Google Stadia: Übersicht der wichtigsten Infos, Preise & Termine

Google Stadia verspricht Spiele auf Knopfdruck in 4K HDR mit 60 FPS einfach aus der Cloud streamen zu können. Konsolen und teure Desktop-PCs sollen der Vergangenheit angehören. In unserer kompakten Über­sicht sprechen wir über Infos, Gerüchte, ... mehr... Google, Gaming, Spiele, Streaming, Cloud, Games, Google Stadia Bildquelle: Google Google, Gaming, Spiele, Streaming, Cloud, Games, Google Stadia Google, Gaming, Spiele, Streaming, Cloud, Games, Google Stadia Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich werde das Teil aus Prinzip nicht kaufen und ich denke das dies auch viele andere so sehen...

Klickt + wenn ihr es kaufen würdet und - wenn nicht.
Mal schaun wie die Tendenz hier ist. ;-)
 
@SuperSour: lol da habe ich zu schnell auf + für einen guten Kommantar geklickt^^
 
@tapo: lol
 
@SuperSour: Wie kindisch...welches Prinzip steckt denn dahinter? Streaming? Google? Digitale Inhalte? Abos? Oder alles zusammen?
 
@Matico: Das Prinzip Google kein Geld in den Rachen zu werfen.
 
@SuperSour: Verstehe. Ich warte auch auf die Produkte anderer Hersteller (xCloud), bin aber sicher, dass Cloud Gaming eine ganz große Nummer wird. Trotz der Prinzipien einiger weniger.
 
@Matico: Einiger weniger ist immer relativ zu betrachten. Ansich ist so ein Service für knapp 10 Euro/Monat eine echte Alternative zur herkömmlichen Hardware, da man kein Spiel mehr kaufen muss und sich auch um die Performance des eigenen Systems keinen Kopf mehr machen muss. Die preisliche Gegenrechnung wird sich mindestens relativieren, wenn nicht sogar massiv für Stadia sprechen. Mir persönlich ist es am Ende egal, da ich weder Sammler irgendwelcher Staubfänger im Regal bin, noch mir irgendwelche Sorgen um meine Daten mache...die sind am Ende dankt Steam & Co. eh schon 10x um den Globus gekreist. Mal abwarten, was Stadia wirklich kann.
 
@tommy1977: Die Spiele musst du ja dennoch kaufen. Für die 10 Euro (oder wieviel auch immer) fällt ja nur die Hardware weg. Vielleicht gibt es auch ein paar kostenlose Spiele aber wenn du für 10 Euro auf alle Blockbuster hoffst, da wird es eng.
 
@Matico: Was ich dir basierend auf eigener Erfahrung uneingeschränkt empfehlen kannst, ist Shadow (shadow.tech).

Hierbei handelt es sich um einen Cloud Gaming PC, mit dem gewaltigen Unterschied, dass du Remote auf einen vollwertigen Desktop Rechner connectest und nicht nur Spiele aus einer Bibliothek lädst.

Dies ermöglicht:

- Modding
- Arbeiten (Photoshop, rendern etc.)
- installieren was man bereits besitzt (steam, origin...usw.)

Das Ganze funktioniert über einen eigenen Client. Diesen gibt es für WIN/OSX/LINUX/iOS/Android.

Nutze den Dienst jetzt 1,5 Jahre und gab nie einen Ausfall oder irgendwelche Probleme.
 
@DaSoul: Darüber habe ich bisher auch nur gutes gehört.
 
@touga: nutze shadow auch schon recht lange. Läuft 1a
 
@SuperSour: Aluhut ?
 
@SuperSour: Wieviele klicken aus prinzip schon auf Minus, ohne den Kommentar zu lesen? XD
 
@SuperSour: Dann spare halt kein Geld. 10€/Monat ist wenig. Ich gebe aktuell für mein PC + Strom mehr aus im Jahr.
 
@Driv3r: ich nehme an du spielst dass mit Google Stadia dann ohne Hardware...oder ist in den 10 Euro auch der Preis für den Strom für das Gerät das du zum betreiben von Google Stadia brauchst auch schon drin? Zahlt Google den am Ende vielleicht? Man weiß es nicht... ;)
 
@Driv3r: PC games sind dafür aber wesentlich günstiger zu bekommen als über den Stadia Shop.. Die Games werden da sicher zum Vollpreis verkauft.
 
@SuperSour: weil du aus Prinzip google nicht leiden kannst ?

Auch so einer mit eine großen Klappe ?
Dann müsste das bei allem im leben gelten, auch für Produkte aus China etc.

Und ich bezweifle dass du in einem Baumhaus ohne Wasser und Strom lebst ?

Bei solchen Prinzipien muss man das aber, ansonsten ist es nur bashing....
 
@SuperSour: Ich stehe dem ganzen zwar Offen gegenüber aber Streaming will ich nicht.
Lieber etwas das ich Lokal habe da bin ich einfach Unabhängiger.
Ist wie mit reinen Multiplayer Titeln wenn diese keine Solo Kampagne haben sofern da kein Free2Play System hinter ist Uninteressant.
Stadia könnte Bahnbrechende Erfolge feiern wenn es sagen wir mal für kleines Geld so 50 Euro Vertrieben wird und ab da dann Free2Pay äh Play also ein Gewisser Grund für alle und alles andere nur gegen Kohle.
 
@SuperSour: ich werd es in der jostenlosen testphase aus prinzip schon testen. Und auch wenn es mal ein gutes angebot gibt werd ich es testen. Ich hab ein alten rechner eine one s und ein normales smartphone. Ich will nicht in neue hardware investieren. Danke. So aus prinzip.
 
ich lass mich mal überraschen. da ich, wenn überhaupt, nur Gelegenheitsspieler bin, kommt ein Abomodell nicht für mich in Frage. eher sowas wie Pay per Day oder soetwas
 
@AlfredENeumann: Würde es für den Gelegenheitsspieler nicht eher Sinn ergeben? Keine teure Hardware und durch ein flexibles Abo auch mal ein paar Monate Pause.
 
@floerido: Die kostenlose Variante ist definitiv sehr interessant wenn man nur hin und wieder mal spielt.

Die 10 Euro Variante ist im Vergleich zu den Konsolen zu teuer. Nach nicht mal 3,5 Jahren kostet Stadia mehr als Hardware. Selbst wenn man die Stromkosten rein rechnet kostet Stadia nach ca 4 Jahren mehr als Hardware.

Dabei hat man immer leichten Lag und immer auch etwas schlechtere Bildqualität infolge des h264/265 encoders.

Spiele können nicht wiederverkauft, verleihen oder verschenkt werden.
 
@exxo: Wie lange halte so Konsolen heute? Ca. 4 Jahre? Und ich habe keinen Schrott mehr zuhause.
 
@dolistad: Das kommt auf "Gelegenheit" an. Spielst du z.B. nur im Winter (weil im Sommer draußen unterwegs), wirds gut. Spielst so 1-2x die Woche 1-2 Stunden, finde ichs zu teuer. Zumal ich auch gern mal unterwegs zocke (guter Laptop, den ich auch wegen Arbeit benötige), das geht dann eher nicht mehr. Für Leute, die sich sonst alle 6-12 Monate den PC aufrüsten, um die neusten Spiele Hihg-End zu spielen, für die könnte sichs eher lohnen. Denke ich.
 
@exxo: Du vergisst jedoch 60 - 80 € je Spiel dass du spielst mit einzurechnen welches du ansonsten zum Vollpreis erwerben müsstest! :)

Für mich als jemand der vorzugsweise auf dem PC spielt ist das ganze sogar recht interessant wenn man mal ne Runde Fifa (das einzige Game was ich auf ner Konsole Spiele) mit den Kollegen daddeln will und dann nicht extra 400 € (Konsole) + 80€ für das Spiel hinlegen muss!
 
@SimpleAndEasy: Das musst du bei Stadia ja auch kaufen.
 
@SimpleAndEasy: Ganz ehrlich, ich habe noch nie ein Spiel (PC) für mehr als 40 € gekauft, eher um die 20. Ok, ich bekomme die halt immer erst 6-12 Monate später im Angebot, aber ist mir auch nicht so wichtig ab Stunde 0 dabei zu sein. Und die spiele auch dann auch teils noch Jahre später, wenn der Stadia-Dienst evtl. schon wieder tot ist oder das Ding nicht mehr unterstützt. Mal schaun wie lange das gut geht.
 
@Bautz: ja dann ists wirklich fürn Arsch...! Aber ja Text lesen hätte geholfen.. aber bei so viel Text überfliegt man eben mal gerne! Haut mich mit Minus zu für die Verbreitung von Fakenews :D
 
@SimpleAndEasy: Als ich das beim ersten mal las dachte ich auch "ne, das kann nicht sein", aber es ist wohl wirklich so.
 
@SimpleAndEasy: Dann doch lieber echtes Crossplay zwischen allen Plattformen.
 
@Freddy2712: Kommt ganz aufs Game drauf an würde ich mal sagen :) In Shootern brauch ich keine Aimbot gestüzten Konsoleros die ansonsten aber kaum ne Chance gegen die Maus hätten :D Bei RPG, Sport, Srategie und Simulationsspielen sehr gerne und selbst bei GTA wäre es recht geil denke ich :)
 
@SimpleAndEasy: Naja ich sag mal wer mit den großen Spielen will muss entsprechend gut sein.
Es gäbe da schon Möglichkeiten die X-Box macht es vor was spricht gegen eine Maus und Tastatur für Konsole die Teile Mutieren eh immer mehr zum PC.
Ansonsten entsprechende Filter einbauen das man den einen oder anderen Filtern kann.
 
@exxo: Was ist mit xBox Gold oder Playstation Plus?

Bist du bei 3€ im Monat mehr bei Stadia. Schon bist du bei 10 Jahre oder mehr, die du brauchst um mit Stadia die Hardwarekosten auf zu holen..
 
@ppaD: naja, die Hardware kannst du ja wieder verkaufen, und die Spiele ebenfalls, sprich wenn du viele unterschiedliche Spiele durchzockst, bist du mit Stadia teurer, da du diese nicht verkaufen kannst...

Stadia lohnt sich halt nur für casuals, die 1-2 Spiele über ein paar Monate zocken.
 
Hab mir mal die founders vorbestellt... Streaming wird auch beim gaming die Zukunft sein... Und 10euro im monat für nie wieder sich um hardware kümmern, keine updates usw... Perfekt!
 
@Lulu2k: für die 130 Euro hättest du dir auch ne one S mit Gamepass kaufen können. Die über 100 Spiele kannst du für monatlich 10 Euro wenigstens wirklich umsonst zocken wohingegen du hier zu den 10 Euro monatlich jedes neue Spiel noch extra kaufen musst.

Außerdem stellt Ms am Sonntag xCloud vor und das wird Stadia so in den Boden rammen was die Spiele angeht...
 
@lurchie: Aber ich mag Xbox nicht... Und möchte auch MS nicht unterstützen! Im notfall storniere ich es und probiere erstmal die basic variante... Hab jedoch mehr lust auf google :)
 
@Lulu2k: aha, Ms ist das böse aber Google als größte Datenkrake ist ok? Das ist so typisches MS bashing und absolutes Klischee. Manchmal Zweifel ich doch etwas an der Menschheit, aber ok, es ist deine Meinung :)
 
@lurchie: Ich mag MS einfach nicht... Super unsympathisch... Und das sag ich früher als ehemaliger Windows Phone user und früherer Xbox spieler! MS hört nicht auf User und macht nur mist... Bei google ist es wenigstens möglich, es kostenlos zu testen...
 
@Lulu2k: Hey, auch ein ehemaliger WP user hier ;) Bzw ich nutze das Lumia 920 noch immer als Wecker :D ^^

Aber jetzt mal ehrlich, klar macht Microsoft was sowas betrifft in letzter Zeit richtig viel mist. Gerade Skype auf Windows Phone u.s.w. lassen mich echt daran zweifeln. Ich kann dich also wirklich verstehen wenn du MS nicht magst.
Aber Google hier als bessere alternative zu sehen finde ich wirklich krass. Jetzt mal ehrlich, wenn wir eine Skandal rating hätten, würde Google MS doch um meilen schlagen.
Ich sag nur Gmal liest deine mails mit.
Google hat zu viel macht und pusht ihren schrott Browser überall wo es auch nur geht.
Google geht jetzt gegen Adblocker vor da diese ihre eigenen Werbeseite Adsense etc. pushen wollen.
Hat Firefox fast platt gemacht, der Browser der für die freiheit jedes einzelnen kämpft und sich einsetzt.
u.s.w
Ich könnte noch mehr schreiben. Aber darum geht es ja jetzt nicht, ich wollte dir nur klar machen das Google hier wirklich NICHT die bessere alternative ist.
Die versuchen ihr monopol schon wieder auszuweiten. Microsoft hört seit Nadella anicht mehr auf User obwohl er das Feedback HUB eingeführt hat.
Ja du hast ein wenig recht damit. Wirklich wahr. Microsoft hat viel mist gebaut in den letzten Jahren. Aber wie gesagt, Google ist denen was das betrifft weit, ja ssseeeehhhhrrrr weit vorraus ;) ^^

Viel geiler fände ich es wenn keiner von denen das rennen macht, sondern Unternehmen wie Valve ( Steam ) etc. ^^
 
@abatabat: Google hat mich bis jetzt aber keinen cent gekostet... Klar haben die keine saubere weste, aber deren Dienste sind wenigstens umsonst...
 
@Lulu2k: Ich verstehe die [-] an deinem Beitrag bzw. deiner Aussage nicht. Mir gefällt es auch, dass ich bisher nichts für Google Dienste bezahlen musste, und ich schaue jeden Tag mehrere Stunden Youtube! Klar schaue ich auch Werbung und verkaufe nebenbei meine Seele und Daten an Google, aber in Euro kostet das eben nichts. Das bietet mir in dieser mannigfaltigen Vielfalt eben kein Konkurrent. Nichtmal im Ansatz..!
 
@Lulu2k: Wenn dir deine Daten keinen Cent wert sind, hast du recht.
 
@lurchie: xCloud wurde vorgestellt, nicht viel aber die sind weit entfernt von "in den Boden rammen" :D
 
@Lulu2k: Ansichtssache. Alleine die Information das man seine eigene Konsole als Xcloud Server benutzen kann und zwar völlig kostenlos, ist schon eine Ansage. Damit kann man seine eigene Spielebibliothek aus 4 Generationen Xbox kostenlos auf jedes Gerät Streamen, wann und wo man will.

Zu dem Rest wurde ja nicht wirklich was gesagt. Da müssen wir wohl auf weitere Informationen warten.
 
@lurchie: zum Thema preis wurde doch gar nichts erwähnt oder habe ich was verpasst?!
 
@Lulu2k: während der Präsentation wurde obiges gesagt. Als man verkündete das xcloud auch mit der eigenen Konsole betrieben werden kann vielen dann die Worte "for free".

Edir: https://winfuture.mobi/news/109405

Da steht es auch
 
@lurchie: ich gehe eher davon aus, dass das streaming von der eigenen Konsole umsonst ist und die Servervariante was kosten wird... Lassen wir uns überraschen... Aber wie gesagt, ich fand die Variante nicht besser, eher schlechter... Zumal FHD auch für lau ist bei google und die xbox nicht mehr schafft...
 
@Lulu2k: wenn du deine eigene Konsole als xCloud benutzt liegt es ganz klar daran was deine Leitung an Uplaod zulässt. Bei mir sind es im Durchschnitt 40 mbit/s, in Stadia Zahlen ausgedrückt wären das 4K. Aber was will ich auch mit 4K auf meinem Surface Book 2 oder meinem Smartphone? Die Wiedergabe auf 1080p reicht für zocken unterwegs vollkommen aus. Bei der Switch sind es sogar nur 720p.

Hier geht es ja lediglich darum seine Spiele unterwegs zocken zu können. Wer da dass rennen macht wird sich dann zeigen wenn beide auf dem Markt sind und sich vergleichen lassen.
 
@lurchie: Yay, 720p!
 
@Toerti: und, was ist daran aus zu setzen? Was willst du mit 4K auf einem Display der 5-7 Zoll groß ist und dies gar nicht unterstützt? Was willst du mit 4K Streaming auf den Laptop wenn dieser kein 4K kann?

Das schraubt nur unnötig den Datendurchsatz nach oben und ist absolut überflüssig bei Mobiler Anwendung. Vor allem ist die Leitung dann so ausgelastet dass das Zocken durch den Input Lag kein Spaß mehr macht und von der Celle die total ausgelastet ist und kein Datendurchsatz mehr hat fange ich lieber erst garnicht an zu sprechen. Dann lieber 720p/1080p und vernünftig zocken.

Zuhause am TV oder PC Monitor mit ner Standleitung sieht das dann natürlich wieder anders aus, hier sollte höhere Auflösung ganz klar bevorzugt werden.
 
@lurchie:
Ich bezog mich auf die one s.
 
@Lulu2k: und dann passiert es mitten im spiel fällt die leitung aus und du kannst nicht zocken dann lach ich dann doch lieber ne klassische konsole wo ich mir keine sorgen machen muss bei single player games das mal das internet ausfählt^^
 
@BonnerTeddy: Keine Ahnung wie es bei dir ist, aber meine Fritzbox zeigt mir, dass sie seit letztem Jahr September verbunden ist... Und selbst wenn, dann fällts mal aus, ich bin erwachsen, dann beschäftige ich mich wieder mit wichtigen Dingen... Streaming wird die Zukunft sein, auch beim gaming... Das kannst du jetzt akzeptieren oddr nicht, ändert nichts... Streaming hat viele Vorteile, alleine dieses update gedöns ist endlich weg... Du willst schnell ne runde mit Freunden zocken? Nöö lad erst mal 20Gb als patch runter...
 
@Lulu2k: Soso, Ein Allwissender. Dann sag mir mal die kommenden Lotto Zahlen!!!! Beim Streaming gibt es dann auch noch den Überlastungsfaktor. Gerade Games fressen viele Ressourcen. Wenn dann Google nicht genügend Kapazitäten hat, wird es öfter mal ein ganz tolles zocken, oder connection faild. ^^ Viel Spaß mit "deiner" Zukunft.
 
@Akkon31/41: die werden schon für genügend Kapazitäten sorgen... und wenn's die ersten Tage Connection Fails gibt dann ist es so, da erinnere ich nur mal an begehrte online Games die man wegen Überfüllung am Day One gar nicht spielen konnte.
 
@Lulu2k: das seh ich genauso, was man hunderte an Euro für Hardware ausgibt, ich hab mir auch die founders bestellt und freue mich riesig!
 
Meine Meinung: der Lag bzw. die Latenz wird dem Projekt nicht gut tun vielleicht sogar ein KO Kriterium!

viele Gamer die dies nutzen würden denen ist das Lag SEHR wichtig und das werden sie nie so hinbekommen wie etwas lokales!

Ich hab schon mit Parsec getestet, es funktioniert.. mit lag.. daran muss man sich erstmal gewöhnen. und es stört das Spielen schon in großem Maße!
 
@LJstc: Kommt auf Spiel an, aber ich bin da ganz bei dir.
Doom will ich nicht mit 170 ms inputlag spielen und schon gar nicht mit einem Kontroller.

Bei Farming Siumlator und Elder Scrolls online dürfte der inputlag das nicht so schlimm sein, auch wenn ich diese Games auch lieber mit Maus und Tastaur spielen würde.

Aber ich bin halt "altmodisch" und bleib bei meinem PC.

Ich bin außerdem mit der Bandbreite Skeptisch. 4k auf 60FPS mit HDR soll nur 35 Mbit/s brauchen? Das dürfte ziemlich heftig komprimiert sein und die Bildqualität im Vergleich zu einer Maschine, die das direkt macht dürfte merklich schlechter sein.

Codecs wie H265 oder was immer da bennutzt wird, sind ja besonders schlecht bei sich schnell verändernden Szenen. Das ist natürlich genau das, was bei schnellen Spielen praktisch ausschließlich vorkommt.
 
Ich bin da skeptisch es müsste schon extrem viel besser funktionieren als streaming über steam oder geforce now.

Bei beiden gibt es Übertragungsfehler & dann sieht man nur noch Matsch. Oder Spiele werden nicht richtig unterstützt. Lags im Spiel & bei der Übertragung der Eingaben.

Edit: Mods für Spiele, kann man dann auch vergessen - außer gegen Bezahlung ala Fallout&Skyrim
 
4k streaming im Internet Neuland Deutschland... alles klar
 
@happy_dogshit: also so wenige Leute haben jetzt kein inet unter 50mbit... Die können ja auch weiterhin auf die alten Konsolen setzen!
 
@happy_dogshit: Also vielleicht bin ich komplett ahnungslos, aber Netflix schafft es doch auch Bildmaterial in hoher Qualität zu streamen und nichts weiter wird Stadia auch tun - von dem Spiel wird lediglich das Bild übertragen. Ja, ok, der Input kommt halt noch hinzu.

Bei Parsec (damit streame ich häufig von meinem Desktop-PC zum Laptop) funktioniert das auch noch nicht so hundertprozentig in hohen Auflösungen (also das Spiel schon, aber nicht der Stream), aber trotzdem läuft es für mich zufriedenstellend und überraschend gut und Parsec ist lediglich ein Mini-Unternehmen mit 11 Mitarbeitern, Stadia kommt hingegen von Google, einem Multimilliarden-Dollar-Unternehmen mit weltweit ca. 120.000 Angestellten - von dem erwarten ich und ich denke auch das Unternehmen von sich selbst, dass sie diesbezüglich etwas auf die Beine stellen, dass sich sehen lassen kann - ansonsten würden sie das Projekt kaum verfolgen.

Sicherlich wird das Ganze gewisse Kinderkrankheiten mit sich mitbringen, aber ich denke in Zukunft wird es sich genauso etablieren wie Netflix und Co.. Dumm nur für die ganzen Hardwarehersteller; AMD, Intel und Nividia werden sich mit Händen und Füßen wehren.
 
@MoeD: AMD eher weniger denn die bauen ja die Hardware für Stadia :)
 
Tja ich denke mal google kennt unsere deutschen inet geschwindigkeiten nicht . Ausserhalb von grossstädten sind sie froh, wenn neben dem telefonieren noch fernsehen gucken können.
 
@Bambus: also mein Vater im 300 einwohner dorf hat 400mbit... Und die nachbarkäffer haben es ebenfalls...
 
@Bambus: 2017 war Amerika zwar über uns, aber nur mit durchschnittlich 3 MBit/s mehr (~18 für die USA und ~15 für DE). Und Mobile sind die USA (Mai 2019) anscheinend 1 MBit schlechter als wir. Das scheint mir da drüben nicht allzuviel anders zu sein als hier. Haben zwar mehr Einwohner, aber rein Prozentual dürfte das nicht allzuviel Unterschied machen.
 
@James8349: was nützt die durchschnittsgeschwindigkeit wenns die fast nur in grossstädten gibt.
und da auch nciht überall
 
60€ ein Spiel kaufen und dann noch nebenbei 10€ zusätzlich für Cloud Zugang monatlich draufzahlen. Zu teuer.
Lieber weiterhin die Disc kaufen da kostet viel weniger.
 
@Deafmobil: naja du vergisst die 500€ konsole! Damit kannste dann 50monate bei google streamen in 4k... Oder halt nur in FHD für lau bzw für den gamingpreis!
 
Vorteile:
-man muss sich um nichts mehr kümmern (faul ist geil?)

Nachteile:
-beim einem Miet-Modell hat man am Ende nur die Leistung als Gegenwert bekommen, aber nichts handfestes, was einem dann gehört. Da macht es mehr Sinn eine Konsole zu finanzieren.
-Spiele kann man nicht weiter verkaufen
-wenn das Internet down geht oder es in Stoßzeiten zu Problemen kommt, kann ich nicht einfach fröhlich weiter zocken
-bei Streaming braucht man minimal 100Mbit um eine ähnliche Qualität wie lokal berechentes 1080p bei 60fps zu bekommen (ich rede hier von Dynamik und Kontrast), ansonsten brauche ich kein teueren Fernseher mit HDR oder hohem Kontrast
-man ist einfach extrem abhängig
-Latenzen und Lag
-keine Nutzung als Blu-Ray Player möglich
 
@Fleischmann: faul ist geil? Was ist das für eine Frage in diesem Zusammenhang? Bist du fleissig, weil du bei du musst updaten auf ja geklickt hast und 2 std gewartet hast?
Deine nachteile sind im grunde standard seit jahren aufm PC ausser Bluray (hat eh kaum jemand im PC) und latenzen welche noch gar nicht bekannt sind...
 
@Lulu2k: Die Frage "Faul ist geil" bedeutet einfach in wie weit man bereit ist die aufzeählten Nachteile in Kauf zu nehmen, damit man einfach weniger tun muss. Ich will damit aufzeigen, dass die Kosten-Nutzen Rechnung bei Game-Streaming nicht aufgeht. Der Nutzen ist wie oben genannt einfach nur, dass man weniger tun muss. Die Kosten überweiegen m.E. aber deutlich den Nutzen.
Und moderne Konsolen machen Updates im Standby, so viel sollte eigentlich bekannt sein. Ich rede hier auch nicht vom PC sondern von Konsolen... Diese sind m.E. die perfekte Balance zwischen "Ich muss wenig tun" und "Ich habe viele Freiheiten und ein sehr gutes Spielerlebnis".
 
@Fleischmann: Tja, gerade für gelegenheitszocker ist das streaming die deutlich bessere alternative... (veregiss nicht, man bezahlt nur für 4k soviel, FHD ist "kostenlos") ; Kostenlose variante nehmen, game kaufen und loszocken... Für hardcorezocker die jeden monat 3-4 Games kaufen ist das natürlich eher weniger was... aber das sind die wenigsten...
 
@Lulu2k: Es gibt keine Konsole für 500 Euro.
 
@exxo: Die Xbox X und die Xbox am anfang haben so viel gekostet...
 
@Lulu2k: Für PC kauft du nur 30-50€ ein Spiel. Online spielen kostet fast nichts.
Nur PS4 PSN Plus und XBox Gold sind Abzocker. Erpressungsmasche: Zahlungsunwillige werden im Onlinespielen verwehrt. Gibt mir Geld dann darfst du Onlinespielen.
 
@Deafmobil: Dafür ist ein Potenter PC deutlich teurer, wenn man 4k und 60fps haben möchte...
 
Ich hab früher in Quake III (rocket Arena) mit 56k-Modem und 340ms lag die ISDN-Leute abgezogen. Es geht alles! :D
 
also soweit ich weiß ist das mit dem Spielekatalog so nicht richtig denn zu Anfang wird es wohl nur Destiny gratis geben und mit der Zeit sollen weitere Spiele folgen die dann für den Abonennten dann kostrblos bleiben und sich so über die Zeit ein Katalog aufbaut. also ist es eher sowas wie Xbox Live Gold und weniger wie der Gamepass.
 
@Tomek18: Dass es die "verfügbaren" und "unterstützten" Spiele gratis geben soll, haben wir nicht geschrieben. Wie du schon richtig sagst, wird Destiny 2 inkl. DLCs / Add-Ons kostenlos im Pro-Tarif angeboten. Weitere Gratis-Spiele für das Abo sind aber in Planung. Zudem scheint man eng verzahnt mit Ubisoft zu sein. Es würde mich nicht wundern, wenn z.B. Uplay+ integriert wird.
 
Exklusivspiele sind hier sicher der falsche Ansatz um einen neuen Dienst zu promoten. Wer abonniert sich schon den Dienst und kauft gleich ein Spiel dort, das man dann nur mit aktivem Abo nutzen kann, wenn man von dem Ganzen nicht überzeugt ist?

Die einzige Art wie Stadia erfolgreich und vor allem beliebt werden kann, ist wenn möglichst viele Leute es ausprobieren und der Dienst stabil und gut funktioniert. Das Google Team sollte sich daher lieber am Erfolgskonzept von Netflix orientieren, nicht an dem von Epic:
1. Kostenloser Testzeitraum
2. Günstiger Monatspreis und (möglichst) alle Spiele inklusive. (Gerne auch mit Ankündigung zeitbegrenzt, dass dann die Spiele später gekauft werden müssen)
3. Mit der Zeit immer mehr Eigenproduktionen.

Idealerweise abonnieren die Spieler Stadia, weil die eigenen Spiele so gut sind und kaufen nach und nach immer mehr 3rd-Party Spiele, weil sie sich schon so sehr an die Plattform gewöhnt haben. Der Plan geht deutlich einfacher auf, als den ohnehin schon skeptischen Spielern ein paar Spiele zeitexklusiv abzuluchsen. Damit macht man sich nur unbeliebt und die Technologie wird mit dieser negativen Publicity belastet.
Da muss Google nicht mal lange suchen, um ein aktuelles Beispiel dazu zu finden: VR Brillen. Mit den eigenen Stores und VR-Brillen-Abhängigkeit bei manchen Spielen verpasst es dem ganzen Zweig eher einen Dämpfer. Anstatt dass die Sparte immer stärker wächst, kannibalisieren sich die einzelnen Hersteller den kleinen Markt weg.
 
Vllt kann WF hier mal antworten:
Wie siehts denn mit Auflösungen für 21:9 (3840x1600) bzw. 32:9 (5120x1440) Monitoren aus? Ich weiß, dass die noch recht selten sind, aber wäre mal interessant zu wissen ob dazu schon Infos gibt?!?
 
@fred8: https://www.reddit.com/r/Stadia/comments/c9rzi0/does_anyone_know_if_stadia_will_support_ultrawide/
 
Ich erwähnte es schon weiter oben. Ich streame mit dem Parsec Streaming Dienst häufig von meinem Desktop-PC zu Laptop und das funktioniert überraschend gut, wenn man auch die Auflösung des Streams teils etwas herunterdrehen muss so bald die Upload-Geschwindigkeit nicht mitmacht. Alles in allem bin ich aber mit Parsec ziemlich zufrieden; das Unternehmen macht mMn mit ihrer Software einen super Job! Ich streame damit derzeit regelmäßig The Witcher 3.

Dazu sollte man wissen: Parsec ist ein winziges Unternehmen mit 11 Mitarbeitern; mit Google kommt eine Multimilliarden-Dollar-Unternehmen daher, dass weltweit rund 120.000 Menschen beschäftigt. Glaubt ihr ernsthaft dieses Unternehmen wird etwas auf dem Markt werfen, dass sich nicht sehen lassen kann und vielleicht gerade mal das Niveau errreicht, dass Parsec mit seinen 11 Entwicklern liefert? Ich versteh die Skepsis nicht so ganz. Wenn Google diesbezüglich nicht etwas markreifes in der Tasche hätte, würde es sicherlich nicht auf den Kunden loslassen. Ich denke das Stadia und Co. die Zukunft sind.
 
@MoeD: Du meinst sowas wie Google+? :D
 
@h2o: genau und die Gesichter derjenigen die dann das Abo haben und nach 2 Jahren Google sagt, lohnt sich nicht für uns wird eingestellt... wäre ja nicht das erste Produkt von Google :/
 
@MoeD: Ich wünschte es mir. Wer braucht schon so viel Schrott alle 3 Jahre. Und neue Joypads sind nur dann neu da wenn man die wirklich verbraucht hat. Ich selbst habe noch von der Ps1 Ps2 Ps3 Ps4 Joypads die wie neu aussehen.
Von mir ein grüner Daumen hoch.
 
Der Test von Digital Foundry bezüglich der Latenz ist absolut ungenügend (um nicht zu sagen ein Täuschungsversuch), da hier nur ansatzweise das Test Verfahren erläutert wird und keine Parameter dargelegt werden. Zudem sind keine gleichen Vorrausetzungen geschaffen worden: Beim Streaming mit Stadia wird eine Tastatur verwendet bei der Xbox ein Wireless Controller, der alleine schon eine hohe Latenz hat. Wenn dann bei der Xbox noch ein Fernsehr als Bildschirm verwendet wurde, dann ist das Testergebnis doch absolut nutzlos.
 
Also ich bin einer, der es im Wohnzimmer gerne leise hat, gerne aktuelle Games spielt, und nicht allzuoft eine neue Grafikkarte, einen neuen PCs kaufen möchte. Also werde ich mir Stadia auf jedenfall anschauen.
Ich traue das Google auf jedenfall zu, wenn einer ein solches Projekt schafft, dann Google. Punkt.
Ich freue mich auf Stadia.
 
@Stefan1506: Und der Müllberg sagt uns auch danke.
Es wird viel zu viel Wert auf sinnloses gelegt. Auflösung, Texturen, FPS,GB bringen nicht zwangsläufig Spaß . PUB ist ganz Ok, aber Factorio, Minecraft sind es auch.
Spiel muss dem Spieler angepasst kommen.
Streamen wird es besser machen.
 
@dolistad: Der Müllberg sagt uns danke? Werden die Spiele dann im Fantasieland berechnet? Es ist doch absolut die selbe Hardware notwendig, die steht dann eben woanders und gehört einem nicht mehr, man mietet sie nur. Allerdings wird sie die ganze Zeit über in Betrieb sein, also deutlich mehr Strom verbrauchen als lokale Hardware die nur bei Bedarf eingeschaltet wird. Und Benutzer aus den USA können keine in Europa lokalisierte Hardware nutzen, da die Latenz dann wirklich zu hoch wäre, sprich ein Sharing der Hardware findet kaum statt. Die Belastung der Internetleitung lasse ich in der Strom-Kalkulation mal außen vor.
Wenn Sie kein Wert auf gute Grafik legen, dann haben sie ja das Problem nicht, dass man sich alle paar Jahre eine neue Grafikkarte kaufen muss.
Daher sehe ich jetzt eigetnlich keine Vorteile, aber jede Menge Nachteile.
 
@Fleischmann:
Es gibt genug Spiele, bei den die Latenz nicht von belangen.
Ich glaube die Hardware wird nur dann gebraucht, wenn es benutzt wird.
Global gesehen, bei uns nur am Abend.

Es wird auch nur die Hardware gebraucht die nötig ist.
Wenn man Sudoku Spielt wird bei Servern auf passende Hardware umgeschaltet.
Aber die PS4 ist immer die gleiche (bei mir).
Strom für Netz benutzten wir auch so schon bei PS Plus.

Wer mit der Zeit nicht geht muss gehen.
 
Ein Update Verlauf wäre hier sehr hilfreich, ich will nicht bei jeder kleinen news den kompletten Text lesen.
 
@_Moe_: Dem schließe ich mich an. ICh finde auf Anhieb jetzt auch nicht die Ergänzung im Artikel
 
@_Moe_: Gute Idee! Wir arbeiten an einer Lösung für das nächste Update.
 
@Stefan Trunzik: diese Lösung dann bitte auch für deine Xbox und PS Sammelnews verwenden
 
Das beste daran ist, das Stadia auf Debian 9 und Vulkan 1.1 basiert. Alle Spiele werden demnach portiert werden. Das heisst nicht das diese Spiele generell einen Linuxsupport erhalten, aber die Entwickler beschäftigen sich mit Linux und vorallem mit der Vulkan API. Letzteres wird sich dann hoffentlich auch am Markt durchsetzten und Directx gänzlich fallengelassen.
 
@buckliger: Stadia ist, stand heute, total uninteressant für den Markt. Erst wenn die große Teile des Marktes einnehmen, kann man davon sprechen, dass hier ein Gamechanger unterwegs ist. Wie sieht denn die Schnittstelle bei den Konsolen aus? Also xBox und PS? Ich vermute auch, dass Google ordentlich Geld in die Hand und Manpower in die Hand genommen hat, hier viele Spiele auf Stadia zu bringen. Es ist schon erstaunlich, wie viele Spiele auf Stadia erscheinen sollen. Deswegen glaube ich eben, dass da Google ordentlich nachhilft und in Vorleistung geht.
 
Meiner Meinung nach wird Stadia die Zukunft für Multiplayer Spiele werden, da es nicht mehr möglich ist zu cheaten.
Spiele laufen auf den virtuellen Google VMs, auf die man keinen Zugriff hat. Somit kann man auch keine Daten manipulieren.
 
@Thomaswww: Auf Konsolen ist mir auch noch nie ein Cheater begegnet. Konsole Hardware und Software sind proprietär und Closed Source. Und wenn tatsächlich mal ein Hacker durchkommt wird die Lücke umgehend geschlossen und man kann nur noch mit der neusten OS Version online zocken. Sehe hier also keinen Vorteil.
 
@Fleischmann: Es gibt definitiv Hacker auf Konsole, wenn auch weniger und meist nur in älteren Spielen auf alten Konsolen.
 
@LMG356: Gemeint ist hier auch die immer aktuellste Konsolen Generation mit der aktuellsten OS Version. Und auf der PS4 ist mir kein einziger Hack bekannt, lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Übrigens war das der Grund warum ich schweren Herzens (zumindest für Online Mulitplayer) vom PC zur Konsole gewechselt habe. Single Player Spiele ich immer noch am PC (da sie dort besser aussehen und günstiger sind).
 
@Fleischmann:
Dir ist auf der Konsole noch nie ein Lagswitcher begegnet? Seit wann spielst du Konsole? 2 Stunden?
 
Ein hoch auf Super-DRM und den kompletten Kontrollverlust von Spielen um diese Google auf einem Silbertablett zu präsentieren.

Wenn ich sehe wie Leuten sowas unterstützen, wünsche ich mir das die dystrophische Zukunft schneller zur Realität wird.
 
@LMG356: Welche Kontrolle hast du denn bei einem Konzert, bei einem Kinobesuch oder beim TV schauen? Keine, außer es erst gar nicht zu nutzen. Komischerweise erfreuen sich viele Menschen genau an sowas. Es geht schlicht und ergreifend um die Unterhaltung und mehr soll das ganze auch nicht. Ich nutze seit 2012 Spotify. Weder habe ich da bisher die kontrolle verloren, noch hat mir da DRM irgendeinen Strich durch die Rechnung gemacht. Stattdessen kann ich Musik hören, wann und wo ich will und habe praktisch nahezu den kompletten Musikkatalog in der Hosentasche. Also ja, ich unterstütze das, weils genial ist!
 
@FatEric: Er geht wohl einfach um die Kontrolle des Angebotes. Ich liebe Spotify und mir würde nicht mehr in den Sinn kommen hunderte von CDs Zuhause zu haben wir früher. Aber nehmen wir mal an dass das Album von einem Künstler auf einmal aus dem Angebot fliegt. Schwupps, weg ist es. Du kannst es schlicht nicht mehr hören. Hast Du eine CD, kannst du immer darauf zurückgreifen, selbst wenn diese aus dem Handel genommen wird.

Oder Spotify macht dicht, wird aufgekauft und verändert etc. Deine Playlist ist weg, das Angebot ändert sich. Du hast null Kontrolle.

Aber man sollte da wohl eher mit Wahrscheinlichkeiten rechnen. Wie wahrscheinlich ist, dass Spotify aufgekauft wird? Ich würde sagen 50/50. Aber würde sich dadurch etwas am Angebot ändern? Wohl eher nicht.

Bei Stadia sind noch mehr Faktoren welche Unsicherheit schüren. Google könnte in 2-3 Jahren den Laden dicht machen wenn es nicht läuft. Und dann, wo sind deine Games? Aber das kann mir natürlich auch bei MS oder Sony passieren, aber eher unwahrscheinlich im Moment.

Physische Kopie und ein Abspielgerät welches auch offline noch seinen Dienst tut, sind da eben sicherer, zumindest in den Köpfen. Dank Day One Patches und anderen online Diensten, sind Games heutzutage nur noch mit Internet geniessbar. Die Dienste sind wohl nicht für ewig.

Natürlich kann Dir auch die Wohnung abbrennen und deine Physischen Kopien sind dahin. Oder eine CD kann zerkratzen, oder Du leihst das Ding aus und es kommt nie zurück.

Sicher ist man eigentlich nie, ausser man hat für alles ein Back-Up (Wenn möglich) und eines davon an einem anderen Ort gelagert. Damit verringert sich die Wahrscheinlichkeit, aber nicht die Möglichkeit das Zeug zu verlieren.

Ich warte bei Stadia auch mal ab was passiert. Wenn sich der Dienst als feste Grösse etabliert, dann könnet es interessant werden. Sicher ist am Ende nur der Tod.
 
@barnetta: "Natürlich kann Dir auch die Wohnung abbrennen und deine Physischen Kopien sind dahin. Oder eine CD kann zerkratzen, oder Du leihst das Ding aus und es kommt nie zurück."
Also abgegrannt ist mir noch nichts, aber die anderen Szenarien sind mir öfters passiert. Das einzige was ich bei Spotify sichern müsste, sind die Metadaten. Welche Lieder sind in meiner Playliste und das ist wichtig. Damit kann ich einfach zu einem anderen Dienst gehen. Das internet vergisst nichts und somit komme ich immer wieder an das Material ran, selbst wenn es bei Spotify gesperrt wird.
 
@FatEric: Ich bin ja pro-Spotify :) Es ist befreiend nichts mehr wirklich zu besitzen, ist ja nur Ballast. Spiele kaufe ich auch nur noch digital wenn möglich, ausser der Preis ist Jenseits.

Das einzige was ich noch regelmässig kaufe und wohl auch kaufen werde, sind Blu-Rays. Es gibt keinen Dienst der mir einen kompletten Katalog bietet (Spotify like für Filme und Serien). Und ich habe keine Lust 2-3 Streaming Dienste zu abonnieren.

Ganz zu schweigen von einigen Film-Perlen welche es noch auf gar keinem Streaming Dienst gibt. Aber da bin ich auch Enthisiast, gibt es ja auch bei Musik und bei Spielen.
 
@FatEric: " Welche Kontrolle hast du denn bei einem Konzert, bei einem Kinobesuch oder beim TV schauen?" Wohl so ziemlich der schlechteste vergleich überhaupt...
Videos/Filme = Passiv
Spiele = Aktiv
Das einzige was ich bei einem Song oder Video ändern könnte wären die Untertitel oder Abänderungen von Abläufen was eigentlich nie sinn macht.

In Spielen kann ich von einfachen Änderungen in Config Files bis zu Kompletten Mods alles selbst machen mit nur dem Spiel an sich als grenze.

Online-DRM bedeutet der Tod für Modding und die Hochzeit für teure minderwertige DLCs die eigentlich von Anfang an im Spiel sein sollten.

Außerdem könnte Google mit genügend Marktmacht (wie schon beim Browser und der Suchmaschine) tuen und lassen was sie wollen. Von Werbung, Zensur bis zu unfairen vorteilen.

Und das ist nur die Spitze des Eisberges....

Aber danke fürs schön beispiel wie kurzsichtig manche bei dem Thema sind.
 
@LMG356: Und bei Konzerten sind die Stimmung und die anderen Besucher die mitmachen und singen natürlich überhaupt nicht wichtig. Auch die Soundanlage kannst du nicht modifizieren. Zu laut? Zu leise? Zu viel, zu wenig Bass... Der Idiot vor dir, der ständig sein Smartphone hochhält und Filmen muss, wodurch ich weniger sehe. Darauf hast du keine Einfluss. Du bekommst unterhalten geboten, so wie es eben ist. Das selbe beim Streaming. Nimm es, wie es ist, und fertig.

Mein Problem mit Beiträgen wie deiner ist immer, dass du der Meinung bist, dir würde was weggenommen werden. Das ist absoluter blödsinn. Lizenzfreie Spiele, die du modifizieren kannst, wie es dir passt, wird es immer geben. Nutze sie und sei glücklich damit, rede aber nicht neue Möglichkeiten deswegen kaputt. Ich habe keine Zeit und Lust Spiele erst modifizieren zu müssen. Zelda zum Beispiel hat mir so gefallen, wie es die Entwickler erstellt haben.

Außerdem steht nirgendwo geschrieben, dass es mit Stadia später nicht auch Möglichkeiten geben wird, Spiele zu modden. Oder es kommt ein anderer Anbieter um die Ecke, der genau diese Marktlücke schließt.
 
@FatEric: "Du bekommst unterhalten geboten, so wie es eben ist. Das selbe beim Streaming. Nimm es, wie es ist, und fertig."
Ah verstehe also die "konsumiere und denk nicht drüber nach" Mentalität...

Wie gesagt, wegen Leuten wie dir freu ich mich schon fast auf die Zukunft des Spielens. Dann wundern sich alle "hä? Wie konnte es nur zu unfertigen Spielen und überteuerten aus dem Hauptspiel entfernte DLCs kommen?" Nur blöd das es dann schon zu spät ist, aber hey denk einfach nicht drüber nach...

https://i.kym-cdn.com/photos/images/original/001/436/423/e7a.jpg
 
@LMG356: wenn du mir jetzt noch erklärst, warum Stadia dazu beitragen soll, dass deine DRM freien Spiele schlechter werden, erst dann lohnt sich überhaupt eine weitere Diskussion. Ich weiß aber jetzt schon, dass du keinen zusammenhang finden wirst.
Dass deine Bedenken beim Streaming zutreffen können und hier und da auch werden, ist mir bewusst. Auch bei Spotify schon mal songs verschwunden, die ich vorher in der Playliste hatte. Ruf ich sie halt bei YouTube ab, so what. Mir sind die Nachteile durchaus bewusst, aber daneben gibt es auch Vorteile und für mich persönlich wiegen die Vorteile sehr sehr viel mehr, als die die Nachteile. Zumal ich seit Anfang an beim Streamen dabei bin und trotz der von dir genannten Problemen, von denen ich auch schon betroffen war, begeistert bin.
 
@FatEric: Das Prinzip des Monopoles und der damit verbundenen Marktmacht scheint dir anscheinend gänzlich unbekannt zu sein.

Wie schon mehrfach gesagt Musik/Video Streaming =! Spiele Streaming. Wenn du dass nicht verstehen willst, kann ich dir auch nicht mehr helfen.
 
@LMG356: Dass von Monopolen eine Martkmacht ausgeht, ist mir bekannt. Ich greife nochmal den Satz oben auf. Wenn du mir jetzt noch einen zusammenhang zwischen Stadia und einem Monopol erklärst, erst dann lohnt sich eine Diskussion. Stadia ist ein Anbieter von vielen. Es gibt Microsoft, Sony, Nvidia und viele unbekannte Player die schon längst Streaming anbieten oder es bald anbieten wollen. Sogar die Telekom. Im übrigen ist Stadia noch gar nicht gestartet und sprichst dem Dienst schon ein Monopol zu. Irgendwie seltsam diese Sichtweise. Lass Gamestreaming einfach links liegen und lass die Leute es nutzen, wenn sie es möchten.
Musikstreaming hat auch nicht dazu beigetragen, dass CDs komplett verschwunden sind. Sogar Vinyl ist wieder in.
 
Muss man die Spiele dann bei Stadia kaufen? Das würde ja ein absolutes Monopol bedeuten und man käme nicht mehr in den Genuss vom Preiskampf im freien Handel.
 
@Fleischmann: Wie es beschrieben ist, musst du sie auch kaufen, ja
 
@Fleischmann: Das hat mit Monopol nichts zu tun. Also bei Stadia gibt es auch ein Abomodel. Du kannst entweder Stadia free kostenlos nutzen oder Stadia Pro für 10€ im Monat. Bei free musst du alle Spiele ausnahmslos kaufen ja und in Full HD spielen. Bei Stadia Pro sind einige Spiele enthalten, vermutlich aber eher ältere und keine AAA Titel. Allerdings soll es Rabatte auf Kauftitel geben, wenn man ein Pro Abo hat.
Ein Monopol ist das aber noch lange nicht. Fast alle Spiele gibt es auch auf anderen Plattformen und was machen Xbox, PS und Switch den anders? Mario Kart kann ich auch nur von nintendo kaufen und nur für die Switch. Das ist auch kein Monopol in diesem Sinne.
 
frueher: oh, internet geht nicht, werd nen bissl zocken. heute: ...
 
Ich steh Stadia gegenüber sehr skeptisch. Ja, richtig umgesetzt ist es definitiv was gutes. Aber sein wir mal ehrlich. Die Raffgier der Konzerne macht das Konzept kaputt.

1. Man kann davon ausgehen, dass nicht alle Hersteller mit im Boot sind, so dass es nur einen Teil der Spiele auf Stadia geben wird. Um alles spielen zu können, wirste dann, wie beim Streaming, 500 verschiedene Abos/Platformen haben müssen.

2. Man kann davon ausgehen, dass die Preise auf Stadia für Spiele immer höher sein werden als auf dem freien Markt, so dass man dann für Spiele viel mehr bezahlt. Damit sind die Einsparungen durch den Verzicht auf Hardware wieder weg.

3. Ich warte nur auf die News, der ersten Kündigungen der Provider an Vielspieler wegen exzessiver Datennutzung

4. Nicht jeder hat ein Rechenzentrum mit Stadia um die Ecke oder eine ausreichende Internetverbindung.

Wie seht ihr das?
 
@staatiatwork:
1. PS, Xbox und Switch haben auch exklusivtitel. Nicht alle Hersteller werden bei allen Plattformen im Boot sein. Um alles spielen zu können, wirste dir dann alle konsolen und Plattformen kaufen müssen.

2. Reine Vermutung. Bisher war es eher so, dass neue Anbieter eher mit Kampfpreisen um die Ecke gekommen sind. Wir wissen nicht, was in dem 10€ Abo enthalten sein wird und man wird auch Rabatt bekommen, wenn man Stadia Pro hat. Ich rechne eher damit, dass die Spiele sicher nicht teurer sein werden, als bei xBox und PS.

3. Aha, und wie oft liest du die News aktuell so bei Kabelbebundenen Anschlüssen? Stadia braucht 25 Mbit/s pro Sekunde bzw. knapp 10 GB die Stunde. Da kannste im Monat also mal locker 100 Stunden zocken und gehörst da immer noch nicht zu den Spitzenkandidaten. Spiele Downloads und Updates fallen im Gegenzug weg. Die sollen ja inzwischen auch schon 90GB umfassen. Da wird also rein gar nichts passieren deswegen.

4. Und nicht jeder hat das Geld, sich eine PS4 mit zig spielen zu kaufen. Oder es gibt sogar Leute, die mögen Videospiele nicht. Es gibt aber genug Leute mit schnellem Anschluss und die wollen auch Zocken. Google gibt an, die Stadiaserver auf 7500 Standorte zu verteilen. Wenn es selbst in Deutschand nur 10 Standorte geben sollte und die dann intelligent verteilt sind, wirst du nie weiter als 100km weit weg sein vom server. Laufzeit des Lichts hin und zurück nicht mal 1 ms.
 
ich bin sehr gespannt auf Stadia, da ich selbst keine lust mehr habe mir konsolen und discs irgendwo hinzustellen, und auch bei den kosten sehe ich Stadia da als gewinner, 10 € im monat und es soll jeden Monat ein Kostenloses spiel dazu kommen ? Mega! und selbst wenn ich sie kaufen muss dann tuw ich das auch, ich denke eher die kosten werden sich an den konsolenspielen orientieren.
 
Ich habe einen Vorteil von Stadia gefunden:

WENN ich nahezu jeden Tag meine Konsole mit 5h, bei durchschnittlich 200 Watt laufen lasse, hab ich bei 0,3€/kWh die 10€ Abokosten durch die Stromkostenersparnis wieder drin (fast).

Die 200-400€ für ne Konsole auch gleich...

Wenn das nicht ein Anreiz ist;)
 
@The-X: Mit Stadia brauchst Du Deine Konsole gar nicht mehr laufen lassen, sondern kannst Dir zu Hause einen auf Energieeffizienz ausgerichteten PC hinstellen und den Rechenaufwand an's andere Ende verschieben in dem Du die Spiele über Stadia streamst. Gerade in einem Land wie Deutschland, in dem die Stromkosten seit 20 Jahren unaufhaltsam steigen und immer schwieriger zu stemmen sein werden, bald vermutlich notwendig wenn die breite Masse überhaupt noch spielen möchte.
 
@MoeD:
Wenn das so wie Geforce Now funktioniert, brauchst du gar kein Gerät mehr außer ein Android TV, oder eben das Zusatzmodul, was sicher weniger als irgendein PC verbraucht.
 
Wäre abgefahren wenn auf meiner XBox One X die Youtube App dieses feature von Google dann auch Unterstützen würde.
 
Bin gespannt ob es lüppt? Warte mal ab bis MediaMarkt oder Saturn einen Stadia 1080p oder 4K Demo-Stand hat..
 
Lag und Latency nein danke!
 
@mik1234: Du wirst Dich noch wundern wie gut das läuft! Sicher wird auch Stadia nicht um Kinderkrankenheiten umhin kommen, aber letztendlich ist Stadia die Zukunft und als Vorreiter auch auf lange Zeit bestimmt die Plattform Nr. 1 für das streamen von Spielen. So bald Stadia etabliert ist, werden auch die Hersteller zunehmend ihre Spiele für Stadia optimieren und dann läuft das Ganze wie geschmiert.
 
@MoeD:
So wie bei Geforce Now?
 
@Freudian: Ich kenne GeForce Now nicht, aber Parsec und damit richtet man einen Host ein mit dem man dann auf einen anderen Computer streamen kann. Ist sicherlich noch nicht das Gelbe vom Ei, aber funktioniert dennoch Recht ordentlich. Ich weiss nicht wie es bei GeForce Now ist, aber Parsec ist das Produkt einer Software-Bude, die gerade mal 11 Mitarbeiter umfasst, bei Google handelt es sich hingegen um einen Multimilliardendollar-Konzern mit ca. 120.000 Mitarbeitern weltweit. Ich erwarte, dass Stadia dementsprechend auch liefert.
 
Ergänzung: Zudem wird bei Parsec und ich vermute Mal auch bei GeForce Now von einem Heim-PC zu am anderen oder Laptop gestreamt;
man richtet sich seinen Host also selber ein. Bei Stadia wird aus Googles "Rechzentrum" auf Deinen Empfänger gestreamt.

Wenn ich mit Parsec streame ist die Qualität des Streams maßgeblich von der Uploadgechwindigkeit meines Hosts abhängig, also meiner Upload-Geschwindigkeit zu Hause.

Google wird schon dafür sorgen, dass die Stadia-Server die bestmögliche Upload-Geschwindigkeit liefern und deswegen ist Stadia gar nicht unbedingt mit GeForce Now oder Parsec vergleichbar, wo man von der lokale Uploadgeschwindigkeit abhängig ist.
 
@MoeD:
Falsch, und zwar alles was du über Geforce Now sagst. Dass die 120.000 Leute bei Stadia arbeiten ist wohl auch ein Witz. Sinnlos sowas zu erwähnen. Du hast keine Ahnung wie das da irgendwo läuft.
 
@Freudian: Ich hab doch nicht gesagt, dass 120.000 Leute bei Stadia arbeiten; ich habe lediglich die Dimension des Konzerns Google LLC verbildlicht.

Und wenn das so falsch ist was ich über die Geforce Now sage, dann klär mich doch auf; ich habe klar und deutlich geschrieben, dass ich über diesen Dienst nicht bescheid weiß. Liest Du überhaupt auf was Du antwortest oder willst Du einfach das letzte Wort haben, weil Du selbst nicht den geringsten Schimmer hast?

Mein Host den ich über Parsec streame hängt an einer 60 Mbit-Leitung mit einer Uploadgeschwindigkeit von ca. 20 Mbit. Damit kann ich auf meinen Laptop andrerorts an dem ich ich über eine 50 Mbit-Leitung verfüge in einer Stream-Qualität von 720p ziemlich flüssig streamen. Von was für einer Uploadgeschwindigkeit reden wir denn bei den Stadia-Servern? Von 10-20 Mbit? Wohl eher von 300 Mbit aufwärts und damit dürfte das Streamen von Spielen wenn man selbst zu Hause über mind. eine 50 Mbit-Leitung verfügt recht reibungslos funktionieren. Also ich bin kein Fachmann, aber so reime ich mir das an Hand meiner Erfahrung mit Parsec mal zusammen.

In dt. Großstädte - zumindest bei mir in Berlin - geht der Trend ja sogar mittlerweile zunehmend zu 400 oder sogar 1000 Mbit-Leitungen, womit dem Cloud-Gaming nun wirklich rein gar nichts mehr im Weg stehen sollte.
 
Ich find die Idee hinter Cloudgaming eigentlich geil (aus sicht eines gelegenheitsspielers) und würde es als entertainment ersatz für z.b. netflix nutzen.
die letzten tage konnte ich magenta gaming in der beta testen und fand das eigentlich ganz geil ABER! - die latenz bei der eingabe ist einfach eklig und macht ein spielen eigentlich nicht wirklich geil - ich schätze hier auf gute 200ms delay - rennspiele sind damit nicht spielbar, einzig golfen und snowboarden ging halbwegs klar....
Flüssig auf 4k lief alles und die benötigte Bandbreite ging völlig klar - da war noch luft noch oben - weiss man in wie weit es bei stadia besser läuft oder gibt es noch keine stimmen aus einer betaphase?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:35 Uhr Huyeta Bluetooth Kopfhörer Mini Wireless Earbuds Bluetooth V5.0 True Kabellos Kopfhörer mit Noise Cancelling Bluetooth Ohrhörer wasserfest Bluetooth Headset Stereo mit MikrofonHuyeta Bluetooth Kopfhörer Mini Wireless Earbuds Bluetooth V5.0 True Kabellos Kopfhörer mit Noise Cancelling Bluetooth Ohrhörer wasserfest Bluetooth Headset Stereo mit Mikrofon
Original Amazon-Preis
41,99
Im Preisvergleich ab
41,99
Blitzangebot-Preis
30,33
Ersparnis zu Amazon 28% oder 11,66
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles