Musiksender MTV wird ab Januar kostenpflichtig

TV & Streaming Der bekannte Musiksender MTV wird ab Januar 2011 nicht mehr frei empfangbar sein. Stattdessen wird man ihn im Rahmen kostenpflichtiger Abos anbieten. Im Gegenzug soll Viva deutlich ausgebaut werden.
Dan Ligtvoet, Deutschland- und Nordeuropa-Chef von MTV Networks, erklärte gegenüber der 'Financial Times Deutschland', dass man MTV ab Januar nur noch als Abosender auf digitalen Kabel-, Satelliten- und Breitbandplattformen empfangen wird. Damit ist MTV der erste etablierte TV-Sender in Deutschland, der von einem werbefinanzierten Geschäftsmodell in ein Bezahlangebot umgewandelt wird.

Der Schwestersender Viva wird gleichzeitig ausgebaut und soll weiterhin frei empfangbar bleiben. Dort sollen zukünftig alle erfolgreichen Formate des MTV Networks ausgestrahlt werden. "Viva wird damit auch ein frei zugängliches Schaufenster zu unserer Programmwelt", sagte Ligtvoet.

Von der Umwandlung in ein Bezahlangebot erhofft sich der Mutterkonzern Viacom "eine besser ausbalancierte Verteilung der Erlöse", erklärte Ligtvoet. Im Endeffekt soll die Entscheidung das Wachstum des Senders ankurbeln.

Viele Medienunternehmen wollen unabhängiger von der Werbung werden und setzen dafür auf ein Abomodell. Beispielsweise bietet RTL seit geraumer Zeit zusätzliche Pay-TV-Sender an. MTVs Deutschland-Chef brachte den Branchentrend auf den Punkt: "Unsere Strategie ist, Inhalte überall dort anzubieten, wo die Nutzer sie sehen wollen."

Zeitgleich mit dem Wegfall von MTV im Free-TV wird das Unternehmen auch einen neuen Sender starten, der ebenfalls nur im Pay-TV empfangbar sein wird. MTV brand new soll ausschließlich Musik spielen - der Name suggeriert bereits den Schwerpunkt, der auf neue Hits gelegt wird. Serien und weitere Formate, für die MTV bekannt ist, wird es nicht geben. In Deutschland wird unter anderem Sky den neuen Sender anbieten. Auch einige Kabelnetzbetreiber werden ihn in ihre Abo-Pakete aufnehmen.

Für die Zukunft erwartet Ligtvoet eine Trendwende in Deutschland: "In den kommenden fünf bis zehn Jahren wird die Pay-TV-Landschaft in Deutschland stark wachsen. Infrastrukturanbieter, etwa die Kabelnetzbetreiber, wollen wachsen - auch mit den Inhalten, die sie anbieten. Sie werden den Ausbau des Pay-TV-Angebots vorantreiben."
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren215
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:15 Uhr Rikomagic MK36S - Mini PC Windows 10, Intel Quad Core 64 bit, Intel HD Graphics 8
Rikomagic MK36S - Mini PC Windows 10, Intel Quad Core 64 bit, Intel HD Graphics 8
Original Amazon-Preis
148,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
119,12
Ersparnis zu Amazon 20% oder 29,78
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden