Angst vor Apple: Google will mit Smartphones & Co Marktanteile sichern

Google entdeckt den Vertrieb von mobilen Endgeräten für sich, weil der Internetkonzern darin eine Möglichkeit sieht, sich gegen die starken Veränderungen im Markt zu rüsten. Die eigene Hardware soll angeblich den Verlust von Marktanteilen der Google-eigenen Online-Dienste verhindern. Wie das Portal The Information laut Quellen aus dem Umfeld von Google erfuhr, gibt es für Konzernchef Sundar Pichai gute Gründe, das Portfolio an eigenen Hardware-Produkten wie Smartphones und Tablets auszubauen. Im Grunde dienen sie nur einem übergeordneten Zweck: sie sollen die Position von Google im Markt für Online-Dienste sichern.

Das Google Pixel 7 bei Media Markt bestellen und Pixel Buds Pro gratis dazu:
So sorgt sich Pichai unter anderem, dass Android-Partner wie Samsung zunehmend Marktanteile an Apple verlieren könnten. Gleichzeitig droht eine Beendigung der seit Langem laufenden Verträge mit Apple, die Google zur Standard-Suchmaschine auf iPhones machen, durch die Regulierungsbehörden verschiedener Länder, heißt es.


Google will sich nicht mehr nur auf Samsung & Co verlassen

Mit der hauseigenen Hardware wie der Pixel-Serie von Smartphones und Tablets kann Google die Kunden stärker an seine Dienste und andere Produkte binden. Ziel ist es dabei anscheinend, die Einnahmen aus dem für das Unternehmen essenziellen Geschäft mit Werbung auf mobilen Endgeräten langfristig zu sichern.

Wenn man den Kunden die Hardware, auf denen sie dann die über Google ausgelieferte Werbung vorgesetzt bekommen, selbst verkauft, hat das Unternehmen mehr Kontrolle und kann selbst dafür sorgen, dass die Produkte eine große Zahl von Kunden ansprechen. Man ist schlicht weniger davon abhängig, dass Dritthersteller wie Samsung attraktive Android-Geräte bauen.

Um mehr eigene Hardware auf den Markt bringen zu können, strukturiert Google dem Bericht zufolge sogar intern um und verlagert seinen Schwerpunkt. Dazu werden angeblich die Investitionen in Google Assistant reduziert und einige Mitarbeiter werden abzogen, um sie in der Hardware-Entwicklung arbeiten zu lassen.

Siehe auch:

Smartphone, Google, Pixel, Pixel 7 Pro, Google Pixel 7, Pixel 7 Smartphone, Google, Pixel, Pixel 7 Pro, Google Pixel 7, Pixel 7 Google
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!