Xiaomi bringt bald sogar eigene Kühlschränke mit WLAN und Bluetooth

Der chinesische Hersteller Xiaomi nimmt nach diversen anderen Smart-Gadgets nun auch den Kühlschrank ins Visier. In Zusammenarbeit mit einem langjährigen Partner aus dem Bereich der Haushaltsgeräte will Xiaomi offenbar in Kürze mindestens zwei ... mehr... Xiaomi, Smart, Kühlschrank, Fridge Bildquelle: Viomi Xiaomi, Smart, Kühlschrank, Fridge Xiaomi, Smart, Kühlschrank, Fridge Viomi

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jaaa...derr Kühlschrank mit Internetanbindung. Damit ich im Urlaub auf Malle per Smartphone mitkriege, dass gerade ein Joghurt abläuft. Und dass ich Milch brauche. Hey, das ist die Zukunft! SCNR
 
@Torchwood: Was spricht dagegen? Ich denke jeder ist schon mal Einkaufen gegangen um dann beim Blick in den Kühlschrank festzustellen, dass man etwas vergessen hat.

Klar jetzt kann man die Diskussion lostreten "bla bla man kann sich auch mal was merken" aber wo fängt man dann an? Smartphone? Navigationsgerät? ...

Ich finde das kann eine gute Idee sein, sofern der Inhalt des Kühlschranks privat bleibt.
 
@DaSoul: Ich weiß nicht so recht. Kommt mir irgendwie so vor, als wolle man ein Feature anbieten, was niemand so wirklich braucht bzw. auf Teufel komm raus Dinge vernetzen, bei denen keine Notwendigkeit zur Vernetzung besteht.

Ich meine, was kommt denn als nächstes? Das vernetzte Bügeleisen? Der vernetzte Rasierer? Eine Zahnbürste mit App-Anbindung gibt's ja schon. Nicht falsch verstehen, ich finde das Thema Vernetzung spannend, aber nur da, wo es auch sinnvoll ist.
 
@Torchwood: Anwendungszenarien: -Der Kühlschrank erfasst eingelegte Lebensmittel samt Haltbarkeitsdatum und informiert dich, wenn das Verfallsdatum näher rückt.

- Der Kühlschrank schickt dir basierend auf dem Inhalt Kochvorschläge.

- Der Kühlschrank informiert dich während du unterwegs bist, dass bspw. nur noch 2 Eier da sind und eventuell neue gekauft werden müssen

- Du bist unterwegs und bist dir nicht mehr sicher, ob das Grillgut im Kühlschrank für den Abend reicht. Per App Stellt dir der Kühlschrank eine Liste an Grillgut aus dem Kühlschrank zusammen.

Es gibt definitiv Anwendungszenarien die nützlich sein können, ob man solch einen Kühlschrank nutzt bleibt einem ja selber überlassen, wie bei aktuell bereits existierenden technischen Hilfen auch (Navi, Smartphone, Smartwatch und Co.)
 
@DaSoul: Und wie soll der Kühlschrank das ganze erfassen? Der müsste dann entweder einen Barcode Scanner oder besser eine Kamera haben, mit der du beim rein legen und raus holen alles einscannen musst.

Die Erinnerung für Eier funktioniert auch nur, wenn das ganze erfasst ist. Zum Beispiel durch ein Fach mit Ablage für die Eier und eingebaute Sensoren.

Außerdem gibt es kein Verfallsdatum. Das ganze ist ein Mindesthaltbarkeitsdatum und bei der Mehrheit der Lebensmittel vollkommen überflüssig. Sprich eine solche Funktion wäre ohnehin von keinem großen Mehrwert.

Das einzige was ich mir beim momentanen Stand der Technik vorstellen könnte, wäre ein Touchscreen über den ich mir Lebensmittel über einen Lieferdienst (z.b. REWE) direkt bestellen kann. Evtl. auch mit Merkliste für Dinge die man immer braucht.
 
@Sterneneisen: QR Code/RFID. Das mit dem MHD ist mir schon bewusst, nichtsdestotrotz fände ich eine Info á la "Du hast 3 Wurstpackungen deren MHD die Woche abläuft" nicht verkehrt, als dass ich 1,5 Wochen später es erst per Zufall sehe und das MHD überschritten ist. Ja, die Wurst kann (muss nicht) immernoch locker genießbar sein, dann muss man sie aber nach dem Öffnen schnell aufbrauchen. Eier lass ich immer im Karton, dort sind alle Infos drauf, daher ginge das.

Basierend auf dem aktuellen Stand der Technik wäre sowas locker realisierbar.
 
@DaSoul: Und in welcher Form hilft mir dann der Kühlschrank? Fährt der dann los und kauft für mich das vergessene Produkt ein?
 
@Sterneneisen: Ja aber nur wenn es kein Einbaukühlschrank ist.
 
Zukunftsnews:

"Gedächtnis: Studie legt negativen Einfluss von Smartkühlschränke nahe"
 
@JuserName: Gegenwart News: "Deutsche Sprache schwere Sprache."
 
@DaSoul: Gegenwartsnews: "Deutsche Sprache, schwere Sprache."

Ich habe mal deinen Satz korrigiert.
 
@JuserName: touché
 
Sowas braucht man einfach, nicht weil es praktisch ist, nein weil es halt cool ist.
Ne wartet mal, es ist einfach der letzte Mist den ich mir in die Wohnung stellen würde.
 
Genau, haben ist besser als brauchen :-)
 
Gefällt mir nicht, dass Xiaomi immer mehr Fremdprodukte unter eigenem Namen vermarktet. Dadurch kommt nämlich die Qualität der anderen Firmen ins Spiel.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen