Windows "Blue": Erste Details zu Dev-Build 9622

Microsoft arbeitet bereits seit einiger Zeit am Nachfolger von Windows 8 und einem großen Update für das im Oktober eingeführte neue Betriebssystem. Jetzt sind offenbar einige Details zum aktuellen Stand der Arbeiten an die Öffentlichkeit gelangt. mehr... Windows 9, Windows Blue, Windows Codename "Blue" Bildquelle: ictbusiness.it Windows 9, Windows Blue, Windows Codename "Blue" Windows 9, Windows Blue, Windows Codename "Blue" ictbusiness.it

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da lassen wir uns doch mal überraschen. Bisher kann man ja nur spekulieren, in 3-4Monaten sollte es dann schon konkreter werden.
 
@hhgs: Ich denke auch dass es jetzt noch zu früh ist.
 
@helix22: Nein, in 3-4 Monaten haben wir die ersten Leaks. Microsoft hat bisher einen Release Zyklus von 2-3 Jahren. Da hast du in etwa ein Jahr interne Entwicklung und danach 1-2 Jahre Betaphase wobei sich das bei Windows 7 und 8 etwas geändert hat - bei Windows Vista gab es noch mehr builds im internen Betatest. Jetzt bei Windows 9 Codenamed Blue allerdings will Microsoft auf einen ein-jahres-Zyklus wechseln, sodass es nicht mehr so lange dauert bis essentielle Updates an den Mann kommen. Bei Windows 8 hat man den Grundstein dafür gelegt, dass man mit dem Store eine aktualisierte Windows Version installieren kann - siehe OS X AppStore. Ich nehme an dass Microsoft auch ähnlich wie bei den internen Betaversionen von Service Packs ein Registrykey gesetzt wird über den dann die nächste Betaversion über den Store oder Windows Update installiert werden kann. (Ist nur eine Vermutung)
 
Ob das die Katastrophe noch abwenden kann, in die Microsoft sich mit Windows 8 hineinbegeben hat ? Ich rede davon, dass alle PC- und Notebook-User die ich kenne Windows 8 und Metro einfach nur hassen !
 
@mandyz: Dumm nur, dass die Leute, die du kennst, und die "Experten" von heise, derstandard.at, golem, chip und computerblöd nicht repensativ (oder wie das heist) sind. :-D
 
@eragon1992: Da MS definitiv keine Verkaufszahlen preisgibt zeigt ja das Windows 8 ein Flop ist.
 
@Menschenhasser: Eher als Totalschaden...
 
@Menschenhasser:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-8-bisher-40-Millionen-Mal-verkauft-1758019.html
 
@aclacl: Lassen wir mal die Rabattaktion Ende Januar auslaufen dann sehen wir weiter. Und natürlich wird nur noch Win8 mit neuen Rechnern verkauft, das hält sie auch am leben, macht nur die PC-Platform noch unaktraktiver, was solls sollen doch die hunderttausenden von Entwickler nur noch kleine niedliche Apps schreiben, wer braucht schon Programme zum Arbeiten und Geld verdienen.
 
@vangel: Wieso kann man mit Apps nicht produktiv arbeiten? http://winfuture.de/news,71998.html
 
@eragon1992: Mein Kindchen, wenn man in einer IT-Firma arbeitet und ständig mit vielen Kunden kontakt hat, - wie viele hier, - dann kann man sich schon ein Bild machen. Ob du das kannst? Eher nicht. ;-) Also ganz ruhig.
 
@mandyz: Wie sollte es wenn sie die Tour genau so weiter reiten? Irgendwie erinnert mich das an Star Wars... "stay on target!" *boom*
 
@mandyz: Ganz ehrlich, Windows 8 ist eine Umstellung aber es zu hassen zeigt nur das viele Nutzer nicht offen für neues sind. Wenn Windows 8 erhebliche Probleme hätte und ständig abschmieren würde, die Kompatibilität schlecht wäre oder es die Leistung runter ziehen würde, dann könnte ich es verstehen. Aber das Gegenteil ist der Fall, es ist performant, unterstützt so ziemlich alles an Hardware und läuft auf jedem alten Rechner mindestens genau so schnell wie Windows 7. Ich denke eher das Problem liegt in der Tatsache, dass man euch das "normale" Startmenü weggenommen hat und viele damit überfordert sind. Aus meiner Sicht war es eine logische Entscheidung, denn einmal richtig Konfiguriert arbeitet man mit dem Metromenü wesentlich schneller. Ich kann nur sagen, findet euch damit ab und seid etwas offener für neue Technik, nur so geht es voran.
 
@AkiRa666: Sieh es mal andersrum. Wie fürchterlich müssen die Leute die GUI finden wenn sie ein extrem stabiles und sogar noch schnelleres System nur deswegen ablehnen? Ganz besonders wenn man es auch noch für schlappe 30€ bekommen könnte. Ich für meinen Teil habe Win8 immerhin zwei Wochen gegeben und bin überaus glücklich nichts mehr damit zu tun haben zu müssen.
 
@Johnny Cache: Joa da gebe ich dir recht, aber die Leute beschei...en sich doch selber. Das Ist als würde ich nen Ferrari kaufen mit nem Trabi Motor. Außen hui, innen Pfui! Wenn es immer danach gehen würde was dem Benutzer am besten gefällt, hätten wir wahrscheinlich immer noch Windows 3.11. Was hier aber mehr zählt ist die Leistung von modernen PCs auch wirklich zu nutzen und den Arbeitsablauf passend zur Performance des Rechners anzuheben. Natürlich ist das nicht sehr Kundenfreundlich, aber wie schon gesagt, der einzige logische Schritt. Und was die Verkaufszahlen angeht, diese sind veröffentlicht worden. Letzten Monat gab es einen Artikel auf Heise.de dort waren 40 Millionen Exemplare in einem Monat, das übersteigt übrigens den Start von Windows 7. Ich gebe aber auch zu das ich mich bei manchen Umstellungen in Windows 8 auch zwingen musste diese zu nutzen, aber jetzt nach der Beta, dem RC und letzendlich der Final bin ich wirklich zufrieden.
 
@AkiRa666: http://www.youtube.com/watch?v=WTYet-qf1jo - Den Bruf wüssten wir auch gerne, damit was zu lachen gibt :)
 
@root_tux_linux: you made my day
 
@Johnny Cache: Weil die Nutzer einfach faul sind und alles neue scheuen ohne selbst mal nachzudenken und es zu testen. Das alte Startmenü ist mittlerweile 17 Jahre alt und ein völlig veraltetes Konzept. Nur weil ein paar Dinos sich nicht von alten Dingen trennen können heißt es ja nicht das das neue schlecht ist. Ich kenne einige in meinem Bekanntenkreis die Windows 8 schon mehrere Monate nutzen, alle sagen das man nach 1-2 Tagen super mit dem System zurecht kommt und keiner will mehr zu Windows 7 zurück.
 
@desire: Das ist das klassische Vorurteil, denn wer es nicht gut findet hat sich ja einfach nicht damit auseinandergesetzt. Das ist natürlich gleich viel besser als zugeben zu müssen daß die Leute es nicht mögen gerade weil sie es kennen. Und nur weil etwas alt ist muß es doch nicht schlecht sein. Ich würde gerne mal den Aufschrei erleben wenn ein Autohersteller jetzt auf einmal ausschließlich Automatikgetriebe liefern würde. Die sind viel besser, die meisten haben sich einfach nicht ausreichend damit beschäftigt. ;)
 
@desire: Nein falsch, weil es nicht innovativ ist. Ich habe mir auch 2 updates gezogen und arbeitet seit Ende Oktober mit win 8 aktiv und kann nichts positives berichten.
 
@AkiRa666: Dann probiere mal Ubuntu! Oder bist du nicht offen für was neues? :-)
 
@Xelos: Das muss ich nicht testen, das kenne ich zu genüge, bringt mein Beruf so mit sich :) Auch das finde ich ansprechend, nur leider hapert es da wieder mit der Kompatibilität zu Software. Gerade in meiner Freizeit als Zocker und Hobbygrafiker ist es da eher ungeeignet. Und beruflich würde ich von Ubuntu auch eher Abstand nehmen, da eignet sich ein Debian oder HeulSUSE besser.
 
@AkiRa666: Windows 7 ist doch gar nicht instabil und ich muss mir keine neuen Komponenten kaufen denn Windows 8 unterstützt viele Komponenten nicht. Windows 8 ist sozusagen dazu da um 'alte' komponenten wegzuschmeissen.
 
@AkiRa666: Das hat mit nicht offen für neues rein gar nichts tun. Ich habe von Win 3.11 bis 8 ALLE Version mitgemacht.. aber Windows 8 ist das erste Windows das nach knapp 5 Monaten Test wieder runtergeflogen ist. Als Touch System ist es echt gut. Aber für ein produktives Desktop System mit Maus und Tastatur eine Katastrophe. Und so siehts auch halt mein Bekanntenkreis.. ob ITler oder nicht... Und die Sache mit einem Smartphone System zu vergleichen ist schon ziemlicher quatsch..
 
@AkiRa666: wenn keine Erleichterung in der Bedienung vorhanden sind und alles nur mit ewigen Laufwerken des mausepfeils zu bewerkstelligen ist und sich mausgesten nicht intuitiv erschließen, ja dann bin ich auch Befürworter von pseudo innovationsignoranz, wie sie Windows 8 serviert... Das ganze System ist ein Zwitter, dessen Organe schlecht zusammenarbeiten
 
@AkiRa666: Das hat mit offen für was Neues sein gar nichts zu tun. Metro ist einfach absolut unkomfortabel mit der Maus zu bedienen.
 
@AkiRa666: Wenn ein Auto mit einer häßlichen Karosserie raus kommt, geht es auch den Bach runter. Obwohl die Technik evtl gut ist. Beispiele gefällig? :-))
 
@AkiRa666: Ich arbeite seit DOS 3.0 mit PC und sah nahezu alle neuen BS von MS immer als einen Fortschritt an - mit Ausnahme von ME und VISTA. Auch Windows 8 wollte ich lieben und habe es mir gekauft. Nach zwei Wochen musste ich es aber wieder vom PC löschen, weil es meine Produktivität enorm einschränkt. Es wurden einfach zuviele Dinge entfernt/geändert, mit denen ich seit Jahren sehr gut zurecht komme und die ich einfach nicht missen mag. Ebenso verhält es sich mit Office 2007/2010. Was meine Produktivität und meinen Spaß am Arbeiten mit einem PC senkt, das benutze ich nicht. Vorteile sehe ich an W8 keine, wenn man nicht ein Notebook mit Touchscreen benutzt.
Leider werden alle Neukäufer von PC zur Nutzung von W8 gezwungen und so wird es sich zwangsläufig verbreiten.
Das war schon immer die Strategie von MS.
Eine Smartphoneoberfläche auf einem 24* Monitor werde ich mir nie gefallen lassen, solange ich es vermeiden kann. Und wenn es sein muss, dann wechsle ich in ein paar Jahren auf einen MAC. :-)
 
@mandyz: zustimmung

windows 8 einer der gründe warum ich jetzt mac habe und top zufrieden bin
 
@mandyz: Ich nutze es auf dem Desktop(!) freiwillig und sehr gerne.
Auf meinem betagtem Notebook nutze ich aus Performancegründen Linux Mint, Windows, ob 7 oder 8, hat eine zu hohe Ausnutzung der Festplatte, was das ganze System stark ausbremst, und dafür hole ich mir auch keine SSD, das wäre wie Perlen vor die Säue.
 
@mandyz: Ich sehe was anderes. Sowohl bei Freunden und Bekannten die sich viel mit PCs beschäftigen, als auch bei Menschen die den PC nur zum spielen oder für Office verwenden, sind immer dabei die jetzt auf Windows Phone 8 und Windows 8 umsteigen. Leztens hab ich ich beim fortgehen mein Handy herausgenommen weil ich einem Mädl was zeigen wollte und sie "hey, das ist doch das Windows Phone oder? Ich werd mir auch bald eines kaufen :)" - wollte dann noch ein bisschen damit spielen und war begeistert.
 
@Ludacris: nette story die du dir da ausgedacht hast ^^
 
@mandyz: Deine ist genauso niedlich ;)
 
@Ludacris: "Sowohl bei Freunden und Bekannten die sich viel mit PCs beschäftigen, als auch bei Menschen die den PC nur zum spielen" - so, wer außer Menschen nutzt denn noch PC's? Etwa die Affen? Oder wolltest Du sagen, dass deine Freundin und deine Bekannten nicht zur Gattung der Menschen gehören? Wenn ich das hier alles so lese, wird mich echt schlecht. Kauft euch doch endlich mal ein Buch, z.B. "Deutsch für Anfänger", damit das Niveau hier etwas steigt.
 
@mandyz: oha wen kennst du denn? sind es mehr als die 5 Menschen, die sich von deinem "Metro is Scheiße gelaber" haben anstecken lassen?
 
@mandyz: Von den meisten höre ich, das sie Windows 8 super finden, von daher ist das alles nicht repräsentativ^^
 
@mandyz: auf Tablet (z. B. Surface) ist Windows 8 cool. Aber wie Du schon sagst: auf anderen Geräten ist es eine Katastrophe. Das hat auch nicht wirklich was mit dran gewöhnen zu tun.
 
@mandyz: Von welcher Katastrophe redest du? Etwa von der, dass nun alle ("Standard"-) Notebook- und PC-User aussterben werden? ^^
 
@mandyz: Also ich habe anfangs auch ziemlich gelästert, doch jetzt habe ich Windows 8 auf allen PCs und bin sehr zufrieden damit! Die Neuerungen empfinde ich nicht als tiefgreifend oder negativ, und sicher nicht so umfangreich wie vieles was ich schon mit Windows angestellt habe ;))
 
@mandyz: Das beste wird sein, wenn MS ab kommenden Jahr die Preise von Win8 auf 270,-Euro erhöht. Die geben sich selbst einen doppelten Kopfschuss..frag mich was für idioten bei MS sitzen.
 
Noch flacher? Jegliche Aero-Effekte entfernen? Soll der Desktop nur noch aus einer einzigen Farbe bestehen? Wenn ja: R.I.P. Microsoft, ihr schaufelt euch euer eigenes Grab.
 
@Dawn: Ich würde sogar soweit gehen, dass das Grab bereits geschaufelt ist. Aus dem Loch kommen sie nicht mehr raus.
 
@wasserhirsch: fehlt nur noch die Grab Kachel auf der steht 26.11.1976 bis ?.?.2013
 
@Lippi: Ganz sicher nicht, die könnten schon rein von den Patenten leben ;)
 
@Knerd: Tjo, darauf wird es auch hinauslaufen.
 
@mandyz: Werden wir sehen ;)
 
@wasserhirsch: Was für ein Grab? Ich verstehe nicht, wie man für so etwas so viel Zustimmung erhalten kann. Ich sehe nach fast einem Monat mit Windows 8 immernoch keine Unterschiede zu Windows 7, die einen gewöhnlichen User dazu bringen, Windows 8 als schlecht bezeichnen zu können. Das alte Startmenü wurde durch ein neues Konzept ersetzt. Es ist m.E. wirklich intelligent gelöst. Wo ist außer dem Startmenü und des moderneren GUI ein wirklich sichtbarer und vor allem für den Nutzer spürbarer Unterschied? Wie kann man etwas eigentlich Gutes dauernd so schlecht machen? Als wäre MS euer Dienstleister und Lakai... was beschwert ihr euch so künstlich?!
 
@lungenfisch: Ich hab das auch mitbekommen, dass hier schon wieder total viel Mist in den Kommentaren steht. Die üblichen Verdächtigen mosern permanent über den selben Mist, mit den selben haltlosen Argumenten wie damals bei Vista oder Windows 7. Das wird nie Enden, nicht bei Windows Blue, Windows 9, 10, 11, oder sonst irgendeinem Windows. Egal was kommt. Das ist leider so, wenn der leibeigene Dienstleister Microsoft es wagt, Änderungen an Windows vorzunehmen.
 
@Dawn: Lustig dass die Leute das bei der Aero-Einführung von Vista auch gesagt haben...
 
@Matti-Koopa: Ich zumindest nicht, ich fand Aero Glass seit dem ersten Moment sehr ansprechend ;). Dank der verschiedenen Themes für Windows 7 erst recht.
 
@Dawn: Seh ich genauso, Metro ist nicht von den Farben oder Optik ein Problem, sondern von der Bedienbarkeit.
 
@Dawn: da versteh einer die user. Vor ein paar Jahren "ehhhhhh Aero viel zu bunt, kiddi ui" Heute "ehhhhhhhhhhhhhh Metro so langweilig und so einfarbig"
 
@wolver1n: Ja, genau daran erinnere ich mich auch noch. :) Warum sehn wirs nicht einfach so: es gibt kein System, das jedem gefällt. Bei jedem wird doch gemeckert. Aber einige sehen das nicht und meinen, es gibt ein ultimatives System, das jedem gefällt und passt und vertreten diese Meinung als Die Wahrheit.
Vielleicht kommt es auch auf die Arbeitsweise an, ob Windows 8 ein produktives System ist oder nicht. Aber: "*Ich* kann mit W8 nicht arbeiten, als ist es kein produktiv einsetzbares System. Mäh mäh."
 
@psylence: Das Problem ist, dass MS keine Alternative bietet. Nimm das neue Windows/Office oder stirb. So haben sie es schon mit den Ribbons gemacht und tun es nun mit Kacheln gleichermaßen. Würden sie solche Spielereien optional machen (Entertainment Mode / Professional Mode), dann würde auch kein Anwender sich beschweren.
 
@Dawn: öhm, bitte was hat flach mit Farbe zu tun? Und was hat Aero mit Farbe zu tun? Aber es ist schon teil zu sehen, wie die ganzen MS-Hasser hier gerade aus den Löcher kommen ;-) Ich würde mal sagen, dass MS SEHR weit vom Grab entfernt ist. Darauf steuert eher Apple zu, die momentan jegliche Innovation vermissen lassen und lieber weiter die bisherigen Bauteile in immer anderen Permutationen miteinander kombinieren.
 
@Dawn: Sign!
 
@Dawn: Back to the command prompt!
 
http://www.youtube.com/watch?v=WTYet-qf1jo
 
@root_tux_linux: Das Video ist hammer und fasst so ziemlich alles zusammen !!!
 
@root_tux_linux: Der Kerle spricht mir echt aus der Seele.
 
@root_tux_linux: http://youtu.be/RWxqSEMXWuw
 
@Knerd: Schick, und 2019 werden wir alle fürchterlich über dieses Video lachen. Laut Blade Runner wars in dem Jahr auch nur am regnen. ;)
 
@Johnny Cache: Laut 2012 würden wir heute nicht mehr leben, von daher ;) Aber die Ideen und das Konzept finde ich ziemlich gut :)
 
@root_tux_linux: hm - unusable. Soso - unusable heißt für mich, dass ich z.B. kein Textdokument damit erstellen kann. Das ist doch völlig unverändert. Ich habe mir das Video vollständig angeschaut und finde es offensichtlich, der der Verfasser zu dumm ist und auch die ganze Zeit wie verstört rumbrüllt - total aggressiv. Heute läuft halt jeder Depp mit nem Notebook rum und kann seine Unwissenheit im Internet auf einfache Weise verbreiten.
 
@root_tux_linux: Ich konnte das Video ehrlich gesagt nicht komplett ansehen, da mich seine Ignoranz dermaßen aufgeregt hat. Er mag in Manchem halbwegs recht haben, aber übertreibt MAßLOS!!! Behauptet, er hätte es 30 Tage genutzt, aber redet, als hätte er sich die Customer Preview kurz in einer VM installiert und nur ab und an mal eingeschaltet.
Ich habe Windows 8 ehrlich gesagt auch nicht auf meinem Produktiv-Notebook, da zwei/drei Programme nicht kompatibel sind, aber dafür kann Microsoft doch nichts. Dennoch nutze ich es auf einem Tablet, und bin schwer begeistert... Klar auf einem PC ist es wieder etwas anders zu bedienen, aber viel mehr als zwischen Word, IE/Firefox/Chrome, Outlook und dem einen oder anderen Spiel wechseln, macht doch der Otto-Normal-Benutzer gar nicht. Auf dem Desktop sammeln sich doch sowieso nur lauter Dateien (Bilder, Videos, ect.) die man "nur mal kurz" da lagern wollte - vom USB-Stick oder so.
 
@gfacek: Dann guck das Video ganz? Der Teil mit Conveyance Continuity und Context stimmt, da kann keiner was gegen sagen! Ein Icon das aussieht wie XY, ohne Beschrift aber Programm YX öffnet. Beim Desktop ein X anklicken um ne App zu schliessen und in Metro ALT + F4 weil es sonst garnicht geh usw usf... Ne Geste die genau gleich ist wie die Mausbewegung und sich dann gegenseitig reinpfuscht etc pp. Und am Ende zitiert er ja mehrere UI Experten die Windows 8 auch für .... halten ;)
 
@root_tux_linux: Echt schwach von dir, solch ein schlechtes und falsches Video zu posten. Ist doch offensichtlich wie er übertreibt und Unwahrheiten verbreitet. Dieses Video ist doch nur zum provozieren da. Troll dich weg!
 
@root_tux_linux: Wer mit Dingen wie "ich weiß nicht wie ich Metro Apps schließen soll" oder "die Wetter App öffnet sich die ganze Zeit ohne Grund" argumentiert, dass ein OS schlecht ist, dem ist auch nicht mehr zu helfen... Dann sollte man es vielleicht einfach richtig bedienen. Btw... Die Wetter App öffnet sich nicht einfach mal so. Offensichtlich eine einfache Lüge.
 
@lungenfisch: Schau mal ins Winfuture Forum, dort gibts sogar Leute die Fragen wie man "Meto Apps" schliesst. Oder google mal nach "Metro App schließen", da draussen müssen ja Millionen von Leuten sein denen man nicht helfen kann. ;)
 
Ich habe irgendwie so das dumpfe Gefühl mit dem "Desktop" wird auf lange Sicht noch mehr passieren als eine "flache" Taskbar etc. MS ist nicht so verblödet wie viele hier scheinbar meinen. Die werden schon genau wissen, und ich behaupte sogar mal die wussten es vor Win 8 public schon, dass der Hauptkritikpunkt, im Grunde genommen doch die Mischung zwischen Metro und Desktop ist. (Gut, für Leute die Windows seit Win 95 haben, ist natürlich der fehlende Startbutton die Katastrophe schlechthin) Ich geh mal weiterhin auch davon aus, dass MS auch an einer ähnlichen GUI für alle Geräte festhält, diese Geräte werden sich aber in absehbarer Zeit nicht ändern, eine vollständige Desktop Oberfläche wird man auch in Zukunft auf einem Smartphone nicht hinbekommen. Entweder MS hält weiterhin daran fest quasi 2 Systeme in einem anzubieten, oder die verzichten auf eins, und das dürfte dann wohl eben nicht Metro sein.
 
@Lastwebpage: Kannst du deiner wilden Spukulationen in irgendeiner Weise belegen ? Nein, Microsoft hat mitnichten irgendwas "von langer Hand geplant". Dieser ganzte Metro-Quatsch, mit dem Millionen PC-Usern jetzt ihr Desktop-OS versaut wird, ist eine hastige wenn nicht sogar panische Reaktion auf das iPad. Und hastig gestrickt sieht Metro auch aus, wenn man schaut wie grauenhaft es an Windows angeflanscht wurde.
 
@mandyz: Du weißt schon, dass Windows 8 Mitte bis Ende 2009 angefangen wurde zu entwickeln und das iPad Anfang bis Mitte 2010 auf den Markt kam? http://youtu.be/RWxqSEMXWuw
 
@Knerd: Was hat das damit zu tun? Vielleicht haben sie Win8 vorher als desktop OS konzipiert. Und dann Mitte 2010 panisch angefangen, Metro dazuzubasteln
 
@mandyz: so siht es auch aus win8 ist nichts weiter als metro kachel mit abgespeckten win7 underbau
 
@Lippi: Wo hat Windows 8 weniger Funktionalität als Windows 7?
 
@Knerd: Na also Aero finde ich schon sehr schön und sinnvoll. Und in Windows 8 würde es schon Sinn ergeben es weiter zu nutzen, weil man dann die Win7 Desktop Nutzung übertragen hätte. So werde ich wohl bei Win7 bleiben.
 
@Knerd: hier die Liste gestrichener Features in Windows 8:
http://social.technet.microsoft.com/Forums/en-US/W8ITProPreRel/thread/18b53644-6c6b-4d32-820a-53134a0913f3
 
@Knerd: iOS gabs schon seit 2007. Es ist kein Geheimis das Apple bereits seit 2000 an einen Tablet arbeitet (mit unterbrechungen), als Ersatz bzw. weiterentwicklung für den Newton PDA. Als dann 2007 iOS offiziell vorgestellt wurde, reichte ein einstelliger IQ um zu wissen, das dieses OS auch auf dem Tablet verwendet werden wird. Auch verschmilzt Apple nach und nach die beiden Betriebssysteme (die ja unter der Haube das selbe sind) - aber nicht so dermaßen stümperhaft wie MS. Man darf also ruhig von einer kleinen "Panik-Attacke" seitens MS sprechen (vor allem wenn man den Erfolg der Apple Produkte sieht - MS hat(te) dem nichts entgegen zu setzen), im Bezug auf Win 8 und der Metro, oder Modern-UI, oder wie immer die jetzt genannt wird.
 
@mandyz: Du sprichst mir aus dem herzen !!
 
@mandyz: Sorry, aber Du laberst absoluten Müll. Deine Aussagen sind nicht nur vollkommen subjektiv, sondern entbehren auch jeglicher technischer Grundlage. Wenn Du Dich mit Windows 8 mal von der technischen Seite beschäftigt hättest, würdest Du sehen, dass da nichts "gefälscht" wurde. Aber ich vermute, das übersteigt Dein technisches Verständnis.
 
@mandyz: Nein, ich habe es nur irgenwie so im Gefühl. Ich meine sind wir doch mal ehrlich, was hat sich seit Windows 95 am Desktop geändert? Dann noch das mit den Vista/Win 7 Gadgets, die es jetzt nicht mehr gibt. Diese Charm-Bar auf der rechten Desktop-Seite, die für mich auch eher auf Metro-fähige-Touch-Geräte ausgelegt ist. Ich werde das Gefühl nicht los, dass MS zwar durchaus eine Notwendigkeit für den klassischen Desktop sieht, aber dass eher ein ungeliebtes Kind ist, irgendwie. "Von langer Hand vorbereitet"? Die Metro UI ist nicht aus einem Bauchgefühl der beiden Damen entstanden (Die Namen der beiden ist mir jetzt entfallen), bevor MS irgendein Programm rausbringt, auch Alpha Versionen, sei es jetzt Windows, Office oder auch dem Messenger, wird schon analysiert was halbwegs benutzerfreundlich ist und was die User wollen. Das dieses nicht immer unbedingt das ist, was "Bestandskunden" haben wollen, ist eine andere Frage.
 
Benutzt doch wieder Windows XP wenn ihr so Angst vor Veränderungen habt ;) Wie oft sieht man bitte die Kacheln? Ich bin 99% der Zeit auf dem Desktop und sehe die Kacheln nicht. Dazu sind die Kacheln auch eine nette Verbesserung gegenüber dem alten Startmenü.
 
@fatherswatch: Und was soll ich dann mit diesem System? Microsoft versucht jedem die kacheln reinzuzwingen aber keiner will sie. Dir eingeschlossen, nach deinem Beitrag zu urteilen. Also was soll der Mist von MS? Wollen sie ihre Kunden absichtich vergraulen? Sie hätten Win7 konsequent weiterentwickeln müssen als DESKTOP-OS. Stattdessen haben sie einen komischen Zwitter produziert, den für keinen einzigen PC-User sinnvoll ist. Kein Wunder dass die Leute zu Apple flüchten... Mac OS ist ein richtig gutes DESKTOP-OS.
 
@mandyz: Aus seinem Kommentar lässt sich eher ableiten, dass ihm die Kacheln gefallen ;)
 
@Knerd: "Ich bin 99% der Zeit auf dem Desktop und sehe die Kacheln nicht." - ja, das klingt nach wahrer Liebe.
 
@mandyz: Nö, das zeigt einfach nur, dass er mit seinem Laptop/Rechner arbeitet und nicht drei Jahre lang das Startmenü anstarrt ;) Und "Dazu sind die Kacheln auch eine nette Verbesserung gegenüber dem alten Startmenü." Das klingt für mich wie "Ich finde die Kacheln gut"
 
@mandyz: Liebe ist wenn man etwas vermißt... und dazu darf es nicht da sein! ;)
 
@fatherswatch: Wieso Windows XP? Windows 7 tut's einwandfrei.
 
@fatherswatch: Also ich muss ganz ehrlich sagen, ich nutze die Kacheln. Anfangs, als ich mir Windows 8 Pro gekauft habe, war ich eher auf dem Desktop unterwegs. Als ich aber mein Surface RT gekauft habe, habe ich auch auf meinem Laptop mehr mit den Kacheln gearbeitet. Ich finde das neue Bedienkonzept einfach nur angenehm und muss ganz ehrlich sagen, dass alles noch viel leichter zu erreichen ist als vorher.
 
Ich kann mir nicht vorstellen das MS von Metro ablässt. Fände ich persönlich auch sehr schade, ist mal was anderes als das iOS und Androiddesign :) http://youtu.be/RWxqSEMXWuw
 
@Knerd: kann gar nicht verstehen weswegen du ein Minus bekommst... Is doch so. Metro ist nicht schlecht nur weil es anders ist. Ich persönlich komme damit super zurecht.
 
@Thomynator: Wenn es einem nicht gefällt, darf es niemandem gefallen ;)
 
@Knerd: ja is klar... vor allem... ich verstehe absolut nicht, was daran so schlecht sein soll... (siehe o9) Naja... mir gefällt es und spätestens in 2 jahren haben sich auch alle dran gewöhnt und dann regt sich plötzlich keiner mehr auf... :D
 
@Thomynator: Das hast du absolut richtig erkannt, ist wie bei XP, Vista/7. Wie lange haben die Leute rumgemosert, XP wäre zu bunt und zu unübersichtlich. MS würde doch mit XP untergehen, gerade der Aktivierungszwang, oh, das war damals alles übel... Und letztlich hat XP sich etliche Jahre gehalten.

Und wie sah es mit Vista/7 aus? Ich behandele diese beiden bewusst als ein System, da an der Optik weniger geschraubt wurde als an der Performance und daher die Änderungen eigentlich marginal sind. Alle haben rumgemosert, unter Vista läuft gar nichts mehr, diese Glasoptik ist einfach nur unnütz, wer braucht schon transparente Fensterrahmen, das ist ja absolut schwachsinnig. Oh und dann die erhöhten Hardwareanforderungen... Ein Verbrechen.

Nun geht es mit Windows 8 ein wenig in Richtung sparsam, leistungsfähig und optisch dezent und das ist auch nicht in Ordnung. Die sollen mal außer ihrem geliebten Startmenü ein Feature aufzählen, was entfernt wurde. Nein, überhaupt ein Feature aufzählen, das entfernt wurde!

Dann sollen die doch zu OSX oder Ubuntu wechseln, sind auch tolle Systeme, aber sollen gefälligst uns hier nicht nerven... Arrrrrrghhh!!!! Das grenzt an Kindergarten... Nee, das IST KINDERGARTEN!!
 
@TheBNY: "at XP sich etliche Jahre gehalten" - Och, könnte das daran liegen das von 2001 - 2007 nie was neues kam und der Support für andere Versionen eingestellt wurde? Ein Feature das entfernt wurde, ein geliebtes... Wie wäre es mit Codecs? Wie wäre es mit dem Media Center? ;)
 
@Knerd: Also an dem Tag, an dem mir eine Tasse sagen muss wann ich fertig für die Arbeit bin, geb ich mri die Kugel! (4:12 - ready to work).
 
Es gibt nicht viel, was mich wieder von Windows zum Apfel treiben könnte. Aber wenn Microsoft diesen Metro Dreck weiter durchziehen will, würde ich es mir noch mal überlegen...
 
@eppic: und warum genau is Metro dreck??? Erklär das doch bitte mal den Lesern deines geistreichen ergusses.
 
@Thomynator: Hast du schonmal versucht damit zu arbeiten ? Metro auf meinem 24" Monitor.... ein ganz schlechter und trauriger Scherz. Mit der Handy GUI ist MS gerade dabei sich sein Windwos Monopol zu zerstören. Die Leute hassen es.
 
@mandyz: ja ich Arbeite damit. Tag für Tag seit über 6 Wochen. Ich nutze Win 8 auf meinem Fernseher (der hängt an der Wand vor mir und ist gleichsam mein externer Monitor, 32 Zoll) Und warum soll Metro schlecht sein? ich meine Ja es sind kacheln statt dem Startmenü und? bzw. die meisten meiner Anwendungen starten eh im Fenstermodus (wechseln also auf den Desktop) Aber bitte sag mir WARUM ist Metro so ein Scherz? weil es groß angezeigt wird vllt ? oder weil man auf den Desktop wechseln muss? ich verstehe es wirklich nicht und will dich nicht doof machen keine Sorge.
 
@mandyz: "Die Leute"... Ich versuche gerade verzweifelt, den Singular von Leute zu finden, um mich von dieser Gruppierung auszuschließen...
 
@psylence: Sag einfach der Leut :-D
 
@mandyz: Sag mal, Du arbeitest doch mit Textbausteinen, oder? Von Dir kommen immer dieselben Sätze ohne jegliches Argument. Das mit dem 24"-Monitor hab ich mind. Schon zwei oder dreimal gelesen.
 
@mandyz: Hey, ich nutze es sogar auf nem 32" LCD TV und es sehr angenehm.
 
Ach mann... wenn man hier die Kommentare liest SCHRECKLICH. Alle Hassen das Modern UI -> Nur Wieso zur Hölle? ich meine das is das neue Startmenü nicht mehr und nicht weniger. Die Metro Apps von Skype etc. muss man ja nicht nutzen, wenn die einem nicht gefallen zwecks fullscreen kann ich das nachvollziehen. Aber die sind ja allesamt deinstallierbar. Aber wie gehabt Modern UI (Metro) is das neue Startmenü. Und was bitte war Seit jeher die Funktion vom Startmenü??? RICHTIG: Ein Programm suchen und starten. Mehr nicht. Und durch die "Suche" im Startmenü seit Windows Vista wurde von 99% aller User nur noch 1 gemacht: Windows Taste drücken, Programmnamen schreiben und ENTER. So. Und genau so geht das bei Windows 8 doch auch. Ok, man sieht ganz kurz die Kacheln und nicht mehr sein Prollo Hintergrundbild. Aber trotzdem. Ich nutze Windows 8 nun seit ca 6 Wochen. Ich hatte bisher KEINERLEI Probleme. Es läuft wie Windows 7 schnell, stabil. Was will man mehr? Kann mir bitte mal einer in seinen Worten erklären WARUM die Kacheln so schlecht sind? Aber bitte Objektiv und nicht Subjektiv ala "die gefallen mir nicht" "es ist anders". Kann das IRGENDWER??? Wenn ja bitte schreibt das doch mal in einem "sinnvollen" Kommentar hier drunter... ich bin echt gespannt.
 
@Thomynator: " im Startmenü seit Windows Vista wurde von 99% aller User nur noch 1 gemacht: Windows Taste drücken, Programmnamen schreiben und ENTER" - Auf welchen Daten beruht diese Behauptung? Regst dich hier über andere Kommentare auf, dabei willst du doch auch nur anderen DEINE Meinung und DEINE Ansicht aufzwingen. Du kannst dir verdammt sicher sein, dass weit mehr als 99% aller User auf der Welt das Startmenü noch für mehr nutzen als den Programmnamen einzugeben und Enter zu drücken.
 
@Dawn: und auf welchen Daten beruht deine Behauptung? das viele das noch für mehr einsetzen? jaja anschwärzen rumpöbeln aber selber nicht besser machen. Um auf deine Frage dennoch zu antworten... Meine Informationen kommen aus den Nutzungsgewohnheiten der User einer großen Firma mit mehr als 700 Mitarbeitern. und das alleine an einem Standort. Aber ich gebe dir recht. 99% ist vielleicht etwas hoch gegriffen.
 
@Thomynator: Das Startmenü selbst ist mir egal - das hab ich nie genutzt. Dem trauere ich auch nicht sonderlich hinterher. Für mich ist eine effektive Bedienung das A und O. Die wichtigsten Programme des täglichen Gebrauchs habe ich deshalb schon seit Win95 in 2. Reihe als Schnellstartleiste (Quick Launch Bar) oberhalb des Tasks in der Taskleiste. Für mich ist es einfach wichtig, an die häufig genutzten Programme ohne Umwege heranzukommen - was kann da schneller sein, als ein einziger Klick? Die Metro-Kacheln finde ich dagegen einfach nur überflüssig. Sie sind äußerst platzverschwendend gegenüber klassischen Icons, und in der Masse der Anwendungen auch nicht sonderlich übersichtlich, wenn man auch noch scrollen muss, um eine Anwendung zu finden. Das ist für mich kein effektives Bedienkonzept und somit sinnloser Ballast. Sowas kann ich auf Handys nachvollziehen, wo der Bildschirm eine begrenzte Größe hat, aber auf einem Full-HD Desktop-System macht sowas einfach keinen Sinn. Persönlich kann ich daher auf dieses Metro-Startmenü samt Kacheln komplett verzichten. Und das nicht aus optischen Gründen, sondern einfach weil sie keinen Mehrnutzen in der Bedienbarkeit für mich bieten. MS wäre gut beraten gewesen, es wirklich einfach abschaltbar zu machen, dann würde sich hier auch kein Mensch aufregen. Der Zwang dieses GUI im System zu haben und Default bei Systemstart zu laden, obwohl es kaum einer braucht, ist wohl auch das, was die meisten Kritiker stört.
 
@Trashy: Gute Antwort Danke. Nur ein Vorschlag von mir... (nur ein Gedanke) Wenn du die Wichtigsten Apps einfach anpinnst auf dem Metro Screen ist das Programm auch nur einen Klick weit weg. Wenn man natürlich sehr viele Anwendungen hat, die man oft nutzt verstehe ich das Platzproblem durchaus. (ich persönlich habe ca nur 20 Anwendungen die ich täglich nutze, da passt alles auf einen Screen)
 
@Thomynator: Genaugenommen sind es zwei Klicks, da ich ja erstmal auf den Metro-Screen switchen müsste, um zur gepinnten Anwendung zu gelangen. Bei der Schnellstartleiste unten muss ich dagegen nie meine aktive Anwendungsumgebung verlassen. Muss ein Interface-Designer wirklich stolz darauf sein, wenn er 20 Anwendungen auf einen Screen kriegt, wenn man in der Schnellstartleiste dagegen problemlos 60 Anwendungen unterbringen kann und 95% des Screens trotzdem noch als Arbeitsumgebung zur Verwendung stehen? Ich finde dieses Kacheldesign einfach nur extrem platzverschwendend. Und von der Bedienung her, ist ein bisschen wie bei einem Werkzeugkasten, der jedes Mal wieder zugeht - kein Handwerker würde sich so ein Modell kaufen. Auf die Dauer ist es einfach nur nervig, den Werkzeugkasten jedes Mal wieder öffnen zu müssen, statt einfach reingreifen zu können, wenn man was braucht. Und da wäre mir es auch egal ob ich 5 oder 50 Anwendungen habe. Stell dir vor man müsste zB in Photoshop beim Wechseln der Tools jedes mal erst auf einen Zwischenscreen wechseln - das wäre genauso idiotisch.
Das beste und effizienteste UI existiert dank der Schnellstartleiste für mich somit schon seit Windows-Urzeiten. Jegliche Neuerung hat es eigentlich nur verschlimmbessert. Natürlich kann ich auch nur für mich sprechen. Die meisten User kennen die Schnellstartleiste vermutlich nicht mal und sind es einfach gewohnt, häufige genutzte Anwendungen aus dem Startmenü heraus aufzurufen - anders kann ich mir den Aufschrei der Windows-Gemeinde auch nicht erklären. Ich für meinen Teil finde einfach, dass man eine 1-Klick-Lösung nicht mehr toppen kann. Und wären die überflüssigen Kacheln optional komplett abschaltbar und der User hätte die Wahl, ausschließlich auch den klassischen Desktop Default zu nutzen, wäre der Ruf von Win8 sicher nicht ganz so mies. Das komplette Verlassen der Desktopumgebung beim Aufruf des "Startmenus" ist für mich jedoch ein No-Go. Das ist in etwa so, als würde ich im Auto das Handschuhfach öffnen wollen und gleichzeitig springt die Motorhaube auf und verdeckt mir die Sicht aufs Wesentliche. Wenn ich ausschließlich das Startmenü haben will, brauche ich nicht noch ein bildschirmfüllendes Etwas, was mir die Sicht auf die Arbeitsumgebung verdeckt. Dieses Interface ist einfach rein auf Content-Consumer ausgelegt aber weniger für Leute, die an einem Desktop-PC ernsthaft arbeiten müssen.
 
@Trashy: Wer hindert Dich denn daran, die Programme an die Taskbar anzuheften? Dann ist es ein Klick, genau wie vorher auch.
 
@HeadCrash: Die Flexibilität in der Positionierung hindert mich daran. Wenn es immer noch genauso ist wie in Win7, dann heften sich die Anwendungen auf die gleiche Höhe wie die Tasks selbst und nicht darüber. D.h wenn man 20-30 Anwendungen da unten hat, ist von der eigentlichen Taskleiste so gut wie nichts übrig. Das kann nicht Sinn der Sache sein. Gepinnte Anwendungen und Tasks sind für mich zwei paar Schuhe, die separat verwaltbar sein müssen. Man soll sie neben die Tasks legen können - aber eben auch die Wahl haben, sie separat in 2. Reihe legen zu können, wenn es viele Anwendungen werden - das geht aber nicht. Mit der Schnellstartleiste dagegen kein Problem. Zudem sind die angepinnten Anwendungen dort weder nachträglich konfigurierbar bzgl Kompatibilitätseigenschaften, Iconsymbol/größe und Beschriftung und verbrauchen ebenfalls dank ihrer festen Größe und dem Spacing außenrum doppelt so viel Platz wie die kleineren Icons in der Schnellstartleiste. Manche Anwendungen die bestimmte Strings im Namen haben wie zB "help" oder "install" lassen sich allein aufgrund ihres exe-Namens gar nicht anpinnen, was auch totaler Unfug ist. Blöd für diverse Helper-Tools, die sowas im Namen haben. Oder einfach mal einen Arbeitsordner vom Explorer aus anheften, den man tagsüber oft braucht, um sich nicht immer durch den Explorer-Tree zu wühlen - Fehlanzeige. Im Platzverschwenden und mangelnder UI-Anpassung hat MS jedenfalls ganze Arbeit geleistet. In die Schnellstartleiste kann ich alles ziehen, egal ob Anwendungen, Ordner oder was auch immer. Drag&Drop drauf - fertig. Die Idee dahinter war damals so einfach und genial. Da kann sich MS verbiegen wie es will - die neuen Features verkomplizieren nach meiner Ansicht alles nur. Ich will auch nicht alles schlecht reden, nutze ja auch Win7, mir gefällt zB das Positionieren (Snap) zweier Fensterhälften nebeneinander oder die Sortierungsmöglichkeiten der Tasks in der Taskleiste. Solche Dinge erleichtern die Arbeitsweise - mit den unflexiblen angepinnten Anwendungen oder gar einem Metro-Screen kann ich aber nichts anfangen - aus meiner Sicht alles unnötige Umwege in der Bedienbarkeit.
 
@Trashy: Was das "Design" der Taskbar angeht, so hast Du recht, die Taskbar unterscheidet nur durch Hervorbeben zwischen laufenden und angepinnten Tasks. Das ist sicher für den ein oder anderen ungewohnt, aber gemacht hat man es, um Platz zu sparen, da so jedes Programm nur einmal in der Leiste auftaucht. Warum die Anwendungen nicht konfigurierbar sein sollten, kann ich nicht nachvollziehen, das geht problemlos. Die Symbolgröße lässt sich anpassen, aber so klein wie in der Schnellstartleiste bekommt man es tatsächlich nicht hin. Das war eben schon unter Windows 7 für die Fingerbedienung gedacht. Ordner anpinnen geht auch, allerdings eben - aufgrund der Aufräumarbeiten - nur im Explorer-Symbol. Da braucht man dann tatsächlich einen Rechtsklick mehr. Alles in allem sind die meisten Dinge wohl Gewöhnungssachen. Ich persönlich fand die Schnellstartleiste schon immer unsinnig, denn es war nur noch eine Möglichkeit (neben Startmenü, Desktop-Icon und Taskleiste), um Programme zu verlinken. Hat man viele Programme dort, wird es schnell unübersichtlich. Da nutze ich dann lieber die Suche im Startmenü. Aber wie gesagt, das ist persönliche Vorliebe und Gewöhnung. Dass dadurch aber das OS "unbrauchbar" wäre, wie hier viele behaupten, halte ich für Unsinn.
 
@HeadCrash: Angepinnte Anwendungen sind für mich aber keine Tasks. Ein Task zeichnet sich dadurch aus, dass es eine laufende Anwendung ist, eben ein aktiver Prozess. Solang man ihn aber nicht startet ist es nichts weiter als eine Verknüpfung und hat in einer Taskleiste neben laufenden Programmen eigentlich nichts zu suchen. Und klar - hier ging es um Platzersparnis - aber die wurde nur durch einen eher schlechten Kompromiss erreicht, bei dem inaktive Anwendungen den aktiven Tasks Platz in der Taskleiste wegnehmen - gut gemeint, aber schlecht gemacht. Damit hat man letztendlich nichts gewonnen. Auch hier kann ich nur sagen, dass Platzersparnis nur auf mobilen Geräten ein Kriterium sind - einem Desktopuser ist das relativ egal, ob seine Taskleiste mit extra Schnellstartleiste 30px höher ist, denn die Monitorauflösung ist groß genug, um sich derartigen Luxus zu erlauben. Ob die angepinnten Anwendungen in Win8 konfigurierbar sind, weiß ich nicht - in Win7 gings jedenfalls nicht, genauso wenig wie eine Iconanpassung in Größe, Symbol oder Beschriftung. Aber da sagst du ja selbst, das es auch in Win8 noch Einschränkungen gibt. Von einer Optimierung hin zur Fingerbedienung hat der gewöhnliche Desktop-Anwender auch nichts. Sowas wird sich im Büro auch nie durchsetzen können. Weder bei der Sekretärin, noch bei einem Programmierer oder Grafiker. Wer will schon die ganze Zeit mit ausgestrecktem Arm vorm Monitor sitzen - sowas ist und bleibt Tabletdesign. Wenn du empfindest, dass die Schnellstartleiste unsinnig ist, ist das natürlich deine Meinung - ich finde dagegen alle anderen Varianten unsinniger, da jede andere schlicht mehr Klicks zur Ausführung von Programmen benötigt - Effektivität in der Bedienbarkeit hat für mich einfach Vorrang. Klar ist alles Gewöhnungssache, aber als Endanwender nutze ich eben am liebsten den schnellsten Weg der Bedienung mit den wenigsten Klicks - und da ist die Schnellstartleiste eben schon seit Win95 unschlagbar und Metro-Kacheln dagegen mehr als ein umständliches Bedienkonzept. Win8 finde ich zwar nicht "unbrauchbar" - nur da einem ein UI-Konzept aufgezwungen wird, das eigentlich nicht für Desktop-User optimiert ist, hat es eben einen faden Beigeschmack. Für den Ottonormaluser, der primär Content konsumiert mag das sogar am Desktop noch okay sein, nur effektiver Arbeiten kann man mit Win7/8 nicht wirklich - jeder Klick, jedes Menü - alles kostet eben Zeit und wenn man das aufs Jahr hochrechnet kommen sicher einige Stunden mit sinnloser Klickerei zusammen. ;)
 
@Trashy: Sowohl Symbolgröße (groß oder klein) als auch Symbol und sonstige Dinge lassen sich auch unter Win7 schon konfigurieren, nur nicht einfach durch Rechtsklick. Stattdessen musst Du durch Rechtsklick auf das Symbol die "Jumpbar" öffnen und dort noch mal auf das Symbol innerhalb der Liste klicken. Der Umstand kommt dadurch, dass dieses "Kontextmenü" des Symbols eigentlich viele Dinge kann, auch wenn nur wenige Applikationen davon Gebrauch gemacht haben. Übrigens heißt die Leiste am unteren Bildschirmrand seit Win7 eben extra nicht mehr Taskbar, sondern Superbar. Hat nur kaum jemand mitbekommen, aber der neue Name sagt eben auch "hier sind nicht nur laufende Tasks" :-) Mögen muss man es natürlich nicht. Das mit der Fingeroptimierung Hab ich auch nur der Vollständigkeit halber erwähnt, wirklich gut war Win7 auf Tablet eh leider nicht. Und fürs Büro war das nicht gedacht, aber gerade bei den von Dir genannten Auflösungen sollten die größeren Symbole auch kaum ins Gewicht fallen, oder ;-) Mich persönlich stört das übrigens sehr, wenn die Leiste 30px höher ist, ich gehöre zu denen, die die Superbar immer ausblenden und nur bei Bedarf anzeigen. Kommt wohl daher, dass ich Programmierer bin und da kämpft man um jede Zeile Code, die man mehr auf dem Schirm hat. :-)
 
Da ist noch nie ein Programm durch Eingabe des Names außer bei OSX gestartet habe, würde es mich jetzt schon brennend interessieren wie viele das hier machen. Also, wer sucht ist grün, wer lieber klickt rot.
 
@Johnny Cache: Ich mache das seit Windows 7, da ich auch viele Programme installiert habe und mir meinen Desktop nicht zupflastern will oder die Superbar überquillen lassen will. Geht ziemlich zügig. Die meisten Desktopanwendungen hab ich nicht einmal an die Startoberfläche angeheftet, da Windows > Buchstabe echt schneller geht. Dann noch der Klick auf Einstellungen, falls man mal kein Programm sondern eine Einstellung in der Systemsteuerung sucht und gut ist.
 
@Thomynator: Auf den Punkt gebracht. Danke schön, für den fast einzigen normalen Kommentar hier.
 
@Thomynator: Mich stört eigentlich fast nichts an Metro. Das einzige was mich daran stört ist: 1)Die verfügbaren und angezeigten Apps. Nachdem ich Windows installiert hatte und Metro das erste mal öffnete, konnte ich wunderbar meine ganzen ODBC 64Bit Datenquellen Einstellen und irgendwas sinniges in der Powershell eingeben, aber ein Programm deinstallieren? Tja, errrrmmm... Systemsteuerung öffnen oder "Standardprogramme"->link auf der linken Seite öffnen, beides sehr unschön. 2)Datei-Explorer, PNG Datei Anklicken=>Vollbild Anzeige in Metro, auch unschön. 3)rechte Seite Charmsbar, also bei mir funktioniert da vieles nicht, unschön. 4)Windowstaste? 99% ? Ich verwende die Maus und nicht die Tastatur. Und gib bei der Suche mal "Malprogramm", "Zeichnungen", "Grafik" oder sonstwas ein, "Paint" wirst du nicht finden, oder gib mal MP3 ein. Unschön. 5)... Unschön. Die Summe der "Unschönheiten" finde ich bei Win 8 ziemlich hoch.
 
@Thomynator: Ui, hast du alle Geräte der Welt "gehackt", dass du so genau weisst wie die Leute ihre Programme starten?
 
Anscheinend haben die Trolle am ersten Weihnachtstag mehr Zeit als andere Leute. Ich möchte mir aber kurz Zeit nehmen, um ein paar Dinge klarzustellen: Ich mag Metro, ich mag Windows 8, ich mag Windows Phone, ich mag Microsoft, ich mag Kacheln. Also bitte hört auf mit diesem "Das will doch keiner", denn das ist schlichtweg falsch.
 
@Max...: du schreibst deine Meinung, andere ihre. Und wer ist jetzt ein Troll? Ich finde ganz einfach die Optik von Apps wie dem Kalender so etwas von vorzeitlich und die Metro-Kachel-Farbek abgrundtief hässlich. So dass ich mir das OS nicht kaufen werde. Das ist meine ganz persönliche Meinung, die aber alle vermeintlichen Vorteile von Win 8 erschlägt, denn wenn ich auf den Bildschirm sehe, möchte ich keinen Würgereiz allein schon von den Farben bekommen. So und nun kannst Du mich auch als Troll bezeichnen, weil ich meine Meinung geschrieben hab.
 
@Janino: warum wurde re1 gelöscht? Herrscht hier Zensur? Ich wollte ihm gerade ein Plus vergeben.
 
@Janino: Max schreibt auch nur seine Meinung. Er hat aber auch recht damit, dass eine absolute Behauptung wie "Das will doch keiner" falsch ist. Und es gibt hier viele, die dies pauschal behaupten. Die haben in der Tag unrecht, da Max und ich z.B. schon mal 2 Ausnahmen sind.
 
@Janino: Das ist gar nicht das Problem. Ich lasse jedem seine Meinung. Aber ich mag es nicht, wenn Meinungen pauschalisiert werden. Man kann Phrasen nutzen wie "Meiner Meinung nach" usw.. Aber viele hier schreiben "Das will doch keiner", "Das kann man doch gar nicht gut finden". Damit überträgt man seine eigene Meinung auf die Allgemeinheit und das ist nicht in Ordnung, denn wie du schon richtig sagst, hat hier jeder seine eigene Meinung. Ein Troll ist übrigens nicht jeder, der was gegen Windows 8 etc. sagt, sondern jemand, der sich hier nur angemeldet hat, um sich an den Reaktionen seiner Hasskampagnen zu belustigen. Davon gibt es hier leider einige. Dabei ist an eine konstruktive Diskussion nicht zu denken.
 
@Max...: für "keiner" gebe ich Dir auch Recht, das ist pauschalisiert und falsch. Aber das schrieb nur einer und Du sprichst von TrolleN- Da kann man aber schon verstehen, dass Du meinst, dass alle die Ihre Meinung gegen WIN 8 artikulieren, Trolle wären, oder? Meinst Du wohl aber nicht, also hab ich Dich falsch verstanden. Tut mir Leid, dass ich WIN 8 auch hasse und primär wegen der Optik. Aber deshalb hab ich mich hier auch nicht angemeldet, sondern weil ich Windows auch nutze und hier und da mal auch meine Meinung äußern möchte.
Konstruktiv kann man wegen der Optik leider auch kaum diskutieren, entweder gefällt sie oder nicht. Aber dieses Risiko ging MS bewusst ein und vielleicht haben sie auch bewusst mit dem Unmut von einer ungewissen Anzahl von WIN-Usern kalkuliert. Aber so ist es halt, die Absatzzahlen werden zeigen, ob sich MS mit seinen Usern verkalkuliert hat oder nicht.
 
@Janino: volle Zustimmung!
 
Also ich will es nicht und ich werde Win8 überspringen. Warum? Weil ich es für einen Design- und Ergonomie-Fallout halte. Ich habe es lange genug getestet und sehe selbst für 30€ keinen Mehrwert für mich. Über das Design lässt sich sicherlich streiten, wer Kacheln mag ... so what. Was aber gar nicht geht ist der Spagat zwischen zwei Oberflächen. Ich sehe auch rein gar keinen Nutzen in der Metrooberfläche. Anwendungen im Vollbild? Wozu? Das Ding heißt Windows! Ich will Fenster, ich will Dinge hin und her schieben, nebeneinander anschauen, parallel anschauen. Ich sehe keinen Nutzen darin! Und auch sonst bietet es keinen Mehrwert gegenüber Win7. Ich empfinde es weder als schneller, noch als besser - schlicht unergonomischer und hässlicher.
 
@interactive1: Das Dumme ist nur, dass ein Warten auf ein neues Windows wohl nichts bringen wird. Die Meute scheint der MS-Propaganda erlegen zu sein. Sieht wohl eher so aus, dass wir noch paar Jährchen Zeit haben (solange Win7 noch supportet wird), uns an Linux ran zu pirschen...
 
Ich bin mal gespannt wie und was im Detail verbessert werden soll, bin schon total zufrieden mit Windows 8, das wirklich beste OS im Moment^^(Man kann das hier einfach nicht genug sagen xD)
 
Dass das Windows 8 in der jetzigen Form Macken hat, sehe ich absolut ein und hoffe seitens MS eine gründliche Nachbesserung. Aber ist das Konzept der zwei Oberflächen so schlecht? Oder sind es nur die alten Eisen, die sich wie Anfänger fühlten, was sie ja im eigentlichen auch sind, als sie innerhalb von 30 Minuten versuchten sich zurecht zu finden? Das Ziel ist nun einmal die "EINE Designsprache" für alle Endgeräte, wobei Win8 nur ein Zwischenschritt wurde. Etwa wie Vista den Unterbau gründlich veränderte. Man sollte sich das etwa so vorstellen: möchtest du produktiv sein? Hier hast du deinen Desktop mit Fenstern und Multitasking. Oder lieber doch daddeln und Medien konsumieren? Hier bitte, die Modern UI. Die Schnittstelle zwischen beiden Welten ist der neue Startbildschirm. Wenn jetzt die Symbiose ausgebaut wird, wenn ich nicht mehr in die Metroeinstellungen muss, um den Sperrbildschirm zu anzupassen, wenn die ganzen Inkonsequenzen beseitigt werden... ist das Endprodukt dann akzeptabel? Könntet ihr dann damit leben? Oder werdet ihr weiter jaulen, wie auch bei der Taskbar aus Win95? Ich behaupte einfach mal, dass MS den Mut und vor allem das Geld hat, um diesen Weg über die nächsten Jahre konsequent weiter zu gehen, wodurch Verweigerer auf der Strecke bleiben werden. Ich schmunzle über jene, die den Desktop als Klickibunti für Idioten bezeichnen und auf die guten, alten Zeiten von DOS und Konsorten schwör(t)en. Vielleicht stehen wir wieder vor einem solchem Übergang. Jeder sollte sich fragen, ob er in der Zeit stehen bleiben will. Und Stillstand ist stellvertretend für den Tod in der IT. Besonders für den gemeinen Entwickler.
 
@davidsung: Sie hatten genug Zeit sich iOs und Android anzusschauen und aus deren Fehlern zu lernen und es dann besser zu machen. Dabei rausgekommen ist eine unergonomische, nervtötende, zugemüllte, anwenderfeindliche UI raus die ein starker Rückschritt ist. Komischerweise kann ich bei iOs ohne Desktop leben und wunderbar alles einstellen (gang im Vergleich zu den furchtbar fragmentierten Einstellungen in Windows) erschließe mir ohne Erklärung die nötigen Gesten und selbst eine einzige Hardwaretaste reicht zur bedienung aus.
Die Windowsgesten dagen sind kaum selber zu finden und dann auch noch misverständlich. Beispiel: Einfach mal ein Windowstablet in die Hand nehmen und versuchen die Taskwechselgeste zu finden. Selbst wenn man sie aus der Presse kennt gelingt sie kaum.
Die ganze Welt bewegt sich in Richtung Touch und neue Oberflächen, Metro ist nicht verhasst weil es neu ist sondern weil es grottig schlecht umgesetzt ist. Ich kann mir nicht helfen aber wer iOs oder selbst das zugemülltere Android kennt müsste Metro als Rückschritt empfinden.
Der neue Apps Marketplace schnürrt Entwicklern nur die Luft zum Atmen ab und zwingt alle den Metro-Mist mitzumachen. Zwang, das kennt MS am besten. Oder Miese Produkte einfach durch billigen Preis in den Markt drücken und dann alle nach der eigenen Pfeife tanzen lassen. ICH BEREUE die 30 Euro für mein Win 8 update und vermisse mein Windows 7. Der Reinstall von Win7 und meiner ganzen Anwendungen würde mich Tage kosten, Tage die mir MS nicht wiedergibt. Es sollte eine Geld zurück bei nichtgefallen Pflicht für Software geben. Bin gespannt wie die Win8 verkäufe nach dem Ende der billigen Rabattaktion in den Keller fallen. Ich werde mich sobald wie möglich von Windows entfernen und diesen Drecksverein hinter mir lassen.
 
Win 8 ist genauso ein Müll wie WP 8. Weiß gar nicht wie die Befürworter von Win 8 überhaupt darauf kommen das die neue Oberfläche besser sein soll...nur weil MS es propagiert? Was früher gut war ist auf einemal schlecht und unproduktiv? Kinder der Werbung sag ich nur.
Fakt ist ich sitze vor nem PC und nicht vor nem "grossem Handy", allein schon wenn ich sehe das man bald seinen PC per Touch bedienen soll immer so dicht davor sitzen das man mit seinen Fingern an den Monitor kommt, ja ne is klar bei grossen Monitore bist dann immer schön am Kopf wedeln. Das wird sich eh nicht wirklich so durchsetzen denn ohne ne Maus die man präzise steuern kann gehts nunmal (noch) nicht, also was soll der wechsel dann von Touch auf Maus und umgekehrt das ist am PC/Laptop verschenkte Zeit und unnötig. So gut der Gedanke ist verschiede Geräte wie hier PC-Smartphone-Tablets einheitlich zu steuern so unmöglich ist das auch weil eben die Geräte eben doch noch zu unterschiedlich sind in ihrer Leistung und daher deren Anwendung.
Wenn man die Preispolitik sieht die MS mit den Upgrade von Win 8 treibt kannste mal davon ausgehen das die wissen das es so nicht gewünscht wird vom Markt und das zurecht. WP 8 ist genau so ein Müll, die haben sich iOS und Android angesehen und so kopiert nur mit anderer Oberfläche aber mit den selben Fehler wo auch alles weggeschmissen wurde was man bisher kannte von MS. nee ein Handy kann heute nichtmal mehr das was vor 5 Jahren Standard war nur weil so ein Fachidi...meint das braucht kein Mensch mehr aber lieber Onlinezwang, kaum Dinge die man über den PC Offline machen kann obwohl es bei den meisten wohl per USB via PC geladen wird...ja bei WP 8 kannst auf deinem Phone ja nicht mal einen neues Bilderalbum erstellen das musst du dann am PC machen.......das sieht man mal MS weiß derzeit nicht was sie tun ausser verzweifelt Märkte zu verteidigen oder erobern wollen ohne eine Strategie zu haben. Hastig entwickelt ohne Mehrwert den etablierten Herstellern am Markt gegenüber, wer soll da wechseln und wozu vor allem, wegen Metro? Das sieht bunt aus aber können kanns nix, bis jetzt gibt es ja nicht mal nen Akku Livetile was sich auch selbst aktualisiert auf den tiles, nee du musst das Programm aufrufen damit das Livetile den richtigen Wert anzeigt. Ja das konnten andere Handys schon vor 5 Jahren aber ein neues 600 € Gerät nicht......das waren 3 Tage zu viel wo ich WP 8 eine Chance gegeben habe.
Da dient das ihr ewiges gehopse mit ihren Diensten als weiteres Beispiel, Hotmail, Live ID, Outlook.com und jetzt brauchst du noch ein MS Konto. Nee die kriegen es nicht gebacken sich zu entscheiden was wie funktionieren soll, lieber noch 10 Dienste aufbauen die im Prinzip das gleiche können wie das was sie schon haben. Allein die Aussage das WP 7 ein Testlauf war zeigt schon die Unfähigkeit von MS, aus WM haben se nix gelernt und mussten die Kunden dermassen veräppeln, unglaublich....zu guter letzt bei diesem Roman (sorry) allein die Bezeichnung Outlook Hotmail Connektor gehört verboten nur weil MS der Meinung ist die User zu gängeln und alles über ihre Server laufen lassen zu müssen anstatt ihnen die Wahl zu geben es auch direkt am PC machen zu können....weil die 100te € die man für Office und Co hingeblättert wohl scheinbar dazu verwendet werden die MS Mitarbeiter dort verblöden zu lassen. ICH HABE FERTIG
 
@Chris77: Du hast alles gesagt, was es zu sagen gibt. (+) von mir.
 
@Chris77:
Kauf Dir doch einen Abakus.
Da hast Du keinen Onlinezwang und er ist schön einfach und grafisch und rechnen kannste auch damit.
Und er stützt auch garantiert nicht ab.
 
@Chris77: Wow, da hat sich aber mal jemand Luft gemacht :-) Aber Gegenfrage: warum sollten die Befürworter der neuen Oberfläche sie denn nicht toll finden? Weil sie Dir nicht gefällt? "Was früher gut war, ist auf einmal schlecht..." - Nein, das sagt auch niemand. Aber muss man deshalb auf immer und ewig daran festhalten? "Das wird sich eh nicht wirklich so durchsetzen..." war exakt das, was man damals zur Maus gesagt hat. Diese wurde von der gesamten Fachpresse als "unproduktives Spielzeug" bezeichnet und man war fest davon überzeugt, dass sie schnell vom Markt verschwunden sein würde. Tja, so kann es mit neuen Bedienkonzepten gehen ;-) Ich weiß zwar nichts genaues zu den Hintergründen der Upgrade-Preise, aber ich vermute mal, dass es auch MS klar war, dass bisherige Desktop/Laptop-Benutzer einen "Anreiz" brauchen würden. Auf Hybridgeräten ist das OS unschlagbar. Aber mit dem Preisargument könnte man genauso böse behaupten, dass Linux wohl "der absolute Mist" sein muss. Denn das ist kostenlos und hat trotzdem nur einen Anteil am Desktop-Markt von etwas über 1%, Tendenz eher fallend. Zu WP 8: was bitte wurde da von iOS und Android abgeschaut? Gerade auf dem Telefon haben die Live Tiles einen enormen Vorteil gegenüber der statischen Icons von iOS und Android. Warum wohl hat man auf Android die Widgets erfunden? Welches Gehopse mit den MS-Diensten meinst Du denn? Hotmail stirbt langsam aber sicher, Outlook.com ist das neue Hotmail, also kein neuer Dienst. Die Live ID gibt es schon lange nicht mehr, die heißt jetzt einfach Microsoft Account, ebenfalls kein neuer Dienst.
 
@HeadCrash: Na klar, Linux muss Mist sein! Das kostet doch nix! :D Und MS hat die Preise nur so reduziert, weil die wissen, dass sich ihr System niemals verkaufen würde. Aber hey, normalerweise hätten die jedem noch 29,99 geben müssen, damit sie Windows 8 freiwillig geschenkt nehmen. Wie kann man nur wagen, etwas altbewährtes zu entfernen oder zu verändern, das geht doch nicht. Früher war echt alles besser. Damals... xDDDD
 
@TheBNY: Stimmt, an früher kann ich mich auch noch erinnern. Mit GROS auf dem C64. DAS waren noch Zeiten. Mit einer Maus, mit der man jede echte Maus locker hätte erschlagen können und atemberaubenden 16 Farben. Ich seh noch den typischen Styroporbehälter mit Umkarton mit der Aufschrift "hochauflösende Grafik" vor mir *gg*
 
Ich finde es einfach toll wie man sich hier aufregt über Windows 8.
Wem es nicht gefällt, soll es doch einfach vergessen oder ignorieren...
Microsoft wagt einen neuen Schritt und das finde "Persönlich" gut.
Seit Windows 95 hat sich eigentlich so gut wie nichts verändert doch jetzt ist mal etwas neues da....
Ich habe mich mit Windows 8 angefreundet und möchte es nicht mehr missen.
Wem Windows 7 mehr entspricht soll es doch einfach behalten ist doch völlig OK.
Jeder richtet doch seinen PC so ein wie es ihm gefällt und das ist auch gut so...
Manche haben sehr viele Icons auf dem Desktop und andere haben Windows 8.
Ich bin sehr zufrieden mit Windows 8 und mit Windows 7 war ich es auch....!!!
Doch jetzt ist Windows 8 aktuell und "FÜR MICH" das bessere System...
Jedem das seine...
 
@Martin1969: Der Haken an der ganzen Sache ist schlicht und ergreifend daß es bei Windows keinerlei Trennung zwischen dem OS und der GUI gibt. Das bedeutet daß man eben nicht immer die Wahl hat sich die beste GUI auszuwählen, weil man sonst mit einem völlig veralteten OS rumgurken müßte.
Ich für meinen Teil bin z.B. immer noch der Meinung daß Win2000 die mit Abstand effizienteste GUI aller Windowsversionen bisher hatte und ihr lediglich ClearType fehlte. Blöd nur daß es eben hoffnungslos veraltet und mit aktueller Hard- und Software nicht mehr zu nutzen ist.
Was mir nicht in den Kopf will ist die Arroganz dem Kunden nicht mehr zu überlassen wie er sich seine Kiste einstellen möchte. Das mag aus Sicht eines Supporters grandios sein, aber als User ist es oft die Hölle.
 
@Johnny Cache: Wenn Microsoft aber jetzt mit der Windows 2000 Optik um die Ecke kommen würde, würden die Leute genauso aufschreien, das wäre ja hässlich und nicht zeitgemäß. Viele wählen ihr OS eben nach Optik. Funktionalität und Effizienz steht bei den meisten nur an zweiter Stelle.
 
@Max...: Es würde ja schon vollkommen ausreichen wenn sie den Kunden einfach die Wahl ließen wie ihr OS aussehen soll. Tun sie aber leider nicht.
 
@Johnny Cache: Da musst du dann zu Linux gehen ;)
 
@Johnny Cache: Mich würde interessieren, ob ich bei Win8 die Win2000-GUI "reinswitchen" kann... :P
 
@Martin1969: "Wem es nicht gefällt, soll es doch einfach vergessen oder ignorieren" .... hört sich ja erstmal nach einem guten vorschlag an, leider presst MS Win8 mit aller Macht in den Markt, auch gegen den Willen der Kunden. Wenn der normale User einen PC im saturn kauft, muss er die Kacheln fressen - ob er will oder nicht. Das Problem ist das Monopol... die User haben keine Wahl.
 
@mandyz: Doch haben sie, nennt sich Apple Mac OS X oder Linux in einer der vielen Variationen.
 
@Knerd: Linux jetzt eher weniger, aber mit OSX kann man gut leben. Was mich bei OSX die Tage echt fertig gemacht hat war daß sie immer noch keine Radeon HD7xxx unterstützen. Selbst so komische Sachen wie mein USB-Headset lief problemlos, aber ne Standardgraka wie meine HD7770 geht ums verrecken nicht.
 
@Johnny Cache: Das ist das Problem bei Apple, die sagen bei Hardware friss oder stirb. Und die UI kann man die groß verändern?
 
@Knerd: Nö, aber sie ist mir jedenfalls lieber als Gnome, KDE oder Metro. Und nur damit keine Mißverständnisse aufkommen, die 7770 war die einzige Komponente von meinem normalen PC die nicht kompatibel war. ;)
 
@Johnny Cache: Ja stimmt ^^
 
@mandyz: Die meisten Leute, die ich kenne oder so getroffen habe, die sich in letzter Zeit entweder Windows 8 oder einen neuen Rechner mit Windows 8 gekauft haben, sind mehr als zufrieden. Fragen kommen meist nur in Bezug auf die Kompatibilität mit gewohnter Software oder Spielen. Da aber eigentlich alles unter Windows 8 läuft, was unter 7 lief, ist diese Frage auch immer schnell geklärt. Ich hab ja auch nicht umsonst 5 Videos zu Windows 8 auf YouTube. Das sind eigentlich immer die selben Fragen... Bis auf einzelne Ausnahmen kommen da keine Kommentare von wegen "Windows 8 ist so scheiße, weil man damit nicht klarkommen kann und weil es hässlich ist und weil ich sowieso eher auf Currywurst Pommes stehe und so!" Naja, weißt wie ich meine.
 
@Johnny Cache:Kann das schon verstehen wenn manche unzufrieden sind mit Windows 8.
Es hat sich auch einiges verändert an dem neuen Windows.
Windows 7 wird sicherlich noch eine sehr lange Zeit unterstützt werden weil es auch in vielen Firmen mittlerweile eingesetzt wird.
Ja, Windows 2000 war auch nicht mal so schlecht nur fand ich XP besser.
Mein Gedanke ist : Lassen wir es erst mal eine Weile auf dem Markt bestehen (Windows 8) und dann wird sich zeigen, ob Microsoft einen Fehler gemacht hat.
Ich finde Windows 8 wirklich gut....!!!
Es ist nicht mal so schlecht durchdacht doch das ist "meine subjektive Meinung".
Die Zeit wird es zeigen....!!!
 
Hier kommen mal wieder die selben Win 8 Hater raus. Jedes mal das selbe. Seht es endlich ein. Windows 8 ist ein riesen Erfolg. Das ist Fakt. Da werden auch wieder keine Minuse helfen, die ich mit Sicherheit hier von den Trollen bekommen werde.
 
@c00l_c00l: "Windows 8 ist ein riesen Erfolg. Das ist Fakt." ... xD
 
@mandyz: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-8-bisher-40-Millionen-Mal-verkauft-1758019.html Das hat Windows 7 nicht geschafft ;)
 
@Knerd: Dann lies das mal:
http://www.computerbase.de/news/2012-12/keine-steigenden-pc-und-tablet-absaetze-durch-windows-8/
 
@Knerd: Ja 40 millionen mal an OEM`s verkauft, da liegen sie noch immer. Lies Meldungen die nicht von Microsoft sind und du wirst sehen wie beliebt Windows 8 Rechner sind. Die Leute sind nicht mehr so blöd und lassen sich alles aufschwatzen vorallem wenn sie keine Vorteil dadurch haben. Wer sich heute einen OEM Computer mit Windows 8 kauft hat wenn das Mainboard abraucht in der Regel nur Probleme. Einfach austauschen gegen ein anderes ist nicht mehr drinn, da es das Orginal Board vom OEM sein muss um Windows 8 lauffähig zu halten. Diese und andere hübsche Sachen die Windows 8 dank Microsoft verursacht werden von dir und deinen Windows 8 Freunden nicht erwähnt. Kein Wunder wenn dann solche Meldungen verbreitet werden. "Experten: Windows 8 schwächelt auch zu Weihnachten" , "Studie: Unternehmen meiden Windows 8" .......
 
Bei mir läuft Windows 8 heute den 15 Tag. Ich komme mit den Metro Oberfläche klar. Sie gefällt mir sogar. Einmal eingerichtet, hat man alle Programme, die man nutzt, auf einen Blick parat. Wenn man ein selten genutztes Programm braucht, einmal rechtsklick auf den Startbildschirm und dann auf "alle Apps" klicken, schon kommt an die weniger bis selten genutzten Programme ran. Und im zweifel kann man sich die Programme, die man jeden Tag definitiv nutzt, ja per Autostart mit Windows gleich mitstarten lassen .... obwohl das mit dem Autostart ja schon ewige Zeiten Möglich ist.
 
Ein Aspekt wurde hier noch nicht erwähnt und zwar, das Kidds und Jugendliche ihre erste Rechner Erfahrung nicht mehr wie früher durch den PC machen, sondern durch ein Smartphone. Auf kruz oder lang wird die vertraute Bedienerfahrung also das Handy sein und nicht so wie hier viele zuerst den PC gehabt haben und sich in der gleichen Zeit das Mobilephone zum Smartphone entwicklet hat. Dies bedeutet, dass der Massenmarkt nicht mehr zweigleisig denkt und zwischen PC und Smartphone differeinzieren will. Es wird wohl so sein, dass die meisten Kidds von einem PC die Bedienung eines Smartphones erwarten. Mir wäre es anders auch lieber, es wächst aber eine neue Generation an PC Usern heran und die kennen kein XP oder Vista mehr. Sie haben vieleicht schon mal was von Windows 7 gehört. Letzgenanntes Betreibssysten - obwohl es noch nicht so alt ist - ist vielen schon überhaupt kein Bgeriff mehr, weil die Leute für viele Aufgaben - wofür man noch vor 10 Jahren ein PC benötigte - überhaupt keinen PC mehr nutzen. Damit meine ich, es stehen immer weniger Kisten unterm Schreibtisch. Mit Konsolen, TVs, Smartphones und vielen anderen Geräten kann man eine menge Sachen machen. Grundsätzlich ist das neuste Smartphone wichtiger als mit 18 ein Führerschein zu machen oder ein Auto zu besitzen, Internet muss aber drauf sein, damit man sich viele neue Apps besorgen kann. So eine Generation ist die Smartphone Bedienung nicht nur geläufig, sondern in Fleisch und Blut übergegangen. Sie friggeln nicht in der Registry rum, sie sind das App System gewohnt und arbeiten selber weniger produktiv am System - Also Anwender (Konsument)
 
das gute an windows ist zum glück noch, dass man relativ viel anpassen kann - siehe classic shell für windows 8. somit lässt es sich bedienen wie jedes vorherige windows und metro kann man somit auch ignorieren.

somit ists jedem selbst überlassen was er wie nutzen will.
(ist in etwa genauso ähnlich wie bei android, wo man sich den launcher selber aussuchen kann.)

schlimmer wärs ja wenn microsoft einen auf apple macht und man gezwungen ist, die iOS oberfläche so zu nutzen wie sie ist. dann wäre das metro gebashe auch nachvollziehbar :P
 
@g33kface: Solche externen Tools wie Classic Shell sind aber eher das leidige Übel. Sie sind fehleranfällig und hängen zusätzlich im RAM. Die Features, die solche Tools nachrüsten, müsste Windows von sich aus optional anbieten - erst dann kann man sagen "das gute an Windows ist, dass man relativ viel anpassen kann". Denn von Haus aus, kann man eben nichts derartiges anpassen und das ist das Kernproblem.
 
Und nächstes oder übernächstes Jahr swipen sich dann alle durch Photoshop und alle Bild und Videobearbeitungsprogramme. Das wird ein Spaß. MS versaut es, optional OK aber den Desktop noch weiter reduzieren ist eine schande, denn die Modern UI, METRO wie auch immer passt nicht auf den heimischen Dekstop
 
Grundsätzlich bin ich offen für alles neue, darum habe ich auch die Windows 8 consumer preview 3 monate ausgibieg getetest und den Windows 8 release candidate nochmal ca. 1 monat. Bei einigen Programmen gibt es Kompatibiläts Probleme zu Windows 7, aber das ist nicht der grund warum ich wieder zu Windows 7 gewechselt habe. Der Grund ist einfach die Bedienung mit einen konventiellen PC mit Tastatur und Maus ohne Touchscreen, also der "gemeine workstation PC".
Diese Bedienung ist bei Windows 8 einfach vollkommen am Kunden vorbei und schlimmer noch, die wischerei in den ecken ist egal ob mit Maus oder Touchscreen total daneben. Schlimmer gehts kaum noch. Ich bin froh wieder Windows 7-64 auf meinen PC zu haben und das wird auch so bleiben. Da nützen auch keine anspielungen auf Start8 oder Classic Shell oder wie sie alle heißen, einige tun so als wäre das weglassen ein "feature" oder "Die Zukunft2, nein es ist kein fortschritt das ist ein schritt in die falsche Richtung. Ich denke mal MS wird das irgendwann begreifen, falls nicht werden garantiert viele Desktop User auf alternativen umsteigen sobal W7 nicht mehr unterstützt wird. Die ganzen W8 Freunde können sich das dingen irgendwo hin wischen, hoffe die bekommen nen Tennisarm.
 
@Nessaia: Moin! MS wird das nicht mehr ändern. Diese Hoffnung braucht sich hier niemand wirklich zu machen. Es ist eine strategische und gut durchdachte Ausrichtung, die mit den nächsten Versionen konsequent weiter ausgebaut und dann mit Sicherheit auch noch "runder" wird. Und ich persönlich glaube nicht, dass viele Windows verlassen werden. Denn wer wirklich lange auf Win7 bleibt, wird mit Windows X (wie auch immer es heißen mag) dann sicherlich auch auf neue Hardware umsteigen, dann plötzlich ein Hybridsystem in der Hand halten oder auf dem Schreibtisch stehen haben und ein ganz anderes Bild von Windows bekommen. Da mache die Geräte erfahrungsgemäß SEHR viel aus.
 
Windows 8 ist ein reines Touch Betriebssystem. Ich nutze seit eh und je Windows und bin auch offen für alles. Aber: wenn ich nach jahrelanger intensiver PC Benutzung meine Menüs und Einstellungen zusammensuchen muss und über google nachlesen, wo jetz die Einstellungen zu ändern sind, dann geht mir einfach zu viel Zeit und Nerven dafür drauf. Es wäre ein "kleines Entgegenkommen" seitens Microsoft gewesen, den klassischen Desktop mit einzubauen, stattdessen wird der Käufer bevormundet. Ich habe keine Lust das Betriebssystem neu zu lernen und das hat nichts mit Offenheit für Neues zu tun sondern ich sehe das Betriebssystem als Basis für meine Anwendungen und nicht als Eigenes Beschäftigungsdomizil, es soll einfach nur eine Plattform sein, die meine Hardware unterstützt und meine Anwendungen und Daten beherbergt. Die unnötige Zeit die für Windows 8 draufgeht, kann man gut für andere Dinge nutzen, so wird Windows 7 x64 auch weiterhin Gute Dienste leisten (ich selbst nutze das neue Lumia 920 mit Windows Phone 8, ich bin also offen! Auf meinem Smartphone ist Windows 8 eine super Sache, doch im Desktop Bereich leider voll daneben)!
 
@Rainbird-1: nehm doch ein programm, dass das alte Startmenü wieder herstellt. Z.B. Start8. Dann ist es möglich, direkt nach der Anmeldung in den Desktop zu wechseln und auch das Startmenü ist wieder da.
 
@ Rainbird-1: Ich kenne alle OS seit Windows 3.11 von Microsoft.
Ebenso habe ich alle "windows 8 releases" getestet.
Die erste, zweite und dritte waren mir suspekt obwohl die Consumer Preview eigentlich schon das fertige Windows 8 war.
Meine Meinung habe ich mir selbst über Windows 8 gemacht...!!!
Auch Online habe ich mir das neue System angesehen um zu erfahren was Microsoft für ein Konzept eingeschlagen hat...
Ich kann sicherlich sagen "erst war ich dagegen"....
Doch ich habe mich dafür entschieden Windows 8 zu Kaufen (29,99Euro) und habe es nicht bereut.
Jetzt ist Windows 8 auf meinem Rechner und auf meinem Notebook.
Negatives kann ich nichts mehr finden da ich mich auf dieses System eingelassen habe und das Konzept nachvollziehen kann....
Egal welche Anwendung ich unter Windows 8 nutze : Photoshop, Spiele, Kalkulation, schreiben....u.s.w alles klappt ohne Probleme.
Das manche nicht mit Windows 8 klar kommen, kann ich auch verstehen... kein Thema denn das ist alles Subjektiv und eine Frage des Geschmacks.
Unter Windows 8 finde ich alle Einstellungen komme schnell zum Ziel und werde nicht behindert in meiner Arbeit....
Klar sind diese "Einstellungen" jetzt an einer anderen Stelle........!!!
Ist ja auch ein neues System und das bringen neue Sachen nun mal mit sich...!!!
Wer sich auf das neue Windows einlässt und das Konzept akzeptiert. wird auch mit Windows 8 gut zurecht kommen.
So lange man nicht umsteigen muss, kann man doch einfach Windows 8 auslassen...!!!
 
Diese ständige Diskussion, dass Windows 8 ja nun soooo schlecht ist... Furchtbar. Verstehe nicht, was es für ein Problem gibt?! Nur weil das Startmenü weg ist??? Das ist doch da, nur anders: Nämlich die Metro UI. Gut, sieht anders aus, aber was solls. Irgendwann muss man mal neue Wege gehen. Wäre es nicht so, würden auch wieder alle nur meckern, das MS nichts macht. Und wer das Startmenü wirklich wieder möchte, der kann sich ja Start8 (für nicht mal 5 $) installieren. Ich habe mehrere Startmenüs getestet. Dieses läuft ohne Probleme. OK, 4,99 $, aber es ist top. Und die deutsche Übersetzung habe ich auch schon eingereicht. Wer möchte, kann sie von mir haben. Ist Start8 installiert, sieht man (wenn man möchte) die Metro UI gar nicht mehr. Nicht mal beim Start. Was ist also das Problem? Der Desktop ist doch fast genau so, nur etwas aufgebohrter. Und außerdem kostet es als Upgrade und Downloadversion nur 30 €. Das ist doch kein Geld..... Naja, aber erstmal meckern... Ich bin voll zufrieden mit der 8.
 
@Onno: leider sind die Kacheln mit maus unbedienbar, aber MS will sie den Usern mit der brechstange rein drücken.
 
@mandyz: Sie sind unbedienbar? Ich habe ein Notebook, ohne Touch, nur mit Tastatur und Maus. Und die Bedienung klappt gut. In den Mauseinstellungen unter Systemsteuerung kann man die Zeigergeschwindigkeit einstellen. Vielleicht hilft das. Oder: Wenn man im Metro-Modus ist, kann man auch mit dem Mausrad rollen. Strg+Mausrollen macht die Ansicht kleiner, falls man ne Menge an Kacheln hat. :-)
 
Mal abgesehen von den Allgemeinen Konzepten könnte man ja die Icon Themes ja mal durchgängiger gestalten, um so tiefer man kommt um so höher ist die Chance das man an Icons der vorherigen Themes kommt, gerade in Windows 8.
 
Oh Gott, weniger Desktop und noch mehr Metro-Scheiß?
Kommt es nur mir so vor oder hat MS mit Metro so ziemlich gegen alle Usability-Regeln verstoßen die es gibt?
Sie haben recht es ist bewusst anders als iOs und Android: total schlecht.
 
Naja ich finde die GUI schon i.O. was mir mehr sorgen bereitet ist die neue Lizenzpolitik bei fertig PCs. Da ja nun seit Windows 8 die Lizenznummer nicht mehr auf Aufklebern am PC klebt sondern fest im Mainboard in der ACPI Tabelle liegt ist ein mitnehmen der Lizenz auf einem neuen PC oder das verkaufen von einer alten Lizenz garnicht möglich (Hash wert der Hardware hat Microsoft) und ein auslesen der Lizenznummer aus dem Mainboard könnte sogar Strafbar sein.

Dieses macht mir ehe mehr sorgen als die neue GUI die mir relativ egal ist.
 
Hoffentlich werden sämtliche Icons noch angepasst, und ein metrofizierter Windows Media Player 12.5 oder 13.0 wäre auch nicht schlecht, dieser tanzt designmäßig auch noch ziemlich aus der Reihe.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles