Perseverance findet Hinweise, dass es auf dem Mars 'lange' Wasser gab

Gab und gibt es Wasser bzw. Leben auf dem Mars? Diese Frage steht im Mittelpunkt von praktisch jeder Mission, die zum Roten Planeten führt. Und mittlerweile kann man schon recht klar eine Teil-Antwort geben: Es dürfte Wasser auf dem Mars gegeben haben, und zwar lange Zeit. Der Mars-Rover Perseverance dreht seit rund einem halben Jahr auf dem Nachbarplaneten der Erde seine Runden und gewinnt dort viele wertvolle wissenschaftliche Erkenntnisse. Das Gefährt sammelt seit dem 6. September auch Gestein und analysiert dieses auch umgehend. Dazu liegen nun erste Erkenntnisse vor und laut NASA kann man dadurch erste wichtige Schlussfolgerungen über die Region machen, in der das Gestein liegt bzw. gelegen ist.

Und diese sind von großer Bedeutung, denn sie belegen und zementieren die Vermutung, dass es auf dem Mars lange Zeit große Mengen an Wasser gegeben hat. Das ist natürlich deshalb von großer Bedeutung, weil flüssiges Wasser die Grundlage für Leben darstellt.

Besonders wichtige Erkenntnis

"Es sieht so aus, als ob unsere ersten Gesteinsbrocken eine potenziell bewohnbare, dauerhafte Umgebung erkennen lassen", sagte Ken Farley, einer der für diesen Teil der Perseverance-Mission zuständige Wissenschaftler. "Es ist eine große Sache, dass das Wasser lange Zeit da war." Dabei ist "lange Zeit" auch wörtlich zu nehmen, denn das dürfte "zehntausende oder Millionen von Jahren" bedeuten, wie die NASA in einer Mitteilung erläutert.

Dass es in dem ausgetrockneten Becken Wasser gab, ist für die NASA nicht überraschend, da der Krater, in dem der Rover unterwegs ist, einst einen See beheimatete. Die aktuellen Proben geben aber entscheidende Hinweise darauf, dass diese Wasseransammlung kein temporäres Phänomen darstellte, sondern eben lange Zeit dort zu finden war.

Perseverance konnte im gesammelten Gestein auch wichtige Salze finden, die sich zum Zeitpunkt bildeten, als Wasser durch das Gestein floss. Das Salz könnte nicht nur Taschen mit altem Mars-Wasser eingeschlossen haben, sondern auch Anzeichen von Leben bewahrt haben. Für die Analyse ist der Rover selbst zuständig, denn vorerst blieben die Proben auf dem Mars.

Aber das soll nicht so bleiben, denn die NASA arbeitet gemeinsam mit der ESA bereits an künftigen Missionen, die Raumfahrzeuge zum Mars schicken, um diese versiegelten Proben von der Oberfläche zu sammeln und zur Erde zu bringen, wo sie eingehend analysiert werden.


Weltraum, Raumfahrt, Nasa, Weltall, Roboter, Oberfläche, Mars, Sonde, Curiosity, rover, Mars-Rover, Lander, Perserverance, Mars 2020, Opportunity, Marsmission, Bohrer, Mars-Basis, Perseverance, HP3, Mars 2020 Rover, Marsboden, Mars Rover, Mars Science City, MSL, Weltraumbasis, marsrover, Mastcam-Z, Beagle 2, Landeplatz, Gale Krater Weltraum, Raumfahrt, Nasa, Weltall, Roboter, Oberfläche, Mars, Sonde, Curiosity, rover, Mars-Rover, Lander, Perserverance, Mars 2020, Opportunity, Marsmission, Bohrer, Mars-Basis, Perseverance, HP3, Mars 2020 Rover, Marsboden, Mars Rover, Mars Science City, MSL, Weltraumbasis, marsrover, Mastcam-Z, Beagle 2, Landeplatz, Gale Krater
Mehr zum Thema: NASA
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Bresser National Geographic

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bluetooth Kopfhörer, kabellose Ohrhörer mit Smart LCD-Digital-Display-Ladekoffer, Drahtlose Kopfhörer mit?HD-HiFi-Stereo ?Touch-Steuerung, IP7 wasserdicht?in Sport in Ear-Kopfhörern für AndroidBluetooth Kopfhörer, kabellose Ohrhörer mit Smart LCD-Digital-Display-Ladekoffer, Drahtlose Kopfhörer mit?HD-HiFi-Stereo ?Touch-Steuerung, IP7 wasserdicht?in Sport in Ear-Kopfhörern für Android
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
21,24
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3,75

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!