Flugverspätungen: Google weiß eher als die Fluggesellschaft bescheid

Flugzeug, Dreamliner, Boeing 787, Qatar Air Bildquelle: Boeing Italia
Der Suchmaschinenkonzern Google will seine Nutzer zukünftig nicht mehr nur mit möglichst gut aufbereiteten Daten von Fluggesellschaften versorgen, sondern sogar noch bessere Informationen liefern als diese. Insbesondere Verspätungen will man schon anzeigen können, bevor die Airline selbst dazu überhaupt in der Lage ist. Google Flights bietet schon länger recht bequem zugängliche Daten über Abflug- und Ankunftszeiten. Wer Gäste vom Flughafen abholen will, findet hier häufig auch schon das Gate vor, an dem diese eintreffen. Der Suchmaschinenkonzern zapft dafür die öffentlich verfügbaren Datenbanken von Fluggesellschaften, der Luftverkehrsüberwachung und Flughafenbetreibern an.

Nun hat es Google sich hier zum Ziel gesetzt, schneller über anstehende Verspätungen zu informieren, als das der Fluggesellschaft selbst möglich ist, wie aus einem Bericht von TechCrunch hervorgeht. Das funktioniert natürlich einmal mehr unter Verwendung von KI-Algorithmen für das Maschinenlernen. Diese sind sehr gut darin, in riesigen Datenmengen bestimmte Muster selbstständig ausfindig zu machen. Entsprechend wird die KI hier mit einem riesigen Archiv über die originalen Planungen, reale Ankunftszeiten und zahlreichen äußeren Faktoren gefüttert.

KI durchschaut komplexe Geflechte

Die kommerzielle Luftfahrt hängt schon lange nicht mehr von einzelnen Flügen oder dem Funktionieren eines bestimmten Flughafens ab. Der Verkehr ist so stark gestiegen, dass man es im Grunde mit einem überregionalen, extrem komplexen System zu tun hat. Und so könnte es beispielsweise möglich sein, dass der Algorithmus erkennt, dass eine bestimmte inländische Verbindung immer dann etwas Verspätung hat, wenn in einem asiatischen Land die Regenzeit beginnt und eine vorher ankommende Maschine einer anderen Fluggesellschaft nicht pünktlich ist.

Solche und noch viel komplexere Zusammenhänge sind in dem riesigen Wust von Einflüssen, die auf die Luftfahrt einwirken, von Menschen nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand zu erkennen. Die heutigen KI-Algorithmen sind hingegen komplett auf solche Mustererkennungen optimiert und so kann es möglich werden, dass Google hier noch vor der Fluggesellschaft weiß, welcher Flieger heute zu spät an seinem Gate die Türen öffnen wird. Flugzeug, Dreamliner, Boeing 787 Flugzeug, Dreamliner, Boeing 787 Boeing Italia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden