Mate X: So sieht die faltbare Smartphone-Zukunft bei Huawei aus

Huawei hat mit dem Mate X nun das erste faltbare Smartphone des Unternehmens vorgestellt. Einiges war im Vorfeld schon bekannt geworden, nun hat Huawei die Einzelheiten zum Start des Mobile World Congress in Barcelona präsentiert. mehr... Smartphone, Huawei, faltbar, Faltbares Display, Faltbares Smartphone, MWC 2019, Huawei Mate X, Mate X Bildquelle: Huawei Smartphone, Huawei, faltbar, Faltbares Display, Faltbares Smartphone, MWC 2019, Huawei Mate X, Mate X Smartphone, Huawei, faltbar, Faltbares Display, Faltbares Smartphone, MWC 2019, Huawei Mate X, Mate X Huawei

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wow, das sieht super aus. Wenn ich Android nutzen würde wäre das voll mein Ding.
 
@Matico: Keine Sorge: in 2-3 Jahren kommt Apple mit sowas um die Ecke und lässt sich abfeiern.^^
 
@moribund: Womöglich in rundlicher Apfelform, wird aufgeklappt zur echten (M)Acht und als Name kriegts den Begriff fAppleFon ? ;-)
 
@moribund: Hat Apple schon immer gemacht. Fing mit dem iPhone an. Das bestehende perfektionieren und n Apfel Logo drauf machen ist die Devise ;)
 
@Da Malesch: Naja ich kann mich noch an Smartphones vor 2007 erinnern. Windows CE und Stifteingabe vermisse ich nicht besonders. Das iphone 1 war schon ein deutlicher Sprung nach vorne
 
@thedoctor: klar gab es damals technisch bessere Produkte, die 3G oder eine deutlich bessere Kamera hatten. Softwareseitig hat Apple aber (damals) gezeigt, wie moderne usability aussieht.
 
@Da Malesch: Das war zu Steve Jobs Zeiten tatsächlich so, aber danach wurde Apple zu nur einem weiteren Wir-müssen-noch-rechtzeitig-auf-den-Zug-mit-aufspringen-Unternehmen. Die Apple Watch hat rein gar nichts verbessert, nur verteuert. ^^
 
@moribund: Was den Nutzen angeht ist die Apple Watch nach wie vor deutlich weiter als die Android Wear und Tizen Konkurrenz.
 
@Cheeses: inwiefern? Was macht die iwatch besser?
 
@ayin: Das messen der Bewegungsdaten bzw. die Aktivitätenapp an sich ist deutlich besser ausgebaut und zuverlässiger. Zudem läd WatchOS mit seinem Bedienkonzept mehr dazu ein das Teil auch nutzen zu wollen. Während sich das ganze unter Android Wear und Tizen eher anstrengend und zäh gestaltet ist watchOS deutlich leichter in der Handhabung. Außerdem hat die Apple Watch besseren Support durch die Entwickler, das Potential der Uhr wird von den meisten voll ausgereizt im Gegensatz zur Konkurrenz. Die Verknüpfung mit dem iPhone ist deutlich umfangreicher als bei Android und Android Wear/Tizen. Meine Moto 360 2. Gen. war ein nettes Gimmick welches ich kaum genutzt habe, meine Apple Watch hingegen nutze ich hingegen aktiv weil man ihr nicht unbedingt aktiv sagen muss was man will, das meiste macht/zeigt sie schon von sich aus (an). Das fällt einem allerdings erst auf wenn man mal den direkten Vergleich vor sich hat.
 
@moribund: jepp weil ses dann in vernünftig und or allem schön machen, und nicht so hässlich wie das teil hier oder gar die samsung kiste
 
@Razor2049: Du meinst so wie bei der hässlichen Apple Watch?
 
@moribund: Jepp so schön wie die Apple Watch, die Nuja zu recht wieder die mit riesigem Abstand die erfolgreichste Watch ist, müssen wohl verdammt viel Leute schick finden, entgegen den Samsung und co teilen
 
@Razor2049:
1. Ich finde nichts schön an einen Mini-Tablet am Handgelenk, aber ist Geschmackssache, wobei - iFanboys finden ja alles aus Prinzip schön wenn es von Apple ist, egal wie hässlich das Design ist... ^^
2. Die Apple Watch ist erfolgreicher als die anderen, weil es die einzige Uhr für die Apple-Umgebung ist, während es für die Android-Umgebung Dutzende Uhren gibt, die sich den Anteil teilen müssen, aber für Apple-Verhältnisse ist sie der erste richtige Flop, weswegen Apple ja auch so schüchtern ist, was die tatsächlichen Verkaufszahlen angeht.

Apples große Zeit ist (leider) seit Steve Jobs vorbei. Mittlerweile geht's nur mehr um Gewinnmaximierung und Trends hinter her laufen. Schade, denn damals hat Apple die IT-Welt tatsächlich vorangebracht, wovon alle profitiert haben.
Ich hätte gerne Steve Jobs Vision zum faltbaren Device gesehen...
 
@moribund: puh evtl mal aus der Blase raus, die Watch ist seit 2017 auf Platz 1 der Uhrenhersteller

Jau totaler Flop?????
 
Weiß evt jemand, wie man auf die Schnelle im Lotto gewinnen kann ? ;-) Denn in Summe finde ich dat Teil da richtig interessant..ja, ernsthaft.
 
@DerTigga: indem du 140Mio. Lottoscheine kaufst mir jeweils unterschiedlichen Tipps
 
@FuzzyLogic: Ich meinte nicht, da beim Lotto alles was nur irgend geht abzugreifen, es muss nur fürs Gerät + notwendiges Zubehör reichen.
 
@DerTigga: Dann dürfte schon die Hälfte reichen ^^
Na, mal ganz im Ernst, beim Lotto zu gewinnen ist unendlich einfach. Man muss nur aufhören zu spielen, und schon gewinnt man den Einsatz - Woche für Woche. Stell dir einfach vor du hättest nächste Woche für 3000 Euro im Lotto spielen wollen und machst es jetzt dann doch nicht - schon hast du 3000 Euro, die du sonst für Lotto ausgegeben hättest eingespart und kannst die jetzt in das Mate X investieren ^^
 
@Breaker: so ist es. Lotto ist eine freiwillige Steuer für Leute die kein Mathe können.
 
@Breaker: *schmunzel* genau deswegen, weil ich noch nie Lotto gespielt habe, sogar nichtmal jemandem beim ausfüllen, abgeben, bezahlen zugeschaut habe, vom was gewinnen garnicht erst geredet.. habe ich ja gefragt, wie man da am besten.. Von daher hab ich deinen EinsparVorschlag quasi schon umgesetzt ;-)
So irgendwie reichen die derweil und seit Jahren eingesparten..ich nenns mal: Lottoschein vergeblich einreichen Standartgebühren aber trotzdem nicht für obiges Gerät, denn die ham sich unnawechs ürschndwie verdünnidingst... *g
 
@FuzzyLogic: Was hat das mit Mathematik zu tun? Außer zu wissen das man 95.344.200 Kästchen zu je einem Euro ausfüllen müsste um ganz sicher zu gewinnen, was aber angesichts dessen das der Jackpot nie so hoch ist und man auf jeden Fall verliert keinen Sinn macht. Du kannst auch zum ersten mal in deinem Leben für einen Euro spielen und damit den Jackpot knacken. Du kannst aber auch Morgen im Wald spazieren gehen und wirst von einem herunterstürzenden Ast erschlagen, oder du gehst 5 Sekunden später los und der Ast kracht 2m vor dir runter. Zufall lässt sich eben nicht berechnen...
 
@Steppl: das "Problem" ist, dass viele (besonders ältere Menschen) mit ihrem sowieso schon knappen Einkommen regelmäßig Lotto spielen und scheinbar ernsthaft die Hoffnung haben einen größeren Gewinn zu machen. Zufall lässt sich nicht berechnen, aber Wahrscheinlichkeit. Und wen die Chancen 1:140Mio gegen mich stehen, halte ich es für ein ziemlich dummes Geschäft. Der Vergleich mit dem Ast ist mir zu dämlich um darauf näher einzugehen.
 
@DerTigga: Vielleicht solltest du dann mal ernsthafter anfangen Lotto nicht zu spielen. Werf jeden Freitag 20 Euro in eine Sparbüchse, nach 2 Jahren hast du das Mate zusammengespart.
Wenn du es noch etwas realer willst überweise das Geld mir - ich verspreche, es dir nach 2 Jahren - natürlich nach Abzug von Gebühren und eventuellen Nichtgewinnen, die ich durch ein hochtechnologisches Verfahren genau bestimmen werde, eben genau wie beim normalen Lotto - wieder zur Verfügung zu stellen (Der Rechtsweg ist - richtig, du ahnst es schon - ausgeschlossen) ^^
 
@Breaker: Also das du ne Admin Lizenz inne hast, das weiß ich ja schon länger, das da bei dir auch sowas wie ne Hedgefonds(Betreiber)Lizenz vorhanden ist, das ist allerdings Neuland für mich ;-)
A propos deine hochtechnologischen Verfahren, zur Berechnung von Abzügen...die dürften recht ähnlich wie jene funktionieren, die in diversen Webshops zum Einsatz kommen, beim monatlich neu berechnet werden des aktuellen / mal wieder gefallenen Verkaufspreises für obiges Gerät ?
Also wenns bei dir mit den Gebühren genauso läuft, dann überweise ich sicher nix, denn für obiges Gerät dürfte in 2 Jahren vermutlich nurnoch knapp mehr als 1000 Euro (mit Versandkosten) gefordert werden ? ;-)
 
@Breaker: aber Lotto macht Spass, sparen nicht.
 
@DerTigga: "Weiß evt jemand, wie man auf die Schnelle im Lotto gewinnen kann ?"

Musst nur die richtigen Zahlen tippen.
 
@daaaani: Das auch, zuallererst aber überhaupt mal Lotto spielen lernen (wollen) - was nicht so einfach passieren wird ;-)
 
Ist deutlich interessanter und einfallsreicher als das Samsung-Teil.
Da zeigt sich wieder Mal das Grundproblem von Samsung:
sie haben die Hardware-Technologien, aber wissen nicht wie sie daraus was Brauchbares machen können.
 
@moribund: Samsung macht halt nur nach. In den Fall hätten sie einfach abwarten müssen bis die Konkurrenz Ihr Produkt veröffentlicht dann hätte es was werden können.
 
Samsung war ein paar Tage schneller als Huawei, doch das Gerät von Huawei macht insgesamt den besseren Eindruck, das mit dem Display nach außen ist die bessere Variante und das Display ist deutlich größer, mein Favorit ist mit großen Vorsprung das von Huawei.
 
@gplayeranti: Da kannste drauf warten bis das Gemaule wegen verkratzter Displays losgeht.
 
@PiaggioX8: und ne hülle wird´s hier in dem fall wohl auch kaum geben/verhindern können. allein wenn das ding tatsache mal auf ne kante des gebogen displays fallen sollte ... 2k im orsch...
 
@Contor: die leute kloppen die tür von ihrem benz auch gegen weiße beton säulen also ... jeder wie er mag. Ich freu mich das es nun vorran geht. Wer das erste gerät einer neuen art kauft ist eben beta tester.
 
@Tea-Shirt: solln se machen. ich pass sogar bei meinem skoda auf ;) wird auch da inzwichen teuer (weis ich aus eigener erfahrung) auch wenn mans nich glauben will. ebenso isses eigentlich mit allem was mir was wert is. unter anderem mein smartphone. was mir hier eben ein wenig kompliziert erscheint. es sei denn ne hülle wo man das ding (zusammen gefalltet) komplett rein schiebt. ne art portemonaei oder so. flexibel is die hülle dann allerdings nich, sprich wenn mans rausholt... schutz weg. das wird hat auch noch mal spannend da ne vernünftige lösung zu finden.
 
@Contor: In Bezug auf die Hülle könntest du Recht haben und passt das Bedienkonzept von Samsung Fold beispielsweise besser mit dem nach innen klappen, da ließe sich eine entsprechende Hülle darum packen.

Evtl. gibt es "schlaue" Magnethüllen, die man beim Mate X gut verwenden kann.
Bislang finde ich das Mate X "schöner" und runder als das Samsung Fold, aber preislich möchte ich mir sowas derzeit nicht leisten.

Man darf gespannt sein, was sich die Industrie ausdenkt.
 
Warum nicht gleich 2999 € :/ Das Design ist zwar gefälliger als das von Samsung, aber preislich sind beide völlig unattraktiv.
 
@Annettekrum: Wer weiß, wenn du nett und lieb fragst, evt bauen sie, extra für dich, ne mit Blattgold überzogene und nem Kranz aus echten Diamanten rund um die Camöffnung ausgestattete Variante ? *fg
 
@Annettekrum: Ich denke mal die Preise für diese Geräteklasse werden in2-3 Monaten rapide fallen.
 
Jemadn ne Idee wie die Handhülle dazu aussehen muss? Beim Samsung dürfte das weniger das Problem sein.
 
@bebe1231: Im Video 2 Newsmeldungen weiter oben wird darüber gesprochen, aber leider kein Bild gezeigt. Gerät soll wohl im gefalteten Zustand reingeschoben werden und, so wie ich es verstanden habe: nen Ausschnitt für das Frontdisplay haben.
 
Kann mir mal jemand sagen warum man jedes jahr das selbe bei den herstellern sieht?
vor 2 jahren waren es handys mit möglichst viel display fläche, letztes jahr mit möglichst kleinem notch und heuer kommen sie alle mit faltbaren displays dahe.... ich rieche absprachen
 
@Ludacris: oder eher auslotung der aktuellsten technischen machbarkeiten? sie kochen alle die selbe machbare suppe in eigenem design, mehr ist da nicht
 
@freakedenough: und plötzlich kamen sie letztes jahr alle drauf, dass wir ein display auch ausschneiden können, wo sharp doch schon seit 2013 die technologie anbietet. Faltbare Displays haben Samsung und LG seit 2013 im Programm.
 
Nettes Konzept zum absureden Preis.
Für die Kohle gibts ein 65 Zoll OLED TV, nur nicht biegsam.
Fraglich, ob das Display langfristig die Qualität hält...
 
@Da Malesch: den du so einfach mal in die Tasche stecken kannst? Denke nicht. In zwei drei Jahren wird diese Technik entweder verschwunden oder zu einem akzeptablen Preis verfügbar sein.
 
@skyjagger: 8 mal falten ist das Maximum, zumindest mit Papier ;)
Mal im Ernst: es ist zwar eine spannende Technik, aber preislich absolut überzogen. 1499€ wären schon viel, aber weit über 2000€? Klingt nicht nach Massenmarkt
 
@Da Malesch: Da hast du vollkommen Recht. Der Preis ist derzeit sehr hoch. Aber ich denke dies wird sich schnell ändern. Die anderen Hersteller werden nachziehen und je mehr Einheiten produziert werden, desto geringer wird der Preis. Aber so richtig günstig wird es sicher nie werden.
 
Ein fast quadratisches Display. Also viel Platz für Anwendungen die es so nicht gibt. Gorillaglas ist nicht möglich. Schutzhülle/Displayschutz dürfte auch nicht so einfach möglich sein.
Ein Gerät, dass man eigentlich immer wie ein rohes Ei behandeln muss, mit zweifelhaften Vorteilen für 2.000,- € plus XX.
Ob es schnell Anwendungen geben wird die im Businessbereich ein Laptop überflüssig machen könnten? Im Augenblick also nur etwas für einen recht kleinen Kundenbereich.
 
Bin gespannt wie etwaige Schutzhüllen aussehen werden...
 
Gott sieht das schlimm aus, nuja aber immerhin hübscher als das samsung teil
 
@Razor2049: Meiner Ansicht nach: ne in sehr hohen Prozentsätzen unzutreffende Aussage.
 
Zu klobig und zu hoch bzw. das Format ist grausig (zu schmal in der breite). Es darf im zugeklappten Zustand nicht größer oder kleiner sein als ein Galaxy S5 mit Book-Cover ..dann kaufe ich es, egal wie teuer es ist..
 
5" zusammengefalten und ich könnte glatt schwach werden :D
 
Was kostest nen neues display? Ich meine dieser aspekt ist auch sehr wichtig
 
@pl4yboy_51: In solchen Prototypen-Phasen lässt sich das sicherlich zwar beziffern, aber ist für den zukünftigen Markt mit Sicherheit zu hoch gegriffen. Warten wir mal ab, wie sich das ganze entwickelt.
 
Ausgelagerte Ports an die Seite - keine schlechte Idee, aber eines wurde nicht bedacht: Es gibt auch Linkshänder. Wie halten die das Gerät dann?
Immerhin sind mindestens 15% der Weltbevölkerung Linkshänder. In Manchen Ländern sogar 30%.
Tendenz: steigend, zugunsten der Linkshänder.
Der Teufel liegt wieder mal im Detail.
 
@PiaggioX8: vielleicht lässt sich das Display drehen. aber die Frage ist interessant
 
@MatzeB: Klar dreht sich die GUI in alle Richtungen.
Obwohl es immer noch Apps gibt, die eine Drehung hartnäckig nicht mitmachen.
Ich denke da eher rein an die Hardware. Bleibt die Ergonomie gleich? Ist die Kamera dann unten? Fingerabdruckscanner funktioniert auch wenn Gerät auf dem Kopf steht?
Überhaupt Tasten und Knöpfe am Gerät - die haben ja dann eben eine andere Position?
 
@PiaggioX8: Irgendwo müssen solche Dinge ja platziert sein und da ist für die Ergonomie halt die Mehrzahl ausschlaggebend...nenn es "technische Demokratie"... ;-) Ich verstehe, was du meinst, aber in diesem Bereich kann man es nach dem heutigen Stand niemandem allumfassend recht machen. Hat sich eigentlich schon mal bei Tastaturen jemand darüber beschwert? Die Frage ist ernst gemeint...
 
@MatzeB: Oder Huawei bringt tatsächlich eine Rechts und eine Linkshänder Variante raus ? ;-) Nein, glaub ich nicht wirklich, auch wenns mit dem Wort fair zu benennen wäre. Und wenns nur dazu führen würde, das das Ladekabel "immer" nach unten baumelt und nicht nach oben absteht und am Gerät herum zieht.. ;-)
 
Wird sofort gekauft sobald das lieferbar ist !
Das quadratische Display eignet sich optimal um online Brettspiele zu zocken wie Mensch ärger dich nicht, Schach, Backgammon usw. xD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr TP-Link Archer T2U NanoTP-Link Archer T2U Nano
Original Amazon-Preis
14,90
Im Preisvergleich ab
13,38
Blitzangebot-Preis
11,90
Ersparnis zu Amazon 20% oder 3

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles