XCOM-Demoversion ab heute auf Steam verfügbar

So mancher wird bei der Erwähnung des Namens XCOM nur unwissend mit den Schultern zucken, für Fans klassischer Rundenstrategie-Spiele ist der 11. Oktober aber der Tag des Jahres, denn da erscheint die Neuauflage des UFO-Kultspiels. Ausprobieren kann man es bereits jetzt via Steam.
UFOs greifen die Erde an und nur die multinationale Eingreiftruppe XCOM kann die Alien-Invasion stoppen. Das ist in aller Kürze die Hintergrundgeschichte des Kultspiels, das erstmals im Jahr 1994 erscheinen ist. Bei uns ist es allerdings unter dem Titel UFO in den Verkauf gekommen, erst beim zweiten Teil mit dem Untertitel "Terror from the Deep" griff man auf den US-Namen X-COM zurück.


Auch wenn XCOM zu den sicherlich legendärsten Spiele dieses Genres zählt, so wurde es in diesem Jahrtausend still um die Reihe, die inoffiziellen Nachfolger "UFO: Aftermath" und Co. konnten Fans (zu Recht) nicht überzeugen.

Nun aber feiert die Reihe ein für viele unerwartetes Comeback, am 11. Oktober kommt nämlich "XCOM: Enemy Unknown" heraus. Das Beste daran: Entwickelt wurde das Remake des Originals von Firaxis, also jenem Spielestudio, das derzeit noch am besten weiß, wie klassische Rundenstrategie funktioniert, schließlich ist es jener Entwickler, der für die Civilization-Spiele verantwortlich ist.


Firaxis hat auch stets betont, sich so nah wie möglich an die Vorlage zu halten wollen, laut Vorabberichten dürfte das auch gelungen sein. Enemy Unknown hat zwar eine zeitgemäße Grafik verpasst bekommen, auch am Gameplay wurde so manche Anpassung vorgenommen. Da die beteiligten Entwickler nach eigenen Aussagen selbst Fans des Originals sind, hieß es immer wieder, dass man das XCOM-Rad nicht neu erfinden werde.

Ob das alles tatsächlich der Fall ist, davon kann man sich ab heute selbst überzeugen: Firaxis hat rund zwei Wochen vor der offiziellen Veröffentlichung auf 'Steam eine Demo-Version' bereitgestellt. Diese ist mit 20 Gigabyte relativ groß (bzw. benötigt so viel Platz auf der Festplatte), die Hardware-Voraussetzungen (CPU: 2,0-GHz-Dual-Core; 2 GB RAM sowie als Grafikkarte mindestens GeForce 8600 GT oder ATI Radeon HD 2600 XT) sind dagegen aber eher recht niedrig.

Nachtrag 11.54 Uhr: Auf Steam werden 20 Gigabyte als benötigter Fesplattenplatz angegeben, die Größe des Downloads beträgt aber "nur" rund 5,5 GB. Danke an Tribi für diesen Hinweis.

XCOM: Enemy Unknown bei Gamesrocket herunterladen

Im WinFuture-Preisvergleich:

XCOM: Enemy Unknown XCOM: Enemy Unknown
Mehr zum Thema: Steam
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden