Android-Apps bald auf beliebigen Smartphones

Android Das Unternehmen Myriad hat heute eine interessante Software namens Alien Dalvik vorgestellt. Damit soll es möglich sein, Android-Apps auf beliebigen Endgeräten zu nutzen. In einem Video wird der Vorgang auf einem Nokia N900 demonstriert.
Die Schweizer Firma will Mobilfunkanbietern, OEMs und App-Store-Betreibern neue Möglichkeiten geben, um das Publikum für Android-Apps zu erweitern. Alien Dalvik basiert auf Dalvik Turbo, einer Alternative zu Androids Virtual Machine (VM) Dalvik, die Apps bis zu drei Mal schneller machen soll und ebenfalls von Myriad entwickelt wurde. Myriad ist offizielles Mitglied der Open Handset Alliance, einem von Google geründeten Konsortium, dass die Weiterentwicklung von Android sicherstellt.


Der Großteil der Android-Apps soll dank Alien Dalvik ohne Modifikationen auf anderen Endgeräten laufen. Lediglich die Installationsdatei (APK) muss neu gepackt werden. Für den Nutzer gibt es keinen Unterschied zwischen einer nativen Anwendung und einer Android-App. Er sieht lediglich eine deutlich größere Software-Auswahl, beschreibt Myriad das Produkt.

In einem Video demonstriert das Unternehmen, wie Android-Apps auf einem Nokia N900 ausgeführt werden. Dabei soll es keinerlei Performance-Einbuße zu einem leistungstechnisch ähnlichen Android-Smartphone geben. Auf dem Mobile World Congress, der in der nächsten Woche in Barcelona stattfindet, will man Alien Dalvik demonstrieren. Zunächst soll die Lösung für Nokias und Intels Betriebssystem MeeGo zur Verfügung gestellt werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:45 Uhr Pinnacle Studio 20 Ultimate
Pinnacle Studio 20 Ultimate
Original Amazon-Preis
85,99
Im Preisvergleich ab
79,90
Blitzangebot-Preis
74,98
Ersparnis zu Amazon 13% oder 11,01

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden