Gerücht: Windows 10 Spring Creators Update-Verteilung startet 10. April

Es gibt endlich einen Termin für den Start des nächsten großen Windows-10-Updates. Laut einem Gerücht hat Microsoft für den Start der Ver­tei­lung von Windows 10 Version 1803 aka Spring Creators Update den 10. April vorgesehen. mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows, Creators Update, Redstone 4, Spring Creators Update, Windows 10 Spring Creators Update, Version 1803, RS4 Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows, Creators Update, Redstone 4, Spring Creators Update, Windows 10 Spring Creators Update, Version 1803, RS4 Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows, Creators Update, Redstone 4, Spring Creators Update, Windows 10 Spring Creators Update, Version 1803, RS4

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann ich das Update eigentlich irgendwie verhindern? Nach dem letzten großen update durfte ich mir erstmal ordentlich Zeit nehmen, damit mein Notebook beim Start nicht mehr einfriert. Dazu gingen ganz viele Lenovo eigenen Treiber nicht mehr und spezielle Diagnose Tools. Nutze das Teil eigentlich nur gelegentlich zur Diagnose im PKW und da freut es dann einen immer, wenn man drin sitzt und nichts geht mehr...
 
@Ex!Li: Kann diese Aussagen selten nachvollziehen. Seit Windows 10 macht Windows selbst eigentlich keine Probleme mehr. Entweder macht ihr irgendwas falsch, pfuscht unnötig viel im System rum oder habt sinnbefreite "Verbesserungstools" installiert ... oder aber die eingesetzte Hardware ist wirklich steinalt. Man wird das Upgrade hinauszögern, aber nicht komplett verhindern können, da der Vorgänger irgendwann aus dem Support fällt.
 
@RegularReader: Man kann natürlich immer alles auf der Nutzer schieben, mit Windows 7 hatte ich jedoch nie Probleme. Habe ein Yoga 11s und das gibt nur Probleme mit Windows 10. Nach dem Update geht plötzlich die Auto Rotation nicht mehr, egal was man einstellt. Die geteilte kleine Bildschirmtastatur wurde wegrationalisiert, nun ist bequemes schreiben mit zwei Händen wie beim Handy nicht mehr möglich. Ankündigungen von Neustart nach Update wird bei Vollbildschirm Anwendungen teilweise nicht angezeigt und zerschoss mir schon mehrmals Programme bei der die Installationen mehrere Stunden dauern. Ich könnte weiter und weiter berichten, aber das hätte eh kein Sinn, da jeder sich immer nur auf seine Nutzumgebung konzentriert und alles immer nicht nachvollziehen kann.. Tellerrand und so
 
@Ex!Li: Seltsam... Ich benutze ein 11 Jahre altes T60 mit Windows 10 (sowohl die ATI als auch Intel-Variante) und ich habe lediglich mit der ATI anfangs ein Problem gehabt. Lenovo-Software bzw. Treiber musste ich für den direkten Betrieb keine nachinstallieren. Der Kosmetik halber hab ich die Hotkeys und den Energiemanager nochmal nachinstalliert. Ein T61, T400 und ein Desktop Sockel 775-System (alles offiziell nicht mehr unterstützte Systeme) rennen mit Win10 definitiv besser im Vergleich zu den Vorgängern...

Der Aussage von RegularReader kann ich teilweise zustimmen:
Teilweise deswegen: Ich bekomme immer wieder Laptops und PCs, die mit dem ganzen Tuning-Schrott zugemüllt sind. Ein lahmes System ist meistens die Folge... Ein W530 mit 16 GB RAM und SSD war langsamer als ein T61 mit 4 GB RAM und SSD, weil der ganze Mist den i7 gebremst hat... Nach 2 Stunden deinstallieren und säubern der Registry hat der User es an einem WE fertiggebracht den selben Scheiß wieder zu installieren... Folglich hab ich meine Dienste verweigert. Da wurde er pampig.... Aber mir egal :P

Auf der anderen Seite gibt es hin und wieder schon Hardware, die mit Win10 out of the Box nicht funktioniert. Das "zwingt" den User dazu, selbst Hand anzulegen. Wenn dann der falsche Treiber installiert wird, können schon Freezes auftauchen.

Zu dem Yoga 11s: Da bin ich mangels Erfahrung (habe kein Yoga) raus und empfehle dafür den Besuch im Thinkpad-Forum...

und vorher den Besuch bei Lenovo (ggf. auch mal ein Bios-Update machen) https://pcsupport.lenovo.com/de/de/products/laptops-and-netbooks/yoga-series/yoga-11s-notebook-ideapad/downloads
 
@ChristianH4: zum 1. Absatz: Du hattest also bei 1 von 2 Rechnern Anfangs Probleme, das sind 50% und dazu musstest du noch "für die Kosmetik" sachen neuinstallieren usw. Das fällt vllt jemanden wie dir, der sich ja anscheinend sowieso sich damit ständig beschäftigt nicht schwer. Aber ich habe keine Lust mehr ständig nach jedem Update/Upgrade an meinem System zu fummeln. Wenn es läuft, dann soll es auch laufen PUNKT.

2. Absatz: Die angesprochen Problematik ist kein spezielles Win10 Problem, sondern war schon immer ein Windows Problem gefühlt seit NT. Ich bin seit 3.1 dabei, ich kenne die Zeit wo ich Windows XP alle 2-3 Wochen neuinstallieren musste. Nur mein Win 7 läuft seit 2010 ohne Neuinstallation absolut ohne Probleme oder Aussetzer auf meiner Arbeitsstation.

Zu den letzten 3 Absätzen: Ich kenne Windows mittlerweile in und auswendig, daher schaffe ich es immer irgendwie die Probleme zu lösen. Nur habe ich dafür einfach keine Zeit und Lust mehr. Wenn ich im Auto sitze und nichts geht mehr, dann habe ich bereits 2-3 Stunden verloren. Dann noch die Probleme lösen sind auch wieder 2-3 Stunden wenns gut läuft.
Wenn nach einem völlig unerwarteten Neustart des Systems ein wichtiges Programm nicht mehr funktioniert, bei welchem der vollständige Installationsprozess bis zu mehreren Tagen dauern kann, dann ist das für mich einfach nicht mehr akzeptabel. Und dabei ist es mir schnuppe, dass das Programm evlt. nicht gut programmiert ist usw. Auf meiner oben genannten Arbeitsstation mit WIn7 läuft es schon seit 6 Jahren. Und hier hats nichtmal 6 Monate geschafft. Kann Zufall sein, aber es ist nicht das einzige Problem.

Habe mir vor 2 Monaten ein Macbook Pro 2011 probehalber gekauft und bereue eigentlich, dass ich erst jetzt drauf gekommen bin. Wenn ich es schaffe alle meine benötigten Programme darauf laufen zu lassen, dann kehre ich der Windows Welt nach so vielen Jahren den Rücken zu.
 
@Ex!Li: Bei Win10 Pro kannst das 365 Tage aufschieben, ansonsten sollte das hier weiterhelfen: http://www.computerbild.de/download/Microsoft-Hotfix-Windows-10-Updates-ausblenden-oder-blockieren-12538603.html

Wenn deine PKW Software für Win10 freigegeben ist, sollte es aber keine solche Probleme geben, passende Treiber sucht sich Win10 überwiegend automatisch, teils installieren die Hersteller aber auch viel Murks mit.
 
Das 17133 wurde im Slow Ring verteilt. Upgrage- Prozeß lief auf meiner alten Hardware in gut 2 Stunden durch, anschließend ca 30 Min für "Neustart". Abgesehen von den 30 Min konnte am PC gearbeitet werden. Nacharbeiten halten sich in Grenzen. (Classicshell und Sidebar müssen - wie üblich - angestuppst werden.)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen