Neue Creators-Update-Preview für Windows Insider im Slow Ring

Microsoft, Windows 10 Creators Update, Paint 3D
Microsoft bringt ab heute das in der vergangenen Woche veröffentlichte Creators-Update-Build auch für Windows Insider im Slow Ring heraus. Allerdings gibt es das Build 14965 vorerst nur für Windows 10 Desktop und nicht wie für die Fast-Ring-Nutzer auch für Windows 10 Mobile.
Windows-Insider-Chefin Dona Sarkar hat die Neuigkeit wie gewohnt über Twitter verkündet. Ihr Team stellt damit nun für PC-Nutzer, die sich im Slow Ring am Insider Programm beteiligen, die neue Vorab-Version zur Verfügung. Microsoft hatte das Build 14965 vor kurzem veröffentlicht, zunächst aber nur mit einem US-Englischen Sprachpaket. Die Sprachpakete sind mittlerweile nachgeliefert worden. So steht jetzt für alle Anwender, die sich für den Slow Ring entschieden haben, praktischerweise auch gleich das deutsche Sprachpaket wieder mit zur Verfügung.


Vorsicht - bekannte Fehler

Wichtig für alle Nutzer, die nun das Update beziehen können: Es gibt noch immer eine Reihe an bekannten Fehlern. Wer die Preview mit seinem Produktiv-System einsetzt, sollte sich vorab im Windows-Blog genau über mögliche Probleme informieren. Dafür liefert die Vorschau auf das Creators Update aber auch ein spannendes neues Feature, denn Microsoft führt mit diesem Build ein On-Screen-Touchpad für die alternative Bedienung am Tablet ein. Windows 10 Creators Update Wie das neue virtuelle Touchpad aussieht, zeigt Windows Insider-Chefin Dona Sarkar im Windows-Blog. Microsoft bietet damit für die Verwaltung und Steuerung von externen Monitoren am Tablet das virtuelle Touchpad, welches wie ein physisches Touchpad über die Grundeinstellungen behandelt werden kann. So kann der Monitor wie am PC oder am Laptop gesteuert werden, aber ohne eine Maus oder eine entsprechende Touchpad-Eingabe zu nutzen. Das virtuelle Touchpad wird dafür in der Taskbar angedockt und kann dann Rechts- und Links-Klicks wie mit physischen Eingabegeräten händeln. Man öffnet es über den Button "Show Touchpad" und konfiguriert es in den Einstellungen.

Verbesserungen

Neben dem neuen virtuellen Touchpad hat Microsoft noch an Verbesserungen für die Sticky Notes, der Hyper-V VM, dem Registry Editor und für Windows Ink gearbeitet. Das Update für Sticky Notes ermöglicht jetzt die Verknüpfung wichtiger Informationen wie Email-Adressen, Telefonnummern, URLs und Flugnummern mit entsprechenden Daten und Funktionen auch in der deutschen Sprachversion.

Mehr zu den Änderungen, Neuerungen und Fehlerbehebungen: Build 14965: Das ist neu in der Windows 10 Creators Update Preview

Windows 10
Alles zum kommenden Creators Update
Microsoft, Windows 10 Creators Update, Paint 3D Microsoft, Windows 10 Creators Update, Paint 3D
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Windows 10 Forum

Tipp einsenden