Windows 10: Insider-Build mit neuen Features erscheint Anfang April

Redstone, Windows 10 Redstone, Anniversary Update, Windows 10 Anniversary Update Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat anlässlich der BUILD 2016 zwar einen ersten Ausblick auf das kommende Windows 10 "Anniversary Update" gegeben, eine neue Insider-Build wird es aber offenbar erst einmal nicht geben. Stattdessen bekommen die zahlreichen Tester laut Microsoft erst im April eine neue Vorabversion, die einige der Neuerungen mitbringt.
Gestern zeigte Microsoft im Rahmen seiner Eröffungsansprache der Entwicklerkonferenz zwar neue Inking-Features, einige Veränderungen an der Benutzeroberfläche und natürlich vor allem Neuerungen, die für Software-Anbieter gedacht sind. Dazu gehörte auch der Windows Desktop App Converter, der aus normalen Win32- und .NET-Anwendungen, die eigentlich für ältere Betriebssysteme wie Windows 7 entwickelt wurden, "moderne Desktop-Apps" macht, ihnen also die Nutzung der Vorteile der Universal Windows Plattform erlaubt.

Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016
Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016
Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016Microsoft BUILD 2016

Siehe auch: Windows 10: Desktop App-Converter macht Win32- zu Universal-Apps

Anders als erwartet, wurde allerdings zunächst keine neue Vorabversion von Windows 10 für Insider-Tester zur Verfügung gestellt, in der zumindest ein Teil der Neuerungen ausprobiert werden kann. Im Rahmen einer Session zu dem unter dem Codenamen "Project Centennial" entwickelten App-Converter ließ man durchblicken, dass es Anfang April soweit sein soll.

Wie Avneet Singh von Microsoft erklärte, wird die nächste Insider-Build, welche im April veröffentlicht wird, unter anderem den App Converter unterstützen. Konkret war Windows 10 Build 14289 zu sehen, als Singh von der Build sprach, die "die Insider Anfang April erhalten werden". Dass eine neuere Build an die Insider gehen soll, dürfte klar sein, schließlich erfolgt seit gestern schon der Roll-Out von Windows 10 Build 14295 an die Insider aus dem Slow-Ring und es waren bereits mehrfach Builds jenseits der 143xx-Marke zu sehen.

Was genau mit "Anfang April" gemeint ist, ist natürlich ebenfalls noch ungeklärt - theoretisch könnte es am morgigen 1. April bereits soweit sein, vorausgesetzt, die Mitglieder des Insider-Teams entscheiden sich, direkt nach der morgen endenden BUILD 2016 für einen Release. Vermutlich wird es aber erst in der kommenden Woche soweit sein. Bis dahin dürfen wir gespannt sein, welche der auf der BUILD-Konferenz gezeigten Neuerungen tatsächlich in der nächsten Insider-Ausgabe des unter dem Codenamen "Redstone" entwickelten Windows 10 "Anniversary Updates" enthalten sein werden.

Alle Neuigkeiten rund um Windows 10 & Co hält unser BUILD 2016 Special bereit.

Windows 10 'Anniversary Update'
Erste Neuerungen im Überblick
Weitere Ankündigungen vom zweiten Tag:
Redstone, Windows 10 Redstone, Anniversary Update, Windows 10 Anniversary Update Redstone, Windows 10 Redstone, Anniversary Update, Windows 10 Anniversary Update Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:30 Uhr LG 55 Zoll Fernseher (Full HD, Smart TV, Triple Tuner, Triple XD Engine)
LG 55 Zoll Fernseher (Full HD, Smart TV, Triple Tuner, Triple XD Engine)
Original Amazon-Preis
615,00
Im Preisvergleich ab
598,95
Blitzangebot-Preis
499,00
Ersparnis zu Amazon 19% oder 116

Tipp einsenden