Künftig könnten Chips aus der Haut eines Pilzes hergestellt werden

Pilze gelten schon lange als Allroundtalente der Natur und nun kommt ein Anwendungsfall hinzu, der selbst für Sci-Fi-Autoren zu abwegig klingen würde. Denn Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Myzelium-Haut für Elektronik zum Einsatz kommen könnte. Pilze werden nicht nur in Romanen und Serien wie The Expanse als ein wichtiges Fundament der Ernährung der Zukunft gesehen, sie sind auch für Materialforscher von heute überaus interessant. So haben die Wissenschaftler von der Johannes-Kepler-Universität Linz herausgefunden, dass man Pilzhäute als Basis für Computerchips und Batterien verwenden könnte und dass das auch deren Recycling erleichtern würde.

Konkret geht es um die isolierende und kühlende Basis, die für alle elektronischen Schaltungen erforderlich ist. Dieses sogenannte Substrat ist in der Regel bzw. heutzutage aus Kunststoff. Derartige Polymere lassen sich aber nicht recyceln und können nur entsorgt werden, wenn der Chip sein Lebensende erreicht hat. Wie New Scientist berichtet, führt das jährlich zu rund 50 Millionen Tonnen an Abfällen.


Substrat aus Pilzhaut

Martin Kaltenbrunner vom Institut für Experimentalphysik (Physik weicher Materie) erläutert: "Das Substrat selbst ist am schwierigsten zu recyceln. Es ist auch der größte Teil der Elektronik und hat den geringsten Wert. Wenn man also bestimmte Chips darauf hat, die eigentlich einen hohen Wert haben, sollte man sie recyceln."

Also haben sich Kaltenbrunner und Kollegen auf die Suche nach einem Ersatzmaterial gemacht und dieses in einem Pilz gefunden, genauer gesagt war es der glänzende Lackporling. Dieser wächst in der Regel auf verrottendem Gehölz und bildet eine einzigartige Myzelium-Haut, um sich gegen Bakterien oder fremde Pilze zu schützen.

Diese Haut haben die Linzer Forscher extrahiert und getrocknet. Dabei haben sie herausgefunden, dass sie flexibel ist, gut isoliert, Temperaturen von mehr als 200 Grad Celsius standhält und das alles bei einer Dicke eines Blatts Papier. Das sind alles gute Eigenschaften für ein Schaltkreis-Substrat. Wenn man diese Haut von Feuchtigkeit sowie UV-Licht fernhält, dann könnte sie mehrere hundert Jahre lang halten, so Kaltenbrunner. Wenn man sie aber bewusst recycelt - beispielsweise im Boden - dann wird sie in gerade einmal zwei Wochen abgebaut.

Myzelium-Haut-Substrate wären nicht für jeden Zweck einsetzbar, die Linzer Forscher haben aber Schaltkreise darauf bzw. damit gebaut, die sich mehr als 2000 Mal biegen lassen. Pilz, Glänzender Lackporling, Ganoderma lucidum Pilz, Glänzender Lackporling, Ganoderma lucidum Katalin Molnár/CC0
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:05 Uhr Autool X95 Auto-GPS-Digital-Neigungsmesser, multifunktionaler Head-Up-Display-Tachometer-Neigungsmesser mit 3.5-Zoll-LCD-Bildschirm für alle Fahrzeuge DC5-28VAutool X95 Auto-GPS-Digital-Neigungsmesser, multifunktionaler Head-Up-Display-Tachometer-Neigungsmesser mit 3.5-Zoll-LCD-Bildschirm für alle Fahrzeuge DC5-28V
Original Amazon-Preis
69,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
58,65
Ersparnis zu Amazon 15% oder 10,35
Video-Empfehlungen
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!