Chrome unterstützt jetzt Windows 7 Jump Lists

Browser Was bisher dem Internet Explorer von Microsoft vorbehalten war, kann jetzt auch in der aktuellen Entwicklerversion von Google Chrome genutzt werden: Die Jump Lists aus Windows 7. Google hat sich dabei an die Vorgaben von Microsoft gehalten. Hat man die aktuelle Entwicklerversion 3.0.197.11 von Google Chrome installiert, so kann man durch einen Rechtsklick auf das Symbol in der Taskleiste die Jump List aufrufen. Alternativ kann dies auch durch Halten der linken Maustaste und anschließendes Ziehen erreicht werden.


Jump List für den Internet Explorer

Wie auch im Internet Explorer findet man dort die am häufigsten besuchten Webseiten, so dass man diese direkt ansteuern kann. Außerdem können wichtige Aufgaben direkt ausgeführt werden, beispielsweise das Öffnen eines neuen Fensters sowie das Starten einer neuer Private-Browsing-Session.

Auch die Mac-Version von Google Chrome hat ein wichtiges Update erfahren. So halten die Entwickler die Extension-Verwaltung inzwischen für stabil genug, um sie standardmäßig zu aktivieren. Linux-User dürfen sich darüber freuen, dass sie nun Crash-frei ihre E-Mails bei GMail abrufen können.

Um die Entwicklerversion von Google Chrome nutzen zu können, wird der so genannte Chrome Channel Changer benötigt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Gamescom: Acer Monitor
Gamescom: Acer Monitor
Original Amazon-Preis
284,00
Im Preisvergleich ab
279,90
Blitzangebot-Preis
239,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 45

Tipp einsenden