Fallout 76: Mann verwüstet GameStop, Atombombe lässt Server crashen

Für Fallout 76 sieht es aktuell nicht so gut aus. Das Spiel bleibt hinter den Erwartungen zurück, hat viel Kritik einstecken müssen und Spieler haben arge Verbindungs-Probleme. Einen Käufer hat das dazu verleitet, in einem GameStop zu randalieren, ... mehr... Rollenspiel, Bethesda, Fallout, Fallout 76 Bildquelle: KillerzHD Rollenspiel, Bethesda, Fallout, Fallout 76 Rollenspiel, Bethesda, Fallout, Fallout 76 KillerzHD

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Einen Spieler hat das dazu verleitet, in einem GameStop zu randalieren, da er das Spiel (ohne Quittung) nicht zurückgeben konnte..... kranker Typ.... Fallout 76 ist im Kern ein gutes Spiel, für Erkunder, Bastler, Einzelkämpfer, Teamplayer..... auf keinen Fall perfekt, aber anders. Fallout 76 wird weiter verbessert und erweitert.
 
@darius_: Selbst dann, wenn Fallout 76 das mieseste Spiel aller Zeiten wäre, wäre so ein asoziales Verhalten nicht gerechtfertigt. Was kann ein Ladengeschäft (und seine Waren) dafür, dass jemandem ein gekaufter Artikel eines Drittherstellers nicht zusagt, der dann auch noch zu blöd ist, die Quittung aufzubewahren?
 
@DON666: und dann wurde das auch "zufällig" gefilmt...
 
@Memfis: Wenn da nicht anzeige erstattet wird gehe ich auch von einer Werbeaktion aus!
 
@MancusNemo: Der Typ wurde doch schon gefilmt als er an der Kasse stand, ohne das irgendetwas los war. Also ich bin noch nie auf die Idee gekommen jemanden einfach so an der Kasse zu filmen. Also geh mal jetzt schon davon aus das es geplant war.
 
@Tomarr: die Läden werden schon lange Videoüberwacht steht auch im Eingangsbereich nen Warnhinweiskleber ... also vollkommen normal, wenn nix passiert wird das alle 24h überschrieben mit den neuen Daten ...
 
@serra.avatar: Also ich habe noch keine Videoüberwachung mit Handy gesehen, oder ein Typ der alles mit dem Handy filmt. Aber ich lasse mich da gerne von überzeugen dass das in anderen Ländern vielleicht anders ist.
 
@Tomarr: habe mir jetzt das Video nicht angeschaut, mit Handy war es sicher nicht vom Shop aus, aber die Kassenbereiche werden schon länger videoüberwacht.
 
@serra.avatar: Trotzdem ist das ein Handyvideo. Steht im übrigen auch so im Text.
 
@serra.avatar: Meist ist das auch mal guter Fake. Und auch die Kameras Fake. Warum? Kostet Geld rechnet sich net, weil die Kosten für die Systeme meist keine Aufklärung bringen und damit kosten wieder einsparen würden. Wissen aber auch nur wenige. Es wird immer nur etwas gemacht, wenn es sich auch lohnt.
 
@DON666: Die können im Kassensystem ganz genau nachgucken ob das Game da gekauft worden ist oder nicht. Das ist alles blödes Gelaber mit dem Bon.
 
@deischatten: Wie bitte? Das Game hat keine eindeutige Seriennummer, die irgendwo außen auf der Verpackung steht, sondern sämtliche Fallout-76-Verpackungen sind von außen vollkommen identisch. Die können da lediglich nachvollziehen, dass sie an dem und dem Tag soundsoviele Exemplare dieses Artikels verkauft haben, wahrscheinlich auch die Uhrzeiten, mehr aber auch nicht.

Und mal abgesehen davon weiß man als Kunde doch, wie das läuft, ist ja nun keine nagelneue Erfindung von GameStop. Und völlig abgesehen von alledem ist so blöde Randaliererei ein Unding. Ich hätte als Mitarbeiter direkt die Polizei geholt und den unverschämten Typen den Schaden auf Heller und Pfennig ersetzen lassen.
 
@deischatten: so ein Quatsch
 
@deischatten: es ist leider nicht nur "deine" Meinung sondern auch eine falsche.
Erst einmal musst du als Kunde nachweisen dass du dieses Spiel in diesem Geschäft gekauft hast und nicht das Geschäft dir. Du möchtest ja doch etwas von Ihnen, einen "umtausch".
Und zum zweiten ist deine Aussage auch falsch.

Don666 hat das schon richtig erklärt, muss man ja nichts mehr hinzufügen.

Mal davon abgehen dass der Herr im Video alles falsch macht, ist es ein Unding sich so aufzuführen...
 
@DON666: hab ich sein Verhalten verteidigt? Ich verteidige das Spiel (Prinzip). Das der Typ ein Idiot ist ist eh klar und keiner News Wert. Wobei die Aktion nur gespielt sein wird. Hätte der echt randaliert und dies wegen "Bussimulator" , wär's nicht in den "Gaming News". Hier geht's um Fallout 76, Darum das Spiel in den Staub zu treten.
Wie ich weiter unten Ausführte:

ich spiels auf der X. Ja Fallout 76 ist keineswegs perfekt. Macht aber Spass. Mir gefällt dieser unverbindliche Onlinemodus der nicht mit 100ten Spielern, Questgebern zugekleistert ist. Die Welt bietet zwangloses Erkunden, Wechsel zur Instanz eines Freundes unkompliziert. Baumodus? OK.... Der ist nicht viel besser als bei Fallout 4.
Die Schusswechsel immer mal etwas hackelig.
Ich finde die Atmosphäre passt, hat was von Fallout 4+online. Das Spiel wird permanent gepflegt werden, daher mache ich mir ob der Qualität keine Sorgen. Siehe ESO
 
@darius_: Alles gut. Ich wäre der Letzte, der jemandem ein Game madig machen will, an dem er Spaß hat. Schließlich muss ich mir auch ständig die Kritik anhören, warum ich zwar ständig online sichtbar bin, aber nie bei Multiplayer-Games mitspielen will, obwohl ich die entsprechenden Titel mit MP-Modus besitze. Ist halt irgendwie nicht meins. Und wenn mal was dabei ist, was etwas vom Schema F abweicht, worauf ich dann auch Lust hätte, dann kauft's außer mir keiner... ^^
 
@darius_: "Fallout 76 ist im Kern ein gutes Spiel,"
Kommt sehr drauf an, wie man es sieht. Die Engine ist technisch mehr als veraltet und vor allem auf dem PC ist das Spiel ziemlich desaströs. Vor allem wegen der Engine würde ich mir das Spiel niemals kaufen. Alleine das man ab dem Start keine 21:9 Unterstützung bietet ist ziemlich arm, oder dass das Spiel einfach nicht mit 144Hz und 144FPS läuft.
 
@L_M_A_O: ich spiels auf der X. Ja Fallout 76 ist keineswegs perfekt. Macht aber Spass. Mir gefällt dieser unverbindliche Onlinemodus der nicht mit 100ten Spielern, Questgebern zugekleistert ist. Die Welt bietet zwangloses Erkunden, Wechsel zur Instanz eines Freundes unkompliziert. Baumodus? OK.... Der ist nicht viel besser als bei Fallout 4.
Die Schusswechsel immer mal etwas hackelig.
Ich finde die Atmosphäre passt, hat was von Fallout 4+online. Das Spiel wird permanent gepflegt werden, daher mache ich mir ob der Qualität keine Sorgen. Siehe ESO.
 
@darius_: Solange es Leute wie dich gibt, werden Publisher und Entwickler uns weiter so eine Grütze vor die Nase setzen. Fallout 76 ist nicht im Kern und auch sonst nicht einmal in der Nähe eines guten Spiels. Dafür Geld zu verlangen muss eigentlich strafrechtlich verfolgt werden.
 
Naja das Fallout 76 hinter den Erwartungen zurück liegt überrascht mich nun nicht.

1. Nur über den Bethesta Launcher zu beziehen war schon mal der größte Fehler. Man hätte es gleich über Steam und co. ebenfalls anbieten sollen.

2. ist es halt eine veraltete Engine und das Spiel sieht am PC echt mittlerweile bescheiden aus. Was ich bisher so gesehen habe sehen irgendwie die letzten 2 Vorgänger teils besser aus. Was auch immer die da verbrochen haben.

3. Das Fallout halt als reines Mehrspieler Spiel zu machen war der nächste Fehler mMn.

Ich hab das Game bei nem Kollegen gesehen der selbst super enttäuscht ist und ich werde es mir garantiert nicht holen. Ich finde es bescheiden. Normal holen wir hier jeden Fallout Teil. Wir sind ca 20 Leute. Diesmal haben es 3 gekauft 2 sind nicht begeistert. 1ner ist zufrieden und witziger weise der einzige der es auf Konsole hat. Sollte das ein Repräsentativer schnitt sein (wovon ich idr nicht ausgehe) dürfte es wirklich schlecht um Fallout 76 bestellt sein. Was mich ehrlich gesagt freuen würde.
 
@Eagle02: 1. ist völlig egal. Sobald das Spiel gestartet ist, merkt man keinen Unterschied zwischen den Launchern, außer man geilt sich am Steam-Symbol auf.

2. Grafik ist Geschmackssache, aber bei F76 haben sie den Vogel echt abgeschossen. F4 sieht oft besser aus. F76 wirkt mehr wie eine Mod.

3. Das ist es ja nicht einmal. Wenn es wenigstens konsequent MP wäre, gäbe es einen Markt dafür. Stattdessen zwingen sie die Fans des SP mit entsprechendem Gameplay zum MP zocken und das schmeckt keinem. Für MP Spieler ist da zu wenig MP drin, außer ein wenig Coop zocken, aber dafür braucht man keine Public Server.

F76 ist einfach ein gescheitertes Experiment. Ich werds mir in einem Jahr nochmal anschauen, wenn die Bugs gefixt sind und das Spiel tatsächlich normal spielbar ist mit einem ausgereiften System dahinter. Oder wenns vorzeitig begraben wird, spar ichs mir komplett. Im Gegensatz zu F3 und F4 ist überhaupt kein "Haben-Will" Gefühl da. Auch wenn die Story bei den Spielen nie das Wichtigste war, hat sie einem einen roten Faden an die Hand gegeben, der jetzt gänzlich fehlt.
 
@bigspid: naja das mit dem Launcher ist nicht so egal. Viele wollen halt einfach nicht noch so ein Ding haben.
Steam, Origin, UPlay, GoG, Steam, Arc, Bethesta Launcher, Battlenet, usw.
Ist kein Platz Problem auf den Platten aber ein Übersichtsproblem.
20 Spiele hier, 30 Spiele dort, 20 Spiele bei dem, 40 Spiele bei jenem usw. Nervt einfach nur.
Da es ja leider auch kein Client gibt der alle vereint und jeder Versuch so einen Client zu bauen scheitert, ist es einfach nur nervig.
Ich weiger mich mittlerweile neue Dinger zu nutzen. Spiel ich das Spiel halt nicht.
 
@Eagle02: Es ist mit vielen Launchern nicht komfortabel, aber trotzdem kein Hindernis, wenn es um ein gutes Spiel geht. Früher haben wir jedes Spiel auch noch separat installiert und gepatcht...hat bisher auch jeder überlebt ;)
 
@bigspid: natürlich haben wir das überlebt aber da wusste ich auch was im Schrank steht und vor allem in welchem Schrank es war. Ich musste dann nicht anfangen das ganze Zimmer auf den Kopf zu stellen um das Spiel zu finden sondern ich wusste wo es auf jedenfall zu finden ist ;)
 
@Eagle02: Dann warst du definitiv besser organisiert als ich :D Hauptproblem waren verliehene Spiele die man vergaß.
 
@Eagle02: Und was genau hindert dich daran, es in deine Steam-Bibliothek zu packen?
Bei mir tauchen da meine Battle.net Spiele auf, wie auch Unreal Tournament vom Epic Launcher und einige der Prime Titel vom Twitch Launcher zum Beispiel.

Bevor es Steam gab, hatte ich das gerne noch mit GameSpy Arcade verwaltet.
Bislang keine Schwierigkeiten mit dem Vorgehen gehabt und Steam Overlay funktioniert auch wunderbar.
 
@Tical2k: weil es nur mit Titeln funktioniert die bereits Installiert sind. Was es nicht ist funktioniert nicht.
 
@Eagle02: Sofern du kein Platzproblem auch in Bezug auf Spieletitel hast, ist es auch kein Problem, dass die Spiele schon installiert sind.
Dann muss man sie auch nicht erst herunterladen, wenn man mal spontan Lust hat.
Sonst wird es allgemein schwierig und war es auch immer (selbst zu Zeiten ohne Online-Shops, hat man ja auch das spiel installieren müssen und teils einen Datenträger einlegen müssen).
Zudem dürften/könnten unabhängige dann ihre Spiele auch nicht mehr anderweitig vertreiben.

Aber da hat wohl jeder seine eigenen Präferenzen.
 
@Tical2k: alle Games die ich habe Installieren würden meine Festplatten Kapazitäten bei weitem übersteigen... zu Zeiten der Pre Online Shops Ära schrieb ich oben schon was.
Alleine alle Spiele einmal Installieren damit ich einmal in Steam eine Verknüpfung erstellen kann (und ich hab nun ka was passiert wenn ich das spiel wieder lösche) würde Tage dauern. Ändert dann aber an der Tatsache das ich zig verschiedene Clients weiterhin brauche auch nichts und wenn man sich ein Spiel kaufen will muss ich immer noch in jeden einzelnen Client rein bzw auf deren Webseite um zu schauen wer es überhaupt hat.

Wieso dürften unabhängige ihre Spiele nicht mehr anderweitig vertreiben?
 
@Eagle02: "Wieso dürften unabhängige ihre Spiele nicht mehr anderweitig vertreiben?"
Wenn alles im selben Client verfügbar oder darunter vertrieben werden soll, müssten die unabhängigen das auch zwingend tun, sonst geht dein Wunsch ja schon nicht mehr auf.
Das wäre dann wie größtenteils bei Steam mit dem Nachgeschmack, dass diese dann entweder weniger erhalten durch die Abgaben oder fürs Spiel mehr verlangen würden, was wieder der Akzeptanz schaden könnte.

Aber aktuell scheint es (leider) eh eher in mehr Fragmentierung zu gehen nachdem sich ja selbst Bethesda komplett abgewendet hat - Activision Spiele nun unterm Blizzard Launcher/Battle.net verfügbar sind, usw.
Ubisoft ist spontan der einzige größere Publisher mit eigenem Launcher, der es noch bei sich und Steam zeitgleich anbietet.
 
@Tical2k: Wer sagt denn was von "alles im selben Client vertrieben"?

Was ich meinte ist einfach nur ein "Metaclient" Steam, Origin, Uplay, usw kann es von mir aus in 10 facher Ausfertigung weiter geben. Es reicht "einfach" ein Client bei dem man sich eben mit seinen Loggindaten der einzelnen "Shops" einloggt und der dann eben alles in seiner Bibliothek verwaltet aber eben auf die entsprechenden Shops von außen zu greift. Da wäre es dann völlig wurscht wie viele Shops und Clienten es gibt wenn dieser alles unter einem Hut dann vereinigt.
So ähnlich wie es damals Trillian mit IRC, AIM, ICQ, MSN usw gemacht hat.
Das Ding zu Finanzieren wäre sogar denke ich das kleinere Problem. Gibt genug die dafür freiwillig Zahlen würden.

Ansätze dazu gab es im laufe der Zeit einige leider sind auch alle mit der Zeit eingestellt worden. Ich kenne zumindest aktuell kein Laufendes Projekt mehr.

Naja Activision Spiele gibt es derzeit auch alle auf Steam. Bethesda hat sich auch nicht komplett abgewendet. Ubisoft bietet auch nicht alles Zeitgleich bei Steam an. Anno gabs erst ne weile nur auf UPlay. Stimme dir aber durchaus zu das die Zeichen auf mehr Fragmentierung stehen. Was eben kein Problem wäre wenn es einen solchen "Metaclient" gäbe.

GoG hat es ja mal versucht aber nur Steam hat sich mit GoG Connect in gewissem Rahmen drauf eingelassen alle anderen haben total blockiert.
 
@Eagle02: So etwas wird nicht ohne weiteres ohne die jeweilige Zustimmung geben und gerade Blizzard und EA waren meines Wissens diejenigen, die da in der Vergangenheit komplett blockiert haben.

Die neueren Titel von Activision sind über Battle.net aber nicht Steam erhältlich aktuell (zumindest gilt das mal für Destiny 2 und Call of Duty Black Ops 4, mal sehen was nächstes Jahr mit Sekiro geschieht).
Auch von Bethesda kommen die neuen Titel nicht mehr auf Steam (Fallout 76, Rage2, neue Wolfenstein Teile, usw.).

Anno verfolge ich tatsächlich nicht so, aber kam dann immerhin danach auf Steam, Assassin's Creed, Divsion, Crew und Konsorten kommen jedenfalls zeitgleich für uPlay und Steam.
 
@Tical2k: Naja also von Bethesda war meine letzte Info das die Spiele erstmal nicht auf Steam erscheinen das aber, außer bei Fallout 76, später noch nachgeholt wird.

Bei Activison bin ich nicht wirklich auf dem Laufenden da ich von denen schon ewig kein Spiel mehr gekauft oder gespielt habe.

Für Bethesda gilt für mich was nicht auf Steam oder GoG erscheint spiel ich halt nicht. Würden es genug so machen würde diese Fragmentierung auch aufhören.
 
Ein wirklich seltsam geschriebener Artikel, aus dem man irgendwie nicht wirklich schlau wird.
Warum haben die drei Typen jetzt schon Atomwaffen, wenn diese erst für später "wo sich nicht mehr so viele Spieler herumtummeln" gedacht sind.. was ist denn dieses Endgame?
 
@jann0r: "...wo sich NOCH NICHT so viele Spieler rumtreiben sollten."

Das ist eben sehr weit "hinten" im Spiel, und Bethesda war wohl nicht davon ausgegangen, dass so kurz nach Release da schon großartig Leute "angekommen" sein dürften.
 
@DON666: In einer Zeit, in der Spiele nur so durchgerannt werden, sollte man damit schon rechnen.
 
@DON666: Selbst wenn. Es lässt nicht auf gutes Design schließen, wenn 3 parallel gezündete Atombomben die Spielserver abschmieren lassen und zu einem force logout führen.
 
@Nandemonai: Nö, das behauptet ja auch niemand. Das Game scheint ja durchaus etliche Macken zu haben.
 
@jann0r: Diese haben sie vermutlich schon da Charaktere aus der Beta übernommen wurden. Entsprechend hatten sie auch gleich das maximale Level und vermutlich auch ihre Inventare...in denen sicherlich bereit Nuke Codes lagen.
 
@Shadi: Anscheinend wird so gut wie alles klientseitig berechnet und dann nur an die Server übergeben.Man kann die Konsole öffnen,Dinge herbeicoden,verschwinden lassen usw.... oder eben 3 Atombomben fallen lassen.
Bethesda hat das Ding wirklich auf allerbilligste Art und Weise nebenbei gestrickt.Ich hoffe das Teil verschwindet schnell wieder und wird nen ordentlicher Schuss vorn Bug.Bug...Bugs hats en Masse.Schämen sollten die sich.Also Bethesda.
 
Also, is doch sehr realitätsnah, die Server haben die Atombomben nicht überlebt :D
 
Ich hab die B.E.T.A. gespielt und die Vorbestellung dann storniert.

Ich liebe Fallout. Alle bis zur 4.
F76 fand ich triste... nix los ohne NPCs, gelegentlich mal n Roboter, der wiederholentes Zeug quatscht oder massig Holotapes und Aufzeichnungen.
Das Feeling kam (trotz identischer Musik wie F4 und gleichem Design) einfach nicht richtig auf.

Vom "MMO" merkt man nix, da es wieder Massiv (zu wenig spieler) noch wirklich Multiplayer ist. Das O mit Online-Zwang stimmt. :-D

Die wenigen Spieler, die ich der B.E.T.A. gesehen hab, haben ihr eigenes Ding gedreht. Null Kooperation. War ja auch nicht nötig bei den einfachen Gegnern bis Stufe 10.

Und das, obwohl Bethesta schon über die kurzen Phasen versucht hat, möglichst viele Spieler zusammen zu bekommen.

Ein Wort zum Launcher: wäääh, noch einer.
neben Battle.net, UPlay, Origin und Steam jetzt noch was? Irgendwann hat jedes Spiel seinen Launcher.
Schön war's damals, als es nur Steam gab und irgendwie alles sich dort aktivieren lies oder (man glaubt es kaum) es Spiele ganz ohne Launcher gab. :-D

Schade. Viele Potentiale versäumt. Zock ich halt erst mal BFV und warte, ob sich was tut und es mal im Angebot kommt... oder ob die Server in n paar Monaten überhaupt noch online sind.
 
@asd: Also was die reinen Launcher angeht, da gab es wirklich kaum Spiele. Nur einige bemerkt man nicht unbedingt da diese als Ladebildschirm getarnt sind. Aber auch Ultima Online hatte Anfang der 90er schon einen und diente halt dazu die Version aktuell zu halten. Ist nicht unbedingt ein Nachteil wenn ein Launcher vorgestellt ist.
 
@asd: Ich habe die Beta auch getestet und kann dir da im Grunde nur zustimmen. Fallout 76 ist ein völlig anderes Spiel als die Vorgänger. Dann ist da im Spiel auch noch ein Shop, in dem ich Gegenstände kaufen kann (oder besser gesagt: soll - gegen reales Geld, ist ja klar), die man eigentlich erspielen muss. Nein Danke. Ich habe das Spiel nicht gekauft.

Und der Hammer war: Die Beta lässt sich gar nicht einfach mal so deinstallieren, ohne das Hauptspiel zu kaufen.

Ganz schlecht Bethesda. Wirklich ganz, ganz schlecht.
 
was ist ne atombombe?
 
haha , richtig so , gamestop saftladen hat es nicht anders verdient.
dazu kommt die das schlechte spiel...ich find es gut das sich leute auch mal wehren, statt sich auf der nase rum tanzen zu lassen.
 
@DerZero: WEnn du mir in so einer art und weise auf der Nase rumtanzen würdest, gebe ich dir glatt eins auf den Zinken.
Gleiches Recht für alle.
 
@DerZero: Warum soll GameStop es verdient haben, wenn sie für den Umtausch oder der Rücknahme einen Kaufbeleg haben möchten, die der Mann offensichtlich nicht hat?
 
@DerZero: Also, wenn du ein Geschäft eröffnest, sagen wir mal du verkaufst Käse, den du vom lokalen Bauern bekommst.
Ich kaufe ein Stück Käse bei dir, nehme ihn mit nach Hause, packe den aus, leck einmal dran und stelle fest, dass er mir nicht schmeckt.
Ich bringe ihn also zu dir zurück, ohne Beleg, dass ich den bei dir gekauft habe und möchte mein Geld zurück.
Gibst du mir also mein Geld zurück? Und denk dran, wenn nicht verwüste ich deinen Laden und sorge dafür, dass du mehrere 100€ Schaden davon trägst.
 
Dass der Server bei Einsatz von Nuklearwaffen abschmiert finde ich gut. Vielleicht schnallt dann der eine oder andere dass es gar nicht so gut ist auf solche MOnsterwaffen zu setzen und macht sich über die Folgen von was auch mal einen Kopf.

Könnte man sogar noch topen: den Client auch gleich mit ins Nirvana schicken.
Das wäre mal realitätsgetreu.

Ready player one.....
 
ich spiele f76 seit dem release, und finde es grandios. steine auf mich? macht es, sofern es gut für euer karma ist.
 
@lazsniper2: Ich hatte anfangs Bedenken, da das Fallout Feeling nicht so richtig aufkam. Inzwischen macht es wirklich spaß. Ich denke aber auch, dass viele nicht so richtig verstehen, was Bethesda da eigentlich machen wollte, im Bezug auf PvP. Klar ist nicht alles Perfekt, mich nervt das Stash Limit aber da wurde ja schon eine Lösung angekündigt.
 
@KingGozza: ". Ich denke aber auch, dass viele nicht so richtig verstehen, was Bethesda da eigentlich machen wollte, im Bezug auf PvP." Sehe ich auch so. Hab selten so entspannt mit und ohne Begleitung gespielt, wie in Fallout 76.
 
Haben viele Fallout Fans prognostiziert, dass dies passieren und das Spiel floppen wird. Aber nein die Chefetagen der heutigen Spielkonzerne hören nicht mehr auf ihre Kunden. Selber Schuld, hoffentlich gibt es von den Aktionären ein Tritt in den Hintern im Form eines Kurssturzes wie bei Blizzard, Nvidia oder Apple.
 
@JTRch: Wenn's danach geht, dann könnte man alle Spielreihen der großen Publisher/Hersteller einstampfen.
Gibt IMMER zu jedem neuen Spiel aus den Reihen genügend Stimmen, die sonst was prognostizieren und runterputzen.
Und je bekannter eine Spielereihe ist, desto schwieriger ist es für Zufriedenheit "aller" zu sorgen.

Soll auch bei Fallout 76 einige geben, die damit sehr zufrieden sind.
 
Hoffentlich werden die Elder Scrolls 6 nicht vermasseln
 
@vukojarob96: Todd Howard hat schon angekündigt, daß sie diese "grandiose" Creation Engine auch für TES6 verwenden wollen... natürlich eine "verbesserte" Version... das Spiel soll nach Schätzungen in ca 6 Jahren erscheinen, die Engine war schon veraltet, als 2011 Skyrim rauskam nach 5 Jahren Entwicklung. Wird also 2023 oder 2024, wenn TES rauskommt 17-18 Jahre alt sein mit all den Bugs, die wir seit Skyrim kennen.
 
Nur mal so ein kurzes Bug "Listchen" https://www.reddit.com/r/fo76/comments/9ys4hb/bugs_after_patch_10114/ <---Bethesda at its Best.Wennse eins können,dann isses Bugs produzieren.Das schlimme ist,dass einfach vieles schon in F4 genau so verbuggt war,sie habens einfach mit kopiert und wieder nicht gefixt.Ich finde das äußerst unsympatisch dem Spieler gegenüber.
https://www.youtube.com/watch?v=KwQhEgJgwog <- die 20 Minuten sind es wert.Heftige Lacher dabei.
 
ist denn keinem von euch aufgefallen das das telefon klingelt und der Mitarbeiter sich meldet als wäre nichts passiert?! :D Profi ^^
 
@Ramset: was soll er sonst machen. heulend in er Fötusstellung liegen? passiert halt
 
@mryx: das war eine anerkennende Feststellung. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles