Breitbandausbau: Telekom beschleunigt DSL in weiteren Haushalten

Die Deutsche Telekom gibt den Stand ihres Breitbandausbaus im Sep­tem­ber bekannt. Nach Informationen des Netzbetreiber konnte die In­ter­net-Geschwindigkeit in 345.000 Haushalten beschleunigt werden. Die Zahl der möglichen 100-MBit-Anschlüsse steigt auf 33,2 Millionen. "Wir bieten schnelles Internet für Millionen und nicht Topspeed für ganz wenige." So äußert sich Telekoms Technologie-Geschäftsführer Walter Goldenits in der jüngsten Mitteilung des Unternehmens, die über den erreichten Breitbandausbau im zurückliegenden Monat Sep­tem­ber 2020 informiert. Durch die höheren Internet-Geschwindigkeiten in 345.000 Haus­hal­ten soll sich die Anzahl an DSL-Zugängen mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde auf 33,2 Millionen erhöht haben. Mehr als 24 Millionen Haushalte sollen zudem mit bis zu 250 MBit/s versorgt werden können. Infografik: Das passiert in einer Minute im InternetDas passiert in einer Minute im Internet

Auch die FTTH-Zugänge wachsen im September leicht an

Den September nutzte die Telekom auch dafür, um 46.000 Haushalte an das eigene Glas­faser­netz anzuschließen, welches Gigabit-Geschwindigkeit für aktuell 1,9 Millionen Standorte ermöglichen soll. Insgesamt sollen in diesem Jahr 3,4 Millionen Haushalte nach Angaben des Unternehmens vom Ausbau profitiert haben. Entweder in Hinsicht auf eine komplette Neu­er­schlie­ßung von Gebieten oder die Erhöhung von Geschwindigkeiten. Kunden weist man da­hin­ge­hend darauf hin, auf der passenden Telekom-Webseite zu überprüfen, ob der Ausbau ent­spre­chen­de Vor­tei­le für ihr Wohngebiet hervorgebracht hat und man eventuell in einen schnelleren Tarif wechseln kann.

In der letzten Woche vermeldete die Telekom zudem den Ausbau der Kooperation mit dem Wett­be­wer­ber Telefónica Deutschland und sei­ner Marke O2. Ein auf zehn Jahre ge­schlos­se­ner Vertrag zwischen den beiden Netz­be­trei­ber soll es O2-Kunden ermöglichen, auf Haus­an­schluss­leis­tun­gen (FTTH) und das Glas­fa­ser­netz der Telekom zurückgreifen zu können, um ebenfalls mit Down­load­ge­schwin­dig­kei­ten von bis zu 1 GBit/s versorgt zu werden. Da die Vereinbarung erst im Frühjahr 2021 greifen soll, bleibt O2 bis dahin mit maximal 250 MBit/s am Netz.

Siehe auch: Logo, Mobilfunk, Deutsche Telekom, Netzbetreiber Logo, Mobilfunk, Deutsche Telekom, Netzbetreiber Deutsche Telekom
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Kurs der T-Aktie

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:20 Uhr Lüfterlos Mini PC Core I3 I5 i7 Mini-Desktop-Computer Windows 10 pro/Linux Ubutun,HDMI+DP Support 4K HD,Gigabit Ethernet,WiFi,Bluetooth,USB,DDR4 RAM,M.2 SSD,Msata SSD,Vesa Montieren,Metall CaseLüfterlos Mini PC Core I3 I5 i7 Mini-Desktop-Computer Windows 10 pro/Linux Ubutun,HDMI+DP Support 4K HD,Gigabit Ethernet,WiFi,Bluetooth,USB,DDR4 RAM,M.2 SSD,Msata SSD,Vesa Montieren,Metall Case
Original Amazon-Preis
855,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
700,52
Ersparnis zu Amazon 18% oder 154,48

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!