Facebook: Übersetzungs-Funktion für Kommentare

Im Social Network Facebook wird derzeit offenbar eine automatische Übersetzungsfunktion für Kommentare einem Testlauf mit einer eingeschränkten Zahl von Anwendern unterzogen. Damit sollen die sprachlichen Barrieren unter Nutzern aus verschiedenen Ländern weiter gesenkt werden.
Eine entsprechende Funktion wäre ein weiterer Schritt hin zu dem Ziel, dass Facebook-Gründer Mark Zuckerberg einst definierte: Dieser will das Social Network zur zentralen Kommunikations-Plattform für die Nutzer machen. Im Zuge dessen wurden immer mehr Dienste wie E-Mail, Messaging und IP-Telefonie in die Community integriert. Facebook: Übersetzer für Kommentare(Bildquelle: 'ZDNet') Mit einem integrierten Übersetzer würden aber nicht nur die bisher getrennten Kanäle zusammengeführt und für den Besucher des Social Networks so einfacher nutzbar gemacht. Auch im gegenseitigen Verständnis der inzwischen über 600 Millionen Nutzer weltweit würde es einen Fortschritt geben.

Die Translate-Option taucht jeweils in der Status-Zeile unter einem Beitrag auf, in der auch der Zeitstempel und der "Gefällt mir"-Button zu finden sind. Erkennt das automatische System eine andere Sprache wird ein "Translate"-Link zur Übersetzung angeboten. Ist der Kommentar bereits in die Sprache übersetzt, unter der der Anwender das Social Network nutzt, ist der Beitrag mit einem Link auf die Original-Fassung markiert.

Aktuell ist noch nicht bekannt, wie viele Sprachen von der Funktion bereits unterstützt werden. Berichten aus den Gruppen der Nutzer, bei denen das Feature bereits testweise auftauchte, sprechen aber aktuell von Englisch, Spanisch, Französisch, Hebräisch und Chinesisch.

Aktuell soll das System auch noch nicht besonders gut funktionieren. So werden beispielsweise einzelne Wörter von der Übersetzungs-Routine schlicht ignoriert und in einigen Fällen eine Fehlermeldung angezeigt, nach der eine Übersetzung aktuell überhaupt nicht möglich ist. Sollte das Feature allerdings einmal auf dem Niveau guter moderner Translator-Dienste ankommen, dürfte es eine Diskussion mit Menschen aus einem anderen Sprachraum wohl deutlich erleichtern.

WinFuture.de bei Facebook: Facebook.com/WinFuture
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 11:15 Uhr Hikmicro B01 Wifi Wärmebildkamera 25 Hz Bildwiederholrate, Handheld 256 x 192 IR Auflösung Infrarot-Thermometer 49.152 PixelHikmicro B01 Wifi Wärmebildkamera 25 Hz Bildwiederholrate, Handheld 256 x 192 IR Auflösung Infrarot-Thermometer 49.152 Pixel
Original Amazon-Preis
399,99
Im Preisvergleich ab
399,99
Blitzangebot-Preis
339,03
Ersparnis zu Amazon 15% oder 60,96
Im WinFuture Preisvergleich
Metras Aktienkurs in Euro
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!