Windows "Blue": Neues Billig-Betriebssystem geplant

Microsoft arbeitet derzeit bereits an der nächsten Version seines Betriebssystems Windows, die den Codenamen "Blue" trägt. Mit der neuen Ausgabe sollen offenbar grundlegende Veränderungen Einzug halten, denn unter anderem sind jährliche Updates vorgesehen.

Windows Blue bedeutet nach Angaben von unternehmensnahen Quellen des US-Technikblogs 'The Verge' einen vollständige Umstellung des Vertriebsmodell von Windows, in deren Rahmen man sich von der Veröffentlichung neuer Versionen in zwei- bis dreijährigen Abständen verabschiedet. Künftig soll es stattdessen jedes Jahr ein großes Update für Windows geben.

Das neue Windows Blue soll dem Vernehmen nach so ausgelegt sein, dass es eine möglichst große Zahl von Kunden anspricht. Das neue Betriebssystem wird deshalb zu einem sehr niedrigen Preis oder gar kostenlos abgegeben, um die Kunden zum Upgrade zu bewegen.

Sobald Blue Mitte 2013 erscheint, will Microsoft eine neue Version seines Software Development Kits bereitstellen und gleichzeitig keine weiteren Apps für das normale Windows 8 mehr annehmen. Dadurch sollen die Entwickler dazu bewegt werden, möglichst umgehend mit der Arbeit an Apps für Windows "Blue" zu beginnen.


Um überhaupt ein Upgrade auf Windows Blue durchführen zu können, benötigen die Nutzer älterer PCs eine legale Version einer früheren Ausgabe von Windows. Die eingebauten Apps und der Windows Store sollen nämlich nicht mehr genutzt werden können, sobald man versucht, eine illegal kopierte Version zu aktualisieren.

Offenbar handelt es sich bei "Blue" um eine Art Update für Windows 8, denn der Bericht behauptet, Microsoft wolle den Namen Windows 8 vorerst beibehalten. In Zukunft sollen dann jährlich Updates für Windows veröffentlicht werden, wodurch die Redmonder im Konkurrenzkampf mit Apple und Google wettbewerbsfähig bleiben wollen. Apple gibt ebenfalls in jährlichem Abstand neue Versionen von Mac OS X heraus.
Mehr zum Thema: Windows 8.1
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Ob das gut ist? ich meine, lohnt sich da die App Entwicklung für Windows 8 denn überhaupt, wenn in 2 - 3 Jahren eh keine Apps mehr zugelassen werden? Habe ich das richtig verstanden (muss zugeben, habe den Text nur überflogen)?
 
@kelox: Ich hab es so verstanden, dass für das alte System keine Apps mehr entwickelt werden dürfen. Die Apps müssen an das neue System angepasst werden.
 
@MChief: Aber nur weil keine hochgeladen werden dürfen, heißt das ja nicht, dass die alten alle gelöscht werden
 
@kelox: na ja ... der Name Windows 8 soll beibehalten werden und es soll sich eher um ein Upgrade handeln. Das schreit wohl eher nach einer Anpassung der apps. Wäre auch ziemlich dämlich mit einem Schlag alle x00.000 apps unbrauchbar zu machen.
 
@kelox: So weit ich das im Artikel von The Verge verstanden habe, sollen Windows 8-Apps unter Blue weiterhin lauffähig bleiben, nur sobald Blue auf den Markt kommt, müssen ab diesem Zeitpunkt eingereichte Apps für Blue entwickelt worden sein und nicht mehr für Windows 8.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Roccat Kave XTD Digital Premium 5.1 Surround HeadsetRoccat Kave XTD Digital Premium 5.1 Surround Headset
Original Amazon-Preis
169,99
Blitzangebot-Preis
144
Ersparnis 15% oder 25,99
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles