Nutzer melden nervigen Windows 10-Bug durch Edge-Browser

Bisher ist es nach dem jüngsten Patch-Day für Windows 10 ruhig ge­blieben, was Fehlermeldungen von Nutzern betrifft. Wer allerdings selbst den Webbrowser Edge deinstalliert hat, kann eine nervige Fehlermeldung erhalten - und diese leicht beheben. Es handelt sich dabei konkret um ein Problem in Zusammenhang mit dem Update KB5003173, welches für Windows 10 Version 2004 und 20H2 sowie für die Insider-Versionen von Version 21H1 veröffentlicht wurde. Das Problem ist bei Microsoft bekannt und wird auch in den bekannten Fehlern zum Update KB5003173 aufgeführt. Da heißt es:

Bekannte Fehler

  • Geräte mit Windows Installationen, die aus benutzerdefinierten Offlinemedien oder einem benutzerdefinierten ISO-Image erstellt wurden, haben möglicherweise Vorgängerversion von Microsoft Edge durch dieses Update entfernt, aber nicht automatisch durch die neue Version Microsoft Edge. Dieses Problem liegt nur vor, wenn benutzerdefinierte Offlinemedien oder ISO-Bilder erstellt werden, indem dieses Update in das Build überging, ohne zuerst das am 29. März 2021 oder höher veröffentlichte eigenständige Servicing Stack Update (SSU) installiert zu haben.
  • Hinweis: Geräte, die direkt mit dem Update Windows, um Updates zu erhalten, sind nicht betroffen. Dies schließt Geräte ein, Windows Update for Business verwenden. Jedes Gerät, das eine Verbindung mit Windows Update herstellen, sollte immer die neuesten Versionen des SSU-Updates und des neuesten kumulativen Updates (LCU) ohne zusätzliche Schritte erhalten.


Das Problem ist als solches schon bekannt, hat sich jetzt aber nochmal dahingehend "verschlimmert", dass das Update vom Mai-Patch-Day nicht angwendet werden kann.

Abhilfe durch Neuinstallation

Laut dem Online-Magazin Deskmodder er­halten Nutzer die Fehlermeldung 0x800f0922. Dahinter steckt üblicher­weise ein Installations­problem - laut Microsoft steht der Code 0x800f0922 für CBS_E_INSTALLERS_FAILED. Laut Deskmodder lässt sich der Fehler behe­ben, indem man den Edge-Browser einfach manuell installiert. Danach kann das Windows-Update ordnungsgemäß und ohne Fehlermel­dung durchgeführt werden.

Einfache Lösung nicht immer möglich

In einigen Fällen kann es jedoch sein, dass es nicht ganz so einfach klappt. Deskmodder vermutet, dass es an einem leeren Edge-Ordner liegt, der nach der Deinstalltion übrig geblieben ist. In diesen Fällen interpretiert der Edge Installer den Ordner als vollständige Installation. Einen Workaround hat Deskmodder auch schon zusammengetragen.

Wir wempfehlen Nutzern, die mit der PowerShell oder der Eingabeaufforderung nicht so versiert sind, noch bis kommende Woche auf eine Lösung von Microsft direkt zu warten.

Download Windows 10: Kumulativer Patch Microsoft, Browser, Edge, Microsoft Edge, project spartan, Spartan, Microsoft Spartan, Microsoft Browser, Edge Chromium, Edge Browser, Projekt Spartan, Chromium Edge, Edge Extension, Edge-Browser, Edge auf Chromium-Basis Microsoft, Browser, Edge, Microsoft Edge, project spartan, Spartan, Microsoft Spartan, Microsoft Browser, Edge Chromium, Edge Browser, Projekt Spartan, Chromium Edge, Edge Extension, Edge-Browser, Edge auf Chromium-Basis
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Ring Video Doorbell Pro mit Netzteil von AmazonRing Video Doorbell Pro mit Netzteil von Amazon
Original Amazon-Preis
179
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
119
Ersparnis zu Amazon 34% oder 60

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!