Schluss: Microsoft stellt Pro Pack & Media Pack für Windows 8.x ein

Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Media Center, Windows 10 Threshold Bildquelle: Dr. Windows
Microsoft zieht einen Schlussstrich unter sein Feature-Pack-Angebot für Windows 8 und Windows 8.1: Ab dem 30. Oktober stellt der Konzern den Verkauf des Pro Pack & Media Pack für das Betriebssystem ein. Dritthändler können aber Restposten anbieten.

Kein Pro-Upgrade mehr über Microsoft

Nach dem 30. Oktober wird Microsoft selbst keine Möglichkeit mehr bieten, die Betriebssysteme Windows 8 und Windows 8.1 mit den bisher angebotenen Feature-Packs zu erweitern. Bisher war es möglich, direkt aus dem Betriebssystem heraus Erweiterungen auszuführen. Unter der Überschrift "Features zu Windows 8.1 hinzufügen" konnte ein entsprechender Produktschlüssel erworben werden. Wie Microsoft jetzt in einem kurzen Support-Beitrag mitteilt, wird man ab Ende dieses Monats die beiden Pakete Pro Pack und Media Pack nicht mehr selbst anbieten. Windows 8 Release Preview - Media CenterDas Media Center: Jetzt auch nicht mehr als Feature-Upgrade zu haben Mit dem Pro Pack war es bisher möglich, zum Preis von 160 Euro Windows 8 Home und Windows 8.1 Home in Pro-Versionen beziehungsweise in Pro-Versionen mit Media Center umzuwandeln. Für alle, die das Windows 10-Vorgängersystem nur mit dem Media Center erweitern wollten, bot Microsoft bisher das Media Pack für rund 10 Euro an. Diese beiden Angebote werden nach dem Verkaufsstopp von Microsoft ab dem 30. Oktober nur noch bei Einzelhändlern zu haben sein, die Lizenz-Restposten anbieten.

Media Center stirbt nur langsam

Besitzt man das Windows 8.x Media Pack oder Pro Pack und will auf Windows 10 wechseln, bietet Microsoft nur eine eher kleine Kompensation für den Verlust der Media-Software. So erhalten Kunden hier die DVD-Player-App, die normalerweise zum Preis von 15 Euro angeboten wird. Windows-Nutzern steht von anderen Entwicklern aber eine Vielzahl von kostenlosen Programmen zur Verfügung, die weit mehr leisten können. Zu den beliebtesten Lösungen zählen hier Kodi (früher XBMC) und der VLC-Media-Player.

Schon im Mai dieses Jahres hatten wir darüber berichtet, dass Microsoft das Media Center mit dem Start von Windows 10 endgültig begraben wird - da der Support hier ans Betriebssystem gekoppelt ist, muss der Konzern trotzdem bis 2023 für sicherheitsrelevante Updates sorgen. Fans des Programms hatten nach dem Launch mit einem Trick dafür gesorgt, dass die Anwendung trotzdem genutzt werden kann. Wir haben die inoffizielle Version auch in unserem WinFuture-Download-Center bereitgestellt - es muss aber betont werden, dass es bei einer solchen inoffiziellen Lösung immer zu Problemen kommen kann.

Download
Windows Media Center für Windows 10 - Inoffizielle Version
Download
Kodi (ehemals XBMC) 15.2 - Media-Center-Software
Download
VLC Media Player 2.2 - Umfassender Audio- & Video-Player
Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Media Center, Windows 10 Threshold Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Media Center, Windows 10 Threshold Dr. Windows
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Original Amazon-Preis
16,39
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,00
Ersparnis zu Amazon 27% oder 4,39

Tipp einsenden