Bing und Wolfram Alpha wollen zusammenarbeiten

Internet & Webdienste Offenbar spekulieren die Betreiber der Suchmaschinen Bing und Wolfram Alpha über eine Zusammenarbeit. Offiziell ist zwar noch nichts bestätigt, allerdings scheint das Nachrichtenportal TechCrunch über interne Informationen verfügen. Angeblich sollen die beiden Unternehmen bereits eine Lizenzvereinbarung abgeschlossen haben. Demnach könnte die Microsoft-Suchmaschine Bing künftig auf die Daten von Wolfram Alpha bei den Suchanfragen zurückgreifen. Laut dem veröffentlichten Bericht stammen die Informationen aus eingeweihten Kreisen. Nähere oder genauere Einblicke gab es jedoch nicht.

Bisher hat keine der beiden Seiten das Vorhaben offiziell bestätigt. Einige Experten auf diesem Gebiet mutmaßen, dass der gegenwärtig noch nicht feststehende Zusammenschluss schon bald in die Tat umgesetzt werden könnte. Vorausgesetzt wird an dieser Stelle natürlich, dass sich die beiden Parteien einigen können.

Der Wolfram-Alpha-Gründer, Stephen Wolfram, gibt in einem aktuellen Blog-Eintrag den allgemeinen Stand der Dinge preis. Insgesamt sollen seit dem Startschuss im Mai über 50.000 Fehler-Meldungen und Verbesserungsvorschläge eingegangen sein.

An der Beseitigung der Bugs und den weiteren Verbesserungsarbeiten arbeite man derzeit, teilte Wolfram mit.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 03:59 Uhr Orbsmart lüfterloser 4K Mini PC AW-09 Windows 10 (1903) Desktop-PC/Office/Business (Intel Quadcore CPU, 4 GB (max. 8 GB) RAM, 120 GB SSD, 2.5-Zoll HDD-Bay, HDMI & DisplayPort)Orbsmart lüfterloser 4K Mini PC AW-09 Windows 10 (1903) Desktop-PC/Office/Business (Intel Quadcore CPU, 4 GB (max. 8 GB) RAM, 120 GB SSD, 2.5-Zoll HDD-Bay, HDMI & DisplayPort)
Original Amazon-Preis
199,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
159,91
Ersparnis zu Amazon 20% oder 39,99
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden