Augen auf im Alltag! - Netflix warnt offiziell vor der "Bird Box Challenge"

Immer wieder machen sich Menschen offensichtlich keine größeren Gedanken darüber, welche Konsequenzen es haben kann, wenn sie Dinge aus Filmen oder dem Fernsehen einfach in ihr eigenes Leben übernehmen. Im Falle des aktuellen Netflix-Hits "Bird Box" ... mehr... Film, Netflix, Bird Box Bildquelle: Netflix Film, Netflix, Bird Box Film, Netflix, Bird Box Netflix

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wow. Einfach nur wow.
 
Anfang 2018: TidePod-Challenge
Anfang 2019: BirdBox-Challenge
 
2020: Russian-Roulette Challange
 
@Fleischmann: Wir lachen jetzt darüber ... Mittlerweile hängt man sich für Klicks an Gebäudefassaden. Mich überrascht so schnell nichts mehr...
 
@Fleischmann: Würde die Welt besser machen.
 
@Massaka01: Nur wenn es die richtigen machen aber in der Regel sind es die Falschen.
Hab auf der Arbeit selber so einen Affen der immer andere zu irgendwelchen Aktionen Anstacheln will aber selber nur daneben steht Lacht und Filmt.
Die welche solche Tollen Ideen haben sollten das mal machen aber die empfinden das als den großen Spaß andere dazu zu Animieren.
 
@Labidium: https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Internet_phenomena#Challenges ^^
 
@Labidium: Darwin schmunzelt
 
Das ist Darwins Rache! Durch die moderne Medizin ist ja nicht mehr so viel mit natürlicher Selektion. Aber da hat die Medizin die Rechnung ohne Darwin gemacht. Die Natur findet schon ihren Weg, Unnützes auszusortieren...
 
@Knarzi81: boah ich kanns nicht mehr hören. Sicher stellen sich die im Video ziemlich dumm an es spricht aber nichts dagegen(in sicherem Umfeld und mit entsprechend feingefühl) mal zu erfahren wie es ist wenn man eben nichts mehr sieht.
 
@MOSkorpion: Für so was brauchts keine dämlichen Challenges, die im Endeffekt einzig der Selbstdarstellung im Netz dienen. Weiter sollte man es gefälligst so gestalten, dass es am Ende nicht einer Warnung bedarf und es für sich selbst sicher ist. Das ist wie mit den Leuten, die sich für ein Kack-Selfie in Lebensgefahr bringen. Da hört meine Empathie einfach auf und dabei hab ich eigentlich für viel Verständnis. Und wer wissen will, wie es ist Blind zu sein, sollte liebe so was aufsuchen:

https://www.tagesspiegel.de/berlin/rollstuhlfahren-oder-blind-sein-im-selbstversuch-behindert-in-berlin-fuer-ein-paar-stunden/11124542.html
 
@MOSkorpion: die machen das aber nicht aus Empathie für die Erfahrung sondern einfach nur für den Lacher und die Klicks. Und du schenkst diesen degenerierten Spinnern auch noch die Aufmerksamkeit die sie wollen.
 
@MOSkorpion: ja da ist nichts einzuwenden in einem sicheren umfeld einen solchen selbstversuch zu machen, aber diese menschen tun das ja in der öffentlichkeit und eben nicht in einem sicheren umfeld. wer blöd genug ist sich selber derart in gefahr zu begeben dem weine ich keine träne nach wenn er/sie sich aus dem genpool entfernt.
 
Nicht warnen. Wie man sieht, kann etwas genetische Hygiene niemals schaden, sofern kein Fremdverschulden im Spiel ist.
 
@Niccolo Machiavelli: Nun, wenn ich meinem Kind die Augen verbinde um zu sehen was passiert, könnte man dies schon Vorsatz nennen. Wenn die "Alten" das nur mit sich machen und aus versehen vom Balkon fallen, dann ist dem so, aber andere dazu nötigen ihre blöden Spielchen mitzuspielen....
 
Was als nächstes kommt kann man sich nur schwer vorstellen.
 
@FlatHack: Steht im letzten Satz des Artikels ;-)
 
In einer gesicherten Umgebung, fände ich es sogar gut, wenn Menschen sich einen Eindruck davon machen können welche Beeinträchtigungen Behinderungen mit sich bringen.
Nur hat das einen Begrenzten Spaßfaktor und sollte nicht in Selbstverstümmelten Klamauk wie diese "Challenge" enden.

Eine OT Frage: kann man wirklich seine Anderen Sinne Trainieren, in dem man einen Sinn vorübergehend wegnimmt?
 
@Kribs: https://derstandard.at/1358303644583/Wenn-ein-Sinn-verloren-geht
 
@wertzuiop123: Danke das war mir bekannt, dass Betroffen über Jahre ihre Behinderung mit anderen Sinnen Kompensieren.

Mir ging es eigentlich um Gesunde Menschen, die einen Sinn "abschalten" um andere Sinne zu Tainieren.

Gerüchteweise hab ich das schon mehrfach gehört, aber noch keine Empirische Studie gesehen, noch verbindlich bestätigt bekommen das das wirklich etwas bringt?
 
@Kribs: Ich würd mal sagen wenn man das regelmässig macht und effektiv trainiert bestimmt.
Würde auch sinn machen, weil dadurch, dass man was sieht ist man bspw. Weniger darauf angewiesen, gewisse dinge zu hören.
 
@glurak15: Die etwas tiefer gehende Frage ist, wenn man die Sinne Trainiert in dem man einen Sinn "abschaltet", bleibt der Effekt wenn der "abgeschaltete" Sinn wieder zur Verfügung steht?
Mal grob ausgedrückt, ist das Hin Trainiert einen Sinn auszugleichen und steht dieser Sinn nun wieder zur Verfügung, kommt es ja zu einen "Sinn-Reizüberschuss", der von Gehirn wieder auf das Normalmaß gedämpft wird.
 
@Kribs: Ja, das geht. Allerdings ist das bei jedem unterschiedlich stark und schnell der Fall. Und ich habe es z. B. nur recht kurz gemacht, über eine Woche immer mal wieder, also nicht mal durchgehend. Und es war wirklich so das ich besser tasten und hören konnte. Zumindest hatte ich das Gefühl.

Es fängt ja schon damit an dass du erstmal gar nicht verifizieren kannst was du hörst. Somit ist das Gehirn schonmal damit beschäftigt diese Schwäche auszugleichen und andere Möglichkeiten dieser Verifizierung vorzunehmen.

Das hält bei so einem kurzen Zeitraum des Experiments leider auch nur recht kurz an. Ich denke, will man sich auf Dauer verbessern muss man das wesentlich länger und regelmäßiger machen.
 
@Tomarr: Danke.
 
@Kribs: Da sollte man aber lieber so was mitmachen:

https://www.tagesspiegel.de/berlin/rollstuhlfahren-oder-blind-sein-im-selbstversuch-behindert-in-berlin-fuer-ein-paar-stunden/11124542.html
 
Kommt immer drauf an aus welchem Grund man das tut. Ich habe mir früher schon mal die Augen verbunden um meine anderen Sinne zu schärfen und auch, weil das Thema Blindheit damals sehr aktuell in der Schule war, mal zu erfahren wie es ist blind zu sein. Allerdings fand ich es nicht sehr lustig. Es war eine sehr extreme Erfahrung die so einige Schwierigkeiten mit sich brachte.

Also mein Fazit ist, man sollte es gerne mal als Experiment machen. Man versteht dadurch Menschen mit Sehbehinderung wesentlich besser, man nimmt seine Umgebung hinterher auch ganz anders wahr. Allerdings sollte man das ganze auch so gut es geht kontrolliert machen und nicht als Spaß ansehen, sondern als Erweiterung der Kenntnisse.
 
@Tomarr: Allerdings... wir haben das in einem Zivi-Lehrgang gemacht. Es war super spannend und auch furchtbar interessant welche Probleme das ganze mit sich bringt. Damals halt 18 und nen Keks gewesen und sich noch nie um so etwas wie Blindheit Gedanken gemacht.

Da kann so ein Experiment schon toll sein. Es dauert nur wenige Stunden bis man wirklich vertrauen zu seinen andren Sinnen bekommen hat und man sich halbwegs bewegen kann (natürlich war immer ein anderer Zivi dabei der aufgepasst hat...)

Aber die vielen anderen Probleme die man hatte. Geld ging tatsächlich noch relativ einfach, die Scheine sind ja verschieden Groß und so.... Aber Straßenbahn fahren: Ticket kaufen, raus bekommen welche Bahn da nun gerade kommt usw. usw. Auch Kaffeeautomat oder Geldautomat (Ist alles schon ein paar Jahre her, bin halt schon alt. Damals war noch keine Blindenschrift auf Kaffeeautomaten drauf und ziemlich sicher auch nicht bei Geldautomaten.)

Natürlich ist es dumm es einfach so zu machen, aber als Versuch mit Begleitperson kann es wirklich sehr spannend sein...! :)
 
Ich warte auf den Tag an dem der erste fordert Softdrinks statt Gülle auf den Feldern zu verteilen...
 
@Cosmic7110: also mindestens 4 leute haben deinen joke nicht verstanden :D

edit: oh, gleich beginnt die neue folge von "ow my balls" - viel spass
 
:D Bei einer Game of Thrones Challenge gäbs bald wieder mal eine Schwert/Schild Schlacht und kaum Überlebende
 
Ich hab sowas auch schon erlebt. Vor vielen Jahren gabs im Naturhistorischen Museum in Wien einen Event, der es einem ermöglichte zu erfahren, wie blinde Menschen ihren Altag durchleben müssen und ihre Umgebung wahrnehmen - Wohlgemerkt in einer "kontrollierten Umgebung".
Das Ganze dauerte 2 Std. und ich war heilfroh, als ich wieder rauskam...
Dinge, wie "das richtige Geld finden" oder etwas bestellen (im Lokal) und dann auch prüfen, ob das das Richtige ist uswusw... nicht angenehm... beim Geld isses besonders schwer gewesen, da man die Scheine nur anhand der Größe auseinanderhalten konnte - wenn man es konnte...
 
"Auch dürften Menschen mit Sehbehinderung es wohl nicht als sonderlich lustig empfinden, wenn das Blindsein als spaßiges Experiment angesehen wird."

Es werden ja keine blinden auf offener straße verarscht oder angegangen, was juckt es ein blinden ob andere sich aus spaß oder neugierde sich ihres sinnes berauben.
Gehts demnächst in die kloster um die Mönche mit schweigegelübte medial fertig zu machen , weil stumme sich angeblich angegang fühlen?~~

Wie einige schon angemerkt haben kann man sich dadurch eventuell mehr in die situation von blinden hinneinversetzen. Und man darf auch spaß daran haben, gibt ja auch das Kinder spiel Blinde Kuh.
Man lernt auch durch spaß.

Wer allerdings so doof ist und das einfach mal mitten in der Stadt macht, sollte damit rechnen körperteile zu verlieren^^
 
@Finsternis: "Gehts demnächst in die kloster um die Mönche mit schweigegelübte medial fertig zu machen , weil stumme sich angeblich angegang fühlen?"
Um ehrlich zu sein wurde mich das heutzutage nicht wirklich überraschen...
 
Natürliche Auslese. Zu Bedauern sind lediglich Dritte, die dadurch in Mitleidenschaft gezogen werden.
 
@Memfis: Das gleiche habe ich auch gerade gedacht! :D
 
Das nenne ich "natürliche Selektion"!
 
Ich find den Film irgendwie total langweilig, hab nach den ersten 10 min schon ausgeschaltet.
 
@TobiasH: Der Film wurde eher schlecht umgesetzt. Schwache Dialoge und Charaktere, nervige Hintergrundmusik, schlechte Regiearbeit usw. Ist mir unbegreiflich wieso der gute Bewertungen hat. Da wollte man wohl eine A Quiet Place Kopie hinkriegen, die aber nicht geklappt hat.
 
Generation Z wird auch immer dümmer.
 
@ephemunch: Ist ja auch buchstäblich das Letzte (im Alphabet).^^
 
Diese Darwin-Witze sind auf so viele Ebenen dumm und unpassend. Aber heute fühlt man sich ja scheinbar dchon gebildet wenn man den Namen irgendwo schonmal gehört hat und muss direkt dämliche, unzutreffende Witze darüber reißen, um zu zeigen wie dumm man ist.
 
Gilt es als teilgenommen, wenn ich einfach kein Netflix gucke? Caroline Channing sagt eh, es sei Mist.
 
Habe mir jetzt den Film angesehen, so toll oder unheimlich, wg "Horrorfilm" war er nun doch nicht und was die Hauptdarstellerin im Film in Monaten oder gar Jahren "gelernt" hat, kann man nicht mal eben in der Wohnung nach spielen.
Aber ich sag's mal so ... Ami's sind und bleiben eben Ami's. Schnell und intensiv für jeden Sch...ß zu begeistern.
 
ich wuerde als produzent und verteib natuerlich auch ganz uneigennuetzig fuer meinen film werben... aehm vor meinem film warnen, mein ich doch...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 02:00 Uhr SteelSeries Arctis 9X ? Integrierte Xbox Wireless- und Bluetooth-Konnektivität ? Über 20 Stunden AkkulaufzeitSteelSeries Arctis 9X ? Integrierte Xbox Wireless- und Bluetooth-Konnektivität ? Über 20 Stunden Akkulaufzeit
Original Amazon-Preis
194,90
Im Preisvergleich ab
189,91
Blitzangebot-Preis
159,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 34,91

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte