Endlich auf dem Weg: Bald rollen Elektrokleinstfahrzeuge legal durch DE

Im Sommer 2017 hatte die Regierung eine Überprüfung einer Zulassung von Elektrokleinstfahrzeugen angekündigt. Jetzt scheint sich der lang­wie­rige Prozess dem Ende zuzuneigen: Die entsprechende Verordnung ist fertig, im nächsten Schritt muss der ... mehr... Elektromobilität, E-Scooter, Trettroller Bildquelle: Bird Elektromobilität, E-Scooter, Trettroller Elektromobilität, E-Scooter, Trettroller Bird

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hoffe es passiert noch ein Wunder und die Geschwindigkeit wird auf 25 km/h angehoben.
 
@sav: ja kann es auch ned verstehen, alle verfügbaren fahren 25...selbst Fahrräder sind schneller als 20 oder 25...typisch Bürokratiedeutschland
 
@skrApy: also durchschnittlich 25kmh mit nem Fahrrad ist schon nicht so langsam. Fahr das mal mit so einem Scooter... Und fahr das mal mit nem normalen Fahrrad. Es ist ein deutlicher Unterschied. Ich denke fürs erste sollte 20kmh durchaus ausreichend sein.
Nicht falsch verstehen, ich finde die Dinger sind längst überfällig. Aber ich glaube auch, dass die nix im öffentlichen Verkehr zu suchen haben sondern auf dem Radweg oder auf dem Fußweg.
 
@jann0r: Aber genau dass ist ja der Witz. Die Dinger sollen aufm Radweg fahren, zeitgleich fahren aber auch Pedelecs aufm Radweg die bis 25 km/h zugelassen sind. Wieso dann nicht wenigstens eine einheitliche Grenze damit sich dort niemand im Weg ist und die anderen ausbremst.
 
@sav: ja die Pedelecs find ich auch grenzwertig, vor allem wenn man sich viele der Fahrer anguckt. Die würden auf nem normalen Rad kaum 10kmh schaffen... Fahren aber mit dem Pedelec deutlich zu schnell für deren gefühlte Reaktionszeit... Vor allem ist ein Pedelec auch deutlich schwerer als ein normales Rad und vor allem als ein Scooter.
 
@jann0r: was hat denn das mit Reaktionszeit zu tun? Dann dürften Rentner auch kein auto mehr fahren..
 
@TobiasH: Es geht um "gefühlte Reaktionszeit" bitteschön. Man sollte es schon genau nehmen!
 
@crmsnrzl: und was wäre jetzt eine Gefühlte Reaktionszeit? Eine Annahme von dir oder was? Aber ganz ehrlich, da hab ich es lieber, wenn die auf einem Roller/Pedelec einen Unfall verursachen als mit einem Auto, wo wesentlich mehr Schaden verursacht wird.
 
@TobiasH: Wieso Annahme? Gefühlte Reaktionszeit ist ein gefühlter Fakt! Nicht zu verwechseln mit alternativen Fakten.
 
@jann0r: bekomm mal einen Roller der nur 20 fährt, gibs nicht. alle bekannten fahren 25 und die kann und darf man nicht nutzen.
 
@skrApy: ich kenne die Vorgaben an die Scooter, die dann zugelassen werden dürfen, leider nicht 100% aber ich glaube fast, dass dort keiner der China Roller erlaubt werden würde.. Selbst wenn 25kmh erlaubt wären.
 
@skrApy: Naja, sobalds in Deutschland offiziell erlaubt wird, wirds hoffentlich auch für Deutschland angepasste Versionen mit einer 20 Km/h Drossel geben. Aktuell macht es für die Hersteller halt gar keinen Sinn eine eigene Version für DE zu bringen, weil eh nicht erlaubt, egal wie schnell. Die Hersteller werden auch abwarten bis es endlich was offizielles gibt und dann hoffentlich auch 20km/h Modelle bereitstellen. Aber vielleicht passiert ja doch noch ein Wunder :)

@jann0r: wieso nicht? Haben Licht, haben Bremsen und wenn das Geschwindigkeitslimit eingehalten wird -> fein. Die ganzen technischen Sicherheitssachen müssen die ja theoretisch eh schon unterstützen weil von der EU vorgegeben und in der EU außerhalb DEs ja auch frei erhältlich.
 
@sav: naja nimm doch erst Mal den kleinen Finger (20kmh) anstatt immer gleich zu heulen wegen 25... Bisher sind es 0 kmh die erlaubt sind
 
@flatsch: Wer heult den? Ich hoffe halt dass die Geschwindigkeit zu den anderen Fahrzeugen angeglichen wird. Ist natürlich ein Fortschritt wenns überhaupt erlaubt wird, aber es ist irgendwie komisch dass Deutschland hier wieder eine eigene Suppe kochen will und dann muss man gucken welche hersteller hier überhaupt mitziehen.
 
@sav: ich gehe davon aus, dass in de verkaufte Modelle einfach eine Drossel bekommen
 
@sav: Ich war neulich in Lissabon, wo diese Dinger gemietet und irgendwo beliebig wieder abgestellt werden können. Dort lagen die in der Tat vor tollen Kulissen wie Müll rum und kaum jemand ist damit gefahren. Ich befürchte eine vergleichbare Flut an weiterem Schrott, so wie das auch in Zürich schon mit Leihfahrrädern der Fall ist und bin deshalb kein Freund von dieser Neuerung. Besser wäre deutschlandweit ein ordentlicher Ausbau von Fahrrad(-schnell)wegen, wie das schon in den Niederlanden der Fall ist, zumal sich dann die zunehmend bewegungsärmer werdende Gesellschaft mal mit eigener Kraft voranbringen könnte.
 
@elbosso: Das eine hat aber nichts mit dem anderen zutun. Die Regierung könnte ja auch entsprechende Vorlagen an die Verleihfirmen machen, eben um diese ganze Verschmutzung zu verhindern. In Lissabon stelle ich mir die Scooter aber bei den ganzen Kopfsteinpflaster Straßen auch ehrlich gesagt nicht so geil vor. Ich will den Scooter ja auch für mich kaufen und nicht diese Mietdinger nutzen, naja vielleicht auch mal die. Den Fahrradweg bzw. dann eben einfach den Weg für sämtliche Fahrzeuge bis XX km/h kann man ja immer noch ausbauen.
 
@sav: Viele E-Shooter haben Geschwindigkeit bis 25km/h.
Aber die Regierung reduziert alle elektronischen Gefährt auf 20km/h herunter. 5km/h mehr drauf ist viel zu gefährlich. Was für ein Kasperl.
Deswegen kaufe ich ja kein E-Roller 45 km/h weil ich viele Youtube Videos gesehen dass sie nur 40 bis 46 km/h schaffen während die Benziner Roller 45km/h auf der Straße bis 68 km/h schaffen (abhängig Wetterverhältnis und Steigungen).
Deswegen werde ich immer dem Benziner Roller fahren denn ich will ja keine lahmen Ente E-Roller fahren.
 
@Deafmobil: Der Unterschied in der Todeswahrscheinlichkeit für einen Zusammenstoß mit einem erwachsenen Fußgänger bei 20 km/h und 25 km/h schwankt zwischen Faktor 1,5 und 3 (abhängig vom Alter).
Oder anders: 5 km/h mehr machen den Unterschied zwischen 1 und 3 toten Rentnern.
 
Bei 20 kann man auch gleich mit dem Fahrrad fahren. Mir persönlich ist es aber auch ziemlich egal, da mein Scooter 35 schafft.
 
@MatnacWolf: ja genau, mein Pedelec Fahrrad schafft 28km/h.
Dem Benziner 45er Roller schafft 60 bis 68 km/h auf die Straße. Wenn leichte Steigung oder Wetter stürmig ist dann schafft er 40-45 km/h. Alles hängt vom Wetterverhältnisse ab.

Da brauche ich keinen sehr lahmen E-Shooter der nur 40 bis 46 km/h schafft. Hab genug Videos gesehen wie lahm die fahren.
Kleinsfahrzeug brauche ich nicht. Wohne ja nicht mitten in der Stadt.
 
Die 20 wohl einfach darum, weil damit bisher gekaufte Roller nicht legalisiert werden können. Zumal die deutschen Behörden ja eh eine entsprechende Plakette/Typenschild wollen, somit ist es für die Hersteller quasi unmöglich, hinterher noch Geräte zu legalisieren, selbst per Update. Man will scheinbar einen "sauberen" Bestand aufbauen, aus welchen Gründen auch immer. Vermutlich, um viele Anbieter erstmal auszusperren.
 
@LoD14: Versicherungsgründe. Wenn etwas klar geregelt ist, gibt es im Worst-Case weniger offene Fragen.
 
Schön zu lesen, hat jemand eine Ahnung, was mit der angedeuteten Helmpflicht ist? Darüber habe ich Gerüchte gehört. Ansonsten ist das natürlich zu begrüßen.

Weiß jemand, ob man auf dem Gehweg oder Straße fahren darf/soll?
 
@Norodon: Radweg, falls keiner vorhanden -> Straße. Aufm Gehweg haben die Dinger ab 12 km/h nichts zusuchen. Wird sich aber wohl eh kein Mensch dran halten. Genau wie jetzt schon häufig mit dem Fahrrad. Ist halt einfach so. Helmpflicht soll es wohl keine geben.
 
@Norodon: Nach Deutschen Recht, also rein Versicherrungstechnisch darfst du ein derart extrem schnelles Elektrotechnisches Fahrzeug frühestens mit mindestens 17 Jahren Fahren. Die maximal erlaubte Höchstgeschwindigkeit beträgt 20 km/h. Dazu benötigst du den Führerschein der Klasse K wie Krankenfahrstühle.
Außerdem besteht permanent Helm, Handschuh und Knieschoner Pflicht, auch dann wenn du deinen E-Roller nur schiebst, aber den Schlüssel bereits stecken hast.
Du darfst nur auf Innerörtlichen Strassen ganz rechts und auf Radwegen fahren, Radfahrer haben immer vorrang, da sie eh schneller sind. Solltest du unerlaubt mit deinem Roller in den "Gehenden Verkehr" eintretten wird das mit einer Geldbusse von mindestens 80 Euro und einen Eintrag im Zentralregister für Lactose intoleranz geahnded.
 
@Nessaia: der 1. April ist schon vorbei ?
 
Hauptsache die werden gut besteuert ... gibt es vielleicht mal bessere Fahrradwege für uns.

Die Fahrer sollten auch Nummernschilder tragen, dann fahren sie vielleicht nicht ganz so rücksichtslos kreuz und quer.
 
@usbln: wieso besteuern? Fahrräder werden auch nicht besteuert..
 
@TobiasH: Die sind aber schon da, und eigentlich sollten Fahrräder auch besteuert werden. Dann könnte endlich etwas für die Sicherheit und die Umwelt getan werden, mir wäre dies das wert.
 
@usbln: ja, eine zusätzliche Steuer wird die Autofahrer sicher zum umsteigen bewegen.. Ich finde man sollte die Städte einfach für Autofahrer sperren, dann hat man auch keine Probleme mehr mit der sicherheit. Nur noch Busse und Bahnen oder Taxis.
 
@TobiasH: sehr innovativ und radikal aber mit einer Regierung, die noch nicht mal vernünftige Fahrradwege hinbekommt nicht machbar.

Normale Fahrräder sind auch bei den "grünen" Windparkmonopolisten nicht gefragt - benötigen halt nicht deren Strom.
 
@usbln: tja die Autolobby ist halt leider zu mächtig.. Dabei würde es die Städte wesentlich im Verkehr entlasten. Ich meine wenn man sich mal anschaut, wieviele so im Auto drin sitzen, dann stellt man fest das in 90% der Fälle, nur eine Person drin sitzt, in einem Gefährt, das eig für 4-5 Personen ausgelegt wurde.. Zumal man bei dem ganzen Stau in den Städten mit dem Fahrrad/E-Scooter/ebike teilweise schneller ankommt.
 
@TobiasH: aber die Unfälle mit Fahrrädern steigen überproportional an. Zum einen weil es mehr Fahrräder und auch viel mehr Autos gibt.
Zum anderen weil Auto- bzw. LKW Fahren für das Totfahren eines Radfahrers in diesem Land keine harte Strafe zu erwarten haben.
Und weil es auch wirklich einige Radfahrer gibt, die sich wohl zu viel vom Monthy Python Film "Die Ritter der Kokosnuß" abgekuckt haben - wie der sich Arme und Beine abschneiden lässt und trotzdem immer wieder aufmuckt, so fahren die im Zickzack zwischen fahrenden oder stehenden Autos durch.
 
@usbln: Das es immer mehr Autofahrer gibt stimmt nicht, die Anzahl autos nimmt immer weiter ab und der Anteil Fahrradfahrer immer weiter zu. Deshalb gibt es ja so viele Unfälle, weil die Fahrradfahrer keine vernünftigen Radwege haben, die nicht gesichert/zu schmal oder gar nicht erst vorhanden sind. Siehe: https://youtu.be/C1DG7lDEddU
Natürlich fahren viele Radfahrer ohne Rücksicht, aber das gilt genauso für Autofahrer
 
@TobiasH:Jahresbilanz des Fahrzeugbestandes am 1. Januar 2019
Um rund 1,1 Millionen Fahrzeuge erhöhte sich der Bestand im Vergleich zum Vorjahresstichtag und wies am 1. Januar 2019 64,8 Millionen in Deutschland zugelassene Fahrzeuge auf (+1,7 %).

Diese gliederten sich in 57,3 Millionen Kraftfahrzeuge (Kfz) und knapp 7,5 Millionen Kfz-Anhänger.

https://www.kba.de/DE/Statistik/Fahrzeuge/Bestand/bestand_node.html
 
@usbln: ja natürlich steigen die Zahlen,weil die Bevölkerungszahl auch jährlich ansteigt.. Schaut man sich aber den Autobestand pro Kopf an vergleicht ihn mit dem Fahrradbestand pro Kopf, dann gibt es eine Tendenz zum Fahrrad hin, was bedeutet, dass auch mehr/bessere Radwege her müssen..
 
Ich verstehe nicht, wieso da neue Gesetze nötig sind, die Geschwindigkeit auf 25km/h und den Mofa-Schein zur Voraussetzung machen, damit die Leute wenigstens paar Grundlagen über den Straßenverkehr beigebracht bekommen. Gleiches für die Pedelecs, die teilweise Geschwindigkeiten erreichen, für die man sonst Klasse A benötigt, auch da sollten die bestehenden Gesetze einfach angewendet werden. Alles eigentlich schon seit Jahrzehnten geregelt: https://de.wikipedia.org/wiki/Fahrrad_mit_Hilfsmotor#Rechtslage.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles