IFTTT hilft jetzt Cortana auf die Sprünge: Kooperation startet in den USA

Microsoft, Cortana, Sprachsteuerung, Ifttt Bildquelle: IFTTT
Microsoft hat angekündigt, dass die digitale Assistentin Cortana nun mit dem Automatisierungsdienst IFTTT ("If This Then That") und einer Reihe neuer Smart Home Geräte wie Ecobee, Honeywell Lyric und LIFX zusammenarbeiten wird. Das Ganze startet zunächst in den USA. Der Internetdienst IFTTT ("If This Then That") ist als Automatisierungsservice seit langem eine beliebte Anlaufstelle. Microsoft hat mit Flow etwas ganz ähnliches geschaffen, sich aber nicht so wirklich durchsetzen können. Man möchte wohl meinen, dass der Konzern sich deshalb dazu entschieden hat, nun IFTTT eine Chance zu geben sich mit Cortana zu vernetzen. Damit bekommt die smarte Sprachassistentin Cortana nun auf einen Schlag zahlreiche neue Kommunikationsmöglichkeiten zu anderen Diensten und smarten Geräten, denn IFTTT arbeitet mit über 600 solcher Geräte und Dienste zusammen. Cortana IFTTT USADer Automatisierungsdienst IFTTT soll Cortana neu Einbindung ermöglichen

Rezepte: Was ist zu tun?

Bei IFTTT dreht sich dabei alles um die "Rezepte". Darunter versteht man die vorgefertigten Maßgaben, was die smarten Partner denn tun sollen. Zum Beispiel kann man Cortana über IFTTT beibringen, dass sie den Timer für den Slow-Cooker stellt, den Samsung Saug-Roboter losschickt oder in die Station zurückholt, oder die Kaffeemaschine startet.
Cortana IFTTT USAEs gibt bei IFTTT eine Übersichtseite... Cortana IFTTT USA... die einige Rezepte vorhält
Die Aufgaben können aber auch komplex sein. Bei dem Befehl "Cortana, it's Movie Time!" soll so der Fernseher gestartet, das Licht gedimmt und die Raumtemperatur auf die gewünschte Temperatur gebracht werden. Auf der Übersichtseite IFTTT/Cortana kann man sich diese Rezepte anschauen. Das sind natürlich nur Beispiele, die selbst angepasst werden können. Amazons Alexa hat eine solche Seite schon länger.

Nur in den USA

Cortana kann die IFTTT-Dienste nun mit allen unterstützten Endgeräten, also mit Windows 10- und Android- Geräten, sowie mit dem iPhone und dem Harman Kardon Invoke verwenden - das ist aber leider auf die USA beschränkt. Die IFTTT-Kompatibilität hilft, Cortana für eine Reihe neuer Dienste von Drittanbietern zu öffnen. Anstatt darauf zu warten, dass Drittanbieter Cortana einbinden, läuft es jetzt über die IFTTT-Plattform.

Derzeit funktioniert das alles leider nicht in Deutschland, da Microsoft ein Großteil von Cortanas Funktionen noch immer nur in Englisch anbietet.


Siehe auch:
Microsoft, Cortana, Sprachsteuerung, Ifttt Microsoft, Cortana, Sprachsteuerung, Ifttt IFTTT
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:30 Uhr 2018Mini Beamer2018Mini Beamer
Original Amazon-Preis
227,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
176,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 51

Tipp einsenden