Office 2019 für Home-Use-Program-Kunden nicht mehr zum Einmal-Kauf

Abos überall - auch bei Microsoft. Der Softwarekonzern schafft die bisher für Mitarbeiter von vielen Firmen bestehende Option, sich Office 2019 in den Varianten Home and Student oder Home and Business zu einem vergünstigen Preis ... mehr... Microsoft, Office 2013, Office 15 Bildquelle: Microsoft Office, Outlook, Microsoft Office, Word, Excel, Powerpoint, bürosoftware, Office 2019, Microsoft Office 2019, access, Publusher Office, Outlook, Microsoft Office, Word, Excel, Powerpoint, bürosoftware, Office 2019, Microsoft Office 2019, access, Publusher

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na sicher... jetzt werma auch noch anfangen, Software zu mieten... diesen Parasiten fällt aber auch ständig was Neues ein... DANKE - ABER NEIN DANKE! Dann eben Libre Office und passt!
 
@Zonediver: Äh, unter welchem Stein hast du die letzten Jahre verbracht? Das Konzept "Office 365" ist nun wirklich nichts Neues.
 
@Zonediver: Das aber dann ohne die Vorteile daher kommt, die Office 365 bietet. Für dich vielleicht nicht relevant, aber für manche ist z.B. 1TB Cloud Speicher interessant und man hat automatisch immer die aktuellste Office Version inklusive.
 
@Zonediver: Ist aufgrund der schlechten bzw. sehr sporadischen Barrierefreiheit leider für mich keine Option.

Auch wenn ich Office im privaten Umfeld sehr selten benötige, so muss ich trotzdem ein Abo abschließen, damit ich ab und an was sinnvolles damit machen kann, sollte ich es mal benötigen.
 
Tja das ist das, was ich in meinem Bekanntenkreis schon seit Ewigkeiten zu verdeutlichen versuche. Es geht um eine dauerhafte und verlässliche Einnahmequelle, das gleiche wird auch von "Windows as a service" kommen. Dazu muss ich nicht einmal Hellseher sein.
Aber man muss sagen, dass die Leute genau das wollen, also weiter so.
 
@PitBrett: ja, aber ich finde das Angebot mittlerweile echt ok, die Jahresabos kriegt man bei MediaMarkt & Co tlw. sehr vergünstigt und man kann z.B. das Office 365 Home auf bis zu 6 Geräten verwenden, sprich für die ganze Familie oder sich im Freundeskreis teilen.. und noch 1 TB Cloudspeicher, sofern man den benötigt.. gemessen an den früheren Preisen für eine Office-Lizenz mit Outlook eigentlich günstiger geworden, da man ja die Upgrades kostenlos dazu bekommt..
 
@Gast12873: Naja, streng genommen darf die Lizenz aber nur in einem Haushalt geteilt werden. Bei 6 Personen ist der Einzelpreis tatsächlich verschwindend gering aber wir sind nur zu zweit, auch da ist zwar ein Ersparnis vorhanden ABER für meinen nutzen (gelegentlich mal Excel und Word) rechnet es sich gefühlt dennoch nicht. So lange das ganze nicht flexibel gehandhabt wird (alternativ einzelne Programme der Office-Suite buchbar machen), ist es für mich nicht wirklich sinnvoll auf ein Abomodell umzusteigen.
 
@PitBrett: Nein, nicht weiter so.
Ich habe beiden Notebooks Linux Mint aufgebürstet
und Ruhe ist.
 
das ist beim Amazon am Prime-Day billiger.
 
@steffen2: da muss ich dir leider recht geben, das HUP-Programm wird damit absolut unrentabel, sehr schade! Glücklicherweise habe ich aber noch eine 2016er Lizenz aus dem HUP, das sollte in der Regel genügen. Viele heben jetzt die Vorteile von 1TB Cloudspeicher und die permanenten Updates als Vorteil hervor, ich sehe das aber etwas anders.
Privat nutze ich maximal Excel und Word (und halt Onedrive mit wenigen MB), alle drei relativ sporadisch. Ich sehe meinen Vorteil nicht, jetzt jährlich 49€ zu zahlen, wenn ich meine 5 Briefe im Jahr schreibe und Excel um mein Haushaltsbuch zu führen... Gut, jetzt könnte ich die Home Lizenz nehmen, dann kann mein Partner das ebenfalls tun, der nutzt die Programme aber noch unregelmäßiger als ich und mehr Personen gibt es in meinem Haushalt nicht.
Versteht mich nicht falsch, ich bin absolut keiner, der alles neue verteufelt oder nicht bereit ist, für eine Leistung zu zahlen. Ich nutze selbst zwei (gelegentlich drei) Streamingdienste sowie ein Familien-Musikabo, aber das alles wird auch rege genutzt und ich erkenne den Mehrwert für mich (selbst Stadia und Co. finde ich sehr interessant und nicht abwegig). Ich benötige aber weder kostenpflichtigen Onlinespeicher noch die neusten Funktionen von Office (wirklich große Sprünge passieren ja bezüglich des Umfangs der Programme nicht).
 
Wenn das mal nicht nach hinten losgeht. Zwischen 40-60€ pro Jahr für Office, dass ich ganze 10x im Jahr zuhause Nutze rentiert sich null. Die einmaligen 69 oder 99 für die Home und Student hab ich gern bezahlt. Habs dann aber auch bin zum Supportende genutzt!
 
@LivingLegend: Nutze auch kaum Office, aber dafür OneDrive. In dem Abo sind 1Tb Speicher enthalten. Office 365 Personal für 1 Jahr bekommt man häufig im Angebot für ~30€. Bei diesem Preis lohnt sich das Abo schon alleine für den Cloud-Service, zusätzlich habe ich aber auch immer das aktuellste Office. :D
 
@LivingLegend: naja, plus 1 TB Cloud Speicher. Rechne halt, was du dafür anderswo bezahlst. Und hier gibts noch ein Office dazu. ;-)
 
@der_ingo: Macht ihr mal Cloud. Bei mir bekommen die CIA ein Fragezeichen, wenn die mich durchleuchten. Das soll auch so bleiben. Ich hab nicht mal auf Karrierenetzwerken ein Bild!
 
@LivingLegend: ich speichere per Duplicati lokal verschlüsselte Backups inkrementell in die Cloud. Warum auch nicht?

Ansonsten sind für die CIA vermutlich eher Leute interessant, bei denen sie nur das Fragezeichen sehen. ;-)
 
@der_ingo: Mag sein. aber bei mir müssen se sich anstrengen!
 
@LivingLegend: glaub ich nicht. Die schnorcheln die Internetknoten ab und bekommen alles mit, was du im Netz so treibst. Und damit auch, wer und was du bist. Völlig unabhängig davon, ob du ein Foto bei Xing oder LinkedIn hast. Oder überhaupt ein Profil dort. :)
 
@LivingLegend: Du musst ja schon ein ziemlich wichtiger Kerl sein wenn sich die CIA für dich interessiert.
 
@LivingLegend: "Macht ihr mal Cloud. Bei mir bekommen die CIA ein Fragezeichen, wenn die mich durchleuchten. Das soll auch so bleiben. Ich hab nicht mal auf Karrierenetzwerken ein Bild!" - Ach wie süß. Leider träumst Du. Praktisch jeder ist heute in der Cloud, das kann man fast unmöglich vermeiden: Online-Banking, Portale bei Krankenkassen, Shopping bei Amazon, Netflix, Telefonanbieter, Handy-Nutzung, ... und schon bist Du dabei. Außerdem wird heute so zahlreich überwacht, da ist das was Du irgendwo nicht reinstellst allein für Dein Gefühl.
 
@LivingLegend: Für 99€ gibts das ja weiterhin, siehe letzter Satz im Artikel. Die Home&Student wird ja weiterhin im freien Handel angeboten. Es geht nur darum, dass man das nochmals rabattiert auch über den Arbeitgeber kaufen konnte, was jetzt nicht mehr geht.
 
@mh0001: Hatte nur mehrfach schon gelesen dass in den nächsten Jahren nur noch Abo only.
 
Hmm, also der Preis ist schon sehr hoch. Da ist das leider kein Rabatt mehr :( Mit Versand liegt das bei Idealo bei knapp unter 60€!!! Daher müsste man das dann eher für 30€ im Jahr anbieten, dass es ein echter Vorteil wäre.

PS: Wenn man das Office mal noch günstiger im Sonderangebot bekommt, kann man es wohl auch schon für 2 Jahre aktivieren. Daher ist das Home Use Program leider vollkommen überflüssig...
 
Ich benötige Office eigentlich nicht wirklich. Für das bisschen Text reicht jedes kostenlose Office. Outlook nutze ich hingegen sehr gern, und einzig deswegen hab ich mir solch eine Lizenz über die Firma meines Bruders geholt. Wenn das jetzt wegfällt werde auch ich als Kunde meinen Hut nehmen und mich nach Alternativen umsehen. Cloudspeicher bringt mir persönlich ziemlich.....nix so lange dort meine Handys keine Backups erstellen können. Für den ganzen Rest gibt's genug kostenlose Alternativen und sensible Daten landen eh auf keiner Cloud.
 
Heißt für mich 10 Euronen für Office vom HUP oder kostenlos über anderes Programm im Office365 Bereich mit bisserl Online DRM. Naja, gibt schlimmeres.
 
Zum Glück gibt kostenlose Apache OpenOffice. Ich lasse nicht von irgendwelchem Microsoft Produkte abmelken. Was Microsoft kostet suchr ich dann Alternative kostenlose Software was es nichts kostet
 
Ich habe bei Apple eine 50GB Cloud.
Was lädt man alles hoch damit man unbedingt 1TB braucht?
Würde mich echt mal interessieren was da alles hochgeladen wird, ich mein das können doch nicht alles Urlaubfotos sein. ;)
 
Für mich ist Office das beste Programm; aber niemals würde ich das in einem Abo Kaufen/Mieten sondenr ausschließlich einmalig kaufen. Es ist echt schlimm heutzutage; Ich wollte letztens auf meinem Apple eine Malbuchapp installieren um Bilder mit dem Pancil auszumahlen. Ausschließlich im ABO zu haben oder nur Demos! Streaming für Filme und Musik; bald auch für Games, Onlineabos fürs Onlinespielen bei den Konsolen, HD+ kostet aufeinmal Monatlich/Jährlich fürs Werbefinanzierte TV schauen? Photoshop im Abo, Überall "Premium" Abomodelle, Youtube im Abo, Prime... NOCH gibt es Alternativen einiges davon ohne Abo zu nutzen. Wenn alle so weiter machen irgendwann nicht mehr. Dann gibts alles nur noch in Abos. Und Man kauft nicht mehr einmalig sondern muss ständig schauen wieviel Geld noch übrig ist wenn alle Abos runter sind und wenn man ein neues Abo möchte schaut man wo man ein anderes kündigen kann. Was dann u.U. mit 3 Monaten oder mehr Kündigungsfrist verbunden ist. So oder so; Der Aufwand wird höher und je mehr Abos man hat je unübersichtlicher. Ich mache da jedenfalls nicht mit und werde Software nicht im Abo kaufen. Das mag sich vllt für Firmen lohnen oder einige Corenutzer.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen