Steam: Gefahr bei Verwendung des Safari-Browsers

Steam, Valve, Spieleplattform Bildquelle: Valve
Steam-Nutzer sollten derzeit den Safari-Browser von Apple meiden. Ein Sicherheitsunternehmen hat bei dieser Kombination eine schwerwiegende Sicherheitslücke entdeckt, diese kann ausgenützt werden, um Zugriff auf den Rechner eines Users zu bekommen. Das Sicherheitsunternehmen ReVuln hat einen mehrseitigen 'Bericht' veröffentlicht, der der Valve-Distributionsplattform attestiert, in Verbindung mit dem Safari-Browser (besonders) unsicher zu sein. Allerdings stellt Revuln fest, dass Steam insgesamt ein sehr "geeignetes" Ziel für Angriffe ist.

Schuld daran ist das bei Steam eingesetzte Protokoll, dieses soll eine Lücke aufweisen, die mit Hilfe einer Browser-Umleitung durch einen Angreifer ausgenutzt werden kann (siehe Grafik). Steam-Protokoll unsicherAuf diese Weise kann die Lücke ausgenutzt werden Untersucht wurden nach Angaben der Sicherheitsexperten alle derzeit gängigen Browser. Doch während Internet Explorer, Firefox und Chrome bei steam://-URLs zumindest eine Warnung ausgeben, leitet der Apple-Browser diese einfach weiter.

ReVuln schreibt über die derzeitige Implementierung des Steam-Browser-Protokoll-Mechanismus', dass dieser einen "exzellenten Angriffs-Vektor" darstelle, insbesondere Mac-User sollten bei der Nutzung des (Standard-)Browsers Safari im Moment sehr vorsichtig sein. Steam, Valve, Spieleplattform Steam, Valve, Spieleplattform Valve
Mehr zum Thema: Steam
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Acer CB280HKbmjdppr 71 cm (28 Zoll) LED-MonitorAcer CB280HKbmjdppr 71 cm (28 Zoll) LED-Monitor
Original Amazon-Preis
499
Blitzangebot-Preis
419
Ersparnis 16% oder 80
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden