Googles Kartendienst funkt Daten an BMW-Fahrzeuge

Internet & Webdienste Google bietet mit seinem Kartendienst Maps die Möglichkeit, Routen zu berechnen oder die Welt mit Hilfe von Sattelitenkarten zu erkunden. Die Nutzer können auch nach Sehenswürdigkeiten und Einkaufsmöglichkeiten suchen. Jetzt kann Google Maps bestimmte Daten sogar an Autos versenden. In Zusammenarbeit mit BMW hat Google eine neue Funktion implementiert, die es deutschen Nutzern ab heute ermöglicht, Einträge von Unternehmen vom Desktop an den Bord-Computer ihres Autos zu schicken. Voraussetzung ist die Verwendung des von BMW angebotenen Dienstes "Assist", der als Sonderausstattung angeboten wird.


Der Fahrer kann die Daten von Google Maps dann für die Programmierung seines Navigationssystems nutzen, oder aus dem Auto bei der jeweiligen Firma anrufen. Auf diesem Weg will Google das Notieren der Adressen und Telefonnummern und deren erneutes Eingeben im Fahrzeug überflüssig machen.

BMW Assist ist bereits seit 1999 verfügbar und wird mittels eines Bedienelements an der Mittelkonsole des Fahrzeugs bedient. Der Service ist inzwischen für so gut wie alle Modellreihen verfügbar und bietet verschiedene Funktionen wie Pannenhilfe und Auskunftsdienste.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 08:55 Uhr Mini PC Windows 10 ProMini PC Windows 10 Pro
Original Amazon-Preis
159,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
135,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 24
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!