Samsung Galaxy S9: Hier bekommt ihr alle Details vorab

Mit dem Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+ stellt der koreanische Elektronikriese bald neue Flaggschiff-Smartphones vor. In Kürze ist es soweit, doch wir haben vorab (fast) alle Hard­ware-Details und offizielle Bilder der neuen Generation der Galaxy ... mehr... Samsung Galaxy, WinFuture exklusiv, Samsung Galaxy S9, Galaxy S9, Samsung Galaxy S9 Plus, S9 Samsung, Leak, Samsung Galaxy S9, Galaxy S9, Samsung Galaxy S9 Plus, S9, Samsung Galaxy S9+ Samsung, Leak, Samsung Galaxy S9, Galaxy S9, Samsung Galaxy S9 Plus, S9, Samsung Galaxy S9+

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
eine der wichtigsten Infos fehlt wieder. Das S9 soll wohl auch weiterhin einen Klinkenanschluss haben. Somit ist es eines der wenigen Highendgeräte, das dieses Feature noch bietet. Wer den Anschluss nicht braucht, muss ihn ja nicht nutzen und hat auch keine Nachteile. Das Teil ist trotzdem Wasserdicht und der Akku wäre auch nicht größer ohne diesen Anschluss.
 
@FatEric: wieso trotzdem wasserdicht? Der 3,5mm-Anschluß war doch noch nie ein Problem bzgl Wasserdichtigkeit
 
@EffEll: Weil das von einigen Unternehmen immer als Scheinargument herhalten muss ^^ "Nicht zuletzt helfe die Entfernung dieser Buchse dabei, das iPhone 7 wasserdicht zu machen, argumentiert das Unternehmen"
 
@wertzuiop123: Apple halt. Andere Geräte wie z.B. das LG G6 sind auch mit der Buchse wasserdicht. Zumal es dafür keine besonderen Vorkehrungen braucht. Die Buchse an sich muss nur Wasserdicht sein. Das eindringen des Wassers in diese Buchse ist völlig unkritisch. Wenn man sich den Aufbau innen anschaut, erkennt man keinerlei Schutzvorkehrungen. Lediglich die Buchse muss dicht sein. Beim Type-C- bzw Lightning-Port ist es ja das gleiche. Ein Scheinargument, wie du schon schriebst - mehr nicht
 
@EffEll: Niemand der halbwegs bei Verstand ist, nimmt ein IP68 Gerät irgendwo mit ins Wasser. Die Wasserdichtigkeit nimmt durch Staub der sich in Fugen quetscht nach und nach ab. Sobald die internen Sensoren feucht sind, war es das mit der Garantie. Hier ist ausnahmslos immer der Nutzer in der Beweispflicht und schaut man sich das Kleingedruckte in vielen Fällen an, so wird trotz entsprechender Zertifizierung KEIN Einsatz unter Wasser empfohlen....dies hat seine Gründe!
 
@DaSoul: was hat das jetzt damit zu tun? Staub ist völlig unkritisch. Es ist ja gegen das Eindringen von Staub geschützt. Natürlich sichern sich die Hersteller ab. Die kritischen Stellen sind die Lautsprecher. Die sind eigentlich völlig ungeschützt. Die Wasserdichtigkeit wird durch einen sehr feinmaschigen Stoff geschützt. Die Oberflächenspannung des Wassers ist so hoch, dass die engen Poren des Stoffs dadurch nicht durchdrungen werden können. Lediglich hohe Drücke könnten diese Poren durchdringen. Staub war nur früher bei Sony ein Problem, da die Wasserdichtigkeit durch Gummiabdeckungen gewährleistet worden ist. Diese jedoch nach häufiger Benutzung nicht mehr vollkommen dicht abschlossen. Jedoch gibt es ja auch Unterschiede in der Zertifizierung. IP67 von Apple ist nur Schutz gegen zeitweilige Untertauchen. Daher ist eine Benutzung im Wasser tatsächlich nicht ratsam. Andere Hersteller geben IP68 an. Schutz gegen dauerndes Untertauchen. DAS ist ein großer Unterschied.
Edit: Aber du hast natürlich Recht. Es ist mehr ein Schutz gegen Feuchtigkeit. Also Benutzung im Regen und versehentliches Eintauchen. Z.B. wenn es versehentlich in die Badewanne fällt o.ä..
Zum Schnorcheln ist es völlig ungeeignet. Es ist ja nicht Wasserdicht (eben wg. den Lautsprechern). Eine IPX Zertifizierung wäre für eine Benutzung UNTER Wasser nötig
 
@EffEll: Mir sind die Unterschiede der IP Zertifizierung schon geläufig. Ich habe explizit IP68 erwähnt, da man in vielen Foren Leute findet die sagen "Ich hab im Urlaub im Meer unter Wasser Bilder gemacht und jetzt is mein Handy kaputt". Bezugnehmend auf diese Gruppe von Anwendern, halte ich Werbeslogans á la "Das Gerät ist wasserdicht" eben für äußerst kritisch.
 
@DaSoul: Ja, hab ich dann auch gesehen, dass du explizit IP68 erwähntest. Daher auch mein Edit. Hab ich erst irgendwie überlesen.
Allerdings, und das ist hier wohl das eigentliche Problem, ist Salzwasser nochmal eine ganz andere Hausnummer. Der Schutz ist nur im Süßwasser gegeben. Salzwasser lässt die Kontakte korrodieren und das Salz kristallisiert beim trocknen in den Poren der Lautsprecherabdeckungen und zerstört diese. Spätestens bei der zweiten Nutzung dringt dann Wasser ins Gerät ein.
Eine Verwendung im Pool hätte es wohl problemlos überstanden. Aber wer es im Meer unter Wasser benutzt, ist wirklich selber Schuld.
 
@EffEll: Genau, nur das erwähnen die Hersteller nicht bzw. es steht irgendwo im Kleingedruckten...welches bekanntlich jeder gründlich liest.
 
@DaSoul: Stimmt. Irgendwie setze ich voraus, dass man sowas weiß.
Sony hatte ja damals sogar mit Unterwasser-Pool-Szenen im Werbespot geworben. Aber ich halte eine solche Benutzung (im Süßwasser), wenn man es immer nur kurz untertaucht, für unkritisch (außer IP67).
Wenn ein 08-15 User so etwas sieht, ist es irgendwie auch klar, dass er es so benutzt und der Unterschied zu Salzwasser ist nicht jedem bewusst.
 
@DaSoul: was hat das jetzt damit zu tun? Staub ist völlig unkritisch. Es ist ja gegen das Eindringen von Staub geschützt. Natürlich sichern sich die Hersteller ab. Die kritischen Stellen sind die Lautsprecher. Die sind eigentlich völlig ungeschützt. Die Wasserdichtigkeit wird durch ein sehr feinmaschigen Stoff geschützt. Die Oberflächenspannung des Wassers ist so hoch, dass die engen Poren des Stoff dadurch nicht durchdrungen werden können. Lediglich hohe Drücke könnten diese Poren durchdringen. Staub war nur früher bei Sony ein Problem, da die Wasserdichtigkeit durch Gummiabdeckungen gewährleistet worden sind. Diese jedoch nach häufiger Benutzung nicht mehr vollkommen dicht abschlossen. Jedoch gibt es ja auch Unterschiede in der Zertifizierung. IP67 von Apple ist nur Schutz gegen zeitweilige Untertauchen. Daher ist eine Benutzung im Wasser tatsächlich nicht ratsam. Andere Hersteller geben IP68 an. Schutz gegen dauerndes Untertauchen. DAS ist ein großer Unterschied
 
@FatEric: Du hast ja ordentlich plus gesammelt, also wird es wohl wirklich so sein. Ich bin zutiefst erstaunt, dass eine Klinke eine der wichtigsten Infos zu einem neuen Smartphone sein kann. Wieder was gelernt. Keine Ironie. Ich bin ein Bluetooth Kind und dachte so würde es eben heute fast jedem gehen.
 
@Matico: Das ist ja auch völlig in Ordnung, wenn man auf Bluetooth setzt. Aber so eine Klinke stört ja nicht wirklich, wenn sie trotzdem verbaut ist. Wer es nicht nutzen will, muss es ja nicht tun. Aber erst letztens wieder auf einer Party wollte jemand ein bestimmtes Lied hören, das er auf dem iPhone hatte. Tja, die Anlage wurde aber mit Klinke betrieben. Gerade die großen Stereoanlagen haben doch kaum Bluetooth. Klar es gibt adapter aber wozu, wenn eigentlich jeder klinke hat?
 
@FatEric: Selbige Argumentation mit einem CD/DVD Laufwerk in Laptops...früher oder später fallen alte Techniken einfach raus weil sie obsolet sind. Man braucht eben nicht 2 Eingänge, wenn einer alles abdeckt.

Früher oder später wird die Klinke wegfallen und die Frage ist, klammert man sich krampfhaft an die alte Schnittstelle oder schaut man voraus und geht eben einen Schritt in die Zukunft. Man kann es sich selber schwer machen, muss man aber nicht.
 
@DaSoul: Das ist ja alles schön und gut. Ich habe aber halt noch einige Kopfhörer mit Klinke und die möchte ich halt auch weiterhin nutzen. Genau so gibt es heute noch genügend Leute, die Musik CDs kaufen. Das mache ich wiederrum nicht mehr, weil ich auch keine CDs mehr habe, die ich nutzen will.

Ein sehr guter Kopfhörer mit Klinke kann viele Jahre halten. Ein Bluetoothkopfhörer, so teuer und hochwertig der sein mag, ist nach 5-7 Jahren schrott, weil der Akku kaputt ist. Wenn so dein Schritt in die Zukunft aussieht, verzichte ich darauf!
 
@FatEric: Viele Hersteller legen Klinke auf USB-C Adapter bei, den Adapter lässt man dann einfach immer am Kopfhörer und schwups ist das nicht existente Probleme gelößt.

Klinke wird aussterben, da braucht man auch gar nicht drüber disskutieren, USB-C wurde letztes Jahr schon als neuer Standard definiert und damit hat sich das Thema mittel- bis langfristig erledigt.
 
@FatEric: Manchmal muss man den Markt zwingen. Ein Loch im Telefon, einen analogen Anschluss der knistert wenn man sein Headset einsteckt ist sicherlich auf Dauer nicht haltbar - aber ich akzeptiere total, dass ein Wechsel länger dauert und man oftmals in Situationen wie von dir beschrieben gerät.
 
@Matico: Als ob Bluetooth keine Nachteile hätte... Fängt schon mal damit an, dass die Headsets nen Akku haben und immer dann leer sind, wenn man sie dringend braucht. Und natürlich muss man die Teile extra laden, was auch "Aufwand" bedeutet. Ein Teil mit Klinke muss nie geladen werden, Verbindungsabbrüche gibts keine, und die Headsets / Kopfhörer sind billiger.
Also ich möchte nicht gezwungen werden, das aufzugeben. Es spricht rein gar nichts dagegeben, sowohl bluetooth (nutze ich ja auch) und Klinke parallel zu haben.
 
@FatEric: Ich stelle hier auch BT nicht neben die Klinke. Ein digitaler Ausgang mit Kabel wäre der passende Vergleich. Niemand zwingt dich zu BT, kein Hersteller. Meine Kopfhörer laden in 10 Min auf 60% und ich kann damit mehr als 10 Stunden Musik hören. Aber du hast recht, sie sind teuer.
 
@FatEric: na wenn das eine der wichtigsten infos ist... dann ist ja alles gut.
 
Schade, dass sie es immer noch nicht geschafft haben den Fingerabdrucksensor ins Display zu integrieren. So warte und hoffe ich lieber auf das Note 9 oder schaue mich mal bei Xiaomi um.
 
@kubatsch007: Der chinesische Hersteller Vivo bringt es mit Synaptics-Technologie wohl als erster Hersteller in Serie. Allerdings voraussichtlich nicht auf den europäischen Markt. Da OnePlus aber zu diesem Hersteller gehört, ist es sehr wahrscheinlich, dass OnePlus bald ebenfalls auf Synaptics setzt und es nach Europa bringt. Mal scheuen wer das Rennen macht
 
@EffEll: Warum minus? Meines Wissens ist das der erste Hersteller der es in Serie verbaut
 
@EffEll: Bei solchen News geht es nur um Sympathie bzw. Lieblingshersteller. Dann bekommt man schon mal random - ohne Argument
 
@EffEll: Oneplus bringt aber immer erst im Sommer neue Geräte. Bis dahin werden schon andere Geräte auf dem Markt sein, die einen in das Display integrierten Fingerprintscanner bieten, hoffentlich u.a. Xiaomi.
 
@DaSoul: konkrete Ankündigungen gibt es in der Hinsicht aber m.W. nicht
 
@EffEll: Wieso sollte Xiaomi auch vor der eigentlichen Präsentation das eigene Gerät leaken? Hab ja auch geschrieben "hoffentlich" weils eben noch keine 100% akkuraten Infos gibt.
 
@DaSoul: Ja, und Vivo hat den Display-Fingerprintsensor live auf der CES gezeigt. Da gibt es 100% akkurate Infos, Ankündigung und etliche Hands-on
 
@EffEll: Was hat das mit Xiaomi zu tun?
 
@DaSoul: Nichts. Denn die Frage muss lauten: Was hat Xiaomi mit dem Display-Fingerprinreader zu tun und wie kommst du darauf, dass sie den im nächsten Gerät einbauen?
Die Gerüchte sind ja schon fast ein Jahr alt und man hat seit dem nichts mehr davon gehört. Warten wir es ab. Große Hoffnungen habe ich diesbezüglich aber nicht. Finde es auch irgendwie armselig von Xiaomi, dass sie ihre Produktfotos faken. Das Mi Mix 2 hat auf den Produktfotos viel schmalere Ränder als real. Irgendwie hätten sie das nicht nötig. Deren Produkte sind ja eigentlich gut.
 
@EffEll: Hab das in letzter Zeit immer öfter gelesen, auch in Bezug auf Wechsel auf AMOLED. Wird sich aber die nächsten Monate alles zeigen, ja.

Das mit den Rändern stimmt und ist sehr schade, nötig haben sie es nicht. Hab das Mix 2 selber und das ist ein super Gerät.
 
@DaSoul: hab ein Mi pad2. Schönes Teil und das Mix 2 würde mich auch interessieren. Fand das Mix aber besser. Der Rand war ja auch schmaler und der Ohrhörer innovativ. Einzige Besserung ist der etwas kleinere Bildschirm aber alles andere ist irgendwie ein Rückschritt. Die Produktfotos stellen Xiaomi aber auf eine Stufe mit den ganzen Billigherstellern aus China. Die machen das genau so.
Bin aber trotzdem auf das Kommende gespannt und hoffentlich werden sie wieder innovativ.
 
@EffEll: Die Qualität der Telefongespräche war aber unterirdisch, daher hat man sich dazu entschlossen, wieder auf einen normalen Lautsprecher zu setzen.

Die Verarbeitung, gerade das Keramikgehäuse, hebt das Gerät von dem ganzen Billigmist ab.

Das Mix 2s ist ja schon nahezu komplett geleakt, das Design auf jeden Fall.
 
@DaSoul: nun ja, anhand von Produktfotos? Ja, Keramikgehäuse hat was
 
wahrscheinlich schon wieder 100 euro teurer? muss man den apple alles nachmachen? der uvp läge dann ja bei 899 euro für das s9 mit 64 gb speicher... ohne Worte
 
@lurchie: denk ich auch, aber der markt regelt das schon (~50% abschlag im ersten jahr)
 
@lurchie: Meinetwegen könnten die die Preise um 10.000 Euro anheben. Würde es was an meiner Kaufentscheidung ändern? Nein, mehr als 300 Euro wäre mir so ein Gerät persönlich niemals wert.
Bis auf die Akkulaufzeit bin ich mit meinem S6 ganz zufrieden und da behelfe ich mich notfalls eben mit einer Powerbank. Mein nächster Handykauf steht hoffentlich erst in 2-3 Jahren an.
 
@lurchie: Solange es die Leute bereit sind zu zahlen, wieso sollte man als Unternehmen auf Umsatz freiwillig verzichten?! Selbiges im Mobilfunk, Deutschland hat EU weit mit die schlechtesten Konditionen für den Endverbraucher, solang der 0815 Smartphone Nutzer aber losrennt und affige Verträge unterschreibt, wird sich auch hier nichts ändern. Die Nutzer gilt es hier an den Pranger zu stellen, nicht die Firmen.
 
Samsung Exynos 9810, 4x 2,9 GHz + 4x 1,9 GHz in Europa. Wie immer Europa bekommt abgespeckte Hardware. Als wir Europäer zweite Klasse wären. Ich kaufe kein Gerät in Europa mehr! Das neue Xiaomi Mi 7 viel besser!
 
@RalfH: Der Exynos 9810 ist doch laut ersten Benchmarks sogar flotter als der Snapdragon, oder irre ich mich da?
 
@Luprelin: So pauschal kann man das nicht sagen aber die letzten Jahre war es so, dass die CPU des Exynos schneller war als die des Snapdragons, dafür war aber die GPU des Snapdragons schneller als die des Exynos. Daher gewinnt je nach Benchmark mal der Exynos und mal der Snapdragon, je nachdem ob der Benchmark eher CPU oder GPU lastig ausfällt.
 
@RalfH: Ich wüsste jetzt nicht, wieso die Exynos Variante schlechter sein soll als die SD.
 
@RalfH: Ja ich finde das auch nicht so toll. Der Exynos soll vielleicht schneller sein aber was nützt das wenn jeder nur auf den Snapdragon optimiert weil der viel verbreiteter sein wird.
 
@MOSkorpion: Als wenn es auch nur ein realistisches Anwendungsszenario gäbe, welches die Performanceunterschiede bemerkbar machen würde - selbst im Vergleich zu den Vorgängerprozessoren...
 
@MOSkorpion: Naja nur weil andere auf SD optimieren heißt es ja nicht, dass Samsung seine eigene Software nicht auf den eigenen Prozessor optimiert. Ich gehe stark davon aus, dass Samsung ihre eigene Android Version schon auf die Exynos optimiert ;)
 
@bmngoc: So richtig einfach wird das für Samsung mit der Optimierung allerdings nicht sein, da die Galaxy S-Reihe jährlich in den USA mit Snapdragons ausgeliefert wird. Wäre die Optimierung bei Samsung so gut würde man nicht bei jedem neuen Smartphone in allen Tests immer die bekannten Mikroruckler bemängeln.
 
@Hans0r: Naja gut, Mikroruckler hat man wohl auch bei anderen Handys mit SD schon gesehen. Denke nicht, dass es rein auf den Exynos zurückzuführen ist.
Auch wenn Samsung in den USA die SD Variante verkauft, ist der Markt ja deutlich größer als nur die USA.
Bin weiterhin überzeugt, dass es keine Performance Unterschiede im Alltag geben wird.
 
@RalfH: Jetzt mach bitte nicht den Fehler und vergleiche die GHz Zahlen. Sollte doch seit 'nem guten Jahrzehnt Allgemeinwissen sein, dass dieser Vergleich absolut sinnlos ist. Ein 1 GHz Dual-Core kann schneller sein als ein 2 GHz Quad-Core.
 
@SpiDe1500: Es geht nicht nur um den Prozessor auch die Resthardware ist bei den nicht EU-Geräten besser z.b. Standart 6GB Ram Dual-Sim usw...
 
@RalfH: schon mal ein altes S7 in der Hand Gehalten? Anscheinend nicht.
Merke nichts von schlechter Performance, habe das Teil nun seit einem Jahr.
Aber Hauptsache du hast irgendwas von dir gegeben.
 
Lustig dass WinFutre alle Leaks als "Gerücht" abstempelt (selbst die Infos von Evan), nur ihre eigenen nicht. :D
 
@Ryou-sama: Das hat einen ganz einfachen Hintergrund: Wir kennen die Quellen, Infogeber und Mentalität der anderen nicht, und können daher nicht sicher bestimmen ob sie real sind oder eben nicht. Die wenigstens verraten verständlicherweise da ja, was die Originalquelle ist, sodass es auch nicht prüfbar ist.
Hier wiederum wissen wir dass die Infos stimmen, dafür werden sich andere Seiten auch sicherheitshalber darauf berufen dass die Infos Gerüchte sind, die wiederum von uns in die Welt gesetzt wurden und uns entsprechend als Quelle angeben, um sich vor Klagen zu schützen bzw., falls sich hinterher herausstellen sollte dass es doch eine Ente war, behaupten zu können "WinFuture war's".
 
Bin gespannt ob Sony nun endlich mal in die Pötte kommt und was moderneres vorstellt :)

Der Akku wirkt erstmal unterdimensioniert beim S9
 
Ist Android 8.1 nicht schon verfügbar seit einiger Zeit?
 
@Runaway-Fan: Ja, Dezember
 
@Runaway-Fan: Welches Feature von 8.1 wird im S9 fehlen?
 
@Runaway-Fan: Ja aber ist halt Samsung. Die brauchen ja auch noch Zeit, um das Stock-Android mit ihrem eigenen ganzen Mist vollzukleistern.
 
@Karmageddon: Mit Treble ist das dann egal was der Hersteller an Müll draufklatscht.
 
Eigentlich hat LG mit dem G6 diese 18:9 Displays eingeführt - nicht Samsung
 
@EffEll: Hatte nicht auch das S8 18:9 (oder war das 18,5:9?)? Keine Ahnung welches von beiden zuerst da war.
 
@wertzuiop123: ja, natürlich. Die hatten 2990x1440. Im Artikel steht aber:"die mit den sogenannten Infinity-Displays zu Trendsettern wurden und den Markt grundlegend verändert haben" Das G6 kam aber Monate vor dem S8 raus. Daher war eigentlich LG der Trendsetter, die dadurch den Markt grundlegend veränderten. Samsung zog eigentlich nur mit, bzw nach.
Das wollte ich damit sagen (das LG hatte ja auch noch den SD 821, weil es den 830 zu der Zeit noch gar nicht gab)
 
@EffEll: Stimmt, G6 war 2 Monate eher verfügbar. Habs nicht gleich gefunden
 
@wertzuiop123: habe nicht danach gesucht, hatte es aber noch in Erinnerung
 
@wertzuiop123: Eben nicht, Das G6 war gar nicht verfügbar. Es wurde vorher vorgestellt. Das war es aber auch schon. Es ändert aber nichts an der Tatsache das BEIDE an dem Formfaktor schon vorher gearbeitet haben.
 
@AlfredENeumann: Hab nichts anderes behauptet
 
Also ich hätte hier bei uns echt auch gerne das Titianium Grey gehabt....
 
@MartinE1: Vielleicht kommt es wieder verzögert wie beim S7 damals auch. Warum das da so war verstehe ich bis heute nicht.
 
Oder kann man es dann importieren?
 
schade kein finger abdruck scanner im Display also kann ich auf die nächste gen warten
 
"auch unter Android animierte Emoji" ...und wer will das haben? Samsung muss doch nicht jeden Müll kopieren.
 
@nick1: Sehr sehr viele sonst hätte auch kein Millennial Snapchat XD
 
Mal sehen, welche Smartphones Samsung 2019 und 2020 bringt. Meine S8+ und Note8 sollten bis 2020 erst einmal ausreichen. Beim S8+ habe ich bereits Android 8.0. Bisher ohne Probleme. Beim Note8 warte ich auf das Update vermutlich Android 8.1.
 
@andy1954: Genau. Dieses Jahr kommen noch von allen Herstellern Geräte auf den Markt. Da wird der ein oder andere sicher das S9 überholt haben. Vorallem die chinesischen Hersteller wie Xiaomi und co. haben noch einiges vor dieses Jahr. Ich werde mir auch kein S9 anschaffen zumal mein S8 noch gute Dienste leistet:-)evtl. dann Xiaomi oder so.....
 
@RalfH: Wobei das S8 ja auch noch keine 12 Monate am Markt ist und der technische Mehrwert des S9 gegenüber dem S8 nach so kurzer Zeit die erneute Ausgabe von bis zu 750,-€ nicht rechtfertigt.
 
@andy1954: selbst das S7 edge ist noch absolut ausreichend.
Wäre die Kamera jetzt der ober mega Brüller, und die Laufzeit mindestens so gut wie beim S7 edge, würde ich es evtl in Erwägung ziehen, wenn der Preis gefallen ist.
Äh Mist mir fällt jetzt ein, Fingerabdruck ist ja hinten.
Also nein doch nicht.
 
das soundfeature finde ich persönlich am wichtigsten. der rest ist doch eh nur immer das gleiche
 
Was ist die Quelle wenn ihr exklusiv hinscheibt?
 
@Bullz: Vor allem, wenn es dann doch nur Fakten sind, die andernorts auch stehen...
 
"Das Exynos 9810 powered Samsung Galaxy S9 Plus erreicht heute die höchste Punktzahl für ein Android-Smartphone" - also mit anderen Worten ist das Teil langsamer als ein 6 Monate alter A11? WP Samsung, immer auf dem aktuellen Stand der Technik. Lieber Ressourcen in Animoji-fake sowie vertikale Cam setzen.
 
@SimoneChu: ja, lieber Ressourcen in die Cam setzen, denn das bringt dem Nutzer einen effektiv spürbaren Nutzen. Denn 5 oder 600 Punkte mehr in einer Benchmark-Liste bringt mir rein gar nichts! Komisch. Wenn dir das einen Vorteil bringt, bzw deiner Meinung nach dem Setzen Nutzer einen Nachteil, dann verstehe ich dein Nutzungs-Szenario nicht wirklich
 
Ich kann kein auch kein nur ein Quäntchen Neid oder Erhabenheit für künftige Nutzer und Käufer des S9 haben; diese Art von Hardware übt auch nicht einen mü Reiz auf mich aus. Ein China Phone mit 5,7 Zoll HD+ Schirm für 120€ hat ein vielfach besseres Preis/Leistungsverhältnis.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:25 Uhr Blackview A80 Pro SmartphoneBlackview A80 Pro Smartphone
Original Amazon-Preis
119,99
Im Preisvergleich ab
95,99
Blitzangebot-Preis
101,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 18

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles