Huawei ohne Android: EMUI 11 wird zum Sprungbrett auf Harmony OS

Smartphone, Betriebssystem, Logo, Huawei, Os, HarmonyOS, Harmony OS, Harmony
Huawei hat heute einen Ausblick auf seine neue Android-Oberfläche EMUI 11 gegeben und gleichzeitig auch angekündigt, dass man das hauseigene Alternativ-Betriebssystem Harmony OS 2.0 relativ bald auch auf Smart­phones anbieten will. Mittlerweile sind einige weitere Details bekannt. Wie Huawei-Manager Wang Chenglu, der für die Software-Entwicklung in der für Smart­phones zuständigen Consumer Business Group (CBG) verantwortlich zeichnet, im Rah­men der Huawei Developer Conference 2020 (HDC2020) heute bekannt gab, soll die neue Ober­fläche EMUI 11 ab sofort in Form einer Betaversion für interessierte Entwickler zur Verfügung stehen. Huawei HarmonyOSDieses Logo soll von Huawei für HarmonyOS registriert worden sein (Illustration: WinFuture.de) Anfangs werden nur die aktuellen Flaggschiff-Smartphones Huawei Mate 30 und Huawei P40 bedient, doch schon bald sollen weitere Modelle folgen. Langfristig soll die EMUI 11 Oberfläche für weit über 50 verschiedene Smartphones von Huawei Einzug halten. Wang zufolge will man so einen Großteil der derzeit genutzten Geräte aus seiner Produktion aktualisieren.

Nutzer von EMUI 11 sollen auf Harmony OS 2.0 wechseln können

Mit Blick auf die Zukunft kündigte Huawei aber auch an, dass die EMUI 11 als eine Art Sprungbrett in Richtung der Einführung des hauseigenen Betriebssystem Harmony OS dienen soll. Dieses soll ab Dezember 2020 für Entwickler in Form einer Vorabversion für Smartphones zu haben sein, bevor dann ab 2021 auch mit der Einführung von Geräten zu rechnen ist, die dann ab Werk mit Harmony OS laufen.

Wang erklärte aber auch, dass die Anwender künftig eine einfache Möglichkeit bekommen sollen, um von der EMUI 11 auf Harmony OS 2.0 zu wechseln. Angeblich sollen alle Nutzer, die bereits ein Smartphone mit EMUI 11 verwenden, "zu den ersten gehören, die auch Harmony OS 2.0 erhalten". In diesem Zusammenhang war sogar von einem "Ein-Klick-Upgrade" die Rede.

Inwiefern Huawei dabei den Wechsel auf sein hauseigenes Betriebssystem zunächst nur in seiner chinesischen Heimat einleiten wird oder auch auf internationaler Ebene damit beginnt, bleibt abzuwarten. Es stellen sich schließlich diverse Fragen, was die Verfügbarkeit von Apps für Harmony OS angeht, zumal man schon jetzt massive Probleme hat, weil diverse Apps durch die fehlende Unterstützung für die Google Mobile Services auf den aktuell neu eingeführten Smartphones nicht mehr laufen.

Hinzu kommt auch, dass man massive Probleme hat, überhaupt noch Komponenten für neue Smartphones und diverse andere Produkte zu beschaffen, um diese weiter zu bauen. Durch das US-Embargo müssen alle Huawei-Partner und -Zulieferer die Kooperation einstellen, bei deren Produkten in Entwicklung oder Fertigung US-Technologien verwendet werden. Dies gilt sowohl für die Software, als auch für Display, Speicher, Prozessoren und eine Vielzahl wei­te­rer Komponenten. Smartphone, Betriebssystem, Logo, Huawei, Os, HarmonyOS, Harmony OS, Harmony Smartphone, Betriebssystem, Logo, Huawei, Os, HarmonyOS, Harmony OS, Harmony
Mehr zum Thema: Google Play
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:13 Uhr Mini PC Intel Quad Core CPU 4 GB DDR, 64 GB eMMC Desktop Computer Windows 10 Pro HDMI- und VGA-Anschluss Dual WiFi BT4.1 USB 3.0 Halterung für das automatische EinschaltenMini PC Intel Quad Core CPU 4 GB DDR, 64 GB eMMC Desktop Computer Windows 10 Pro HDMI- und VGA-Anschluss Dual WiFi BT4.1 USB 3.0 Halterung für das automatische Einschalten
Original Amazon-Preis
139,99
Im Preisvergleich ab
139,99
Blitzangebot-Preis
111,98
Ersparnis zu Amazon 20% oder 28,01

Tipp einsenden