Microsoft rückt von Prognose '1 Mrd. Windows 10 Geräte' bis 2018 ab

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows Technical Preview, Preis, Technical Preview, Upgrade Offer
Vielleicht war das ehrgeizige Ziel von Microsoft, drei Jahre nach dem Release von Windows 10 die Marke von einer Milliarde Win-10-Geräten zu erreichen, doch noch immer etwas zu hochgegriffen: In einem Gespräch mit ZDNet ruderte ein offizieller Sprecher des Unternehmens jetzt zumindest zurück und schraubte die Erwartungen herunter.
Mary Jo Foley hatte bei Microsoft um Klärung gebeten. Ihr Kollege Ed Bott hatte einen entsprechenden Vermerk entdeckt und so wollte ZDNet es genau wissen. Man bekam eine offizielle Stellungnahme zu den erwarteten Installationszahlen:

"Windows 10 hat einen der ‚heißesten Starts' in der Geschichte mit über 350 Millionen monatlich aktiven Geräten und mit einer Rekordkundenzufriedenheit hingelegt. Wir freuen uns über unsere bisherigen Fortschritte, aber aufgrund der Fokussierung unseres Telefon-Hardware-Geschäfts wird es länger dauern, als bis zum Finanzjahr 2018, unser Ziel von einer Milliarde monatlich aktiven Geräte zu erreichen."


2015 lief es noch wie geplant

Im Oktober vergangenen Jahres hatte der Vice President der Windows und Geräte Division Terry Myerson noch bestätigt, wie zufrieden man aktuell mit der raschen Verbreitung von Windows 10 sei. Nun jedoch kam ein Faktor hinzu, mit dem damals noch niemand gerechnet hat - Microsoft hat sein Smartphone-Geschäft drastisch zurückgefahren und neue Consumer-Geräte komplett auf Eis gepackt. Dabei gilt besonders der Neukundenmarkt, den Microsoft auch mit seinen Smartphones gut bediente, als wichtiger Wachstumsfaktor für Windows 10.

Zunächst hatte man damit gerechnet, "innerhalb von zwei bis drei Jahren mit Windows 10 die Marke von einer Milliarde Geräte zu knacken". Später war nicht mehr von zwei, sondern ganz klar von drei Jahren die Rede.

Mehr dazu: Windows 10 in Zahlen: nach 10 Wochen 110 Mio. Geräte aktualisiert

Mit manchen Zielen sollten man lieber vorsichtig sein, wenn man sie öffentlich verkündet. Nun geht es dem Software-Konzern aus Redmond gerade so. Immer wieder werden die Verbreitungsziele von Windows 10 heruntergefahren, da bleibt schon einmal ein schaler Nachgeschmack. Schließlich wird der Konzern in wenigen Tagen auch noch sein kostenloses Upgrade-Versprechen beenden, kurz bevor das große Anniversary Update für Windos 10 ansteht.

Die nächste Win-10-Preview PC & Mobile
für Insider im Fast Ring ist da
Windows 10 FAQ
Alle Fragen umfassend beantwortet
Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows Technical Preview, Preis, Technical Preview, Upgrade Offer Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows Technical Preview, Preis, Technical Preview, Upgrade Offer
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren91
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:30 Uhr Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Original Amazon-Preis
835,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
749,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 85,01
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden