Fan findet StarCraft-Quellcode, gibt ihn zurück, wird von Blizzard belohnt

Im vergangenen Monat hat ein Blizzard-Fan über eBay eigenen Angaben nach eine "Box mit Blizzard-Zeug" erworben. Bei deren Erhalt machte er eine ungewöhnliche Entdeckung, nämlich einen "Gold Master"-Datenträger, der den Quellcode von StarCraft ... mehr... Blizzard, Starcraft, Quellcode, Sourcecode Bildquelle: Khemist49/Reddit Blizzard, Starcraft, Quellcode, Sourcecode Blizzard, Starcraft, Quellcode, Sourcecode Khemist49/Reddit

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Feine Geste. Von beiden Seiten. Garantieren tut natürlich nichts, das er den Quellcode nicht doch kopiert hat und wer weiß wann und an wen verteilt.
 
@kkp2321: ich vermute genau deswegen wurde er so beschenkt. Nach so einem positivem Auftreten in der Öffentlichkeit kann er gar nicht anders als die Daten niemals zu veröffentlichen. Blizzard hat ihn indirekt in eine Ecke gedrängt. Hätte Blizzard die CD erhalten und nicht weiter reagiert, wäre die Hemmschwelle deutlich geringer.
 
@MovingTarget: Wie es scheint hatte vor ihm aber noch ein anderer diese CD?!
Wobei, wenn der dies bis jetzt nicht veröffentlich hat, wird das der Vorbesitzer auch jetzt nicht tun.
 
@Edelasos: Denke auch. Wenn er denn überhaupt wusste was er da inhaltlich verkauft. Evtl. war der Vorbesitzer unwissend. Es ist letztlich nur Risikominimierung und zugleich gute Werbung mit einer netten Geste.
 
Kurz und Knapp:
Schöne Sache das :D
 
schön, dass Blizzard sich in einer Weise dankbar gezeigt hat, die wiederspiegelt, wie viel ihnen dieser Fund bedeutet
 
Naja, da hängt ja schon noch ne ganze Menge mehr dran, nicht zuletzt die Tatsache, daß der Quellcode "verschollen" war. Daß man sich bei Blizzard also "freut", diesen wieder in die Hände zu bekommen, sollte auf der Hand liegen.

Diese Mail von der Rechtsabteilung nimmt der Sache natürlich den Glanz ein bißchen. Aber trotzdem schön, daß ein "erklärter Fan" sich auch wie ein Fan verhält und entsprechend im Sinne seines "Idols" agiert (und nicht stattdessen zB den Quellcode veröffentlicht oder Blizzard irgendwelches Geld abpressen will oder sonstwas).
 
@RalphS: kommt auf die Formulierung des Mails an. Dass sich hier die Rechtsabteilung einschaltet ist logisch, weil das ganze Urheberrechtlich relevant ist, aber so wie es zumindest im Artikel klingt war es eine freundlich formulierte Bitte die CD zu retournieren kein "Do this or we will sue your sorry ass into oblivion" wie man es von anderen Konzernen erwarten würde.
 
Hm, okay, ich hätte es tatsächlich einfach für mich behalten und als Trophäe im Schrank gelagert. Sowas ist doch der Heilige Gral für einen Starcraft / Blizzard Fan oder einfach nur für einen Sammler. Ich selber habe am Flohmarkt mal eine Kiste mit Presse-Vorabversionen/Betas von diversen alten Konsolentiteln am Flohmarkt entdeckt, die würde ich auch niemals verkaufen oder rausrücken. Geschweige denn habe ich jemals so etwas bei eBay und Co entdeckt.
 
@LoD14: schau mal auf betaarchive.com - mittlerweile sind da fast jeden Monat posts von Funden auf ebay dabei.
 
@LoD14: So etwas spendet man einem Museum... Was soll es vor der Öffentlichkeit verborgen in einem Privathaushalt vermodern. Gibt ja Museen die sich mit der geschichte der Computerspiele auseinandersetzen.
 
Wäre am Wortlaut der Rechtsabteilung interessiert, ob diese wirklich so höflich gewesen ist.
Alles in allem aber eine super PR Aktion von/für Blizzard, ein Desaster zu einem Vorteil gewandelt.
Hut ab und weiter So Blizzard
 
@Eziens: "'Und wir würden gerne mit dir einen trinken gehen'."
Wahrscheinlich eine Art Andeutung um ein laaaanges Gespräch mit ihm zu führen, damit er ja nichts ausplappert/veröffentlicht ^^
 
@Ryou-sama: Glaube ich weniger. Blizzard steht und hält zu seinen Fans, zumindest wenn sie im Sinne und zum Wohl des Unternehmens agieren. Nicht vergessen... letztendlich geht es auch Blizzard ums Geld und ein Veröffentlichter Source Code kann (muss aber nicht) viel Schaden anrichten.
 
@Scaver: Blizzard steht zu seinen Fans? Natürlich, das sieht man ja vor allem an Nostalrius WoW. Oh halt...
 
Vermutlich hätte sich ein Käufer gefunden, der deutlich mehr zahlt, als das was Blizzard ihm schenkt, aber ich bin froh, dass es so gelöst wurde :)
 
@Bugrick: Garantiert... da hätten sicher einige mehrere Tausend für Geboten, Fans wie auch "Konkurrenz".
Aber als Fan werden im diese Sachen mehr bedeuten, als die verpassten Moneten.
 
@Scaver: Tausende, wer weiß, evtl sogar mehr. Hätte er die CD noch ein paar Jährchen behalten, hätte er vermutlich Zehntausend können rausschlagen. Von der Kohle hätt er sich den ganzen Kram, den Blizzard ihm geschenkt hat selbst kaufen können und noch ein Auto und nen neuen Gaming-PC dazu.
 
Wieso macht man sich eine CD mit Quellcode und labelt diese? Und verliert dann noch den Quellcode? Waaaaaaaat. Hört sich an wie ein Märchen xD
 
@Daniel_Gustav: Jupps... dachte ich auch. Sogar mit (TM) und alles!
 
@Daniel_Gustav: Wie sollte es denn sonst gemacht werden im Jahre 1998?
 
@Daniel_Gustav: Der Datenträger kommt dann in als Backup in den Tresor. Dann vergisst jemand das Bankschließfach zu bezahlen und der Inhalt kommt dann in den Umlauf.
 
@floerido: Backup auf CD im Tresor (meist aber beim Notar) ist in der Softwarebranche nicht unüblich. Heute wird das von vielen Dienstleistern auch per Cloud sichergestellt.

Mehr Informationen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Escrow

z.B. der TÜV bietet einen solchen Service an, auch viele Banken.
 
@Daniel_Gustav: Das mit den CDs ist doch zur damaligen Zeit normal. Andere langlebige Medien für Backups gab es Ende der 90er Jahre nicht! Und klar labelt man die, schließlich muss man ja wissen wo sie drauf ist, man braucht das Ding ja ggf. irgendwann wieder.

Wieso das abhanden gekommen ist... ich Tipp auf den Klassiker: Mitarbeiter geht (egal ob freiwillig oder nicht) und packt alles ein, was auf dem Schreibtisch ist... einfach mal alles was drauf liegt in den Karton geschmissen und am Ende nicht bemerkt, dass der Quellcode, der seit 3 Tagen schon wieder im Schrank liegen sollte, dabei war.
Nur eine Vermutung, aber eine plausible. Diebstahl könnte natürlich auch sein.
 
@Scaver: Andere langlebige Medien für Backups.... Naja.... Bandlaufwerke gabs da schon auch noch. ;)
 
@Diak: Und wieso hatten man das Projekt bei niemandem auf dem PC? xD
Oder macht gleich 2 oder mehrere Backups?
 
Darum ist mir Blizzard als Unternehmen sympathisch, von denen hört man eigentlich immer nur gutes. Anstatt viel drohen, lieber mit den Kunden nett verfahren und am Ende gewinnen beide.

Hätte der Vorfall EA betroffen, wäre der Besitzer der Quellcode-CD wohl zuerst verklagt worden, dann hätte man versucht seinen PC und alle IT Hardware zu beschlagnahmen und am Ende eine Schadenersatzforderung von 1.000.000,- oder mehr gestellt.
 
Vor allem wollen sie ja auch "einen trinken gehen" um rauszufinden wie die CD wirklich in seinen Besitz kam... Quellen finden :D
 
naja ein geben und nehmen wa. aber ne kopie hat er sicher sich wenn er nicht vot hat sie zu veröffentlichen ^^
 
klingt nach ner erfundenen geschichte, einer urban legend... welches n fettes projekt und dann keine versionskontrolle? code kann abhandenabhanden kommen? also leute sry das glaub ich nich...
 
@fi**en32: Ob du es glaubst oder nicht: Ende der 90er waren Versionskontrollen noch nicht so verbreitet. Durchgesetzt haben sie sich eigentlich erst als auch mehrere User Code auschecken konnten und nicht nur ein einzelner. Falls es Abseits von Unix überhaupt Software dafür gab. SCCS z.B. war zur Verwaltung von einzelnen Dateien brauchbar. Bei gesamten Projekten konntest damit aber nichts anfangen. RCS und CVS waren am anfang auch eher unbrauchbar. Und vor allem war Speicherplatz erheblich teurer und die Spieleindustrie noch nicht so ein Megamonster... Da waren eine Millionen verkaufte Spiele noch ein Meilenstein und nicht ein "Misserfolg" wie heutzutage.
 
Und diese fast 20 Jahre alte CD soll noch komplett lesbar sein?
 
@fazeless: Dieses CD-Sterben ist ungefähr so glaubwürdig, wie das Waldsterben.
 
@Ezechiel: kommt sicher auf die Lagerung und die Qualität des Rohlings an. Hatte vor kurzem mal alte gebrannte Scheiben gefunden (ALDI ;) und diese hatten viele Lesefehler bereits.
 
@fazeless: Also meine Wing Commander 3 CDs von 1994 funktionieren noch tadellos :) Und diverse andere auch. Die sollten halt einfach trocken, kühl und lichtgeschützt gelagert werden, dann halten die auch ne Weile.
 
@Mitsch79: diese wird aber bestimmt gepresst und nicht selbst gebrannt sein denke ich mal.
 
@Mitsch79: Gepresste CDs halten auch länger als die selbst beschreibbaren, sonst würde heute keine CD mehr laufen, die in den Anfangsjahren herausgekommen ist.
 
@Ezechiel: Du musst einen neuen Baum pflanzen. Deswegen gibt es kein echtes sterben.
 
@fazeless: Damals wurden goldene Rohlinge mit 20 Jahren zugesagter Lesbarkeit verkauft (natürlich wesentlich teurer als die Rohlinge bei Aldi und Co). Somit denkbar, ja.

Bei günstigeren Materialien oder Silber kann die Lesbarkeit bereits nach 10 Jahren problematisch sein.
 
Blizzard hat den SC-Quellcode verloren? Wohl nur diese eine gebrannte CD, aber nicht die auf dem Firmenserver(n). Ansonsten wären die ja total bescheuert.
 
@Ezechiel: Junge, das waren damals andere Zeiten! 1998! Da war Blizzard noch nicht so gross, professionell und hochtechnisiert wie heute (auch allgemein). Heute wäre das ein sehr sehr grosser Skandal, nur schon so etwas auf eine CD zu brennen... aber eben 1998 tickten die Uhren noch anders ;-)
 
"Nach längerem Überlegen....und nach erstellen eines Image (zu Sicherungszwecken)... retournierte der Fan die CD-ROM", oder wie? ^^ :) jaaa nee is klar *zwinker*
 
@legalxpuser: Ja, der hat bestimmt ein Backup gemacht - natürlich nur um bei Bedarf nochmal behilflich sein zu können, falls Blizzard die CD nochmal verliert - man kann ja nie wissen. ^^
 
Wieviel Millionen haben die mit Starcraft gemacht? Wieviel werden die noch damit machen? Und dann so etwas als Dankeschön... Na da hätte ich wirklich ne Sicherungskopie gemacht
 
@robs80: Wieso, ist doch ein großes Dankeschön? Alles zusammen dürfte mehrere Tausend Dollar Wert sein, was er jetzt als Belohnung erhalten hat und noch erhalten wird. Warum sollte man davon eine Sicherungskopie machen? Um diese dann illegal weiter zu verkaufen, mit Chance direkt der erste ganz oben auf der Verdächtigenliste zu sein, wenn der Schuldige gesucht wird? Nein danke.
 
@robs80: für nen gratis backstage besuch der blizzcon, mit anreise, hotel, etc pp und treffen mit den ganzen leuten? das ist wohl mehr als genug.
 
jetzt wisst ihr, warum blizzard starcraft gratis gemacht hat und plötzlich patches erscheinen
 
Versteh ich nicht, wenn die den Quellcode nicht hatten, wie konnten die dann Patches für das Spiel rausbringen?
 
@unwichtig: Vermutlich gab es schon noch Sicherungskopien.
 
Tja, kann er froh sein, dass es Blizzard war.
Wenn es ein Spiel von Nintendo gewesen wäre, hätten die ihn wahrscheinlich sofort verklagt, ihm die CD abgepresst und ihm dann den Account gesperrt und gar nicht erst gewartet, ob er es freiwillig zurückgibt.

Wobei man natürlich nicht weiß, wie streng der Brief der Rechtsabteilung formuliert war, den er von Blizzard bekommen hat.
 
@pcfan: Würd mich interessieren wie sie ihn überhaupt kontaktiert haben. Per PM?
 
Also ich hätte es mir nicht nehmen lassen zumindest mal rein zu gucken, wobei ich bezweifle, dass man den Source mit einem einfachen Visual Studio Express öffnen kann :D. Wurden nicht auch mal Teile des Windows 2000 Source-Code veröffentlicht?
 
@Memfis: Wenn es wirklich der Quellcode ist, wirst du ihn mit jedem Editor öffnen können
 
Absolut lächerliches Werbegeschwätz. HotS 2.0. SC Classic umsonst und Hearthstone. Und jetzt das. Schlagzeilen. (Ich wurde auch gekauft sorry <3)
 
Nice auch wenn ich Blizzard den Diablo 3 Murks nicht verzeihen werde aber das ist mal echt eine feine Geste.
 
Wieder eine schöne lächerliche erfundene PR-News .... welch eine Wunder das man vor ~ einem Monat "StarCraft: Remastered" angekündigt hat!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr USB Typ C Kabel, Aviwis [4Pack 0.3M 1M 2M 3M] 3A Nylon USB C Ladekabel und Datenkabel Typ C Schnellladekabel für Samsung Galaxy S10/S9/S8+/A50, Huawei P20/P10/Mate 20, Google Pixel, Sony Xperia XZUSB Typ C Kabel, Aviwis [4Pack 0.3M 1M 2M 3M] 3A Nylon USB C Ladekabel und Datenkabel Typ C Schnellladekabel für Samsung Galaxy S10/S9/S8+/A50, Huawei P20/P10/Mate 20, Google Pixel, Sony Xperia XZ
Original Amazon-Preis
7,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
5,77
Ersparnis zu Amazon 28% oder 2,22

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles