Flight Simulator: So schön sehen die neuen Schneelandschaften aus

Unter dem Motto "Let It Snow" veröffentlicht Microsoft einen neuen Trailer zum Flight Simulator, der die Winterlandschaften des be­lieb­ten Spiels in den Mittelpunkt rückt. Die Flugsimulation erweitert laut den Entwicklern von Asobo ab sofort seine Live-Wetter-Funktion für Schnee und Eis. Das Resultat: Eine durchaus beeindruckende, winterliche Kulisse zum Jahresauftakt 2021.

Was war, was wird: Neue Funktionen für den Flight Simulator 2021

Abseits des verbesserten Live-Wetters gab Microsoft bereits kurz vor Weihnachten den Startschuss für das große "Sim Update 2". Seit etwa 14 Tagen haben Hobbypiloten die Möglichkeit, den Flight Simulator in Verbindung mit einem Virtual-Reality-Headset zu nutzen, um somit noch tiefer in die Spielwelt einzutauchen. Unterstützt werden dabei alle so genannten Head-Mounted-Displays (HMDs), die den OpenXR-Standard verwenden. Dazu gehören unter anderem VR-Brillen aus dem Windows Mixed Reality- und SteamVR-Sortiment.
Microsoft Flight Simulator Microsoft Flight Simulator Microsoft Flight Simulator
Ein Blick auf die aktuelle Development Roadmap verrät bereits die nächsten Schritte, die Microsoft und Asobo mit dem Flight Simulator verfolgen. Ende Januar soll das nächste World Update integriert werden, das verbesserte grafische Details und vor allem detaillierte Sehenswürdigkeiten in die Region Großbritanniens bringt. Für Februar 2021 ist zudem eine weitere große Aktualisierung in Form des "Sim Update 3" geplant. Richtung Sommer dürf­ten sich die Entwickler hingegen vorrangig auf die Portierung des Spiels für die beiden Next-Gen-Konsolen Xbox Series X und Series S konzentrieren.

Aktuell gibt es drei Möglichkeiten, den Flight Simulator auszuprobieren oder zu kaufen. Der beliebteste Weg der mittlerweile zwei Millionen Spieler führt über den Xbox Game Pass für PC. Die Gaming-Flatrate kostet derzeit im ersten Monat nur einen Euro und beinhaltet ne­ben der Flugsimulation über 100 weitere Titel. Im Anschluss der Testphase werden mo­nat­lich 10 Euro fällig. Alternativ kann der Flight Simulator in der Standard-, Deluxe- oder Pre­mium Deluxe-Edition ab 70 Euro im Microsoft Store oder via Steam gekauft werden.

Siehe auch:
Microsoft Flight Simulator jetzt kaufen Bereits ab 69,99 Euro im Microsoft Store
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bin beeindruckt wie schnell es da mit neuen Funktionen usw. vorangeht. Hut ab.
 
Naja, wenn die man ordentlich arbeiten würden. Das VR-Feature ist für mich momentan noch unbenutzbar, weil es auf meiner RX590 immer noch ruicklet,selbst wenn ich die Settings massiv runterdrehe.

Ist das eigentlich nur bei mir so, das der FS2020 mit jedem Update scheinbar langsamer startet?

Ich hab schon das "quick-start" feature enabled, aber trotzdem kann ich mir in aller ruhe erstmal'n
Kaffe kochen gehen, wenn ich den FlightSim starte...
 
@Ferkelwaemser: Deine Grafikkarte ist einfach uralt und viel zu langsam! Und beim schneller starten, sollte eine SSD sehr hilfreich sein. Ich gehe nicht davon aus, dass du das Spiel auf einer SSD installiert hast.

Jammern hilfts nix, da muss Geld in die Hand genommen werden!
 
@lalanunu: Hmm,.. doch, läuft auf'ner M.2 SSD und alle anderen VR-Awendungen laufen perfekt. Der Typ vopn Voodoo de meinte, daß der FS2020 sogar auf 'ner aktuellen 3090 nur mit abgeregelten features vernünftig läuft.
https://www.youtube.com/watch?v=G5nrlk0NY_Y
 
@Ferkelwaemser: Das war bei den Flugsimulatoren schon immer so, dass am Anfang die Hardware meist zu schwach ist. Warte noch ein paar Jahre, dann holt die Hardware auf und die Software wird dann immer besser angepasst sein, so dass es dann auch auf älterer Hardware besser läuft.
 
@Ferkelwaemser: Eine RX590? Really? Mit viel Tweaking läuft es gerade so akzeptabel auf meiner 1080TI mit einer Mischung von Low Medium High and Ultra Settings. Es braucht etwas, bis es einen Kompromiss ergibt, der ok aussieht und einigermaßen läuft.

Aber mit einer RX590? Da läuft die Sim in 2D vielleicht ok auf FullHD. Mit Limitierungen auf 1440p. Aber für VR brauchst du Dampf.

Und deine Startzeiten kommen vom anwachsenden Community Folder. Viele von Privatpersonen angebotene Mods (meist aus GoogleMaps konvertiert) sind schlecht optimiert und weil der Simulator die Daten bei jedem Start neu indiziert, dauert das. Kaufst du gut optimierte Airports oder Landscape Packs, steigen die Ladezeiten nicht merklich. Und auch viele Mods sind gut optimiert. Aber bremsen tun die schlecht optimierten.

Daumenregel: Wenn du die Mod in den Communityordner entpackst und das dauert lange, sind es viele winzige Dateien, die lange zum indizieren beim Start brauchen.
 
@Orsetti: Danke für den Tip, ich glaube dann werde ich den Community Folder mal ausmisten. Hab da bisher ohne lange denken vieles einfach so reingefeuert.
Wer konnte das ahnen ? :-)
 
also ich glaub nicht mehr an die xbox version des spiels
 
@scary674: Kommt im Sommer.
 
@Orsetti: Eben. Und das ist ja auch keine Spekulation, sondern genau so offiziell kurz vor Weihnachten seitens Microsoft angekündigt worden.
 
@DON666: Quelle? denn solch einen Artikel hab ich auf einschlägigen Gamesseiten nicht gefunden
 
@scary674: Hier: https://www.youtube.com/watch?v=GdGB0cv6i8I
 
@scary674: Frag mich nur wie die einigermaßen anständig laufen soll, wenn selbst aktuelle Hi-End-PCs an ihre Grenzen kommen
 
Yeah, wir haben die ganze Welt in Schnee gehült.
Nice, und gibts jetzt auch Kirchen auf den Dörfern?
Uff, nee, das ist echt schwer ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen