Apps, Office & Co: Microsoft weitet "Mica"-Design für Windows 11 aus

Der Transparenz-Effekt "Mica" wird unter Windows 11 auf weitere Apps und den Office-Bereich ausgeweitet. In zukünftigen Updates könnte Microsoft die Benutzeroberfläche des Betriebssystems anpassen, um ein einheitliches Design auch bei ... mehr... Apps, Office, Chrome, Edge, Windows 11, Photoshop, Logos, Programme, Standard-Apps Apps, Office, Chrome, Edge, Windows 11, Photoshop, Logos, Programme, Standard-Apps

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und bis alle Tools angepasst sind, gibt es bereits wieder eine neue Richtlinie und alles ist und bleibt ein optisch bunt gemischter Style aus diversen Designsprachen.
 
Verstehe nicht wieso Microsoft nicht einfach mal ein fertiges Betriebssystem raus bringt.
Wieso bringt man ohne Not Windows 11, wonach sowieso niemand gefragt hat und was letztendlich auch nicht viel mehr als ein halbgares Skinpack für Windows 10 ist? Ich meine nichts gegen ein neues Betriebssystem, macht mir ja auch Spaß neue Systeme auszuprobieren und es sieht auch definitiv besser aus als Windows 10 (nicht schwer). Dass ich immer noch Fenster aus der Windows 95-Ära zu sehen bekomme und trotz Dark Mode noch einige Fenster in weiß erscheinen ist einfach nur ein Armutszeugnis.

Ich habe mir gestern einen neuen Laptop bestellt und gebe jetzt jedenfalls Linux mal eine Chance, mal sehen wir das so wird.
 
Mir wär es viel lieber gewesen wenn Microsoft erst Win11 released hätte, nachdem deren Apps auf die neue Designsprache umgeswitched wurden.

Die Movies & TV App sieht immernoch sehr komisch aus, nach Misch-masch von Win8.1 Design und Win10.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!