Flight Simulator: Beeindruckender Trailer zum neuen Frankreich-Update

Anfang April steht mit dem World Update 4 die nächste große Aktualisierung für den Microsoft Flight Simulator bereit, welche die Gra­fik­qua­li­tät vor allem für die Regionen Frankreich, Belgien, Niederlande und Luxemburg deutlich anhebt.

Während einer kürzlich ver­an­stal­te­ten Entwickler-Fragerunde (Q&A) gewährten Microsoft und das Asobo Studio einen ersten Ausblick auf die neue Spielwelt und die auf­po­lier­ten Städte sowie Sehenswürdigkeiten, welche nun in einem kurzen Trailer zu sehen sind.
Microsoft Flight Simulator Microsoft Flight Simulator Microsoft Flight Simulator

Die Reise führt im April 2021 weiter durch Westeuropa

Dabei überfliegen die Hobbypiloten im Flight Simulator unter anderem bekannte Orte und Bauwerke, wie den Eiffelturm und den Arc de Triomphe in Paris, Fort Boyard, die Kathedrale von Bourges, die Brücke der Normandie und das Schloss Costaérès. Doch auch die Be­ne­lux-Staaten scheinen im World Update 4 nicht zu kurz zu kommen. Der Trailer zeigt zum Beispiel das Schloss Vianden, die Na­tio­nal­ba­si­li­ka des Heiligen Herzens, die Liebfrauenkirche in Brügge und die Erasmusbrücke in Rotterdam.

Ein vollständiger Trailer wird erst kurz vor der Veröffentlichung des Flight Simulator-Updates Anfang April gezeigt, für das bis jetzt jedoch noch kein genauer Release-Termin feststeht. Erst in der letzten Woche wurde das so genannte Sim Update 3 zum Download be­reit­ge­stellt, das sich vorrangig der Fehlerbehebung und wenigen neuen Funktionen wid­met. Hier­bei wurde unter anderem an der Stabilität des Titels gearbeitet, sodass Abstürze auf den Windows-Desktop minimiert werden konnten. Außerdem wurden Kon­dens­strei­fen und eine re­a­lis­ti­sche Abnutzung des Rumpfes bei älteren Flugzeugen ins Spiel gebracht. Ebenso konnte an Autopiloten, Motoren, Cockpits und Co. Hand angelegt werden.

Derzeit ist der Microsoft Flight Simulator ausschließlich für Windows 10-PCs erhältlich und kann im Microsoft Store, via Steam oder im Xbox Game Pass gekauft werden. Eine Por­tie­rung für die Xbox Series X und Series S ist für den Sommer dieses Jahres geplant.

Siehe auch:
Microsoft Flight Simulator jetzt kaufen Bereits ab 69,99 Euro im Microsoft Store
Dieses Video empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So beeindruckend, da verschwindet sogar Notre Damme.
 
Ach, wenn sie diese Arbeitszeit doch nur einmal in die Avioniksysteme wie den Autopilot etc. stecken würden...
 
@Orsetti: das macht halt nicht so n Eindruck in Trailern ;-)
 
@Orsetti: Ich möchte doch stark bezweifeln, dass die Leute, die sich um die Grafikupdates kümmern, identisch sind mit jenen, die das Flugverhalten entwickeln. ;-)
 
@Hanni&Nanni: Natürlich nicht. Aber ich habe ja deshalb auch auf die Arbeitsstunden abgestellt. Wenn man an den Flugzeugsystemen so interessiert wäre, wie an der Grafik, würden an den Flugzeugsystemen auch entsprechend viele Leute arbeiten. Eine Frage der Prioritäten.

Und so hat jakaZ wohl recht...
 
@Orsetti: Ach... 1 Maurer baut ein Haus in 5 Jahren. 10000 Maurer dann wohl jedoch eher nicht in 5 Minuten, weil sie sich alle in den Füßen stehen. Ich denke, dass Asobo schon die Rollen gut verteilt hat. Nur weil etwas nicht so richtig funktioniert, sollte man nicht gleich an allem zweifeln. Auch Asobo möchte gute Arbeit abliefern. Vielleicht gibt es Vorgaben von Microsoft, was das verhindert. Vielleicht sind die aber auch an einem abhängigen Problem stecken geblieben, und suchen hier verzweifelt ne Lösung, um endlich weiter zu kommen. Es gibt hier so viele Wenns und Abers, dass ein einfaches: "MEHR MANN DA RANN!" einfach stumpfsinnig ist. Es blickt niemand hinter die Kulissen.
 
@Hanni&Nanni: Naja... Asobo ist ja wirklich bemüht und bringt viele Patches raus. Das ist gut. Leider aber sind die Avioniksysteme immer noch mit den selben Krankheiten wie beim Release behaftet. Und was noch schlimmer ist... selbst wenn sie manche Fehler korrigieren... nach einem weiteren Patch kommen die gerne mal wieder zurück.

Mir scheint, Asobo hat mangels Erfahrung bei den Avionics einen Spaghetticode prodziert, der in so vielen Abhängigkeiten zueinander gefesselt ist, dass sie bei jeder Änderung 5 neue Bugs einbauen. E scheint die Übersicht bei Asobo nicht da zu sein.

Das ist für mich der Grund, warum sogar bei den SimUpdates eigentlich kaum was an den Avioniksystemen passiert.

Ich mag den MSFS wirklich. Asobo hat so viele Aspekte super hinbekommen. Am Wettermodell wird gearbeitet, wenn der Liveflugverkehr auch noch irgendwann funktioniert, bin ich begeistert. Aber gefühlt tut sich bei der Flugzeugelektronik nicht wirklich was. Und das habe ich gemeint. Wenn Asobo diesen Stack nochmal neu machen muss, dann sollen sie das tun. Aber da höre ich nichts. World Updates sind halt doch erotischer...
 
Die Ladezeiten sind grauenhaft, daran solten die mal schrauben !
Avionik, Autopilot oder Flugzeigtechnik interessiert mich nicht
sonderlich, dafür mehr VR.
Ich hab mir ne Oculus Quest 2 gekauft und will einfach nur rumdüsen...

Schadenssystem wäre auch mal nicht schlecht, wenn man das
Flugzeug mal in den Boden rammt soll's auch schön explodieren ;-)
Fahrwerksbrüche (auch nur ein Reifen) und dann mit dem Flügel
über den Boden schleifen, sowas halt !

cu. Willy3333
 
@Willy3333: Klingt nach GTA V.

Bei einem Simulator geht es darum, möglichst viele Systeme eines Flugzeugs und Flugzeugs abzubilden, die Prozeduren etc.

Es spricht nichts gegen rumdüsen, das nennt man VFR. Aber ein Schadensmodell kommt schon deshalb nicht, weil die Hersteller der Flugzeuge es nicht sehen wollen, dass ihre Flieger realistisch zerbröseln. Die halten das für schlechte Werbung. Und da sie ja die Verwendung ihrer Flugzeuge lizensieren müssen, steht in den Bedingungen, dass realistische Crashes nicht möglich sind.

Im übrigen bestehen Flieger aus so vielen Teilen, dass du sie kaum realistisch explodieren lassen kannst. Würde den Speicher und Rechenbedarf massiv anheben. Und das wiederum würde die Ladezeiten massiv verlängern. Du siehst also...

Asobo hat einen Simulator gebaut. kein Wunschkonzert....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen