Windows 10: Microsoft zeigt, wie Outlook Mail im Fluent-Design aussieht

Microsoft, Windows 10, Design, Interface, Ui, Oberfläche, Benutzeroberfläche, User Interface, Redstone 3, Windows 10 Redstone 3, Fall Creators Update, Fluent Design System, Fluent, Outlook Mail, Microsoft Fluent Design System, Fluent Design Bildquelle: Windows Central
Das beherrschende Thema der Microsoft-Entwicklerkonferenz Build ist sicherlich das künftige Fluent-Design. Das ist die bisher als Project NEON bekannte neue Optik von Windows 10. Microsoft hat das Fluent Design System gestern auf der Tag-2-Keynote vorgestellt, in Entwickler-Sessions gab das Redmonder Unternehmen weitere Einblicke darauf, u. a. auf die Outlook Mail-Version.
Fluent ist auf der Build in diesem Jahr nicht zu übersehen, Microsoft widmet sich dem Thema mehr als ausführlich. Der Redmonder Konzern will natürlich die Entwickler davon überzeugen bzw. ihnen Wege zeigen, wie sie die neue Designsprache selbst umsetzen können. Entsprechend will man mit dem sprichwörtlichen guten Beispiel vorangehen und zeigt, wie die eigenen Anwendungen in der neuen Optik aussehen werden.

Outlook Mail neu

In einer Session hat sich Microsoft seine in Windows 10 integrierte Outlook Mail-App vorgenommen und den Anwesenden, darunter Windows Central, enthüllt, wie diese Anwendung künftig aussehen wird. Bei der Fluent Design System-Version von Outlook Mail handelt es sich offenbar um bereits fortgeschrittenen Code, das bedeutet, dass Windows Insider die App vielleicht schon bald selbst sehen und ausprobieren können.
Windows 10 Fall Creators UpdateFluent-Outlook Mail in heller... Windows 10 Fall Creators Update...und in dunkler Version
Das neue Outlook Mail bietet alle Kernelemente von Fluent Design System, darunter die Lichteffekte für das Hervorheben von Menüs und Inhalten, Animationen beim Öffnen und Schließen diverser UI-Elemente sowie Unschärfe und Transparenz-Effekte in manchen Teilen des App-Fensters.

Randlose Fenster

Ein weiteres Fluent-Element ist der Einsatz von "randloser" Optik. Das bedeutet, dass sich bestimmte grafische Bestandteile über das volle App-Fenster erstrecken, darunter die Titelleiste. Auch fehlen klare Abgrenzungen wie Trennlinien bzw. sind diese stellenweise deutlich dezenter als bisher eingesetzt. Das bekannte Windows-Blog ist von der Fluent-Version von Outlook-Mail begeistert und meint, dass die neue Version wesentlich besser aussehe als die derzeitige.

Schließt ihr euch diesem Urteil an? Gefällt euch das neue Fluent-Design von Outlook Mail bzw. des Betriebssystems insgesamt?

Build 2017 Tag 2:

Build 2017 Tag 1:
Microsoft, Windows 10, Design, Interface, Ui, Oberfläche, Benutzeroberfläche, User Interface, Redstone 3, Windows 10 Redstone 3, Fall Creators Update, Fluent Design System, Fluent, Outlook Mail, Microsoft Fluent Design System, Fluent Design Microsoft, Windows 10, Design, Interface, Ui, Oberfläche, Benutzeroberfläche, User Interface, Redstone 3, Windows 10 Redstone 3, Fall Creators Update, Fluent Design System, Fluent, Outlook Mail, Microsoft Fluent Design System, Fluent Design Windows Central
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr DELL Latitude E6230 (Zertifiziert und Generalüberholt)
DELL Latitude E6230 (Zertifiziert und Generalüberholt)
Original Amazon-Preis
249
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
199
Ersparnis zu Amazon 20% oder 50

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden