Microsoft: Joe Belfiore steckt möglicherweise hinter Windows Cloud

Joe Belfiore ist jetzt offiziell zurück. Zwar ist er nach einer längeren Auszeit wieder seit einigen Monaten mit an Bord des Windows-Teams, allerdings wurde seine Rückkehr zum Redmonder Unternehmen Microsoft erst heute offiziell bekannt gegeben. ... mehr... Windows Phone, Windows Phone 8.1, Joe Belfiore, Build 2014 Bildquelle: Microsoft Windows Phone, Windows Phone 8.1, Joe Belfiore, Build 2014 Windows Phone, Windows Phone 8.1, Joe Belfiore, Build 2014 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Freut mich, auch wenn ich gehofft habe das der sich wieder um Mobile 10 kümmert. Ich finde ihn sympathisch. Vor allem stand er bei Windows Phone auch immer mit Überzeugung hinter dem was er gemacht hat. Ich bin gespannt wie es mit Windows weitergeht und hoffe das er eine annehmbare Möglichkeit schafft Windows finanziell auf andere Beine zu Stellen.
 
@something: Win10 Cloud/ARM wird wohl auch Mobile.
 
@something: Überzeugend war es nicht, was dass Bewerben der Windows Phones betraf. Was soll man vom Produkt halten, wenn der Chefentwickler hauptberuflich und privat ein iPhone nutzt? Das ist in etwa so, als wenn Apple das neuste und tollste Macbook präsentiert jedoch die Präsi von einem Microsoft Surface abgespielt wird.
 
@davidsung: Er war lustig, das kann ich bestätigen, seine so oft beschworene User Experience war dann allerdings die Kundenerfahrung das man in ein Mobile System investieren kann was nahezu zeitgleich im Hause Microsoft als nicht mehr zukunftsfähig beerdigt wurde.
Will sagen, mir fällt grad kein anderer aus dem Laden ein dem ich noch weniger glauben würde als Joe.
Er kann aber mal 5 Jahre lang etwas verkünden und das Unternehmen lässt über den gleichen Zeitraum Taten folgen, dann hätte er seine Reputation.
So bleibt er einfach nur ein lustiges Kerlchen dem man gerne zuschaut wenn er wieder Märchenstunden gibt.
 
@davidsung: Haha ja, als ich mal schrieb, dass ich mir kaum vorstellen kann dass überhaupt einer der WP-Entwickler das System auch freiwillig selbst verwendet ohne von MS dazu gezwungen zu werden wurde das ja in den 7. Kreis der Hölle ge-minust :D
Dabei hatte ich die Untauglichkeit für den Businessbereich seit mehreren Lumias selber erfahren.
 
@something: Ich denke das er Indirekt schon zu Phone/Mobile zurückgeht weil Cloud ja Windows ARM wohl sein soll.
Auch gehe ich davon aus das man in den nächsten 5 Jahren beide Linien zusammen führt und Mobile in Cloud aufgeht zumindest ich fände das cool.
Die Möglichkeiten eines Vollwertigen ARM Kompatiblen Windows auf einem Smartphone wären schon richtig genial.
Da würde ich sogar Akzeptieren wenn man das volle Potential nur im Dock bekommt.
 
Best Of Joe Belfiore:

https://betanews.com/2016/01/26/joe-belfiore-is-using-an-iphone-and-thats-not-ok/

https://twitter.com/joebelfiore/status/403223217336102912?lang=de

https://twitter.com/joebelfiore/status/476625250294448128?ref_src=twsrc%5Etfw&ref_url=http%3A%2F%2Fwintouch.de%2F34793%2Fbelfiore-twittert-ueber-lockscreen-app-und-weitere%2F

https://www.youtube.com/watch?v=nh8HBp37PgM
 
@Astro$urfer: Wieso hat doch eigentlich alles richtig gemacht und klar gestellt wieso er IPhone und co. benutzt.
Sollte ja auch jedem aufgehen können das man nur in Konkurrenz treten kann wenn man auch weiß was andere können oder nicht können.
und die Erfahrungen die er aus IOs und Android Nutzung zieht können schon sehr viel im eigenen System bringen.
 
Das grundsätzliche Problem bei der Windows Cloud scheint mir das verlorengegangene Vertrauen der Nicht-US-Unternehmen in die US-Clouds zu sein, nämlich, daß ihre Daten bei MS & Amazon von der NSA zum Zweck der Industriespionage durchforstet werden.

Bush & Co. haben ihrer US-Software-Industrie mit ihrer ausufernden Spionagetätigkeit massiv geschadet. Denn das Cloudgeschäft ist ein Wachstumstreiber.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen