Windows 10: Laptops mit Snapdragon 835 sollen tagelang laufen können

Microsoft und Qualcomm haben anlässlich des 4G/5G Summits des Chip­her­stel­lers in Hong Kong weitere Details zu den noch in diesem Jahr er­war­te­ten ersten Laptops mit Snapdragon 835 ARM-Prozessor und voll­wer­ti­gem Windows 10 genannt. ... mehr... Microsoft, Windows 10, Cpu, Qualcomm, Snapdragon, Windows 10 on ARM, Snapdragon 835 Bildquelle: Microsoft/Qualcomm Microsoft, Windows 10, Cpu, Qualcomm, Snapdragon, Windows 10 on ARM, Snapdragon 835 Microsoft, Windows 10, Cpu, Qualcomm, Snapdragon, Windows 10 on ARM, Snapdragon 835 Microsoft/Qualcomm

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
da geht Intel wohl das arschwasser xD
 
@neuernickzumflamen: Apple wahrscheinlich auch. Ein Notebook das tagelang läuft wäre für mich die absolute Kaufentscheidung. Ich bin gespannt.
 
@Matico: Du glaubst doch nicht, dass Apple nicht auch schon längst an dem Thema dran ist.
 
@kubatsch007: Als Apple Käufer hoffe ich das. Aber wenn man es so dreht dann könnte ich auch sagen "Du glaubst doch nicht, dass Intel nicht schon längst an dem Thema dran ist". Diese Aussage bringt uns also nicht weiter.
 
@Matico: Was hat das jetzt mit Intel zu tun wenn ich von Apple rede?
 
@neuernickzumflamen: Leider denken hier schon viele, dass dies der Todesstoß der X86-Plattform ist.

Man muss bedenken, dass man nicht einfach ein Programm das für den X86 erstellt wurde hier zum Laufen bringt. Denkbar wäre eine VM, die den X86 emuliert. Dies würde aber dazu führen, dass der Stromverbrauch wieder steigt.

Alternativ müsste man dann das Programm dann für die x86er- und für die ARM-Plattform anbieten
 
@basti2k: Der Stromverbrauch steigt und die Performance ist immer noch schlecht. Der höhere Energiebedarf der x86-Plattform hat nichts mit der Unfähigkeit von Intel und AMD zu tun, sondern mit den Erweiterungen, die so eine CPU heutzutage hat.
 
@Link: Es geht darum das eine Virtualisierung eines Programms mit einer fremden Prozessorarchitektur immer ineffizient ist, da hier noch zusätzlich das verhalten des CPU's mit virtualisiert werden muss.

Bestes Beispiel ist, wenn man ein Programm in C und in JAVA schreibt, so läuft das JAVA-Programm nicht so performant, wie das C-Programm, da hier noch die Prozessorarchitektur der Java-VM[1] emuliert werden muss.

Weiterhin sind viele Kunden dann damit überfordert, wenn sie jetzt zusätzlich beim Kauf eines Programms wissen müssen, welche CPU-Architektur sie verwenden[2].

[1] - https://docs.oracle.com/javase/specs/jvms/se7/html/index.html
[2] - Wenn man viele fragt, welches Windows sie haben, können sie schon diese Frage nicht beantworten.
 
@neuernickzumflamen: Naja, die x86- bzw. a64-CPUs sind aber immer noch ungeschlagen in Sachen Rechenleistung. So ein ARM ist recht stromsparend, aber kann einfach nicht die Rechenleistung bringen. Für Office- und Webbrowsing ist das ausreichend.
 
@artchi:
Na dann warte mal die neuen Cortex-A75 Kerne ab. Diese können mit bis zu 3 GHz getaktet werden u. sind auf 2 Watt TDP pro Kern ausgelegt.
IPC dürfte mindestens auf Intel Yonah Niveau liegen.
 
Kaum zu glauben, wie funktioniert das? Magie? Versteckte Induktionsspulen überall auf der Welt?

Dieses Konzept bitte auf Smarties übertragen! :)
 
@FlatHack: Wenn du ein Prozessor der in einem Handy drin ist und 1 Tag mit einem winzigen Akku hält in ein Notebook baust wo der Akku alleine von der Fläche schon deutlich größer als ein Handy ist baust dann kann das durchaus sein. WIr reden hier ja denk ich mal nicht von Ultrabooks sondenr schon etwas potenere Teile.
 
@FlatHack: wenn der Akku groß genug ist.... Geht auch bei Smartphones. Dann musst du halt wieder mit nem Teil in der größe der alten Totschläger von Anno 1995 rumlaufen. Dann würde dein Smartie auch paar tage halten.
Alles nur eine frage der Akkugröße und damit eben der größe des Gerätes.
 
@FlatHack: Ein Smartphone-Akku hat etwa 10-13 Wattstunden, Notebooks-Akkus dagegen 40 bis >60 Wh.
 
Die Frage ist doch, was die unter "mehrere Tage Laufzeit" verstehen. Sicher nicht durchgehend mit Display on. Denn das Display zieht ja hier mit das meiste an Strom. Daher hinkt auch der Vergleich mit Smartphones, da ein Tablet Display auch entsprechend mehr Strom zieht. Mein Smartphone hält auch mehrere Tage bis es geladen werden muss. Aber wenn das Display an ist kann ich zusehen wie der Akku runter geht. Sie können das ganze im Betrieb sicher optimieren, den Verbrauch im ausgeschalteten Zustand durch Hintergrundprozesse optimieren. Aber ansonsten liegt es doch an der vom Hersteller verbauten Hardware und der Größe des Akkus.
 
@CrazyWolf: Bitte nicht vergessen, das es sich um einen Laptop-Akku handelt! Das hat nichts mit Revolution zu tun, lediglich damit das eine Smartphone-CPU in ein "normales" Laptop-Konzept verfrachtet wurde.
Wenn du an dein Smartphone auch einen so großen Akku klemmen würdest, würde dein Smartphone auch mehrere Tage effektiv laufen.
 
Das ist technisch nicht möglich.

Mit "laufen" meinen die wohl nicht arbeiten, weil allein das Display dafür schon zu viel Strom verbraucht.
 
Das geht schon in die richtige Richtung. Und auf die ersten, lieferbaren Geräte bin ich gespannt. Schöne Sache für Microsoft und die Windows-Welt insgesamt. Ein Laptop oder ein Convertible mit einer noch längeren Batterielaufzeit wird sicher gerne angenommen.
 
Ohne Vergleichsergebnisse, was die Leistung angeht, sagt das nicht viel aus. Wenn die Dinger leistungsmäßig auf Netbook-Niveau liegen, werden sie sich auch auf diesem Niveau verkaufen, Batterieleistung hin oder her.
 
@cgd:
Die ARM-Kerne im Snapdragon 835 dürften spürbar oberhalb Atom-CPU Niveau liegen. Intel hat die Atom-CPU-Linie ja mittlerweile praktisch aufgegeben.
 
@Winnie2: Ja, klar, beim Energieverbrauch konnten die Atoms nie mithalten. Andererseits wäre ein Leistungsniveau wie Atom mir selbst bei tagelangen Laufzeiten deutlich zu wenig, jedenfalls wenn man von reinen Konsumgeräten wie Tablets etc. absieht. Warten wir also die Benchmarks ab.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen