Apple will mögliches Stalken per AirTags entschärfen - mit Android-App

Apple hat seine AirTags im April enthüllt, diese sollen das Wiederfinden von Gegenständen wie Schlüsseln erleichtern. Zwar versprach Apple, dass Missbrauch nicht möglich sei, doch die Realität sieht anders aus. Nun bessert der Konzern nach, u. a. über eine Android-App. Bereits bei der Vorstellung der AirTags fragten sich viele, ob die für Schlüsselanhänger und Co. gedachten Tracker eingesetzt werden können, um jemanden zu stalken bzw. nachzuspionieren, ohne dass die Person das merkt (Stichwort: fremdgehende Ehepartner). Apple beteuerte zwar, dass man daran natürlich gedacht habe, doch schnell fanden Journalisten und Sicherheitsforscher Wege, die Apple-Maßnahmen auszuhebeln.

Nun reagiert der kalifornische Konzern: Denn wie Cnet berichtet, hat Apple nun Maßnahmen angekündigt, wie man den Missbrauch von AirTags verhindern bzw. eindämmen will. Einerseits wird die Zeit verkürzt, nach der Nutzer gewarnt werden, dass deren AirTags von ihnen getrennt worden sind. Bisher war das erst nach drei Tagen der Fall, künftig wird bereits nach acht bis 24 Stunden ein Warnton abgespielt.

Apple AirTagApple AirTagApple AirTagApple AirTag
Apple AirTagApple AirTagApple AirTagApple AirTag

App soll Schnüffel-AirTags aufspüren

Die in Bezug auf unerwünschtes Tracking bedeutendere Ankündigung betrifft eine neue Android-App, die Apple entwickelt. Diese soll AirTags oder für Find My-Netzwerke freigeschaltete Geräte entdecken können. Ein ähnliches System hat Apple bereits bei seinen eigenen Geräten integriert (dieses funktioniert allerdings nur dann, wenn man eine neue Software-Version installiert hat).

Die künftige Android-App, die im Verlauf dieses Jahres kommen soll, wird wie das iPhone die Nutzer warnen, wenn sich ein unbekanntes AirTag über einen längeren Zeitraum mit ihnen mitbewegt. In der Praxis wird das vermutlich bedeuten, dass all jene, die den Verdacht haben, getrackt zu werden, sich die Android-App installieren können - ob das viele proaktiv machen werden, ist fraglich.

Ob diese Maßnahmen Missbrauch tatsächlich verhindern oder zumindest eindämmen können, sei dahingestellt. Es ist auch höchst unwahrscheinlich, dass das Kritiker des Systems besänftigen wird. Apple, AirTags, AirTag, Apple AirTag Apple, AirTags, AirTag, Apple AirTag Apple
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Ring Video Doorbell Pro mit Netzteil von AmazonRing Video Doorbell Pro mit Netzteil von Amazon
Original Amazon-Preis
179
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
119
Ersparnis zu Amazon 34% oder 60

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!