Microsoft: Support-Betrüger erpresste Nutzer wie eine Ransomware

Fernsehen, Betrug, Cybercrime Bildquelle: Don Hankins / Flickr
Ein Betrüger, der sich als Support-Mitarbeiter Microsofts ausgab, muss jetzt mit den Konsequenzen seines Handelns leben: Ein britisches Gericht hat den 56-Jährigen zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. In dem Verfahren hatten die Ankläger vier Fälle nachgewiesen, in denen der Täter seine Opfer um einiges an Geld gebracht hatte. Bis zu 560 Euro wurden den Nutzern abgeknöpft, die sich von dem Kriminellen täuschen ließen. Der Betrüger hatte behauptet, dass eine Malware-Infektion des Routers am Internet-Anschluss des Nutzers gefunden worden sei. Er sicherte Hilfe zu und brachte die Anwender so dazu, einen Fernzugriff auf ihren Rechner zu schalten. Anschließend brachte er das System in seine Gewalt und drohte mit der Löschung aller Daten, wenn ihm nicht ein bestimmter Betrag bezahlt würde.

Der anfängliche Betrug wurde also mit einer Erpressung verbunden. Solch ein Vorgehen kannte man bisher eigentlich nur in automatisierter Form von Ransomware. Die üblichen Support-Betrüger beschränken sich hingegen in der Regel darauf, Rechnungen zu stellen und mit schnell steigenden Inkasso-Forderungen zu drohen.

Ein Jahr Haft als Ziel

"Unglücklicherweise werden die Namen respektabler Unternehmen immer wieder missbraucht, um Opfer von Betrügern in Sicherheit zu wiegen", erklärte Hugh Milward, Chef der Rechtsabteilung von Microsoft UK. Er wies in dem Zusammenhang noch einmal darauf hin, dass Mitarbeiter des Kundendienstes von Microsoft niemals von sich aus anrufen und Zugriff auf den Rechner verlangen. Das könne nur geschehen, wenn der User sich selbst hilfesuchend an das Unternehmen wende.

Für die Straftaten ist vom Gesetz ein Maximum von 12 Monaten Freiheitsstrafe vorgesehen. Der Gericht war durchaus versucht, diesen Rahmen auszuschöpfen. Da der Angeklagte seine Taten alledings eingestand, wurde ihm letztlich ein Teil der Strafe erlassen. Ein dreiviertel Jahr muss der Betrüger nun aber trotzdem hinter Gitter. Fernsehen, Betrug, Cybercrime Fernsehen, Betrug, Cybercrime Don Hankins / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:40 Uhr Life-Plus LED Lautsprecher, Wireless Bluetooth Lautsprecher, HiFi Lautsprecher Tragbarer Stereo Lautsprecher 6 Lichtmodus Unterstützung NFC Freisprechanruf FM Radio TF KartenspielerLife-Plus LED Lautsprecher, Wireless Bluetooth Lautsprecher, HiFi Lautsprecher Tragbarer Stereo Lautsprecher 6 Lichtmodus Unterstützung NFC Freisprechanruf FM Radio TF Kartenspieler
Original Amazon-Preis
34,99
Im Preisvergleich ab
34,99
Blitzangebot-Preis
27,19
Ersparnis zu Amazon 22% oder 7,80
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden