Microsoft rudert zurück: Windows 10-Zwang für neue CPUs gelockert

Skylake, Intel Core i5, Intel Skylake, Intel Core i7-6700K Bildquelle: Intel
Gute Nachrichten für alle Nutzer, die zwar ein Gerät mit neuem Skylake-Prozessor nutzen, dabei aber immer noch auf Windows 7 oder Windows 8.1 als Betriebssystem setzen: Microsoft hat seine Politik noch einmal überdacht und leistet jetzt länger Support.

Microsoft rudert zurück

Anfang dieses Jahres hatte Windows-Chef Terry Myerson mit einem Beitrag für Aufregung gesorgt: Wie wir unter der Überschrift "Microsoft erklärt neue Support-Politik: neue CPUs erfordern Window 10" berichtet hatten, wollte der Konzern in Zukunft eine nur sehr begrenzte offizielle Unterstützung von Windows 7 und Windows 8.1 in Kombination mit Intel Skylake-Prozessoren und dessen Nachfolgern gewährleisten. Die Begründung: Man könne nicht zu viel Arbeit in die Unterstützung von Insellösungen stecken, die nur von wenigen Nutzern eingesetzt werden.

Intels Skylake-SerieIntels Skylake-SerieIntels Skylake-SerieIntels Skylake-Serie

Wie sich jetzt zeigt, scheint es offenbar genügend Nutzer zu geben, die den Konzern wegen dieser Politik seit der Öffentlichmachung scharf kritisiert haben, was dazu führt, dass der Konzern seine streng formulierten Anforderungen für einen vollen Support von Skylake-Prozessoren und deren Nachfolger jetzt wieder deutlich auflockert. Wie in dem TechNet-Blogbeitrag zu lesen ist, habe man sich aufgrund des Nutzerfeedbacks zu folgenden Schritten entschieden:

  • Um Unternehmen bei der Umstellung ihrer IT-Struktur auf Windows 10 etwas mehr Spielraum zu geben, wird der Support-Zeitraum für Geräte mit Skylake-Prozessor und altem Windows-OS noch einmal verlängert. Statt schon ab dem Juli 2017 hier keine Updates mehr bereitzustellen, verlängert Microsoft die Unterstützung jetzt um ein Jahr auf Juli 2018.
  • Nach Juli 2018 werden außerdem alle - und nicht wie im Januar angekündigt nur die kritischen - Sicherheitsupdates an Systeme mit Skylake-Prozessor ausgeliefert, bis der erweiterte Support der jeweiligen Betriebssysteme ausläuft. Bei Windows 7 ist das am 14. Januar 2020 der Fall, unter Windows 8.1 ist demnach am 10. Januar 2023 Schluss mit optimaler Skylake-Unterstützung.

"Diese Richtlinien wurden entwickelt, um unseren Kunden dabei zu helfen, mit voller Zuversicht moderne Hardware zu kaufen, während sie den Übergang zu Windows 10 planen", so der Konzern in dem Blogbeitrag auf Technet. Weitere Informationen zur angepassten Update-Politik sind im entsprechenden FAQ-Artikel von Microsoft zu finden.

Skylake, Intel Core i5, Intel Skylake, Intel Core i7-6700K Skylake, Intel Core i5, Intel Skylake, Intel Core i7-6700K Intel
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren112
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:25 Uhr Bluetooth 4.0 Fitness Tracker Bracelet
Bluetooth 4.0 Fitness Tracker Bracelet
Original Amazon-Preis
34,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 34% oder 11,96

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden