Microsoft gleicht Speicherplatz des Zune dem iPod an

Hardware Während weiterhin unklar, ob denn nun wirklich schon mehr als eine Million Stück Zune Multimedia-Player verkauft wurden und Apple mit dem iPhone ein neues Kapitel in Sachen iPod aufmacht, gibt es auch einige Neuigkeiten zur zweiten Generation von Microsofts Versuch, im Markt für tragbare Player Fuß zu fassen. Die meist gut informierten Kollegen von ZuneScene.com wollen von einer Quelle bei Microsoft erfahren haben, dass neben dem bereits bekannten Flash-basierten Zune, dessen Codenamme "Draco" lautet, auch eine neue Ausgabe der Festplatten-Variante auf den Markt kommen soll. Diese trägt den Codenamen "Scorpio" und soll erstmals in Sachen maximale Speicherkapazität mit dem iPod von Apple gleichziehen.

Die derzeit in den USA erhältliche erste Generation des Zune ist nur mit einer 30-Gigabyte-Festplatte verfügbar. Apples iPod gibt es allerdings auch in einer Version mit 80 Gigabyte Speicherkapazität. Warum Microsoft erst jetzt an einer Neuauflage seines Multimedia-Players mit größerer Festplatte arbeitet, ist unklar, schließlich gibt es bereits 1,8-Zoll-HDDs mit bis zu 120 Gigabyte Kapazität.

Angeblich soll die Massenfertigung des Zune "Scorpio" schon Ende Juli beginnen, um rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft ausreichende Lieferkapazitäten gewährleisten zu können. Wie bisher gibt es allerdings keinerlei Angaben darüber, wann Zune auch in Europa auf den Markt kommen soll. Microsoft Deutschland hatte derartige Pläne auf der CeBIT erstmals bestätigt.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Video-Empfehlungen
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!