Entwickler zur Arbeit an Switch: Schade, dass Hardware nicht stärker ist

Der schwedisch-österreichische Entwickler THQ Nordic (früher: Nordic Games) ist eines der aufstrebenden Unternehmen im Spielesektor. In einem Interview sprach Development Director Reinhard Pollice über die aktuellen Themen des in Wien ansässigen ... mehr... Konsole, Nintendo, Nintendo Switch, Nintendo Konsole, Controller, Switch, Nintendo NX Bildquelle: Nintendo Konsole, Nintendo, Nintendo Switch, Nintendo Konsole, Controller, Switch, Nintendo NX Konsole, Nintendo, Nintendo Switch, Nintendo Konsole, Controller, Switch, Nintendo NX Nintendo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
tja das kam jetzt zu spät. bin froh das ich das teil nicht gekauft hab.
 
@cs1005: Also ich werde mir die Switch irgendwann zulegen. Alleine aufgrund der Exklusivtitel. Für 3rd Party Games habe ich meine PS4 und von daher ist mir das mit der geringen Leistung egal. Als "2.-Konsole" taugt die Switch allemal.
 
@snaky2k8: dafür ist die hardware einfach zu schwach um mit dem teil spaß haben zu können. zelda soll ja gerne mal unter die 30 fps grenze gehen. wie kann man das genießen?
 
@cs1005: Bei Nintendo gefällt mir einfach der Grafikstil sehr gut. Da benötige ich keine extrem hoch auflösenden Texturen. Und naja, solange es nicht dauerhaft mit 10fps läuft, ist es auch nicht so tragisch.
 
@cs1005: Überzeug dich mal selbst davon und nicht nur aus irgendwelchen Negativvideos sprechen. Ich hatte zB bei etwa 10h Zelda bisher noch keinen einzigen Einbruch in der Framerate. Auch nicht, als ich von nem Gipfel gesprungen bin, mit dem Gleiter ins Tal segle und dann einen Feuerpfeil auf Brandfässern geschossen hab. Mag sein, dass es mal passieren kann, dass bei bestimmten Gegnern incl. Wettereffekten und Wind zu einem kurzzeitigen (<0,2s) Framerate Einbruch kommt, aber das passiert mir auch mal am PC (i5, GTX1080).
Also um deine Frage zu beantworten, man kann es sehr gut genießen ;)
 
@cs1005: Die Zeiten sind zum Glück vorbei, Nintendo hat mit Updates nachgebessert und die Frameeinbrüche gibt es jetzt nicht mehr (oder so gut wie nicht mehr). Störender ist der Kompromiss, der durch die weite Fernsicht eingegangen werden musste. Texturen poppen manchmal einfach vor einem auf und es kommt auch vor, dass mal etwas überhaupt nicht geladen wird (selten aber passiert).
 
@cs1005: anscheinend geht Spass mit Grafikleistung bei euch Hand in Hand. Traurig! Man kann mit einem super Gameplay 100x mehr Spass haben. Zelda zb sieht überhaupt nicht schlecht aus und macht unheimlich Spass
 
@lalla: hab ich von grafik gesprochen? Mir ist eine stabile framrate weitaus wichtiget als tolle grafik. Stabile 30 fps solltens auf einem handled schon sein
 
@cs1005: der Ausdruck Hardware zu schwach sehe ich jetzt als andere andere Methode um schlechte Grafik zu sagen denn bei schwächer Hardware Schraubstock die Grafik eben runter damit dein Titel spielbar ist. Und wirklich schlecht ist das Ding jetzt wirklich nicht. Stabile 30fps? Großteil der bis jetzt verfügbaren Titel laufen in 60fps (Zelda ist eine der wenigen Ausnahmen) und wirklich schlecht ist die Grafik wirklich nicht. Als wirklich schwach würde ich die Hardware jetzt auch nicht bezeichnen, derselbe Prozessor steckt auch in der Nvidia Shield TV Box und die läuft durchgehend in nativem 4k. Das muss was heißen. Nintendo lässt zwar 4k auf der Switch nicht zu aber wie gesagt, wirklich schwach ist sie nicht. Deswegen, mache dir selbst ein Bild indem du sie in der Hand hast und ein wenig dir rumspielst, bevor du urteilst
 
@cs1005: Achso Grafik hat ja NICHTS mit Framerates zu tun. Hab ich ja völlig vergessen XD und abgesehen davon: die Spiele laufen alle mindestens mit 30 fps stabil. Nur bei Zelda musste man nachbessern und seit dem ist alles gut
 
@cs1005: Mein Beileid!
 
@cs1005: Ich habe die Switch und bereue den Kauf überhaupt nicht. Was auch immer die Dritthersteller da veranstalten, ich habe meinen Spass mit Mario Kart und ARMS und werde diesen auch mit weiteren Spielen haben. :)
 
@Awake: vielleicht kaufe ich mir die 2. generation der switch. Nintendo ist ja sehr gut darin bessere hardware mit der zeit auf dem markt zu bringen (siehe 3ds) müsste nur meine freunde überzeugen sich auch eine zu kaufen. ich hab die ps4 satt
 
Gute Spiele brauchen nicht zwangsläufig eine gute Grafik und leistungsstarke Hardware.
 
@TomW: In Deutschland irgendwie schon und dann alle Jahre wieder der gleiche Schmäh erfreut PlayStation Land. gg
 
Also sooo alt ist Battle Chasers nun auch nicht. ^^' Spiele wie Shovel Knight scheinen aber zu funktionieren, und wenn man bedenkt, dass TLoZ:BotW "nur" relativ kleine Ruckler zu haben scheint (bei dem, waa ich so mitbekommen hab), könnte man eigentlich davon ausgehen, dass dien Hardware mehr als ausreichend für zumindest solche einfacheren Titel sein müsste.
 
@BloodEX: Zelda ist alles andere als ein "einfacher" Titel ;) Aber natürlich wird die Switch nie ein Mass Effect in der Grafikqualität bedienen können.
 
@bigspid: Stimmt natürlich. Sieht man mal wieder, wie wichtig Wortwahl und Satzaufbau sind. :D Aber ja, dass Zelda wenigstens im Grunde läuft und andere Spiele anscheinend auch ohne Ruckler laufen, lässt irgendwo auch die Frage offen, inwieweit die Hardware Schuld an der Performance ist und wo es vll eher an der Portierung bzw. Programmierung liegt.
 
@BloodEX: Kommt halt auch immer auf die Programmierung an. Manche Entwickler gehen recht verschwenderisch mit dem Ressourcenverbrauch um und sind nicht gewollt, alles perfekt zu optimieren.

Wenn sich etwas einfach portieren lässt, nimmt es jeder Entwickler gern an. Aber sobald die Portierung wieder Monate an Arbeit bedeutet, weil die Hardware gewisse Grenzen setzt, gibt man einfach der Hardware die Schuld, statt den Code auf die schwächere Hardware hin zu optimieren - ist halt alles zeitaufwendig - und Zeit ist Geld. ^^
 
@Trashy: Was aber zum Teil auch an der Komplexizität der Software liegt. Macht den Feinschliff nicht gerade einfacher.
 
@Trashy: jep. genau das sieht man ja schon seit ein paar Jahren bei PC-Ports von Konsolenspielen. Die stärkere Hardware des Rechners wird weniger dazu genutzt das Spielerlebnis oder die Grafik zu verbessern als vielmehr dazu schlampig programmierte Portierungen auszugleichen. Und selbst das gelingt nichtmal immer.
 
Ich habe die Switch und bin mit den Spielen , die ich dafür besitze sehr zufrieden. Gute Spiele brauchen nicht zwangsläufig "State of the Art" Grafik. Zumal für die "beste" Grafik eh nur ein entsprechender Gaming PC in Frage kommt.
 
@kubatsch007: Dito und ich weis gar nicht wieso man immer den Kopf einziehen muss. Die Switch hat grafisch und Gameplaytechnisch hervorragende Spiele zu bieten die langfristig motivieren. Ein Kollege kauft für seine PS4 laufend neue Spiele wo viele davon werden nach wenigen Stunden nicht mehr gespielt, weil sie wohl nicht der Hit sind. Jedem was er mag... ;)
 
@TuxIsGreat: Wobei das wohl eher am Konsumverhalten und der mangelnden Aufmerksamkeitsspanne von deinem Kumpel liegt.

Wenn man deinen Beitrag genau nimmt, besagt er das eigentlich fast alle Spiele für PS4/PC/XONE Mist sind, denn das meiste für die PS4 ist bekanntlich Multi Plattform Zeugs das es auch für andere Systeme gibt.
 
Tja, was waren das für Zeiten früher.
Wenn man mal überlegt wie zu MegaDrive/SNES Zeiten die ersten Spiele aussahen und was über die Jahre dann die Programmierer alles möglich gemacht haben.
Aber heute scheint man als Programmierer einfach bequem zu sein und beschwert sich über die schwache Leistung der Konsole anstatt kreativ zu sein.
 
@marcol1979: Also für mich war die Grafik seinerzeit schon der Hammer nach einem Upgrade vom C64 auf einen Mega Drive 2 ^^. Aber gerade seit dem Far Cry, Crisis, CoD, BF Hype kommt man schnell zur Erkenntnis: Grafik ist nicht alles. Das Gameplay ist letztlich wichtiger.
 
@marcol1979: Das ist Quatsch. Wenn ein Spiel entwickelt wird, geht man davon aus das die Zielhardware eine gewisse Leistung bietet und passt das Spiel darauf hin an.

Wenn das gleiche Game auf eine Hardware portiert wird, die deutlich weniger Leistung bietet, wird es einfach sehr schwierig das Game darauf zum laufen zu bekommen. Zb lassen sich die Berechnungen für die Ki eines RTS nicht einfach um X Prozent abspecken ohne ihre "Intelligenz" zu reduzieren.

Grafik lässt sich noch am ehesten reduzieren um weniger Rechenleistung zu benötigen.

Das Nordic keine Lust hat eine eigene Engine für ihre Ports auf die Switch zu verwenden, ist eigentlich logisch, den für eine alternative Engine müssen ggf neue Tools erstellt werden um die Spielinhalte zu erstellen.

Zb hat Ubi damals die Unreal 2 Engine auf die Wii portiert, weil auf diesem Weg die Entwickler die ihnen bekannten Tools für die Erstellung der Inhalte weiter verwenden konnten statt sich aufwendig neu einzuarbeiten.
 
Wieso hier die meisten die Switch in Schutz? Ich meine klar mögen die Games Spaß machen jedoch ist das nicht alles für mich. Wenn ich bei einem Freund sehe, dass die Switch durchaus bei Zelde lagt da frage ich mich was da falsch gemacht wurde mit dem Anpassen auf die Konsole. Andere Hersteller bekommen das durchaus hin. Das war bei Nintendo nicht immer so also sehe ich das durchaus als einen Rückschritt. Man kann durchaus gute Hardware in kleine Gehäuse packen und das zum gleichen Preis, wie die Switch verkauft wird. Genau wegen dieser Politik von Nintendo bin ich von deren Neueren Konsolen weniger erfreut (Wii U & Switch). Das ist nur meine Meinung. Da spiele ich lieber die Alten Zelda Titel auf der N64.
 
@Demrion: "Ich meine klar mögen die Games Spaß machen jedoch ist das nicht alles für mich."

Also nach dem Satz konnt ich den Post irgendwie nicht mehr ernst nehmen.
Also ich spiele Games definitiv zum Spaß.

"Da spiele ich lieber die Alten Zelda Titel auf der N64."

Okay, Ocarina of Time ist zwar auch noch immer mein Favorit unter den Zeldas,
aber da das nur mit 20fps läuft, frag ich mich was genau daran nun technisch besser gewesen sein soll.
 
@MrLongDong: 20fps? sicher? das kam mir damals eigentlich sehr flüssig vor... :/
 
@Maggus2k: Nein, ich bin mir nicht ganz sicher.

Manche behaupten, bei der PAL-Version seien es nur 17fps gewesen und
20fps nur bei NTSC.

Aber in keinem Fall mehr als 20.

Aber das waren damals auch andere Zeiten.
Damals war das absolut ausreichend. Man war noch nicht viel mehr gewohnt.
Die meisten konnten noch nichmal was mit dem Ausruck "fps" anfangen.
 
@MrLongDong: heftig, hätte ich nicht gedacht ^^ 20fps heute geht gar nicht mehr, das ruckelt ja total :)
P.S: Wer gibt eigentlich für eine simple frage minus... d.pp ^^
 
@Maggus2k: Also von mir war das minus nicht ^^

Aber hey, das ist hier ganz normal.
Ist halt winfuture da werden von vielen die +/- ohne sinn und verstand vergeben.
 
@Maggus2k: 20fps mit völlig gleich bleibenden Frametimes sind um einiges spielbarer als ein lumpiges Spiel ala Evil Within, dessen Frametimes trotz 30fps so krass geschwankt haben das es gefühlt wie 15fps ausgesehen hat.

Nintendo wird sehr viel Geld bzw Manpower investieren damit ihre Spiele auf der Switch spielbare Frameraten mit brauchbaren Frametimes bieten.

Für einen kleinen Publisher wie Nordic mit überschaubaren Stückzahlen lohnt sich der Aufwand nicht.

So lange wie Nintendo am neusten Zelda gearbeitet hat, bezweifle ich sogar das dieses Spiel kostendeckend ist. Aber das ist Nintendo sicherlich egal weil dieses Game ein Systemseller ist und die Entwicklungskosten garantiert aus dem Budget der Marketingabteilung kommen.
 
@MrLongDong: Das Spaß nicht alles für mich ist meine ich im Zusammenhang mit der Firmenpolitik. Ich besitze durchaus einige Nintendo Produkte. Dennoch wenn ich sehe das eine PS4 noch etwas mehr als 200 kostet sehe ich es nicht ein 330 für eine Switch mit schlechterer Hardware zu zahlen nur um ein Spiel spielen zu können. (Breath of the wild)
Ich wollte niemanden angreifen ich habe lediglich meine Meinung gesagt.
 
@Demrion: Also wenn man den Preis ausschließlich über die Rechenleistung rechtfertigt, magst Du recht haben.

Aber das ist hier nicht möglich, da in den Geräten noch weit mehr steckt als CPU und GPU.

Das die Switch mehr kostet als eine PS4 (was übrigens auf die Launch-Preise nicht zutrifft) halte ich absolut für gerechtfertigt.

Denn die Switch enthält gleich zwei Funk-Controller mitsamt Akku, einer Docking-Station, hat einen Bildschirm, ebenfalls einen Akku im Tablet, und die Komponenten müssen auf weitaus kleinerem Raum untergebracht werden.
Hierzu müssen diese auch weit effizienter als in einer stationären Konsole arbeiten (also deutlich weniger Strom verbrauchen und somit auch kühler arbeiten).
All das kostet nunmal Geld.

Allerdings find ich die Preispolitik nicht in allen Belangen gut. Das separat verkaufte Zubehör (allem voran das Dock) halte ich auch für zu teuer.
 
@Demrion: BotW ist ein Port von der Wii U und mit dem vor Wochen erschienenen Update, sind die meisten Schnitzer aus der Welt. ;)
 
Oder man muss eben mehr Programmierkünste einsetzen.

Das so etwas funktioniert, zeigen ja viele Spiele/Programme.

Aber manche kommen halt immer nur noch mit mehr Leistung aus, um alles zu überspielen.
 
@andi1983: Mehr Programmierkünste = mehr Arbeitszeit = mehr Kosten. Wir leben im Turbo Kapitalismus, da muss alles schnell und günstig gehen um den max. Profit raus holen zu können. Egal ob der Ruf darunter leidet.
 
Ich hatte die Switch und bin bis heute maßlos enttäuscht von dem teil, zum Glück hab ich sie gleich zurück geschickt.
Den Hype kann ich nicht nachvollziehen, die exklusive Titel hätten mich vielleicht vor 25 Jahren gereizt .. Kinderspielzeug mehr nicht was auch die scheiß Hardware erklärt :P
 
Warum denken die meisten das schlechte Hardware = schlechtere Grafik bedeutet?
Rechenleistung setzt sich auch aus KI zusammen, Komplexe Befehle etc.

Ein Grafikbenchmark ist dumm ohne KI, dafür geballte Grafikpower.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:35 Uhr Orangeck Multi USB Ladestation, Ladegerät Mehrere Geräte mit LED Bildschirm Wireless Schnell Charger 10W Induktives Ladegerät 8 Port mit QC3.0 USB Charging Station für iPhone Samung Handy und TabletOrangeck Multi USB Ladestation, Ladegerät Mehrere Geräte mit LED Bildschirm Wireless Schnell Charger 10W Induktives Ladegerät 8 Port mit QC3.0 USB Charging Station für iPhone Samung Handy und Tablet
Original Amazon-Preis
38,99
Im Preisvergleich ab
38,99
Blitzangebot-Preis
33,14
Ersparnis zu Amazon 15% oder 5,85

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte