Windows "Blue": Erste Details zu Dev-Build 9622

Microsoft arbeitet bereits seit einiger Zeit am Nachfolger von Windows 8 und einem großen Update für das im Oktober eingeführte neue Betriebssystem. Jetzt sind offenbar einige Details zum aktuellen Stand der Arbeiten an die Öffentlichkeit gelangt.

Im chinesischen Forum von 'PCbeta' hat ein offenbar an der Arbeit an "Windows 9" beteiligter Entwickler Angaben über eine Build des Windows 8-Nachfolgers mit der Nummer 9622 veröffentlicht. Bisher ist allerdings unklar, ob es sich dabei wirklich um den Nachfolger von Windows 8 oder eine Vorabversion des als Windows "Blue" bezeichneten Updates handelt, das parallel entwickelt wird.

Den Angaben der chinesischen Quelle zufolge verfügt die Build 9622 weiterhin über die Live-Tiles, den Startscreen und die diversen anderen Design-Elemente von Windows 8. Der Desktop bleibt erhalten, er soll jedoch "noch flacher" werden. Microsoft will also offenbar die "Metrofizierung" der alten Desktop-Oberfläche weiter vorantreiben und wahrscheinlich auch die letzten Reste der "Aero"-Effekte entfernen.


Die Kernelversion steigt mit der neuen Ausgabe von Windows angeblich auf Version 6.3. Mit der Einführung der neuen Version soll schon im Sommer 2013 zu rechnen sein. Zuvor war bekannt geworden, dass Microsoft mit "Blue" eine Reihe von grundlegenden technischen Änderungen vornehmen will, um künftig statt großen Neuauflagen von Windows eher einen konstanten Strom von kleineren Updates liefern zu können.
Mehr zum Thema: Windows 8.1
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Da lassen wir uns doch mal überraschen. Bisher kann man ja nur spekulieren, in 3-4Monaten sollte es dann schon konkreter werden.
 
@hhgs: Ich denke auch dass es jetzt noch zu früh ist.
 
@helix22: Nein, in 3-4 Monaten haben wir die ersten Leaks. Microsoft hat bisher einen Release Zyklus von 2-3 Jahren. Da hast du in etwa ein Jahr interne Entwicklung und danach 1-2 Jahre Betaphase wobei sich das bei Windows 7 und 8 etwas geändert hat - bei Windows Vista gab es noch mehr builds im internen Betatest. Jetzt bei Windows 9 Codenamed Blue allerdings will Microsoft auf einen ein-jahres-Zyklus wechseln, sodass es nicht mehr so lange dauert bis essentielle Updates an den Mann kommen. Bei Windows 8 hat man den Grundstein dafür gelegt, dass man mit dem Store eine aktualisierte Windows Version installieren kann - siehe OS X AppStore. Ich nehme an dass Microsoft auch ähnlich wie bei den internen Betaversionen von Service Packs ein Registrykey gesetzt wird über den dann die nächste Betaversion über den Store oder Windows Update installiert werden kann. (Ist nur eine Vermutung)
 
Ob das die Katastrophe noch abwenden kann, in die Microsoft sich mit Windows 8 hineinbegeben hat ? Ich rede davon, dass alle PC- und Notebook-User die ich kenne Windows 8 und Metro einfach nur hassen !
 
@mandyz: Dumm nur, dass die Leute, die du kennst, und die "Experten" von heise, derstandard.at, golem, chip und computerblöd nicht repensativ (oder wie das heist) sind. :-D


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles