Alte SpaceX-Rakete stürzt im März auf den Mond - Forscher freuen sich

Wenn die Berechnungen eines Experten stimmen, schlägt im März dieses Jahres eine SpaceX-Rakete unkontrolliert auf dem Mond ein. Die Raketenstufe taumelt seit Jahren durchs All. Es gibt noch ein paar Unsicherheiten, der Einschlag scheint aber unausweichlich.

Vor sieben Jahren gestartet, jetzt auf Kollisionskurs mit dem Mond

Es gibt keine klare Regel für das Lebensende von Raketen, was dazu führt, dass gerade Oberstufen gerne einfach mal im All verbleiben - meistens in einem Sonne-Orbit. Im Zusammenhang mit einer Rakete von SpaceX kündigt sich jetzt ein spektakuläres letztes Kapitel an. Wie Ars Technica berichtet, hatte das Weltraumunternehmen vor sieben Jahren seine erste interplanetare Mission gestartet. Nach Absetzen des "Deep Space Climate Observatory" blieb der zweiten Stufe der Falcon 9-Rakete mangels Treibstoff nur ein Schicksal: ein ungesteuerter Orbit im Erde-Mond-System. SpaceX: Falcon 9Zweite Stufe der SpaceX Falcon 9 Diese chaotische Umlaufbahn führt die Rakete jetzt Jahre später mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf direkten Kollisionskurs mit dem Trabanten - so die Berechnungen eines echten Spezialisten. Bill Gray hat sich als Entwickler der Software Project Pluto einen Namen gemacht, die bei der Verfolgung von erdnahen Objekten, Asteroiden und Kometen weite Verbreitung findet. Die jüngsten Beobachtungen der SpaceX-Oberstufe lassen den Schluss zu, dass diese im März auf dem Mond aufschlagen wird.

SpaceX: Falcon 9SpaceX: Falcon 9SpaceX: Falcon 9SpaceX: Falcon 9
SpaceX: Falcon 9SpaceX: Falcon 9SpaceX: Falcon 9SpaceX: Falcon 9

Wie Gray sehr ausführlich in einem Beitrag erläutert, hatte er seine ersten Berechnungen Ende letzten Jahres mit Daten anderer Beobachter Anfang des Monats noch einmal auf eine breitere Basis gestellt. "Fasst man alle Daten zusammen, können wir einen Aufschlag am 4. März voraussagen", so der Experte. Auch der Aufschlagort kann schon mit hoher Wahrscheinlichkeit vorausgesagt werden: auf der Rückseite des Mondes, in der Nähe des Äquators.

Wissenschaftler schauen hin

Die Berechnung der Flugbahn von Weltraumschrott ist eine schwierige Sache und so weist auch Gray auf gewisse Unsicherheiten hin. Ein Effekt, der schwer zu berechnen ist: der leichte, aber ständige Druck des Sonnenlichts, der das Objekt anschiebt. Dazu kommen weitere schwierig kalkulierbare Faktoren wie das Taumeln der Stufe. Der Experte betont, dass all diese Effekte sehr klein sind, sich aber natürlich bis zum berechneten Einschlagzeitpunkt summieren können. Für Zweifel am Einschlag selbst können diese Faktoren aber nicht mehr sorgen, laut Gray gehe es nur noch darum "den Ort des Aufschlags so genau wie möglich zu bestimmen".

Dies ist wiederum wichtig, um aus dem unkontrollierten Mond-Unfall dann auch noch ganz klaren wissenschaftlichen Nutzen ziehen zu können. Gray möchte die Wissenschaftler rund um die Mondsonden Lunar Reconnaissance Orbiter (LRO) und Chandrayaan-2 mit Daten versorgen, die eine möglichst präzise Beobachtung des Aufschlags aus dem Orbit des Mondes möglich machen. Da die Masse und das Tempo der Falcon 9-Stufe bekannt sind, erhalten Forscher hier ein Musterbeispiel für das Verhältnis zwischen Einschlagenergie und daraus resultierender Krater-Größe.

Download Kerbal Space Program - Demo Elon Musk, Spacex, Rakete, Falcon 9, Landung Elon Musk, Spacex, Rakete, Falcon 9, Landung SpaceX
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:50 Uhr Wlan Verstärker,WiFi Repeater 4 Antennen Internet Verstärker 5G&2.4G LAN Port Wlan Amplifier Dual Band Signalverstärker mit Access Point/WPS/Ethernet PortWlan Verstärker,WiFi Repeater 4 Antennen Internet Verstärker 5G&2.4G LAN Port Wlan Amplifier Dual Band Signalverstärker mit Access Point/WPS/Ethernet Port
Original Amazon-Preis
35,99
Im Preisvergleich ab
35,99
Blitzangebot-Preis
21,24
Ersparnis zu Amazon 41% oder 14,75
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!