Lieferschwierigkeiten des iPad Pro wohl nicht wegen Chipknappheit

Einem aktuellen Bericht zufolge, hat die anhaltende Chipknappheit die Tablet-Branche nur geringfügig beeinflusst. Speziell die Auslieferung des neuen iPad Pro soll sich diesbezüglich im zweiten Quartal des Jahres auf einem "stabilen" Niveau bewegen. Probleme gibt es trotzdem. Nach wie vor bestimmt die Chipknappheit den Technikmarkt. Quasi täglich gibt es neue Mel­dun­gen zu verschobenen Produktveröffentlichungen und düstere Prognosen über die vor­aus­sicht­li­che Dauer der weiterhin anhaltenden Engpässe. Wie wir bereits berichteten, müssen sich inzwischen auch Besteller des neuen iPad Pro wohl deutlich länger gedulden. Einer ak­tu­el­len Meldung zufolge liege dies zumindest nicht vornehmlich an der Chipversorgung.

Wie DigiTimes berichtet, rechnet man bezüglich des neuen iPad Pro mit einer "stabilen" Versorgungslage im zweiten Quartal des Jahres. Überhaupt sei der gesamte Tablet-Markt bislang in einem geringeren Maße von der Chipknappheit betroffen gewesen. Die nichts­des­to­trotz rückläufigen Zahlen führe man auf andere Umstände und saisonale Effekte zu­rück.

No-Name-Produkte vor dem Aus?

Im Vergleich zur Konkurrenz ist die be­vor­ste­hen­de Veröffentlichung des neuen iPad Pro Ap­ples Ass im Ärmel. Der Absatz der anderen Mar­ken stehe in den nächsten Monaten einem weiterhin anhaltenden Abwärtstrend gegenüber. Von den Engpässen sollen jedoch vor allem An­bie­ter von No-Name-Produkten betroffen ge­we­sen sein. Diese mussten mitansehen, wie ihre Marktanteile von preiswerten Modellen der be­kann­ten Marken übernommen wurden. Die "White-Box"-Tablets könnten im Jahr 2022 sogar ganz vom Markt verschwinden.

Obwohl Apple im zweiten Quartal also von der Chipknappheit unberührt zu bleiben scheint, sollen Produktionsprobleme (via Bloomberg) bezüglich des im iPad Pro verbauten Mini-LED-Displays schlussendlich doch für anfängliche Lieferschwierigkeiten sorgen. Apple selbst geht davon aus, dass es im Hinblick auf iPad und Mac in der zweiten Hälfte des Jahres zu schwerwiegenderen Chip-Engpässen kommen wird. (via MacRumors)

Unser Apple Special News und Infos zu iPhone, iPad & Co. Siehe auch:
Apple, Apple iPad Pro 2020, iPad Pro 2021 Apple, Apple iPad Pro 2020, iPad Pro 2021 AppleDeutschland@YouTube
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Tablet 10.0-ZollTablet 10.0-Zoll
Original Amazon-Preis
110,96
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
92,64
Ersparnis zu Amazon 17% oder 18,32

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!