Das ist doch kein LTE! - Verbraucherschützer verklagen 1&1

Bei 1&1 muss man sich jetzt mit einer Klage von Verbraucherschützern auseinandersetzen. Diese werfen dem Unternehmen vor, Kunden mit falschen Werbeversprechen zum Abschluss von Mobilfunkverträgen gelockt zu haben. Dabei ging es um vermeintliche mehr... Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast Bildquelle: O2 in Deutschland / Flickr Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast O2 in Deutschland / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann muss Aldi als nächstes dran glauben, die haben haargenau die selben Werte fürs "LTE":

"Maximale Geschwindigkeit bis zum Verbrauch des im Tarif enthaltenen Highspeed-Datenvolumens 21,6 Mbit/s im Download und 8,6 Mbit/s im Upload"
 
@Slurp: Es geht ja nicht um die Geschwidigkeit, sondern um die Art für die Verbindung zu werben. Wenn ich mit "LTE Geschwindigkeit" werbe, dann erwarten ich eben keine Drosselung bei weit unter 20% des Möglichen.
 
@cvzone: Dann schau dir die Werbung von Aldi an und betrachte das ganze nochmal ^^
 
Gedrosseltes LTE ist trotzdem noch sehr viel besser als UMTS. Allein dadurch, dass man das besser ausgebaute LTE-Netz nutzen kann, hat man schon einen großen Vorteil.
 
@Chris81: darum geht es aber garnicht ;)
 
@x81Reaper: Im Artikel steht die Verbraucher erwarten bei LTE Verbindungen, die "spürbar zügiger sind". Meiner Meinung nach bekommen sie das auch.

Bei Congstar war das LTE damals sogar auf 7 MBit gedrosselt und war in der Praxis trotzdem noch spürbar schneller als UMTS.

Natürlich muss die Werbung trotzdem so formuliert werden, dass keine Missverständnisse entstehen.
 
@Chris81: darum geht es immer noch nicht ;)
 
@Chris81: Offiziell gibt und gab es noch nie LTE bei Congstar

Früher konnte man inoffiziell bei manchen Tarifen das LTE nutzen, das geht mit diesen alten Tarifen auch heute noch.

Da war es z.B im 9-Cent Tarif möglich im LTE-Netz bis 7 MBit zu nutzen.

Ich hatte mich genau aus diesem Grund damals Congstar geholt.

Weil mit dem LTE-Netz hat man schlagartig eine sehr viel besser Netzabdeckung und die Reaktionszeiten sind deutlich besser als beim 3G-Netz.
Die Geschwindigkeit war da ehr nebensächlich.

Aber bei Neuverträge und wen man von einem Alttarif in einen neuen wechselt, ist dieser inoffiziell Weg nicht mehr möglich.

Ich wäre da heute noch Kunde, wenn sich mein Telefonierverhalten sich nicht drastisch geändert hätte.

Weil ein Wechsel in einen Allnetflat-Tarif bedeutet hätte ,dass ich das LTE-Netz nicht mehr nutzen konnte musste ich leider wechseln.

Weil das Telekom-Netz nur mit 3G und 2G nutzen ist eine Zumutung. Ich hatte es damals als Test 2 Tage versucht und LTE auf dem Handy deaktiviert.

Das es bei Congstar bis heute offiziell kein LTE gibt, halt ich für nicht mehr zeitgemäß.

Edit:

Wenn Congstar irgendwann mal Tarife mit LTE anbietet, würde ich ich auch wieder zurück, selbst wenn es mehr Kosten würde.

Weil das o2 LTE das momentan nutze kommt lange nicht an das von der Telekom ran. Weder von Abdeckung noch von der Qualität.

Aber die Telekom-Tarife will ich nicht, da ich mich nicht 2 Jahre binden will und auf Prepaid habe ich kein Bock.
 
@x81Reaper: Und worum geht es dann? Im Artikel geht es doch um das vermeintliche Nichterfüllen eines Werbeversprechens, was jedoch objektiv betrachtet Unsinn ist, weil es eben erfüllt wird. Man ist nunmal "unterwegs mit LTE-Geschwindigkeit", sobald man im LTE-Netz ist, egal bei welcher Datenrate abgeriegelt wird. Würde man werben mit "Internet mit DSL-Geschwindigkeit", wäre das bei DSL2000 genauso erfüllt wie bei DSL16000 oder mehr. Der LTE-Geschwindigkeitsvorteil ist unabhängig von der erlaubten Bandbreite durch den erheblich kleineren Ping und die Reaktionszeit gegeben, also hat 1&1 völlig korrekt geworben.
 
@Chris81: kommt eben drauf an wo man lebt.
Da LTE bei 1&1 nur im E-Netz angeboten wird und in vielen Städten LTE von E-Plus gar nicht erst ausgebaut wurde kann man auch schon mal die A-Karte ziehen. ;)
 
@Chris81: Naja AM Bsp von 1und1 im O2 Netz LTE 21,6 Mbit, im D2 Netz nur 3G aber dafür 42,2 Mbit.
 
@Tille2000: Und bei mir war es so, dass ich von 1&1 im D2 Netz war ohne LTE => Empfang miserabel.
Wechsel auf Eplus/O2 mit LTE und die Abdeckung sowie auch die Geschwindigkeit waren besser.
Bei Vergleichbaren Geschwindigkeitsangaben im Vertrag
 
@Tille2000: lte hat eine bessere netzabdeckung als umts. die performance sollte bei mobilen verbindungen doch sowieso nur eine untergeordnete rolle spielen... reicht doch fuer netflix und co...
 
1&1 sind doch ...... Verkaufen auch Verträge mit Handy, das Handy muss man aber obwohl es nach 2 Jahren abbezahlt ist weiter abbezahlen wenn man nicht kündigt ^^
Das ein Unternehmen auf so eine Idee kommt ist mir schon unbegreiflich, sowas Kundenfeindliches hab ich nicht mal bei O2 erlebt =D
 
@veraeppelt: Bin schon seit Jahren bei 1und1 und kann mich nicht beklagen. Bekomme alle 2 Jahre ein neues, selbst wenn ich was dazu bezahlt habe, musste ich nicht weiter dafür bezahlen.
 
@Tille2000: vergessen zu kündigen vertrag verlängert sich um 1 jahr bekommst aber kein neues handy und das zu alten konditionen sprich man zahlt nach 24 monaten den aufschlag weiter. klar selbst dran schuld, trotzdem is so ein Vertrag mies
 
@veraeppelt: Hast dich doch selbst für so einen Vertrag entschieden. Warum also anderen die Schuld geben und deinen selbst ausgesuchten Vertragspartner als Verbrecher titulieren? Stand irgendwo im Vertrag, daß er nach 2 Jahren billiger wird, weil das Handy abgezahlt ist? Hast du den Vertrag überhaupt richtig gelesen, bevor bzw. nachdem du den Vertrag abgeschlossen hast? Hey, bei 1&1 hast du sogar 30 Tage Zeit dafür. Klar, Mobilfunkanbieter machen teilweise Dinge, die man nicht unbedingt verstehen muß, aber wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Nennt sich "Eigenverantwortung" ;) Insofern haste schon recht: selbst schuld. Aber Hauptsache, erstmal moppern und seine eigene Entscheidung bloß nicht hinterfragen. Könnte ja eine unangenehme Wahrheit dabei rauskommen.
 
@Asathor: Tschuldigung, habe aus versehen auf minus geklickt, wollte aber auf plus klicken denn: Diese Meinung ist vollkommen die RICHTIGE! Leider ist es mittlerweile Gang und Gebe geworden, allen Anderen nur nicht selbst die Schuld zu geben. Bin seit über 10 Jahren bei 1und1 (DSL Anschluss, einfacher Mobilvertrag). Ich hatte noch keinen Grund zu wechseln denn die Grundlagen beider Verträge wurden bisher gem. dem Vertrag immer eingehalten.
 
@veraeppelt: Man sollte Verträge lesen, bevor man unterschreibt
 
@iPeople: lesen? Häckchen setzen und akzeptieren und immer JA sagen ist doch viel einfacher :D Warum lesen? das ist Oldschool, das macht doch keiner! EDIT: Damit nicht alle mich jetzt Disliken--- Habt ihr AGB´s gelesen? und ist das wirklich ernsthaft geschehen oder habt ihr JA gesagt...?! Ich sitze an einer Technischen Quelle und die meisten bemängeln technische Probleme und alles soll angeblich immer dem Kunden 1:1 ausgerichtet sein und vertraglich steht in den Details sowie den AGB´s immer was anderes
 
@veraeppelt: die Anbieter nehmen sich da aber nichts, habe den Festnetzvertrag meiner Eltern gekündigt und der will das Telefon zurück haben, die Versandkosten die wir selbst tragen sollen dürften aber höher sein als das Ding nach 10 Jahren noch Wert ist
 
@Dexter31: Dann prüf den Vertrag genau, ob dort Rücksendung 8auf eigene Kosten!) ausdrücklich mit drin steht - wenn nur Rückgabe drin steht, frag mal den Anwalt, wer die Kosten trägt. Falls nichts Konkretes drin steht, gib denen Bescheid, dass das alte Telefon zur Abholung bereit liegt - du kannst auch Zeiten angeben á la jeden Mittwoch und Donnerstag von 10 bis 12 Uhr und dann wieder von 14 Uhr bis 17 Uhr ... :)

Wenn die Rücksendung dagegen im Vertrag drinsteht, dann habt ihr Pech. Ggf. kommst du dann noch raus, indem du nach dem Restwert fragst, weil du einen Kauf zum Restpreis erwägst ... und schließlich hast du noch die zugegeben sehr vage Option, dass der Anbieter entweder einen Abholauftrag auslöst und damit den Transport selber zahlt oder dass du es unfrei schickst und auch wieder der Empfänger zahlt - Letzteres muss aber m.W. abgesprochen sein, da kenne ich mich nicht aus.
 
@Drachen: Prinzip steht nur drin das es während der Laufzeit kostenlos zur Verfügung gestellt wird und man es nach Vertragsende wieder abgeben muss.
In der Kündigungsbestätigung wird noch mal darauf hingewiesen und aktuelle Adresse wo man es nach Vertragsende hin schicken soll genannt (nicht mal ein Retourenschein wurde mit geschickt).
 
@Dexter31: ich vermute mal, dass es nicht die deutsche Telekom ist, sonst könntest du das Ding einfach im nächsten Telekom-Shop auf den Tresen knallen :)

Nachtrag: habe eben auch otzepos Antwort gelesen und sogleich anch Holschuld §269 gesucht. Ein Treffer war: www.wipr-recht.de/Auslegungsregel-des-%c2%a7-269-BGB--Holschuld_409 - vielleicht hilft dir das ja weiter. Als Rechts-Laie sehe ich mich bestätigt (zur Abholung bereithalten), Juristen haben da aber sicherlich eine differenziertere Ansicht.
 
@Drachen: Dann hätte man ja auch ein normales Telefon im Laden kaufen können, das Teil hat zwar die Größe eines normales Festnetztelefons funktioniert aber per SIM Karte.

Ob Versand damals berechnet wurde kann ich nach fast 10 Jahren nicht mehr nachvollziehen und meine Eltern brauche ich da nicht fragen. Irgendetwas wird mir schon einfallen, auf alle Fälle werde ich es unter Zeugen und mit Bildern machen bei den ganzen Theater was man immer wieder beim HW Retoure nach Vertragsende so liest.
 
@Drachen: Habe gerade Blödsinn geschrieben, nach BGB § 269 ist es tatsächlich eine Holschuld und der Leistungsort war die Wohnung der Eltern.
 
@otzepo: danke, hab gleich mal gegoogelt :)
 
@Drachen: Bei weiterer Recherche kommt aber ein Haken dazu. Wenn man für das Telefon damals Porto gezahlt hat war der Leistungsort an der Stelle, an der die Telefongesellschaft es abgeschickt hat.

Wenn man sich was leiht und es einem gebracht wird muss man es bei sich übergeben, wenn man es geholt hat muss man es bringen.
Wenn man selbst das Porto bezahlt hat, dann hat man es juristisch gesehen abgeholt und muss es somit auch wieder bringen.
 
@veraeppelt: wer sich auf einen solchen verkappten ratenzahlungsdeal einlässt und trotz allem glaubt, irgend etwas zu sparen, weil er das telefon nicht losgelöst vom vertrag kauft, hat es doch in gewisser weise nicht anders verdient. handy und vertrag gehören von einander getrennt...
 
@Rikibu: Das ist leicht gesagt. Ich habe das alles schon öfter mal durchgerechnet und in der Tat ist das Handy über einen Vertrag eig. immer teurer als beim Preisvergleich im Internet. Aber manche Leute können die 400-1000 eben nicht so einfach auf einem Schlag aufbringen. Die sind dann mit der Ratenzahlung besser bedient obwohl der Endpreis teurer ist.
 
@Driv3r: dann sollen solche Leute halt ein günstiges Handy um ca 80€-150€ nehmen reicht auch und hat alle wichtigen Funktionen. Wer sich was nicht leisten kann muss halt mal verzichten können ist ja nichts lebensnotwendiges wie Essen.
 
@veraeppelt: das ist eigentlich bei jedem Provider so, wenn man ein Smartphone über den bezieht, wenn man nicht kündigt zahlt man halt weiter und man ist dann auch selbst schuld. Da 1und1 als Verbrecher zu bezeichnen ist da eher falsch
 
@veraeppelt: Wenn das schon kriminell ist, dann ist die Telekom das Böse schlechthin: die haben doch glatt bei Uraltverträgen noch Monat für Monat weiter Miete für Telefon-Endgeräte aus den Siebzigern kassiert, auch wenn es diese schon seit Jahrzehnten nicht mehr gab .... ;-)

Nebenbei weißt du damit auch, wie ein Unternehmen wie 1&1 auf solche Ideen kommt: einfach beim Marktführer abgeschaut :-P
 
21,6 wäre ja noch gut! Erreiche bei o2 max. 10mbit im LTE Netz
 
@MrDrBoobs: gleiche hier in Hamburg, Vertrag gekündigt, wie mein DSL geht es diesen Monat auch zur Telekom, Qualität vor Quantität!
 
@neuernickzumflamen: Hast du dein O² DSL gekündigt?
 
@Odi waN: ups ne mein o2 handy, dsl war ich trottel mal bei vodafone, lieber direkt beim besitzer der leitung n port haben, dann ist 100+ ping und >6mbit am abend auch nicht mehr das problem, vodafone hat ja traffic shaping und telekom kann andere anbieter auf sammelports schalten wenn nicht genug platz, aber das war eindeutig traffic shaping jeden abend 20h bis 22h sachrott leitung.
und von o2 handy netz will ich garnicht erst reden, da war eplus um welten besser, aber wurden ja aufgekauft, sonst wäre ich auch da nicht bei o2 gelandet xD
 
@neuernickzumflamen: Okay denn O² DSL = Telekom DSL, Telefonica hat das abgegeben bzw. kooperiert jetzt mit der Telekom. Was O² nur noch macht sind Verträge mehr nicht, die Infrastruktur wird/wurde abgestoßen.
 
Die bessere Latenz sowie Netzabdeckung in ländlichen Gebieten im Vergleich zu UMTS ist also kein Unterschied?!
 
@DRMfan^^: Die Abdeckung sicher nicht - zumindest meiner Erfahrung nach. Aber die Latenz macht gerade beim Seitenaufruf schon sehr viel aus. Anscheinend hat sich da jemand mal wieder nicht informiert bevor er meckert.
 
@Driv3r: Doch doch - LTE-Lizenzen wurde unter der Maßgabe vergeben, dass "weiße Flecken" auf der "Breitbandkarte" entfernt werden.
 
Ist doch in der Wirtschaft eine übliche Vermarktungsstrategie: Immer wesentlich mehr oder besser Versprechen, als tatsächlich machbar ist oder an Funktionen von Geräten vorhanden ist. Und das nur um ihre fast immer überteuerten Produkte zu verkaufen. Nach 6 Monaten werden die och soo tollen Sachen dann plötzlich billiger..?
 
@Norbertwilde: genau genommen versprechen die dir ja keine Geschwindigkeit, sondern 'nur' LTE. Was der Mensch dahinein deutet is was anderes....
ist ähnlich bei den 'bis zu' Angaben bei DSL oder anderen Verträgen, die Versprechen dir nicht die Geschwindigkeit sondern nur das die evt. und vlt. erreicht werden können....
bei Werbung muss man aufpassen und genau lesen und darf nicht etwas hinein deuten was nicht wirklich Angegeben ist.
 
lte spart strom.
 
Mir ist ein funktionierendes 21 mbit lte netz lieber als ein total überlastetes 42 mbit 3g netz wo aufgrund der überlastung nicht mal 1 mbit ankommt und durch die überlastung einen ping zutage fördert das selbst edge dagegen ein Glasfaser netz ist weils kaum genutzt wird so erlebt bei o2 in Holzminden trotz 3g funzte gar nix mittlerweile scheint es sich gebessert zu haben aber da nehm ich lieber ne tkom sim karte ist zwar doppelt so teuer aber dafür läuft das mobile inet.
 
@timeghost2012: dito :)
 
@timeghost2012: Das sieht man gut in Österreich, hier hat man in Stadtnähe und in den Städten überall LTE-Advanced. Aber die Funkzellen sind hier meistens so dicht, dass man hier noch nicht mal auf 1 Mbit kommt bzw.

Hier mal ein Speedest aus der Innenstadt von Graz:
https://abload.de/img/austrialte-aols47.png
 
Also LTE sagt erstmal nichts über den Speed aus und so sehr ich 1und 1 nicht mag, finde ich das ok. Aber ich bin generell dafür das alle Provider mit den richtigen Monatlichen Kosten werben müssen, keine 9,99 die ersten 3 Monate und danach 39,99 und immer mit max. Speed und Volumen.
 
Wozu brauch man mehr als 20 mbit mit den mobiltelefon? Was macht ihr unterwegs das ihr 500mbit unterwegs braucht?
 
@Reude2004: Mobiler WLAN Router und am Laptop arbeiten. Nur 1 Beispiel
 
@Tille2000: Dazu reichen 20mbit doch auch? Meistens hat man eh nur sehr teure 5GB Traffic so das es sich nicht lohnt unterwegs die Leitung glühen zu lassen.
 
@Reude2004: Lade du mal nen 40GB Spiel runter. Dann wirste den unterschied merken.
 
@EvilMoe: mit lte? Wieviel mobile traffic hast aufm Handy pro Monat und was kostet der Spaß 40gb spiele unterwegs zu laden?
 
@Reude2004: LTE ist halt schneller als so mancher Anschluss in Hotels etc. Ich habe leider nur 15GB, mehr wäre natürlich nett. Aber leider gibts da nicht so viele Angebote.
 
Na dann verklagen wir doch mal die ganzen DSL-Anbieter. Kann ja nicht sein, daß die teilweise unter 1MBit/s bereitstellen, wo doch DSL 100Mbit/s kann.

Und morgen ist die Wasserversorgung dran. Da kommt 4°C kaltes Wasser aus der Leitung, obwohl das bis zu 100°C sein kann.
 
@RalphS: meine 50er DSL Leitung von der Telekom kommt 24/7 mit guten Ping an!
 
@neuernickzumflamen: Ja, und zumindest in dieser Sache ist das ne Affenveranstaltung.

Es gibt sicher genug Dinge, wo man sich als Verbraucherschutz drüber aufregen kann und vor allem auch sollte.

Aber "da steht LTE dran und deswegen muß das X weil sonst ist Betrug" scheint mir von vorneherein zum Scheitern verurteilt und allein die Aussage in sich zeugt von purer Ignoranz.

Das ist einfach ein anderes Übertragungsprotokoll. Oder soll ich jetzt argumentieren, daß Holzhäuser Betrug sind, weil sie nicht aus Ziegeln bestehen?
 
@neuernickzumflamen: Bei mir auch! und da ich ja ein TP-Link Powerline nutze dann nur 39 Mbit weil ich den Fehler selber mache... direkt gemessen 50942 kbits und 9998 kbits Up und 19 ms - kann mich nicht beklagen
 
was will man schneller als 21,6 Megabit pro Sekunde nicht mal zu Hause habe ich so schnelles Internet, wichtig ist doch nur LTE um Bereiche abzudecken wo man sonst gar kein Internet hätte.
 
Ist doch Humbug....

Was will der Kunde?

Vollgas oder wenig zahlen?

Das ist wie mit den Kindern die vom Schlaraffenland träumen......

Aber zugegeben, bei uns (Ö) schreiben sie es nicht erst hinten irgendwo im Kleingedruckten dazu das es auf Soundsoviel beschränkt ist.
 
Viel schlimmer finde ich Tarife aller Congstar, wo man mit D-Netz der telekom wirbt und dann aber gar nicht erst ins LTE Netz rein kommt. Man hat dann in der Praxis alzu oft nur Edge, obwohl LTE verfügbar wäre. Das könnte man dann auch gerne auf 3G bremsen, aber das wird nicht gemacht....
 
@bowflow: Die 3G und EDGE Netzabdeckung der Telekom ist nicht besser als die von O2 mit 4G. Also D1 ohne LTE ist so gut wie O2. Das musste ich auch erst Lernen.
 
BETRUG ist das Wort, nachdem die Redaktion hier sucht und es nicht schreiben will ...
 
"LTE Highspeed-Datenvolumen" oder "unterwegs mit LTE-Geschwindigkeit" sind völlig unterschiedlich zu bewerten. Erstere Floskel sagt nichts über die Geschwindigkeit aus, aber zweitere meiner Meinung nach schon.
 
Gottseidank sind hier genug"Experten" unterwegs die mit ihren LtE-KnowHow-Ergüssen für Aufklärung sorgen! man wüsste ja sonst gar nicht wo der Haken ist! Danke an die "IT-u.Bandbreiten-Pro´s " mfg.
 
hspa bis 48mbit lte vodafone ab 21,6mbit
 
1und1 schreibt.
Download bis zu 225 MBit/s
Upload bis zu 50 MBit/s
Also von nichts bis zu,alles möglich.
Was möglich und tatsächlich geht,sieht man dann wenns Licht angeht.
 
habe selbst so einen kastrierten 1&1 Eplus Vertrag.
Im Umkreis von 20km um meinen Wohnort habe ich weder LTE noch UMTS und darf mich fröhlich mit schlechtem 2G begnügen. Der große Witz ist, mit O2 hatte ich in dem Gebiet Empfang!
 
21,6 Mit ist fortschrittliche LTE-Technologie, denn man muss einfach mal in die Breitbanddefinition schauen, wo LTE mit 16 Mit definiert ist[1].

Weiterhin frage mich warum man sich so über die 21,6 Mbit aufregt? Zur Zeit kenne ich keine Anwendung, die diese Bandbreiten überhaupt benötigen[2].

[1] - Eine LTE-Verbindung soll den Kunden nämlich durchschnittlich 16 Mbit zur Verfügung stellen können und somit als DSL16.000-Ersatz dienen.
[2] - Hier geht es um die beim Kunden per QoS geschaltete Bandbreite beim Endverbraucher und nicht der Funkzelle.
 
Schön wäre eine Gesetzesvorgabe dass bei den werbenden verfügbaren max. Geschwindigkeiten mindestend die Hälfte erreicht werden muss. Werden dann vermutlich die Tarife teurer, aber aktuell hat man ja auch nur einen Bruchteil was geworben wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

United Internet Aktienkurs in Euro

United Internet Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:15 Uhr IWAVION Quick Charge 3.0 USB Ladegerät mit USB Type C Ladekabel, 30W QC 3.0 ladegeraet mit 4 Ports Schnellladegerät USB Netzteil für Samsung Galaxy S10/S9/S8/Note,LG V30,Huawei P20/P30,XiaoMiIWAVION Quick Charge 3.0 USB Ladegerät mit USB Type C Ladekabel, 30W QC 3.0 ladegeraet mit 4 Ports Schnellladegerät USB Netzteil für Samsung Galaxy S10/S9/S8/Note,LG V30,Huawei P20/P30,XiaoMi
Original Amazon-Preis
13,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
11,89
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,10

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles