Per Wahl oder Bezahlung: Sony patentiert Rauswurf von Spielern

Sony hat sich ein Patent darauf gesichert, Spieler über verschiedene Auswahl-Methoden aus Turnier-Games werfen zu lassen. Wahlweise kann dies per Zuschauer- oder Teilnehmer-Abstimmung geschehen, oder auch wenn andere Gamer dafür zahlen. Bei dem System handelt es sich nach allem, was bekannt ist, nicht um ein bereits geplantes Feature für die Gaming-Plattformen Sonys. Es kann gut sein, dass es sich um eines der vielen Patente handelt, die sich Unternehmen nur schützen lassen, um die Idee nicht einfach anderen Anbietern zu überlassen. Trotzdem hat die Vorstellung, dass zumindest Teile des Patents eines Tages umgesetzt werden, einen gewissen Reiz.

In dem Patentdokument skizziert Sony ein Modell, bei dem beispielsweise die Zuschauer eines Gaming-Livestreams oder die anderen Teilnehmer eine Turniers darüber abstimmen können, ob ein Spieler aus einem laufenden Spiel entfernt werden soll. Der Gamer hätte kein Vetorecht gegen diese Entscheidung und könnte einem anderen Spiel zugewiesen werden. Das System würde das Fähigkeitsniveau der aktuellen Spieler und ihre Statistiken für das Spiel anzeigen, wie etwa die gespielte Zeit, Bewertungen und Erfolge. All dies würde über das "Cloud-Gaming-System" abgewickelt.

Quoren als Missbrauchs-Hürde

Um einen Missbrauch zu vermeiden, werden auch bestimmte Quoren definiert - so könnten beispielsweise Rauswürfe nur dann erfolgen, wenn 60 Prozent der Zuschauer an der Abstimmung teilgenommen haben. Hier könnten aber auch bestimmte Gamer, die sehr aktiv sind und selbst über gute Wertungen verfügen, ein höheres Stimmgewicht erhalten.

Grundsätzlich, so heißt es in der Patentschrift, soll es dadurch leichter möglich werden, Spieler aus einem Game herauszuwerfen, die das Erlebnis der anderen Teilnehmer stören. Das kann beispielsweise bei Trollen der Fall sein, oder aber bei Gamern, die sich einfach nur unsozial verhalten. Statt Stimmgewicht ließe sich aber auch ein Geldbetrag vom Betreiber eines Streams festlegen, womit dann etwa ein Twitch-Kanal über das Herauswählen von schlechten Spielern finanzierbar wäre. Vor einem Rauswurf könnten auch verschiedene Verwarnstufen eingeführt werden, die zu einer Verhaltensänderung beitragen könnten. Gaming, Spiele, Konsole, Spielkonsole, Games, Tv, Fernsehen, Spielekonsole, Fernseher, Computer, Bildschirm, Kopfhörer, 4K, Monitor, Stockfotos, TV-Gerät, 8K, Cloud Gaming, Entertainment, Frau, Unterhaltung, Overear, Zopf Gaming, Spiele, Konsole, Spielkonsole, Games, Tv, Fernsehen, Spielekonsole, Fernseher, Computer, Bildschirm, Kopfhörer, 4K, Monitor, Stockfotos, TV-Gerät, 8K, Cloud Gaming, Entertainment, Frau, Unterhaltung, Overear, Zopf
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr Benfei USB C auf HDMI Kabel 4K, Typ C zu HDMI 1,8M UHD Kabel(Thunderbolt 3 kompatibel) für MacBook Pro 2018/2017, MacBook Air/iPad Pro 2018, Samsung Galaxy S10, S9, Surface Book 2 Usw.Benfei USB C auf HDMI Kabel 4K, Typ C zu HDMI 1,8M UHD Kabel(Thunderbolt 3 kompatibel) für MacBook Pro 2018/2017, MacBook Air/iPad Pro 2018, Samsung Galaxy S10, S9, Surface Book 2 Usw.
Original Amazon-Preis
9,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
7,21
Ersparnis zu Amazon 28% oder 2,78

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!