SpaceX arbeitet an großen Starship-Raumhäfen auf dem offenen Meer

Das Raumfahrt-Unternehmen SpaceX will im Rahmen eines neuen Projekts eigene schwimmende Start-Plattformen für die Reisen in den Erdorbit bauen. Firmengründer Elon Musk bestätigte länger vorhandene Gerüchte in diese Richtung nun offiziell.
Weltraum, Raumfahrt, Nasa, Spacex, Rakete, Startrampe
NASA
Beobachter des Unternehmen sprachen schon seit einiger Zeit davon, dass die Offshore-Aktivitäten zukünftig eine wesentlich größere Rolle spielen könnten. Der Verdacht wurde nun untermauert, als auffiel, dass SpaceX in Stellenanzeigen nach Spezialisten sucht, die Erfahrungen mit Plattformen auf den Ozeanen haben.

Das hätte sich im Grunde auch als Ausbau der Flotte von Landeschiffen herausstellen können. SpaceX betreibt immerhin solche schwimmenden Drohnen, auf denen die wiederverwendbaren Raketenstufen nach einem Start landen können, da die Launcher aus Sicherheitsgründen in der Regel in Richtung des offenen Meeres von ihren Startplätzen abheben.

Eine Heimat für das Starship

Allerdings ließ sich Musk aufgrund der Meldung zu einer Bestätigung hinreißen. "SpaceX baut schwimmende, superschwere Raumflughäfen für Mars, Mond und Überschallflüge um die Erde", erklärte er auf seinem Twitter-Kanal. Voraussichtlich wird das Unternehmen dafür ausrangierte Ölplattformen umbauen und einer neuen Verwendung zuführen. Am liebsten will Musk diese natürlich mit einem Hyperloop-System kombinieren, über das dann Techniker und Material zu den Plattformen gebracht wird.

Die Plattformen sind in erster Linie als zukünftige Heimat der Starship-Launcher gedacht. Dabei handelt es sich um ein großes Raumfahrt-System, das von SpaceX komplett in Eigenregie entwickelt wird. Es soll eines Tages in der Lage sein, Nutzlasten ins All zu transportieren, mit denen die Reise größerer Menschengruppen zu weit entfernten Zielen wie dem Mars möglich wird. Solche Missionen würden enorme Mengen an mitgenommenem Material benötigen, da sie sehr lange dauern und für alle Eventualitäten vorgebaut sein muss.

Siehe auch:


Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Teslas Aktienkurs unter Elon
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!