Keine Besserung in Sicht: AMD & Nvidia äußern sich zur GPU-Knappheit

Gaming, Games, Nvidia, Asus, Gpu, Grafikkarte, Grafik, Grafikkarten, Grafikchip, Raytracing, Grafikeinheit, Rog, Nvidia GeForce RTX 3090 Bildquelle: ASUS Gaming, Games, Nvidia, Asus, Gpu, Grafikkarte, Grafik, Grafikkarten, Grafikchip, Raytracing, Grafikeinheit, Rog, Nvidia GeForce RTX 3090 Bildquelle: ASUS
Die Chiphersteller AMD und Nvidia kämpfen weiterhin mit einer zu hohen Nachfrage jüngst vorgestellter Grafikkarten der Baureihen Radeon RX 6000 und GeForce RTX 3000. Während der CES 2021 meldet man sich mit weniger guten Nachrichten hinsichtlich der Verfügbarkeit zu Wort. Egal ob Xbox Series X, PlayStation 5 (PS5), GeForce RTX 3080 oder Radeon RX 6800 XT, während der Coronavirus-Pandemie steigt die Nachfrage im Bereich der Spielekonsolen und des Gaming-Zubehör unvorhersehbar an. Gleiches gilt für die Preise, denn die wenigen verfügbaren Neuheiten werden oft nicht zur Hersteller-UVP, sondern teilweise weit darüber angeboten. AMD und Nvidia versuchen laut eigenen Aussagen den Bedarf bestmöglich zu stillen und Wucherpreise zu verhindern, doch eine baldige Besserung der Situation ist nicht zu erwarten.


Schlechte Verfügbarkeit könnte sich bis in den Sommer ziehen

Gegenüber den Kollegen von The Verge gab AMD bekannt, dass man in naher Zukunft die Grafikkarten Radeon RX 6800, 6800 XT und RX 6900 XT vermehrt im Referenzdesign über den eigenen Online-Shop vertreiben wird, um Spielern die GPUs zur unverbindlichen Preis­emp­feh­lung von 579 Euro, 649 Euro respektive 999 Euro anbieten zu können. Dass man versucht "so viele Kunden wie möglich" zu beliefern deutet jedoch schon vorab darauf hin, dass man auch von offizieller Seite aus mit einem schnellen Abverkauf der verfügbaren Kontingente rechnet.

Während des jährlichen J.P. Morgan Tech/Auto Forum äußerte sich Nvidia zudem zur Situation rund um die GeForce-Grafikkarten RTX 3060 (Ti), RTX 3070, RTX 3080 und RTX 3090. Von einer Verbesserung geht der Chiphersteller zumindest in seinem ersten Geschäftsquartal 2021, das bis Ende April läuft, noch nicht aus. Grund dafür sei nicht die Produktion der GPUs, sondern die stetig wachsende Nachfrage seitens der Kunden. Im Zeitraum von bald vier Mo­na­ten sollen sich die Verkaufszahlen im Vergleich zum Start­zeitraum der RTX 2000-Serie ver­dop­pelt haben.

Siehe auch: Gaming, Games, Nvidia, Asus, Gpu, Grafikkarte, Grafik, Grafikkarten, Grafikchip, Raytracing, Grafikeinheit, Rog, Nvidia GeForce RTX 3090 Gaming, Games, Nvidia, Asus, Gpu, Grafikkarte, Grafik, Grafikkarten, Grafikchip, Raytracing, Grafikeinheit, Rog, Nvidia GeForce RTX 3090 ASUS
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

AMDs Aktienkurs in Euro

AMD Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Otisa USB Ladegerät mit USB C Ladekabel Datenkabel Fast Sync Ladekabel für Samsung Galaxy S10/S9/S8+, Huawei P30/P20, Google Pixel, Sony Xperia XZ, OnePlus 6TOtisa USB Ladegerät mit USB C Ladekabel Datenkabel Fast Sync Ladekabel für Samsung Galaxy S10/S9/S8+, Huawei P30/P20, Google Pixel, Sony Xperia XZ, OnePlus 6T
Original Amazon-Preis
9,99
Im Preisvergleich ab
9,99
Blitzangebot-Preis
7,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 2
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!